Kehlkopfödem mit Allergien

Der Kehlkopf gehört zu den Organen, die am anfälligsten für Allergene sind. Durch den Kontakt mit ihnen wird die Permeabilität der Kapillaren unterbrochen, was zur Freisetzung von Transsudat (Spezialflüssigkeit) im Gewebe der Schleimhaut und der Submukosa des Rachens führt. Dadurch entsteht ein allergisches Kehlkopfödem.

Der Inhalt

Es ist ein nicht entzündlicher Prozess, der ziemlich schnell abläuft, sodass sich die Atemwege in kurzer Zeit erheblich verengen können, um eine vollständige Überlappung zu erreichen. Obwohl dies typisch für jede Art von allergischer Reaktion ist, ist der Organismus in den meisten Fällen empfindlicher gegenüber bestimmten Lebensmitteln und Arzneimitteln. Die gefährlichste Pathologie betrifft das Leben von Kleinkindern, da aufgrund der natürlichen Enge ihrer Atemwege bereits eine leichte Schwellung zum Ersticken führen kann.

Symptome

Wie stark sich die Symptome eines Kehlkopfödems manifestieren, hängt vom Grad der Verengung der Atemwege ab. So fällt im ersten Stadium meist nur auf:

  • sichtbare Schwellung des weichen Gaumens, der Gaumenmandeln und der Uvula;
  • das Auftreten von Schwierigkeiten bei der Durchführung von Einatmen und dann Ausatmen;
  • Reduzierung der Pausen zwischen Einatmen und Ausatmen;
  • erhöhte Atmung;
  • verminderte Atmung und Pulsfrequenz;
  • leichte Atemnot.

Wenn eine intensivere Reaktion auf die Aufnahme sensibilisierender Substanzen beobachtet wird:

  • Schmerzen beim Schlucken;
  • Stimmveränderung;
  • Kurzatmigkeit bis zum Ersticken;
  • trockener Hals;
  • Heiserkeit;
  • Fremdkörpergefühl im Hals;
  • Anfälle von bellendem Husten;
  • spürbare Atemnot;
  • erhöhte Herzfrequenz;
  • blasse Haut;
  • schwitzen;
  • laut, Kurzatmigkeit;
  • der Erwerb von Haut und Schleimhäuten mit einem blauen Farbton;
  • leichter Temperaturanstieg;
  • Angst

Darüber hinaus geht ein allergisches Kehlkopfödem häufig mit einem Angioödem einher, dh einer Schwellung von Gesicht und Hals, und in den schwersten Fällen können Patienten aufgrund eines akuten Luftmangels, der durch eine Stenose der Atemwege verursacht wird, ohnmächtig werden und ohne medizinische Notfallversorgung sterben.

Behandlung

Somit kann eindeutig festgestellt werden, dass ein Kehlkopfödem lebensbedrohlich ist, und wenn man die mögliche Geschwindigkeit seiner Entwicklung berücksichtigt, sollte jeder Allergiker und seine Familie die Merkmale der Ersten Hilfe in solchen Situationen kennen.

Erste Hilfe

  1. Ruf einen Krankenwagen.
  2. Spülen Sie den Magen des Opfers aus, wenn die Schwellung durch die Verwendung eines Allergens, einschließlich Drogen, in der Nahrung hervorgerufen wird. Geben Sie ein Sorptionsmittel an, zum Beispiel Aktivkohle, Smektu, Atoxyl, Sorbex, Enterosgel usw.
  3. Entfernen Sie den Stich oder versuchen Sie, das Gift abzusaugen, wenn eine allergische Reaktion auf einen Insektenstich oder eine Schlange zurückzuführen ist. Überlappen Sie den Gurt.
  4. Stellen Sie den Patienten auf den Boden oder eine andere ebene Fläche und stellen Sie die Füße auf einen kleinen Hügel, der als Kissen verwendet werden kann.
  5. Lösen Sie das verletzte Hemd im Halsbereich und sorgen Sie für frische Luft in den Raum.
  6. Eis wird auf den Hals aufgetragen, da Kälte die Entwicklung von Ödemen etwas verlangsamt und ein Ersticken verhindert.
  7. Geben Sie alle Vasokonstriktor-Tropfen in die Nase.
  8. Geben Sie dem Patienten eine Kautablette oder eine intramuskuläre Injektion eines Antihistamins wie Suprastin, Tavegila usw.
  9. Dem Opfer wird viel Getränk angeboten. Es ist am besten, normales, kohlensäurefreies Trinkwasser zu verwenden.
  10. In extremen Fällen ist die unabhängige intramuskuläre Verabreichung von Glucocorticoid-Arzneimitteln, beispielsweise Dexamethason oder Prednisolon, zulässig.
  11. Wenn es der Zustand des Patienten erlaubt, kann er ein warmes Fußbad nehmen. Dem Wasser dürfen jedoch in keiner Weise Substanzen zugesetzt werden, da das Einatmen ihrer Dämpfe die Manifestationen der Pathologie verstärken kann.

Merkmale der Behandlung

Die Behandlung des allergischen Kehlkopfödems beginnt mit der Ankunft der Ärzte. Ihre Hauptaufgabe ist es, die normale Atmung des Patienten wiederherzustellen. Zu diesem Zweck machen sie intramuskuläre Injektionen von Antihistaminika, und wenn dies nicht funktioniert, Corticosteroide. Zukünftig wird der Patient in der Regel in eine medizinische Einrichtung gebracht, wo er durch parenterale Verabreichung eine Entgiftungs- und Dehydrationstherapie erhält:

  • Calciumgluconatlösung;
  • Glukoselösung;
  • Ascorbinsäure-Lösung;
  • Furosemid;
  • Veroshpiron;
  • Bumetanida usw.

Wenn die Stenose der Atemwege durch konservative Methoden und sogar durch nasotracheale Intubation nicht beseitigt werden kann, wird der Patient einer Operation unterzogen - einer Tracheotomie. Das Wesentliche bei dieser Operation ist, einen kleinen Einschnitt in den Hals unterhalb der Stelle zu machen, an der sich ein Ödem bildet. In diese wird eine Kanüle eingeführt, wodurch eine normale Atmung ausgeführt wird.

Wunde nach Tracheotomie

Nach der Beseitigung eines allergischen Kehlkopfödems sollten Sie in Zukunft jeden Kontakt mit dem verursachenden Stoff sorgfältig vermeiden, da dies zu einem neuen Anfall führen kann, der sich oft viel schneller entwickelt als der vorherige.

Allergische Schwellung des Rachens: Was ist das, Symptome und Behandlungsmethoden

Schwellung der Kehle ist ein ernstes Symptom, das in schwierigen Situationen tödlich ist.

Es ist wichtig, die Ursache der Entzündung der Schleimhäute des Kehlkopfes sofort zu ermitteln und dem Patienten erste Hilfe zu leisten.

Wie Sie die Schwellung schnell beseitigen und wie Sie ihre Ursachen behandeln können - das verstehen wir in diesem Artikel.

Ursachen für geschwollenen Hals

Bei symptomatischen Ödemrezidiven ist es erforderlich, eine detaillierte Diagnose des Zustands des Patienten durchzuführen und Methoden zur schnellen Beseitigung der Pathologie bereitzuhalten.

Zu den Hauptursachen für Störungen bei Erwachsenen zählen:

  • orale Erkrankungen;
  • eitrige Mandelentzündung;
  • Schleimhautkehlkopfentzündung;
  • Abszeß der Epiglottis;

  • eitrige Entzündung der Uvula-Wurzel;
  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems;
  • Erkrankungen der Nieren und der Leber, einschließlich Zirrhose;
  • allergische Reaktionen;
  • Kreislaufprobleme im Kehlkopfbereich;
  • pathologisches Wachstum von Lymphgewebe;
  • Verletzungen des Rachens, der Rückwand und der Umgebung;
  • Krebs;
  • die postoperative Zeit, insbesondere in Fällen, in denen der Schlauch eingeführt wurde;
  • Infektionskrankheiten;
  • schwerer Hypothermie-Patient;
  • giftige Vergiftung.
  • Bei einem Kind kann der Grund für ein Kehlkopfödem derselbe sein wie bei erwachsenen Patienten. Aber bei Babys sind solche Zustände viel schärfer, komplizierter und gefährlicher.

    Wenn das Ödem begonnen hat, sollten Sie sofort um Nothilfe bitten.

    Aufgrund der Natur des Atmungssystems bei Kindern sind die Muskeln der Atmungsorgane schwach, ihr Durchgang ist sehr eng und die Schleimhaut ist empfindlich gegen die geringsten Reize.

    Bei einer leichten Schwellung von 1 mm halbiert sich das Lumen im Kehlkopf, was zu Atemnot und allgemeiner Atemnot führen kann.

    Es kann verschiedene Gründe für diesen Verstoß geben, darunter Infektionen, warme Speisen, Verletzungen, Allergien und Angioödeme.

    Allergisches Kehlkopfödem

    Dieser Prozess ist ein nicht entzündlicher Prozess, der unerwartet auftritt und sich sehr schnell entwickelt und eine ernsthafte Gefahr für die Gesundheit des Patienten darstellt.

    Innerhalb weniger Minuten können sich die Atmungsorgane verengen und die Atmung vollständig einstellen.

    Ein solches Allergiesymptom bei Kleinkindern ist besonders gefährlich, da es zum Ersticken führen kann.

    Die Gründe für diese Störung können mehrere sein:

    • Medikamente, insbesondere bei intravenöser und intramuskulärer Verabreichung
    • die Verwendung unerträglicher Lebensmittel, insbesondere von Fisch, Nüssen und Eiern;
    • Kontakt mit Chemikalien, einschließlich Reinigungsmitteln;
    • kalte Allergie;
    • Insektenstiche;
    • inländische Zecke;
    • Staub, einschließlich Buch und Straße;
    • Pilze und Schimmel;
    • Tierhaare.

    Sie sollten immer ein gutes Antihistaminikum oder eine gute Pille zur Hand haben, wenn bei dem Patienten zuvor Allergien diagnostiziert wurden, insbesondere bei häufigen Schwellungen der Nasen- und Rachenschleimhäute.

    Symptome und Anzeichen

    In den ersten Stadien ist es schwierig, die Ursache für die Schwellung des Rachens zu identifizieren, da alle Erkrankungen ähnliche Symptome aufweisen:

    • weicher Gaumen, Mandeln und Schilf beginnen sich zu entzünden, schwellen an und werden ein wenig gerötet;
    • Erstens ist der Patient schwer zu tun, woraufhin die gleichen Schwierigkeiten beim Ausatmen auftreten;
    • Die Atmung nimmt zu, wenn der Patient nicht genug Luft einatmet.
    • Es kann zu einer leichten Atemnot kommen.

    Wenn keine allergische Reaktion auftritt, verschlechtert sich der Zustand des Patienten nur langsam und es ist möglich, ihn rechtzeitig ins Krankenhaus zu bringen, wo alle nötige Hilfe geleistet wird.

    Eine ernsthafte Lebensgefahr ist eine Allergie, die schnell in das zweite Stadium übergeht und sich in folgenden Symptomen äußert:

    • es tut weh zu schlucken, und die Härte des Essens spielt keine Rolle;
    • die Charakteristik des Rachens ändert sich, es wird heiser und taub;
    • ein akuter Luftmangel beginnt, einschließlich eines Anzeichens des Erstickens;
    • der Hals wird trocken und gereizt;
    • im Kehlkopf kann ein Fremdkörpergefühl auftreten, die Stimme wird heiser;
    • Aufgrund der Trockenheit der Schleimhaut tritt ein bellender Husten auf;
    • erhöht den Puls erheblich, Atemnot verschwindet nicht;
    • Integumente werden blass, Zyanose kann auftreten;
    • Besonders in den letzten Stadien des Halsödems ist eine aktive Flussbildung zu beobachten.
    • es ist schwer zu atmen, während die Atmung nicht nur schwer, sondern auch laut wird;
    • Schleimhäute fangen an, blau zu werden;
    • Körpertemperatur steigt leicht an;
    • Der Patient kann in Panik geraten.

    In schweren Fällen kann sich bei Angioödemen ein Kehlkopfödem entwickeln, das durch eine starke Schwellung von Gesicht und Hals gekennzeichnet ist. Ein Erstickungsangriff beginnt. Aufgrund einer Kehlkopfstenose kann der Patient das Bewusstsein verlieren und wird erst wieder normal, wenn eine Notfallbehandlung durchgeführt wird.

    Erste Hilfe

    Wenn ein Kehlkopf bei einer Person anschwillt, sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen und gleichzeitig unabhängige Maßnahmen ergreifen, um das Symptom zu beseitigen:

    • Befreien Sie den Hals von einem Schal, einem engen Hemd und anderen Gegenständen, damit die Atmungsorgane optimal funktionieren.
    • Wenn eine Person einem Allergen aus der Umgebung ausgesetzt ist, sollten Sie den Kontakt sofort unterbrechen und den Patienten nach Möglichkeit an die frische Luft bringen.
    • es ist erlaubt, den Patienten in ein heißes Bad zu tauchen oder mit den oberen oder unteren Gliedmaßen zu beginnen, dies wird den Zustand des Opfers merklich verbessern;
    • Sie können den Mund mit Adrenalinhydrochlorid ausspülen;
    • in den Nasennebenhöhlen, um in das Nasenspray einzudringen, um die Atmung zu erleichtern, wenn der Angriff allergisch ist, sollten Sie antiallergische Tropfen verwenden;
    • Wenn es einen Arzt im Haus gibt, wird ein intravenöses Antihistaminikum verabreicht, zu Hause wird normalerweise Suprastin oder Diphenhydramin verwendet.

    Wenn ein Angriff eines akuten Ödems durch Insektengift aufgrund seines Bisses ausgelöst wurde, sollten Sie so bald wie möglich ein Tourniquet einige Zentimeter über der Stelle der Läsion platzieren. Dies verhindert, dass sich die Toxine im Blutkreislauf ausbreiten.

    Behandlungsmethoden

    Die Therapie zur Beseitigung von Hals-, Kehlkopf- oder Epiglottisödemen sollte auf dem Ursprung der Krankheit beruhen.

    Aufgrund der Schwierigkeit, die Krankheit selbst bei eingehender Untersuchung zu diagnostizieren, beginnt die Behandlung in der Regel mit einem einzigen Algorithmus.

    Der Patient sollte in eine Liegeposition gebracht werden.

    Danach wird er intravenös gespritzt oder es werden Diuretika zum Trinken gegeben. Sie sind in der Lage, die angesammelte überschüssige Flüssigkeit im Körper schnell zu entfernen. Zur Gruppe dieser Fonds gehören Furosemide, Lasix.

  • Es ist auch obligatorisch, ein Antihistaminikum einzunehmen. Zodak, Diazolin, Suprastin, Cetirizin, Zyrtec, Tavegil und andere können Patienten angeboten werden.
  • In vielen Fällen werden Antihypoxantien und Antioxidantien verschrieben. Dazu gehören Actovegin, Vixipin, Confumin.
  • Der Patient sollte ständig warm gehalten werden. Es wird empfohlen, Senfpflaster auf die Wadenpartie zu legen.

    Gleichzeitig ist es jedoch nicht erforderlich, dem Halsbereich kalte und heiße Kompressen aufzuerlegen.

    In beiden Fällen besteht ein hohes Risiko einer signifikanten Verschlechterung des Patienten.

  • Die Inhalation ist bei Ödemen mit Lösungen von Ephedrin, Adrenalin und Hydrocortison hervorragend. Die genaue Dosierung sollte unter Aufsicht eines Arztes ausgewählt werden.
  • Wenn das Problem durch eine Infektion verursacht wird, sollte eine Antibiotikatherapie durchgeführt werden. Es enthält Medikamente wie Penicillin und Streptomycin.
  • In schweren Fällen wird eine sofortige Tracheotomie durchgeführt, die nur von erfahrenen Ärzten durchgeführt werden kann.
  • Während des Durchgangs der Rehabilitation sollte die Behandlung der Grunderkrankung obligatorisch sein.

    Es ist wichtig, eine Diät einzuhalten, bei der empfohlen wird, nur flüssige und halbflüssige Lebensmittel zu sich zu nehmen. Es sollte Raumtemperatur haben und keine Aromastoffe und Essigdressings enthalten.

    Gefahren und Folgen

    Die Hauptgefahr einer Schwellung des Rachens ist die Auswirkung auf die Atmungsfunktion.

    Wenn sich das Lumen verengt, wird das Atmen schwierig, was zu akutem Sauerstoffmangel führt.

    Das Foto links zeigt einen solchen Fall.

    Die Organe beginnen, ihre Funktion zu verringern, was den Allgemeinzustand des Patienten verschlechtert.

    In schweren Fällen kann der Patient, wie oben bereits beschrieben, einfach an Luftmangel sterben.

    Bei einer schweren allergischen Reaktion können sich innerhalb weniger Minuten gefährliche Symptome entwickeln. Dies ist normalerweise bei intramuskulärer oder intravenöser Verabreichung von Arzneimitteln der Fall.

    Denken Sie nicht, dass der Umgang mit Ödemen ohne den Einsatz von Medikamenten möglich ist. Normalerweise ist dies nur möglich, wenn das Problem nicht mit einer schweren allergischen Reaktion verbunden ist.

    Das Versagen oder die Nichtbeachtung einer Therapie mit Antihistaminika kann traurige Folgen haben.

    Darüber hinaus ist es sehr wichtig, sich einer Behandlung zu unterziehen, um die Grunderkrankung zu beseitigen. Dies gilt für Erkrankungen des Herzens, der Nieren, der Leber und infektiöser Läsionen.

    Ähnliche Videos

    Erfahren Sie mehr über die Struktur unserer Atmungsorgane - Hals und Kehlkopf - und was zu tun ist, wenn ein Ödem auf Allergien zurückzuführen ist.

    Ursachen, Symptome und Notfallversorgung bei Kehlkopfödemen

    Das Quincke-Ödem entwickelt sich sofort. Eine Person kann nicht wissen, was das akute Kehlkopfödem mit Schwellung betroffen hat. Sie müssen es schnell entfernen, da die Konsequenzen sonst negativ sein können. Wenn das Kind ein Ödem hat, sollten Sie es nicht ängstigen lassen, da dies den Zustand verschlechtert. Um zu wissen, wie man sich in solchen Situationen verhält, müssen Sie in der Lage sein, die Symptome der Krankheit zu bestimmen und die Behandlung durchzuführen. Wenn die Notfallversorgung nicht ordnungsgemäß durchgeführt wird, können Sie Nebenwirkungen hervorrufen.

    Warum tritt ein Kehlkopfödem auf? ↑

    Die Ursachen für das Auftreten von Ödemen im Kehlkopfbereich können vielfältig sein. Ihre Natur kann sein:

    • allergisch. Es ist nicht erforderlich, dass es sich bei einer Person oder einem Kind um ein neues Produkt oder einen neuen Gegenstand handelt. Manchmal gibt ein geschwächter Körper eine Allergie auch auf vertraute Lebensmittel und Dinge. Dies nennt man gewöhnliches Angioödem;
    • ansteckend. Eine Reihe von akuten Erkrankungen kann zu einer übermäßigen Schwellung der entzündeten Gewebe des Rachens führen.
    • mechanisch. Beschädigtes Gewebe kann während der Verletzung wachsen und unfähig sein, Entzündungen zu verkraften. Ursachen können die Aufnahme eines Fremdkörpers im Rachen sein;
    • chemisch. Ein Brand der Schleimhaut kann zu einer Schädigung der Stimmbänder und anschließend zu einem Quincke-Ödem führen.

    Krankheiten, die bei einem Kind oder Erwachsenen zu einer solchen Erkrankung führen können, sind in der Regel mit Erkrankungen des Rachens oder der Epiglottis verbunden. Darunter: Kehlkopf- oder Stimmbandkrebs, Diphtherie, Masern, phlegmonöse Laryngitis, Tuberkulose, Influenza, Abszess, Schilddrüsenveränderungen.

    Vor der Behandlung der Ursache müssen die Symptome einer gefährlichen Komplikation beseitigt werden. Notfallversorgung für Verschlossene ist möglich, wenn mit bestimmten Medikamenten Inhalationen durchgeführt werden können. Wenn Sie die Schwellung nicht schnell beseitigen können, rufen Sie einen Krankenwagen.

    Anzeichen einer Schwellung des Kehlkopfes ↑

    Wenn eine Person kein allergisches Kehlkopfödem hat, das sich innerhalb von Sekunden entwickeln kann, können die Symptome leicht identifiziert werden. Eine Halsentzündung, die nicht auf die Behandlung anspricht, beeinträchtigt die Funktion der Bänder. Infolgedessen beginnt die Person, die Stimme zu verlieren. Allmählich hat man das Gefühl, dass das Volumen des Gewebes den gesamten freien Raum einnimmt. Dies verhindert das Einatmen oder Verschlucken von Nahrungsmitteln. Die Symptome führen zu Folgendem:

    • Die Stimme beginnt zu verschwinden und zu keuchen.
    • aufgrund einer Entzündung der Stimmbänder tritt ein bellender Husten auf;
    • leichte blaue Haut im Gesicht und am Hals;
    • Erstickungsgefahr, Schwierigkeiten beim Schlucken von Speichel;
    • sprache erhöhen.

    Wenn die Schwellung und Verschlechterung der Bänder entzündlicher Natur ist, hängt die Rötung der Gewebe der Schleimhaut und der Pfeife von der Brust mit anderen Zeichen zusammen.

    Wenn ein Individuum ein Angioödem des Kehlkopfes oder ein Angioödem hat, entwickelt sich der Prozess schnell. Zusätzlich zum Kehlkopf schwillt das Gewebe im ganzen Körper an. Es entsteht das Gefühl, dass eine Person wie ein Ballon aufgeblasen wird. Für das Studium im Internet werden Fotos solcher Beispiele empfohlen. Diese Zeichen weisen darauf hin, dass dringend eine medizinische Versorgung erforderlich ist. Die Behandlung vor dem Eintreffen des Krankenwagens kann auf Empfehlung ihres telefonischen Dienstes erfolgen.

    Diagnose der Krankheit ↑

    Der Arzt verschreibt die Behandlung in Abhängigkeit davon, was diesen Zustand des Kehlkopfes und der Stimmbänder ausgelöst hat. Wenn es sich also nicht um einen scharfen Anfall mit Quinck handelt, sollte eine Untersuchung der Nasen-Rachen-Schleimhaut, des Kehlkopfes und der Palpation der Epiglottis ergeben:

    • die Konturen aller anatomischen Elemente der Kehlkopfstrukturen verschwinden;
    • die Stimmritze ist verengt;
    • Verdickung oder Verschwinden der Falten im Bereich der Epiglottis;
    • Die Farbe des Schleims ist blassrosa oder grau-gelb.
    • Stoffe haben den Charakter eines glasigen, durchscheinenden Stoffes.
    • an Stellen schwerer Entzündung sichtbare Gefäße.

    Im Bereich der Epiglottis können sich hautähnliche Strukturen bilden. Um zu verstehen, wie sie aussehen, ist es besser, sich mit dem Foto vertraut zu machen. Dann ist klar, ob Erste Hilfe benötigt wird. Der Arzt muss die Manipulationen sorgfältig durchführen, um das entzündete Gewebe nicht zu verletzen. Andernfalls verschlechtert sich der Zustand des Patienten.

    Was ist zuerst zu tun? ↑

    Wenn die Verschlechterung der Stimmbänder und des Kehlkopfes allmählich auf entzündliche Prozesse oder chronische Erkrankungen der Nieren und der Leber zurückzuführen ist, sollte die Linderung der Erstickungsgefahr helfen:

    • Einnahme von Antihistaminika (Suprastin, Diphenhydramin usw.);
    • Inhalationen mit Pulmicort (eine halbe Einzeldosis reicht für ein Kind);
    • Inhalation von Sauerstoff;
    • Verwendung von Distraktionstherapie. Es ist besser, den Hals nicht zu erhitzen, damit die pathogenen Bakterien und Infektionen keine angenehme Umgebung schaffen.
    • kleine Eisstücke erhalten;
    • Inhalationsaerosole, die Antibiotika enthalten.

    Achtung! Im Ernstfall muss ein Krankenwagen gerufen werden. Die Behandlung kann nicht unabhängig durchgeführt werden.

    Ärzte können die notwendigen Medikamente injizieren. In einigen Fällen werden Antihistaminika, Hormone und Glukose eingeführt. Erste Hilfe ist das freie Atmen. Einzelpersonen müssen ihre Kleidung aufknöpfen und ihnen die Möglichkeit geben, saubere Luft zu atmen. Bei Bedarf können Sie es auf die Straße nehmen.

    Stationäre und ambulante Überwachung ↑

    Wenn dringende Arbeiten durchgeführt werden, aber die Gefahr besteht, dass sich die Situation wiederholt oder sich der Zustand des Patienten verschlechtert, wird er ins Krankenhaus eingeliefert. Das Ödem von Quincke zwingt die Ärzte, auf die Wiederbelebung zurückzugreifen, sodass die Person in einer speziellen Abteilung verbleibt. In diesem Fall bedeutet die Behandlung:

    • Setzen von Tropfern mit Hydrocartison und Prednison oder einem anderen Wirkstoff;
    • Novocainic Blockade, die unter der Haut oder im Bereich der Nasenwege durchgeführt werden kann;
    • Penicillin-Injektionen;
    • Einnahme von Diuretika;
    • Inhalation mit Kortikosteroiden.

    Achtung! Es ist nicht richtig, ein Kind oder einen Erwachsenen mit Volksheilmitteln zu behandeln, ohne die Magenflora mit Antibiotika schädigen zu wollen. Beim Kehlkopfödem geht es darum, das Leben eines Menschen zu retten.

    Wenn die verschriebene Behandlung nicht hilft, wird dem Patienten dringend ein spezielles Gerät zur Erleichterung der Atmung installiert. Eine Tracheotomie oder eine verlängerte Intubation ist für den Patienten sehr traumatisch. Das kann nur ein Arzt. Für ein Kind ist dies ein zusätzlicher Stress. Daher ist es wichtig, rechtzeitig zu bemerken, dass die Probleme der Stimmbänder und des Kehlkopfes beginnen. Es ist besser, vorzeitig zu inhalieren, als schwerwiegende Komplikationen zu bekommen.

    Wenn keine Bedenken bestehen, verschreibt der Arzt die Behandlung und empfiehlt möglicherweise, dass Sie sich ambulanten Eingriffen unterziehen. Das Einatmen von Medikamenten unter Aufsicht des medizinischen Personals ist im Krankenhaus viel sicherer. Nicht jeder hat moderne Geräte. Zu den Rezepten gehören neben der Inhalation in der Regel:

    • Antibiotika. Abhängig von den Fähigkeiten des Patienten können sie in Pillenform oder als Suspension vorliegen.
    • falls erforderlich, Antipyretika;
    • Empfang der Mittel, die die Zerstörung der eigenen Mikroflora stören;
    • spezielle Salben, die äußerlich und innerlich verwendet werden können;
    • Injektionszyklen mit hormonellen Arzneimitteln;
    • Furosemid oder ein anderes Diuretikum;
    • Calciumgluconat.

    Die Inhalation sollte 3-4 Mal täglich erfolgen und sicherstellen, dass keine Überdosis des verschriebenen Arzneimittels vorliegt. Es ist leicht genug, sich auf sie einzulassen, weil sie schnell Erleichterung bringen. Eine Person möchte ihren Gesundheitszustand oder das Wohlbefinden eines Kindes schneller verbessern.

    Die durchschnittliche Behandlungsdauer ↑

    Zur Linderung von Kehlkopfödemen genügen in der Regel Tage. In schwierigeren Situationen werden sie 2-3 Tage mit einer solchen Krankheit konfrontiert. Dann ist die Hauptaufgabe, die Ursache der Krankheit zu beseitigen, die solche Konsequenzen hervorrief. Wenn es sich um eine allergische Reaktion in Form von Angioarrhoe handelt, reicht es aus, den Lebensmittelkonsum einzustellen oder die Substanzen zu berühren, die die Reaktion verursacht haben. Wenn Sie die Nieren oder die Leber heilen müssen, müssen Sie mehr als einen Monat für die Korrektur des Zustands des Patienten aufwenden.

    Es ist zu beachten, dass der junge Körper schneller zurechtkommt. Im Erwachsenenalter tritt ein Angioödem jedoch seltener auf. Daher sind Kinder stärker gefährdet. Regelmäßige Impfungen können helfen, Probleme zu vermeiden oder den Krankheitsgrad zu senken. Welche Mittel hierfür für eine bestimmte Person geeignet sind, muss der Arzt entscheiden.

    Allergisches Kehlkopfödem

    Als Allergie gilt die besondere Empfindlichkeit des menschlichen Körpers gegenüber bestimmten Substanzen, auf die das Immunsystem negativ reagiert.

    Diese Krankheit betrifft bis zu 75% der Menschen auf der Welt.

    Bis zu 50% der Kinder unter einem Jahr sind allergischen Reaktionen ausgesetzt, die sich in einer Schwellung des Rachens äußern können.

    Ursachen der Schwellung

    Es gibt Faktoren, die die Krankheit auslösen.

    Häufige sind:

    1. Haushaltsstaub;
    2. Blütenstaub von Blütenpflanzen;
    3. Tierhaare;
    4. Chemikalien;
    5. eine bestimmte Gruppe von Drogen;
    6. etwas zu essen.

    Allergene lösen bei Schleimhäuten entzündliche Prozesse aus. Während sich die Krankheit ausbreitet, tritt Schwellungen auf.

    Es ist schwierig für eine Person, Essen zu schlucken, da es ein Gefühl von Koma im Hals gibt. Die Muskeln beginnen sich aktiv zusammenzuziehen, schwellen an, breiten sich über den gesamten Bereich des Rachenraums aus und blockieren den Zugang von Sauerstoff in die oberen Atemwege.

    Der Patient fängt an zu würgen, Kurzatmigkeit tritt auf.

    Symptome

    Allergische Laryngitis kann mit folgenden Symptomen einhergehen:

    1. die Stimme wird heiser;
    2. Brennen und Trockenheit auf der Schleimhaut;
    3. Husten verursacht Schmerzen;
    4. mögliche Schüttelfrost und Fieber;
    5. blasser Hautton;
    6. Atembeschwerden;
    7. im Hals ist das Gefühl eines Fremdkörpers;
    8. Auswurf beim Husten;
    9. Schmerzen beim Schlucken, Halsschmerzen.

    Stufen

    Die Krankheit hat mehrere Entwicklungsstadien.

    Im Anfangsstadium gibt es eine starke Schwellung, die sich im Hals ausbreitet und die Muskeln beeinträchtigt. Sie beginnen unwillkürlich zu schrumpfen.

    Krämpfe verursachen Atemnot, Schmerzen und Halsschmerzen. Bei der Entstehung von Allergien werden Rötungen der Schleimhäute und Entzündungsherde beobachtet.

    Aufgrund der starken Schwellung überlappen sich die oberen Atemwege und der Patient kann nur schwer atmen. Asthmaanfälle beginnen zu erscheinen.

    Angioödem

    Beim Menschen gibt es ein Angioödem, das die Schleimhaut und die Ballaststoffe unter der Haut angreift. Ödeme können sich auf die Gelenke, Organe und die Auskleidung des Gehirns ausbreiten.

    Eine Person hat die folgenden Symptome:

    1. Stimmveränderung;
    2. es gibt einen Atemzug mit einer Pfeife;
    3. Die Sprache wird durch eine Zunahme der Zunge, der Lippen und der Wangen gestört.
    4. Nesselsucht erscheint, Blasen, die starken Juckreiz verursachen;
    5. Kurzatmigkeit beginnt plötzlich;
    6. Venen im Nacken sind stark vergrößert;
    7. blaue Haut wird beobachtet;
    8. Krämpfe können auftreten;
    9. ein Mensch verliert das Bewusstsein;
    10. Der Zugang von Sauerstoff zum Kehlkopf ist blockiert, was zur Erstickung führt.

    Asphyxie

    Ein Erstickungsangriff beginnt plötzlich. Es wird oft mit einem Asthmaanfall verwechselt.

    Es ist sehr wichtig, die Symptome zu kennen, um umgehend einen Arzt aufzusuchen. Die häufigsten Anzeichen von Erstickung:

    1. Atembeschwerden;
    2. Keuchen und Pfeifen sind zu hören;
    3. starker Husten beginnt;
    4. weißer Auswurf wird ausgeschieden;
    5. die Haut wird rot;
    6. Eine Person kann das Bewusstsein verlieren.

    Diagnose

    Allergische Kehlkopfentzündungen unterscheiden sich bei Virus- und Infektionskrankheiten des Kehlkopfes, bei Diphtherie, bei Tracheitis, bei Lungenentzündung.

    Um eine korrekte Diagnose zu stellen, führt der Arzt eine Reihe von Diagnoseverfahren für den Patienten durch, darunter:

    1. Laryngoskopie, die eine Vermessung des Kehlkopfes durchführt. Mit Hilfe eines speziellen Tubus, an dessen Ende eine Miniaturkamera befestigt ist, wird die notwendige Untersuchung durchgeführt;
    2. der Patient wird auf IgE getestet;
    3. allgemeine Tests für Allergietests durchführen;
    4. Führen Sie gegebenenfalls eine Biopsie durch, um das entzündete Gewebe des Kehlkopfes zu untersuchen.

    Foto Hals und Angioödem

    Das Quincke-Ödem ist am Hals nicht sehr ausgeprägt, aber „innen“ am Kehlkopf sehr auffällig und gefährlich.

    In einem normalen Spiegel ist es unmöglich, den Kehlkopf alleine zu sehen, aber zum Vergleich hier zwei Einstellungen der Stimmritze.

    Normale Stimmritze

    Kehlkopfödem, Stimmlippen fast geschlossen. Aus diesem Grund gibt es ein charakteristisches Anschwellen beim Atmen - Schwierigkeiten beim Keuchen, heiser.

    Quincke-Ödem im Gesicht

    Behandlung

    Im akuten Krankheitsverlauf wird der Patient ins Krankenhaus eingeliefert. Zu Hause wird die Behandlung der allergischen Kehlkopfentzündung ausschließlich unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt.

    Abhängig von den Symptomen werden folgende Maßnahmen empfohlen:

    • Antihistaminika: Suprastin, Tavegila;
    • Antibiotika;
    • Sulfonamide einnehmen;
    • Verwenden Sie Mukolytika: Bromhexin, Ambroxol;
    • Nasentropfen oder -sprays werden verwendet: Xylol, Rinostop, Marimer;
    • Vitaminkomplexe;
    • Beruhigungsmittel: Seduxen, Tozepam, Relanium;
    • Sie müssen mit Furacilin-Lösung gurgeln.

    Außerdem sollte der Patient täglich alkalisches Mineralwasser trinken, mit Soda inhalieren, vor dem Schlafengehen ein warmes Bad nehmen und Diazolin zusammen mit Dimedrol zur Desensibilisierung des Körpers einnehmen.

    Vermeiden Sie Rauchen und Alkohol, vermeiden Sie den Kontakt mit Reizstoffen.

    Nothilfe - was ist vor der Ankunft eines Krankenwagens zu tun?

    Während des Angriffs vor dem Eintreffen des medizinischen Teams ist es sehr wichtig, dem Patienten Erste Hilfe zu leisten.

    1. Wenn möglich, entfernen Sie den Reizstoff, der den Angriff ausgelöst hat.
    2. Wenn der Patient bei Bewusstsein ist, geben Sie ihm Mineralwasser, damit er sich den Hals spülen kann.
    3. Der Patient kann bequem Platz nehmen. Der Rücken sollte auf jeder Unterstützung ruhen.
    4. Geben Sie einer Person Antihistaminika.
    5. Wenn Ersticken auf eine Nahrungsmittelallergie zurückzuführen ist, geben Sie Smecta oder Aktivkohle.
    6. Öffne das Fenster für frische Luft.
    7. Öffnen Sie den Kragen und drücken Sie die Kleidung zum Entfernen zusammen.
    8. Gesicht und Körper mit kaltem Wasser beträufeln.
    9. Um Schwellungen zu reduzieren, tragen Sie eine kalte Wasserflasche oder einen Eisbeutel auf Ihren Hals auf.
    10. Bei einem Herzstillstand eine Massage durchführen. Für 15 Pressen machen Sie 2 Atemzüge. Massage zu tun, bis der Krankenwagen-Team ankommt.

    Kennzeichnet ein Kind

    Der Kehlkopf des Kindes hat eine Trichterform. Es hat ein enges Lumen und kleine Größen, das Knorpelgewebe ist brüchiger.

    Aufgrund dieser Merkmale steigt das Gesundheitsrisiko für Ödeme im Vergleich zu Komplikationen bei Erwachsenen um ein Vielfaches. Schwellungen breiten sich wie Blitze aus. Erstickung kann innerhalb von 1-2 Minuten auftreten.

    Daher ist es wichtig, die Symptome der Krankheit bei Kindern zu kennen, um sofort Erste Hilfe leisten zu können.

    Die häufigsten Symptome sind:

    1. Atembeschwerden, Verstopfung;
    2. bellender Husten;
    3. Während des Atmens fällt die Fossa jugularis.
    4. die Stimme wird heiser;
    5. starke Tachykardie tritt auf;
    6. das Kind gerät in Panik;
    7. Haut wird blass;
    8. ein kalter Schweiß kommt auf;
    9. der Bereich der Nasolabialfalten färbt sich bläulich.

    Auswirkungen der Schwellung

    Allergische Laryngitis ist eine lebensbedrohliche Krankheit, die eine obligatorische Behandlung erfordert. Bei der nachteiligen Entwicklung der Situation beginnt sich die Stenose zu entwickeln.

    Es liegt eine vollständige oder teilweise Überlappung der Stimmritze vor, die zur Erstickung führt. Herzinsuffizienz tritt auf, eine Person fällt ins Koma und stirbt.

    Wann ist ein Arzt aufzusuchen?

    Der Patient sollte auf die geringsten Symptome der Entstehung von Allergien aufmerksam gemacht werden. Wenn Atemprobleme auftraten, kam es zu Schwellungen und Atemnot.

    Es ist notwendig, Antihistaminika so bald wie möglich einzunehmen und Schwellungen mit kalten Kompressen zu beseitigen. Dann sofort einen Krankenwagen rufen, um eine qualifizierte Behandlung zu gewährleisten.

    Personen, die für Allergien prädisponiert sind, sollten ihre Gesundheit sorgfältig überwachen.

    In der Hausapotheke sollten immer Antihistaminika für die Erste Hilfe sein. Zweimal im Jahr ist es wichtig, einen Allergologen aufzusuchen und alle verschriebenen Medikamente zur Vorbeugung zu trinken. Dies vermeidet allergische Laryngitis.