Behandlung von Hautallergien bei Erwachsenen und Kindern - ein integrierter Ansatz

Allergie - die Geißel der modernen Gesellschaft. Tritt bei Erwachsenen und Kindern auf.

Bei Kindern treten Nahrungsmittelallergien aufgrund der Unreife des Verdauungssystems häufiger auf. Erwachsene reagieren auf Pollen, Haushaltsstaub, schädliche Arbeitsbedingungen und vieles mehr.

Die Krankheit äußert sich häufig in einem Hautausschlag.

Die Therapie sollte umfassend sein und der Behandlungsprozess unter ärztlicher Aufsicht erfolgen.

Eine Allergie tritt auf, wenn das Immunsystem auf einen Stoff als aggressives Objekt reagiert.

Die wichtigsten Arten von Manifestationen von allergischem Ausschlag

Neurodermitis

Betrachtet als Kinderkrankheit. Manifestiert als Folge einer allergischen Reaktion auf Lebensmittel und umliegende Gegenstände (synthetische Kleidung, Stofftiere, Haushaltsstaub).

Urtikaria

Es tritt als Reaktion auf Reize (chemisch, physikalisch) auf.

Ekzem

Komplizierter Hautzustand bei vorzeitiger oder unsachgemäßer Behandlung.

Toxicoderma

Entwickelt als Ergebnis der toxischen Wirkung von Chemikalien.

Lyell und Stevens-Johnson-Syndrom

Schwere Krankheit. Es entwickelt sich mit Unverträglichkeit gegenüber einigen Medikamenten. Gekennzeichnet durch die Entwicklung von Nekrose der Epidermis. Allergische Manifestationen auf der Haut sind durch Rötung, Hautausschlag, Juckreiz und Schwellung gekennzeichnet.

Krankheitsursachen und deren Beseitigung

Dazu untersuchen wir die Krankheitsgeschichte, sammeln Daten über allergische Erkrankungen in der Familie, führen Blutuntersuchungen durch und führen Hauttests durch.

Hautausschlag tritt auf als Reaktion auf:

  • Produkte. Es gibt mehrere Grade der Nahrungsmittelallergenität. Häufiger kommt es zu Reaktionen auf Honig, Nüsse, Zitrusfrüchte, Schokolade und einige Fischarten.
  • Wolltiere.
  • Insektenstiche.
  • Pflanzen. Topfblumen lösen mit geringerer Wahrscheinlichkeit eine Reaktion aus. Von den allergenen Straßen sind Ragweed, Pappel (Daunen), Quinoa und andere während der Blütezeit.
  • Chemikalien. Haushaltschemikalien, Medikamente, Farbstoffe, Aromen und mehr. Tritt häufig bei Menschen auf, die in gefährlichen Industrien arbeiten.
  • Staub.
  • Baustoffe.

Darüber hinaus besteht eine physische Allergie (Kälte, Hitze, Reibung, Vibration usw.).

Vor dem Hintergrund von Stress entwickeln Menschen Blasen, Hautunreinheiten oder Rötungen - eine allergische Reaktion auf Stresshormone.

Die Basis für eine erfolgreiche Behandlung ist die Identifizierung und Eliminierung des Startfaktors.

Bei Nahrungsmittelallergien ist der Ausschluss des Allergens aus der Ernährung erforderlich.

Bei Chemikalien ein Arbeitsortwechsel oder die Verwendung zuverlässiger Schutzmittel beim Umgang mit Chemikalien.

Menschen, die allergisch gegen Wolle sind, sollten nicht in einem Tierhaus gehalten werden. Oder wählen Sie Steine, die keine Reaktion auslösen.

Wenn Sie allergisch gegen Pollen sind, sollten Sie während der Blütezeit der Pflanze Antihistaminika verwenden.

Im Falle einer körperlichen Allergie - um die Haut vor dem Reizfaktor zu schützen.

Medikamentöse Behandlung

Allergiker Medikamente werden vom Arzt ausgewählt.

Das Behandlungsschema ist in jedem Fall individuell und hängt von der Schwere und der Ursache der Erkrankung ab.

In den meisten Fällen handelt es sich bei Allergien um chronische Erkrankungen. Bei angemessener Behandlung können jedoch lange Remissionsperioden erreicht werden.

Neben der Immunität wirkt sich die Entstehung von Allergien auf die Arbeit der Leber aus. Wenn der Körper mit der Beseitigung von Toxinen nicht zurechtkommt, kommt es zu einer Reaktion. Und nicht nur die Haut, sondern auch die inneren Organe sind von einem Hautausschlag betroffen - so signalisiert der Körper ein Problem.

Es ist notwendig, nicht die äußere Manifestation, sondern die Krankheit zu behandeln.

Antihistaminika

Histamin ist ein Hormon, das lebenswichtige Prozesse im Körper reguliert. Eine der wichtigsten Aktionen ist die Defensive. Versorgt den beschädigten Bereich mit Blut.

In einem normalen Zustand ist es inaktiv, aber wenn ein Allergen verschluckt wird, Verletzungen, Stress, toxische Vergiftungen, Histamin aktiviert wird, erhöht sich seine Menge. Im freien Zustand verursacht Krampf, Druckabfall, Schwellung, Blutstillstand, Herzklopfen, Blutstillstand, Hautausschlag, Juckreiz.

Antihistaminika blockieren die Freisetzung von Histamin.

Es gibt drei Generationen von Drogen:

Unterbrochen

Präparate der ersten Generation beseitigen die allergische Reaktion schnell. Aber Schläfrigkeit verursachen. Geben Sie in den meisten Fällen eine kurzfristige Wirkung.

Dazu gehören: Tavegil, Diazolin, Allregin, Suprastin, Chlorphenamin, Dimedrol.

Die zweite

Medikamente der zweiten Generation ziehen langsam ein, wirken aber nachhaltig. Wirken nicht sedierend, sondern verursachen eine Herzrhythmusstörung.

Dazu gehören: Loratadin, Claritin, Tinset, Allergodil, Cetirizin, Alezion, Fenistil, Ceratadin, Terfenadin.

Drittens

Zubereitungen der dritten Generation werden auf Basis der Mittel der ersten und zweiten Generation entwickelt - sie sind Produkte ihres Stoffwechsels. Substanzen in Zubereitungen sind mehr gereinigt.

Mittel der letzten Generation verursachen praktisch keine Nebenwirkungen und haben eine lange Wirkung. Eine Dosis reicht für einen Tag.

Dazu gehören: Levocetirizin, Desloratadin, Karebastin.

Beruhigungsmittel

Stresssituationen beeinflussen den Zustand des gesamten Organismus. Infolge langfristiger nervöser Erfahrungen nimmt die Immunität ab - die Anzahl der Immunzellen nimmt ab. Stress verursacht keine Krankheit, ist aber ein günstiger Faktor für die Entwicklung von Allergien.

Bei Bedarf werden Beruhigungsmittel verschrieben. Die Wahl des Arzneimittels und der Dosis hängt vom Zustand des Patienten ab. Es gibt verschiedene Arten von Beruhigungsmitteln:

  • Monokomponenten-Kräuterpräparate. Wirken mild beruhigend. Beliebte Produkte basierend auf Baldrian, Motherwort, Johanniskraut, Minze.
  • Zubereitungen aus verschiedenen Pflanzenarten. Valemidin (Baldrian, Weißdorn, Mutterkraut, Minze), Persen (Zitronenmelisse, Baldrian, Minze), Novo-Passit (Johanniskraut, Melisse, Weißdorn).
  • Fonds basierend auf Phenobarbital. Valocordin, Corvalol - Vasodilatatoren, wirken krampflösend und stark sedierend.
  • Medikamente, die das Fehlen eines Elements im Körper ausgleichen. Beispielsweise ist Magnesiummangel eine häufige Ursache für Nervenüberreizung. Magne-B6, Magnelis B6, Glycin, Vitamin C.
  • Antidepressiva. In schweren Fällen verschreiben Ärzte starke Medikamente: Proriptilin, Desipramin, Clomipramin, Amitriptylin und andere.
  • Beruhigungsmittel.

Kräuterpräparate zeigen bei langer Behandlungsdauer eine gute Wirkung. Die Substanz sollte sich im Körper ansammeln.

Die Behandlung wird erst nach Beseitigung der Stressursache wirksam. Das Medikament muss mit Ihrem Arzt ausgewählt werden. Viele Beruhigungsmittel beeinflussen die Reaktionsgeschwindigkeit und können nicht bei der Arbeit mit Mechanismen verwendet werden.

Sorptionsmittel

Bei der Behandlung von Allergien sind neben Antihistaminika auch Sorptionsmittel wichtig. Substanzen sammeln und entfernen Giftstoffe, die sich unter Einwirkung von Allergenen im Körper bilden. Nehmen Sie Sorbentien in der akuten Phase und zur Vorbeugung.

Allergie-Aktion:

  • Allergene auch im Magen-Darm-Trakt aufnehmen;
  • Toxine binden, Vergiftung verhindern;
  • Giftstoffe aus dem Körper entfernen;
  • die Belastung der Nieren und der Leber verringern;
  • Dysbiose vorbeugen;
  • verbessern die Durchblutung der Organe und die Regeneration geschädigter Gewebe.

Die Sorbentien sind nach Herkunft in synthetisches (Enterosgel) und natürliches (Aktivkohle, Atoxil, Smekta, Polifan, Polysorb) unterteilt.

Das Medikament, die Dosis und die Dauer der Behandlung wird vom Arzt bestimmt. Die allgemeine Regel für die Einnahme von Sorptionsmitteln ist die Einnahme zwischen den Mahlzeiten. 2 Stunden vor oder 2 Stunden nach den Mahlzeiten. Viel Wasser trinken. Nicht mit anderen Medikamenten kombinieren - Sorbentien entfernen einige der Substanzen und verringern die Wirkung des Medikaments.

Hormonelle Medikamente

Hormonelle Medikamente lindern Allergiesymptome schnell und effektiv. Die Wirkung beruht auf der Unterdrückung der Bildung von Antikörpern gegen Allergene. Ein unangenehmes Merkmal solcher Gelder ist die Sucht des Organismus. Infolgedessen ist es ständig erforderlich, die Dosis zu erhöhen. Es ist notwendig, Hormone lokal und oral zu verwenden, dosiert und streng von einem Arzt verschrieben. Nach der Anwendung von Hormonsalben werden nicht-hormonelle Medikamente unwirksam. Daher werden Hormone in kurzen Kursen gezeigt, um die Schwere der Erkrankung zu lindern. Gegebenenfalls Langzeitanwendung zur Abwechslung verschiedener hormoneller Wirkstoffe.

Bei der Behandlung von allergischen Hautausschlägen werden häufiger lokale Hormonsalben eingesetzt. Bei schwerwiegenden Erkrankungen sind orale oder injizierbare Steroide möglich.

Die am häufigsten verwendeten sind: Hydrocortison, Prednisolon, Afloderm, Ftorocort, Fuziderm, Dermoveit, Sinalar.

Topische Behandlung von allergischen Hautausschlägen

  • Juckreiz Phenystyle, Psilo-Balsam.
  • Antibakterielle Salbe. Levomekol, Fucidin, Levocin, Zinksalbe.
  • Mittel, die die Regeneration der Haut fördern. Radevit, Actovegin, Solkoseril.
  • Heil- und Schutzmittel auf Panthenolbasis. Bepanten, Pantestin.
  • Emollients und Feuchtigkeitscremes. Mittel auf Basis von Lanolin.

Tragen Sie Umschläge und Lotionen mit Ringelblume, Eichenrinde, Propolis und anderen pflanzlichen Arzneimitteln auf. Darüber hinaus ist die Verwendung von Lösungen: Dimexide, Delaskin und andere.

Antibiotika

Infektionen schwächen das Immunsystem und können als Auslöser für allergische Reaktionen dienen. Wenn vor dem Hintergrund einer Allergie Herde einer chronischen Infektion (einschließlich Karies, Erkrankungen der oberen Atemwege, Hautkrankheiten) festgestellt werden, ist eine Antibiotikabehandlung erforderlich.

Ein antibakterielles Mittel sollte sorgfältig ausgewählt werden, um Allergien nicht zu verschlimmern.

Immunstimulanzien

Immunversagen rufen die Entwicklung von allergischen Reaktionen hervor. Zur Verbesserung der Immunität werden Verfahren zur allgemeinen Stärkung des Körpers (Verhärtung, gesunde Lebensweise) und Immunmodulatoren gezeigt.

Vitaminkomplexe

Das normale Gleichgewicht von Vitaminen und Mineralstoffen bei Allergien ist gestört. Um es wiederherzustellen, müssen spezialisierte Komplexe empfangen werden. Aufgrund der Fülle an Farbstoffen, Aromen, Geschmacksstoffen und einer großen Anzahl von Spurenelementen in der Zusammensetzung können diese Arzneimittel die allergische Reaktion verschlimmern. Es ist notwendig, ein hypoallergenes Komplexmittel auszuwählen. Es ist ratsam, das Gerät mit einer kleinen Zusammensetzung von Vitaminen in kleinen Portionen einzunehmen. Geben Sie Vitaminen den Vorzug, die dreimal täglich statt einmal eingenommen werden müssen.

Der Mangel und Überfluss an Vitaminen ist schädlich. Merkmal von Vitaminpräparaten - sie erhöhen das Risiko einer Allergie gegen Antibiotika und umgekehrt. Es wird nicht empfohlen, die Einnahme von Antibiotika mit Vitaminkomplexen zu kombinieren.

Physiotherapie

Physiotherapieverfahren stimulieren die Regenerationsprozesse des Körpers. Es kann nicht in der Zeit der Exazerbation verwendet werden. Bei Kindern ist die Wirkung der Physiotherapie ausgeprägter als bei Erwachsenen.

Wenden Sie Elektrophorese mit Medikamenten, Phonophorese und UV-Bestrahlung an. Die Machbarkeit einer Physiotherapie wird jeweils individuell festgelegt.

Eine wirksame Methode zur Behandlung von Allergien ist die Höhlenkammer. Das ist der Salzraum.

Meer- und Schlammbäder

Meerwasser ist reich an Mineralien. Darüber hinaus lindern Salzlösungen das Quellen. Bei Allergien ist es sinnvoll, im Meerwasser zu schwimmen. Zu Hause können Sie dem Bad Meersalz hinzufügen. Solche Eingriffe heilen die Haut. Verbessert die Heilung, wirkt antibakteriell.

Schlammbehandlungen sind auch bei Allergien angezeigt. Schmutz wirkt wie eine Massage: Er fördert die Durchblutung und den Stoffwechsel, fördert die Entfernung von Giftstoffen aus dem Körper, beseitigt Blut- und Lymphstauungen und reichert die Haut mit Mikroelementen an.

Paraffinanwendungen

Wenn Paraffin-Kompressen den Blutfluss erhöhen, werden die Blutgefäße und Kapillaren erweitert. Paraffin wirkt entzündungshemmend, lindert Schwellungen, beseitigt Krämpfe und stellt das Gewebe wieder her.

Die Paraffintherapie wird zur Behandlung von Neurodermitis eingesetzt.

Volksheilmittel

Die Auswahl an Schulmedizin zur Behandlung von Allergien ist sehr groß. Verwenden Sie nicht viele Rezepte gleichzeitig. Es ist besser, nachgewiesene zu wählen und mit Doktoren vorher zu beraten. Die Wirkung von Volksheilmitteln ist in Kombination mit einer medikamentösen Therapie höher. Es ist wichtig zu verstehen, dass mit der Tendenz zu Allergien, Heilkräuter in beliebten Rezepten den Zustand verschlechtern können. Die Rezeption beginnt mit kleinen Mengen und überwacht die Reaktion des Körpers.

Populäre Mittel zur oralen Verabreichung:

  • Natürliche Säfte normalisieren den Stoffwechsel. Frisch aus Sellerie, Karotten, Kartoffeln, Gurken, Rüben auftragen.
  • Abkochung von Fichtenzapfen und Knospen.
  • Aufguss von Brennnesselblüten.
  • Sammlung von Salbei, Brennnessel, Wermut, Johanniskraut, Schafgarbe, Wegerich, Zentaury, Schachtelhalm und Wacholder.
  • Abkochung und Infusion von Hagebutten.
  • Brühe Schöllkraut.
  • Zabrus - die Substanz, mit der die Bienen die Wabe versiegeln. Es hilft bei vielen Krankheiten.
  • Propolis.
  • Mumie.

Externe Mittel der traditionellen Medizin für allergischen Ausschlag:

  • Bäder und Lotionen mit Abkochungen eines Zuges, Kamille, Lorbeerblatt.
  • Bereiche des Sanddornausschlags schmieren.
  • Infusion von Topinamburblättern zum Abwischen von Hautausschlägen.
  • Komprimiert die betroffenen Stellen mit schwarzem Tee, Salbei, Kamille, Schnur. Auf Hautausschläge im Gesicht auftragen.
  • Wischen Sie die Hautausschläge mit verdünntem Alkohol oder Wodka ab.
  • Salbe aus Teer und Vaseline.

Diät

Bei der Behandlung von Allergien ist es wichtig, die Grundsätze der richtigen Ernährung zu beachten, allergene Lebensmittel auszuschließen. Reduzieren Sie den Verbrauch von Produkten, die viele Zusatzstoffe enthalten.

Ausschluss von der Ernährung: Alkohol, Zitrusfrüchte, Nüsse, Honig, Eier, Fisch, Schokolade, Gewürze, Hähnchen, Kaffee, Tomaten, Süßigkeiten, Pilze.

Es ist nützlich zu verwenden: Suppen mit magerem Fleisch, Müsli, Kartoffeln, Milchprodukte, Gemüse, Bratäpfel, frisches grünes Gemüse.

Merkmale der Behandlung von allergischen Hautausschlägen bei Kindern

Allergien bei Kindern sind häufiger im Alter zwischen 2 und 6 Jahren. Verbunden mit der Unreife von Körpersystemen. Die Krankheit wird spurlos vergehen, wenn sie mit einer Diät aufwächst. Kontakt mit dem Allergen wird vermieden und Exazerbationen werden rechtzeitig und kompetent behandelt.

Die Auswahl eines Therapieplans erfolgt durch einen Allergologen. Im Kindesalter ist es notwendig, Arzneimittel äußerst sorgfältig auszuwählen. Um nicht zu schaden.

Kinder haben oft eine Hautinfektion. Wegen des Kratzens des Ausschlags und der Bildung von Wunden - Wege für das Eindringen von Bakterien.

Wenn bei einem Kind eine Allergie auftritt, kann nicht erwartet werden, dass sie von selbst weitergegeben wird. Es ist notwendig, das Allergen so schnell wie möglich zu identifizieren. Je früher mit der Behandlung begonnen wird, desto wahrscheinlicher ist ein glücklicher Ausgang.

Häufiger Nahrungsmittelallergien gegen Milch, einige Früchte und Beeren, Nüsse, Schokolade, Fisch.

Merkmale der Behandlung von Erwachsenen

Bei Erwachsenen eine Vielzahl von Faktoren, die das Allergierisiko erhöhen: Medikamente, schlechte Gewohnheiten, Stress, schädliche Arbeitsbedingungen.

Es ist wichtig, die Ursache zu identifizieren und zu beseitigen. Leider ist die Allergie bei Erwachsenen chronisch. Die Behandlung ist die Verhinderung von Exazerbationen und die Verlängerung von Remissionsperioden.

Prävention

Ein gesunder Lebensstil ist die beste Vorbeugung gegen Allergien. Das Essen sollte korrekt und abwechslungsreich sein. Lebensstil - aktiv. Missbrauchen Sie keine schädlichen Lebensmittel und Alkohol. Schützen Sie den Körper vor Chemikalien. Wenn Sie mit Chemikalien, Giften oder Schwermetallen arbeiten müssen, verwenden Sie eine Schutzausrüstung.

Für Säuglinge ist es wichtig, nicht zu den Nahrungsergänzungsmitteln zu eilen und keine Produkte einzuführen, die nicht dem Alter angemessen sind. Für Kinder und Erwachsene ist es sinnvoll, Lebensmittel zu sich zu nehmen, die für das Wohngebiet charakteristisch sind.

Allergien äußern sich häufig durch Hautausschläge. Die Behandlung sollte umfassend sein. Beginnen Sie damit, die Ursache der Krankheit zu identifizieren und zu beseitigen. Die Aufnahme von Antihistaminika, Beruhigungsmitteln, Vitaminen, Sorbentien und Immunmodulatoren wird gezeigt. Physiotherapie wird angewendet. Zusätzlich verwendete traditionelle Medizin. Ein wichtiger Faktor bei der Behandlung ist die Ernährung und ein gesunder Lebensstil. Nicht selbst behandeln. Das Behandlungsschema wird vom Allergologen individuell ausgewählt.

Wie behandelt man Allergien?

Allergiebehandlung: Allgemeine Grundsätze

Zunächst ist es notwendig, den Kontakt des Patienten mit dem Allergen so weit wie möglich zu beschränken: Essen Sie keine Lebensmittel, die allergische Reaktionen hervorrufen, befolgen Sie eine therapeutische Diät, schaffen Sie Bedingungen, die das Eindringen von Haushaltsallergenen und die Wirkung zusätzlicher Faktoren, die die Entwicklung der Krankheit verschlimmern, verhindern.

Zur Behandlung und Diagnose muss ein Arzt konsultiert werden. In einigen Fällen sind spezielle Tests erforderlich, um Allergene zu identifizieren. Nur ein Experte kann Antiallergika (Antihistaminika) verschreiben, er wird die Dosierung und die beste Kombination von Medikamenten auswählen.

Allergy Drug Treatment

Spezifische Desensibilisierungsmethode

Drogenfreie Behandlung

Bei Allergien werden Physiotherapie (Aufenthalt in der Stangen- und Höhlenkammer), Plasmaaustausch (Hardware-Reinigung des Blutplasmas), Klimatherapie und Sanatoriumstherapie empfohlen. Ein kurzer Aufenthalt auf See lindert manchmal merklich die Symptome von Allergien, aber wir müssen bedenken, dass eine übermäßige Exposition gegenüber ultravioletten Strahlen und ein plötzlicher Klimawandel zu einer Verschlechterung führen können.

Die Wirksamkeit alternativer medizinischer Methoden zur Behandlung von Allergien ist noch nicht hinreichend belegt, jedoch wenden sich einige Patienten, die langfristig keine angemessene Wirkung mit der üblichen medikamentösen Behandlung erzielen, der Homöopathie, Akupunktur oder Kräutermedizin zu.

Allergiebehandlung für verschiedene Arten der Immunantwort

Abhängig von der Art der Körperreaktion wird eine zusätzliche Behandlung verordnet, um bestimmte Symptome zu lindern. Bei allergischer Dermatitis, die von Hautausschlag, Reizungen und trockener Haut begleitet wird, tragen Sie Feuchtigkeitscreme, Wundheilung oder trocknende Salben und Cremes auf.

Allergische Rhinitis und Konjunktivitis werden neben Antihistaminika auch mit entzündungshemmenden und entzündungshemmenden Medikamenten behandelt. Bei Asthma bronchiale werden Bronchodilatatoren verschrieben. Für Menschen, die allergisch auf Drogen reagieren, empfehlen die Ärzte im Notfall, ein spezielles Armband zu tragen, in dem alle Präparate aufgeführt sind, bei denen mindestens einmal eine allergische Reaktion festgestellt wurde.
Praktisch für alle Arten von Allergien wird empfohlen, Produkte, die am häufigsten allergische Reaktionen hervorrufen (Zitrusfrüchte, Kakao und Schokolade, Nüsse, buntes Obst und Gemüse), von der Ernährung auszuschließen oder zu begrenzen. Es wird empfohlen, neue und unbekannte Produkte einzeln und in kleinen Mengen zu sich zu nehmen.

Der Kontakt mit Haustieren und Vögeln sollte begrenzt sein, und es sollten Unterkünfte geschaffen werden, in denen der Kontakt mit Haushaltsallergenen auf ein Minimum beschränkt ist. Dies erfordert eine häufige Nassreinigung und tägliche Belüftung der Räumlichkeiten. Es wird nicht empfohlen, Teppiche in den Zimmern, Bettwäsche aus natürlichen Materialien und Zimmerpflanzen aufzubewahren.

Allergie

Unter dem Begriff Allergie verstehen moderne Ärzte eine immunpathologische Überempfindlichkeitsreaktion des Körpers auf verschiedene Substanzen mit charakteristischen unangenehmen Symptomen, die die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen und zu einer Reihe chronischer Gesundheitsprobleme führen können.

Was verursacht es und wie bekämpft man es? Sie können darüber und über viele andere Dinge in unserem Artikel lesen.

Gründe

Die Ursache für Allergien ist eine spezifische immunbiologische Reaktion, bei der Paare von Antigenen und Antikörpern oder T-Lymphozyten und Antikörpern aktiv mit lokalen Zellschäden in einem bestimmten Bereich interagieren. Es entsteht als Reaktion auf einen bestimmten Reizstoff, das sogenannte Allergen, bei dem es sich um jede Substanz sowohl der inneren als auch der äußeren Umgebung handeln kann.

In den letzten 100 Jahren ist die Anzahl der Manifestationen von Allergien bei Menschen in arithmetischen Schritten angestiegen. Wissenschaftler und Ärzte verbinden dies mit den Prozessen der Globalisierung, Urbanisierung und des technologischen Fortschritts. Erstens ist es die aktive Verwendung von Produkten der chemischen Industrie zu Hause und am Arbeitsplatz, deren Bestandteile sowohl als Allergene wirken können als auch die Grundlage für Störungen in der Arbeit aller Körpersysteme bilden.

Interessant sind auch die Ergebnisse der Statistiken der letzten Jahrzehnte - in entwickelten und wohlhabenden Ländern leiden die Menschen häufiger an Allergien als in Ländern der Dritten Welt. Diese Tatsache ist mit den Massengewohnheiten der Superhygiene verbunden - der ständige Gebrauch von Desinfektionsmitteln, Shampoos, Seifen und ähnlichen Produkten verringert den Kontakt des Immunsystems mit ganzen Gruppen von Antikörpern erheblich. "Untrainierte" Immunität bei Stress ist eine völlig untypische Reaktion und bildet die Voraussetzung für das Auftreten von Allergien.

Einige Forscher vergleichen auch Allergien und Vererbung - allergische Eltern haben mit 20 Prozent höherer Wahrscheinlichkeit Kinder mit dem gleichen Problem.

Allergien

Nachfolgend listen wir typische Allergenstimuli auf, deren Reaktion am häufigsten bei Patienten mit diesem Problem auftritt.

Nahrungsmittelallergien

Eines der häufigsten Probleme - eine Reihe von Produkten oder deren Komponenten können allergische Reaktionen hervorrufen. Getreide, Obst, Eier, bestimmtes Gemüse und mehr. In der Regel werden Allergien gegen bestimmte Lebensmittel bereits in der Kindheit festgestellt, es gibt jedoch Fälle, in denen sie auch bei 30-Jährigen auftreten.

Wollallergie

Tierhaare können ein starkes Allergen sein, wenn sie in die Schleimhäute gelangen. Erstens ist dieses Problem mit flauschigen Hauskatzen und -hunden verbunden, und es gibt hier keine einfache Lösung - der einzige Ausweg besteht darin, den Kontakt mit dem Tier zu beenden und es loszuwerden.

Erkältungsallergie

In der Herbst-Winter-Zeit leiden einige Menschen an Allergien gegen Kälte. Schon geringe Temperaturschwankungen, kalter Wind und andere Umwelteinflüsse können zu einer Art thermischem Auslöser für den Beginn eines negativen Prozesses werden.

Proteinallergie

Nicht selten sind Allergene Proteine, die in Impfstoffen, Spenderplasma und sogar banaler Kuhmilch enthalten sind. Überempfindlichkeit dieser Art ist sehr unangenehm, aber wenn Sie den Kontakt mit dem Allergen so weit wie möglich einschränken und alle Anweisungen des Arztes befolgen, können Sie sich relativ wohl fühlen.

Nervenallergien

Spezifische sekundäre Form der Allergie, die durch starke Belastungen und Gefühle verursacht wird. Meist vergeht nach Stabilisierung der Nervenzustand, kann sich aber in einer ähnlichen Situation wieder manifestieren. Neurologische Symptome wirken in diesem Fall als eine Art Allergen.

Pollen- oder Stauballergie

Ein weiteres schwerwiegendes Allergen sind in fast 30 Prozent der Fälle feine Bestandteile - Staub und Pollen. Beide Arten von Reizen fallen ziemlich leicht auf die Schleimhäute des oberen und des unteren Pfades und verursachen eine Reihe negativer Manifestationen.

Arzneimittelallergien

Fast alle modernen Arzneimittel haben darüber hinaus eine Reihe von Nebenwirkungen, auch wenn die Dosierungen und Empfehlungen des Arztes befolgt werden. Komplexe allergische Manifestationen von Hautreizungen bis hin zu Angioödemen und sogar anaphylaktischem Schock - seien Sie vorsichtig!

Allergie gegen lebende Mikroorganismen und Parasiten

Sporen, Pilze, Würmer reizen nicht nur das Immunsystem, sondern können auch eine Reihe anderer Krankheiten und Probleme in den Körper bringen.

Insektenallergie

Eine sehr häufige Art von Allergie, die häufig zu schweren allergischen und pathologischen Symptomen führt. Typische Allergene sind Milben, Spinnen, Kakerlaken / Prusaks sowie Bienenstiche / Wespen.

Allergie gegen Latex und chemische Produkte

Regelmäßiger Kontakt mit Produkten der chemischen Industrie, auch bei gesunden Menschen, kann zu Reizungen und Juckreiz führen, ganz zu schweigen von Patienten mit einer Neigung zu Allergien. Die einzig richtige Entscheidung in dieser Situation ist es, sie vollständig aus dem Alltag auszuschließen oder durch „weichere“ und sicherere zu ersetzen.

Allergiesymptome

Zu den Symptomen einer Allergie gehört eine Vielzahl von Erscheinungsformen, die sich auf die eine oder andere Weise negativ auf eine Person auswirken.

Atemwege

  1. Juckreiz in den Nasengängen.
  2. Ständiger Drang zu niesen.
  3. Schnupfen mit klarem Ausfluss.
  4. Regelmäßiger trockener Husten.
  5. Rasseln in der Lunge.
  6. Anfälle von Würgen.

Visuelle Formen

  1. Schwellung um die Sehorgane.
  2. Tränen.
  3. Brennen und Augenreizung.

Dermatischen Formen

  1. Trockenheit und Peeling der Haut.
  2. Rötung und Juckreiz des Epithels.
  3. Schwellungen und Veränderung der Transparenz / Hautfarbe.
  4. Blasen und Hautausschlag von ekzemischem Typ.

GI-Traktatform

  1. Verstopfung und Durchfall.
  2. Quincke schwillt an.
  3. Colic.
  4. Erbrechen und Übelkeit.

Ohne geeignete Behandlung und bei häufigem Kontakt mit dem Allergen können schwerwiegende Komplikationen und Reaktionen auftreten, von denen der gefährlichste der anaphylaktische Schock ist. Hat ein Mensch ständiges Erbrechen und übermäßigen Stuhlgang, hat er einen roten oder bläulichen Ausschlag am ganzen Körper, uriniert er unfreiwillig? Wird der negative Zustand von Atemnot, Krämpfen oder Bewusstlosigkeit begleitet? Ein dringender Bedarf an medizinischer Hilfe!

Allergiediagnose

Es ist fast unmöglich, das Allergen für eine Person und sogar einen Arzt auf der Grundlage einer einfachen externen Untersuchung und von Patientenbeschwerden zu bestimmen. Aus diesem Grund verfügt die moderne Medizin über eine ganze Reihe von Instrumenten und eine Reihe von Tests, um die Substanz / Komponente zu identifizieren, die die überempfindliche Reaktion des Immunsystems auf den Reiz verursacht.

Hauttests

Die klassische Diagnosemethode, wenn der Patient die Art des Allergens noch nicht identifiziert hat. Sein Prinzip ist die subkutane Verabreichung potenzieller Reizstoffe und die Erwartung einer angemessenen Reaktion. In der Regel werden Hauttests sowohl am Rücken als auch an einzelnen Teilen des Unterarms durchgeführt.

Mit einem Kratzwerkzeug wird eine Lösung mit Partikeln eines möglichen Allergens auf einen lokalen Bereich des Epithels aufgetragen - von einer bis zwanzig Sorten in einer Analyse. Wenn die Reaktion positiv ist (Schwellung oder Rötung nach kurzer Zeit) und die gewünschte Komponente vorliegt.

Analyse des Tierheims auf Antikörper

Eine weniger traumatische, aber langsamere Methode ist das Sammeln und anschließende Analysieren von venösem Blut auf die Anzahl spezifischer IgE-Antikörper. Typischerweise ist diese Methode zusätzlich und klärend, wenn mindestens eine Gruppe möglicher Allergene festgestellt wird.

Bestimmte Spezialisten gelten als weniger zuverlässig, da eine Änderung der Antikörperkonzentration durch verschiedene Faktoren (einschließlich Krankheiten Dritter) verursacht werden kann und es anhand der beschriebenen Analyse unmöglich ist, den Schweregrad einer möglichen allergischen Reaktion zu beurteilen. In einigen Fällen (z. B. bei ständiger Einnahme von Kortikosteroiden oder Antihistaminika) kann es jedoch die Hauptsache sein, wenn es nicht möglich ist, klassische Tests mit einem hohen Grad an Genauigkeit durchzuführen.

Anwendungstests

Es handelt sich um eine optimierte Variation von Hautproben, mit der das Allergen bestimmt werden soll, das nur pathologische Hautreaktionen hervorruft. Mischungen mit potenziellen Allergenen werden auf eine spezielle Metallplatte aufgetragen, die anschließend zwei Tage lang auf dem Rücken fixiert wird und von den Ärzten eine entsprechende pathologische Reaktion erwartet wird. Eine bequeme, wenn auch hoch spezialisierte Art und Weise.

Provokative Prüfungen

Der radikalste, aber auch zuverlässigste diagnostische Test, dessen Kern die direkte Einleitung eines potenziellen Allergens in den Körper ist - durch Injektion oder durch Verschlucken. Es kann nur im Krankenhaus unter ständiger Aufsicht von Ärzten durchgeführt werden, die bei Bedarf eine mögliche allergische Reaktion und sogar einen anaphylaktischen Schock stoppen können.

Allergie-Behandlung

Allergien vollständig heilen kann die moderne Medizin noch nicht. Der gesamte Komplex der vorgeschlagenen therapeutischen Maßnahmen zielt darauf ab, den Kontakt mit dem Allergen zu beseitigen und die negativen Manifestationen der Überempfindlichkeit zu hemmen.

Vollständige oder teilweise Beseitigung des Kontakts mit dem Allergen

Wenn die Möglichkeit besteht, wird der Arzt zunächst raten, das identifizierte Allergen vollständig zu eliminieren oder zumindest die Wechselwirkung mit dem Körper des Patienten zu begrenzen. Filtration und Befeuchtung der Luft, Vertreibung von Tieren aus einer Wohnung, sorgfältige Auswahl der im Alltag und bei der Arbeit verwendeten Chemikalien, Ablehnung der Verwendung einer Reihe von Produkten, Auswahl der richtigen Garderobe und in einigen Fällen sogar Änderung des Wohnorts sind typische Maßnahmen in dieser Situation.

Medikamentöse Therapie

  1. Antihistaminika. Histaminblocker, die Katalysatoren für die äußeren Erscheinungsformen des Syndroms sind. Sie werden sowohl kurzfristig (in der Zeit von Anfällen und Exazerbationen) als auch langfristig (Prävention des Auftretens negativer Symptome) angewendet. Die klassischen Medikamente dieser Gruppe sind Loratadin, Clemensin, Cetirizin, Zyrtec. Bei langfristiger Anwendung ist es notwendig, ein individuelles Regime und Dosierungsschema zu entwickeln, da Antihistaminika eine Reihe von Nebenwirkungen haben.
  2. Abschwellmittel Vasokonstriktor-Tropfen und Nasensprays zur Langzeitanwendung. Sie erleichtern das Atmen, insbesondere bei saisonalen Allergien gegen Pollen, Pflanzen, Staub. Die klassischen Vertreter sind Oxymetazolin, Xylometazolin. Wie Antihistaminika erfordern sie ein spezielles Rezeptions- und Ruheprogramm zwischen den Kursen, da bei ständiger Anwendung die positive Wirkung verringert wird (es sind immer mehr Dosen erforderlich, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen) und sich auch eine medikamentöse Rhinitis als ein Prozess der umgekehrten pathologischen Verstopfung der Nase bilden kann.
  3. Leukotrien-Inhibitoren. Solche Medikamente blockieren Leukotrienreaktionen, die zu Schwellungen und Entzündungen der Atemwege führen. Wird normalerweise bei Asthma bronchiale angewendet, kann aber auch zur Beseitigung der akuten Symptome eines breiten Spektrums von Allergien eingesetzt werden. Ein typischer Vertreter ist ein Singular.
  4. Kortikosteroide. Wird für komplexe Allergietypen mit potenzieller Gefahr eines anaphylaktischen Schocks verwendet. Hormonelle Arzneimittel dieser Art sind Tablettenformen (Dexamethason, Prednison) und flüssige Formen (Mometason-Sprays, Fluticason) zur oralen allgemeinen und lokalen Anwendung.

Immuntherapie

Eine alternative Methode der Desensibilisierung, deren Essenz in der allmählich zunehmenden Einführung des Allergens in den Körper mit seiner anschließenden Anpassung an das Immunsystem liegt, die sich langsam an die Antikörper des Stimulus zu gewöhnen beginnt und keine derart heftige Reaktion hervorruft.

Es wird nur im Krankenhaus durchgeführt, erfordert regelmäßige Aktualisierungen in Form von Erhaltungsdosen, hat jedoch eine langfristige Wirkung (von einem bis zu fünf bis zehn Jahren).

Behandlung von Volksheilmitteln

Es sollte sofort bemerkt werden, dass die meisten Rezepte der traditionellen Medizin für Allergien, die von der Öffentlichkeit angeboten werden, entweder nicht wirksam sind oder möglicherweise eine allergische Reaktion hervorrufen können. Nachfolgend werden die zuverlässigsten und sichersten aufgeführt, die jedoch nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt und Allergologen verwendet werden können!

  1. Brauen Sie einen getrockneten Zug wie Tee und verwenden Sie die Brühe mehrere Monate lang anstelle des Getränks.
  2. Die Wurzeln der Klette und des Löwenzahns zu gleichen Anteilen aufnehmen und gründlich zerdrücken. Zwei Esslöffel der Mischung gießen drei Tassen gekochtes Wasser bei Raumtemperatur und lassen für 12 Stunden an einem dunklen Ort, dann für 10 Minuten auf den Herd (langsames Feuer) und kochen. Die Brühe abkühlen lassen, abseihen und einen Monat lang bis zu fünfmal täglich eine halbe Tasse verwenden.
  3. Einen Esslöffel getrocknetes Schöllkraut in ½ Liter Wasser aufbrühen, vier Stunden ziehen lassen. Trinken Sie drei Monate lang zweimal täglich eine viertel Tasse.
  4. Nehmen Sie einen Esslöffel Tinktur aus Mutterkraut und Baldrian, verdünnen Sie diese mit einem Liter Wasser und gurgeln Sie 4-5 Mal am Tag. Hilft gegen die Bestäubung von Pflanzen.

Allergie-Diät

Es gibt keine spezifische Diät für Allergien. Ein Allergologe, Ernährungsberater oder Therapeut kann bestätigen, dass ein Allergologe als separates Produkt oder eine Gruppe von Lebensmitteln identifiziert wurde. In einigen Fällen müssen einige Gerichte oder deren Bestandteile, auch wenn keine Lebensmittelallergien vorliegen, in ihrer täglichen Ration eingeschränkt werden. Wenn beispielsweise Pollen überempfindlich gegen Pollen ist, ist es wünschenswert, Nüsse und Honig zu verwerfen. Wenn Sie allergisch gegen Aspirin sind, können Sie die Ernährung von Früchten, die Salicylsäure enthalten, einschränken. gegen die starke Immunantwort auf Insekten hilft die Abstoßung von Produkten mit chitinhaltigen Schalen usw.

In jedem Fall muss das genaue Ausschlussleistungsschema vom behandelnden Fachmann individuell ausgewählt werden!

Prävention

Leider gibt es keine vorbeugenden Maßnahmen, die das Auftreten von Allergien vollständig verhindern können. Einige Empfehlungen sollten dennoch beachtet werden, um die möglichen Risiken eines Problems zu minimieren:

  1. Vermeiden Sie Substanzen, die Allergien auslösen.
  2. Halten Sie Ihr Haus sauber und lüften Sie den Raum regelmäßig.
  3. Verwenden Sie nach Möglichkeit nur hypoallergene synthetische Kleidung und Haushaltschemikalien und ersetzen Sie diese durch natürliche.
  4. Versuchen Sie, nicht Stress oder Depressionen zu erliegen - "Auslöser" vieler negativer Prozesse, darunter Allergien.

Wie man Allergien effektiv behandelt

Wie man Allergien effektiv behandelt

Wer unter uns keine Allergien hat, kann diese heimtückische Krankheit, die bei unsachgemäßer Behandlung zu irreparablen Gesundheitsschäden führen kann. In der Umwelt gibt es viele verschiedene Allergene, die in unserem Körper eine Vielzahl von Reaktionen hervorrufen. Als nächstes erklären Sie, wie man Allergien richtig behandelt und ein für alle Mal beseitigt.

Die erste Stufe - wir beschäftigen uns mit dem Konzept der Allergien

Was ist eine Allergie? Dies ist die Reaktion des körpereigenen Immunsystems auf das Eindringen von chemischen Fremdallergenen. Die Krankheit tritt nicht sofort auf, es ist in der Regel notwendig, die Ursache mehr als einmal zu begegnen. Erst danach beginnt das Immunsystem, Antikörper gegen das Allergen zu produzieren.

Was ist Allergie?

"data-medium-file =" https://i1.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/chto-takoe-allergiya.jpg?fit=300%2C91ssl=1 "data- large-file = "https://i1.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/chto-takoe-allergiya.jpg?fit=800%2C242ssl=1" class = "size- vollständiges wp-image-398 "src =" https://i1.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/chto-takoe-allergiya.jpg?resize=800%2C242 "alt = "Was ist eine Allergie?" Width = "800" height = "242" srcset = "https://i1.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/chto-takoe-allergiya.jpg? w = 800ssl = 1 800w, https://i1.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/chto-takoe-allergiya.jpg?resize=300%2C91ssl=1 300w, https: //i1.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/chto-takoe-allergiya.jpg?resize=768%2C232ssl=1 768w "sizes =" (maximale Breite: 800px) 100vw, 800px "data-recalc-dims =" 1 "/> Was ist eine Allergie?

In der klassischen Interpretation klingt die Definition von Allergie wie die Produktion des körpereigenen Immunglobulins (IgE), das ein Antikörper gegen verschiedene Antigene ist. Normalerweise ist Immunglobulin im Blut fast nicht vorhanden, jedoch steigt sein Gehalt bei einer allergischen Erkrankung signifikant an.

Jeder kann krank werden. Die Krankheit schont weder Säuglinge noch ältere Menschen. Lediglich die Manifestation einer Allergie kann unterschiedlich sein. Für einige manifestiert es sich in milder Form und verschwindet, wenn der Kontakt mit einem Allergen gestoppt wird, für andere in schwerer Form, wo es nicht ohne ärztliche Intervention verzichtet werden kann.

Was verursacht Allergien?

Bevor Sie eine Allergie behandeln, müssen Sie verstehen, was sie verursacht. Allergene, also die Erreger der Krankheit, können alles sein. Die wichtigsten sind:

  • Pollen: Pollen von Blütenpflanzen und Bäumen.
  • Haushalt: Staub, Haushaltschemikalien.
  • Pilz: Schimmel und verschiedene Pilzmanifestationen.
  • Nahrung: Kuhmilch, Meeresfrüchte, Beeren, Eier usw.
  • Epidermal: Wolle, Daunen, Speichel.
  • Medikamente: verschiedene Arten von Drogen
  • Helminthen: Madenwürmer, Spulwürmer usw.
Welche Ursachen Allergien - Meeresfrüchte

"data-medium-file =" https://i2.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/CHto-vyzyvaet-allergiyu-moreprodukty.jpg?fit=300%2C205ssl=1 " data-large-file = "https://i2.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/CHto-vyzyvaet-allergiyu-moreprodukty.jpg?fit=800%2C547ssl=1" Klasse = "size-full wp-image-400" src = "https://i2.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/CHto-vyzyvaet-allergiyu-moreprodukty.jpg?resize= 800% 2C547 "alt =" Ursachen von Allergien - Meeresfrüchte "width =" 800 "height =" 547 "srcset =" https://i2.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/ CHto-vyzyvaet-allergiyu-moreprodukty.jpg? W = 800ssl = 1 800w, https://i2.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/CHto-vyzyvaet-allergiyu-moreprodukty.jpg ? resize = 300% 2C205ssl = 1 300w, https://i2.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/CHto-vyzyvaet-allergiyu-moreprodukty.jpg?resize=768%2C525ssl= 1.768 W "Größen =" (maximale Breite: 800 Pixel) 100 VW, 800 Pixel "data-recalc-dims =" 1 "/> Was verursacht Allergien? Meeresfrüchte

Leider werden dieser Liste ständig neue Allergieursachen hinzugefügt. Laut Statistik leiden rund 90% der Weltbevölkerung an einer bestimmten Allergieform. Die meisten Patienten fallen in die hoch entwickelten Länder, in denen Fortschritte zu verzeichnen sind. Viele Menschen merken gar nicht, dass sie für die Krankheit prädisponiert sind. Es ist notwendig, dass viele Umstände zusammentreffen, damit sich die Krankheit manifestiert.

Aus diesem Grund deuten die Menschen beim Auftreten einzelner Symptome nicht einmal darauf hin, dass es sich um eine allergische Reaktion handeln könnte. Da die Symptome mit verschiedenen Krankheiten vergleichbar sind, ist die Behandlung falsch. Infolgedessen entwickeln sich chronische Formen der Erkrankung.

Formen und Arten von Allergien

Bereits 1906 stellte der Arzt Clemens von Pirke fest, dass Patienten auf die gleichen Allergene unterschiedlich reagierten. Für einige beginnt alles mit den gewöhnlichen kalten und wässrigen Augen, für andere tritt Allergie mit Koliken im Magen auf. Der Rest markiert einen Hautausschlag. So wurden die Hauptgruppen von Manifestationen dieser Art von Krankheit identifiziert:

Atemwege

"data-medium-file =" https://i1.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Respiratornaya-forma-allergii.jpg?fit=300%2C220ssl=1 "data- large-file = "https://i1.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Respiratornaya-forma-allergii.jpg?fit=800%2C587ssl=1" class = "size- vollständiges wp-image-402 "src =" https://i1.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Respiratornaya-forma-allergii.jpg?resize=800%2C587 "alt = "Formular für Atemwegsallergien" width = "800" height = "587" srcset = "https://i1.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Respiratornaya-forma-allergii.jpg? w = 800ssl = 1 800w, https://i1.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Respiratornaya-forma-allergii.jpg?resize=300%2C220ssl=1 300w, https: //i1.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Respiratornaya-forma-allergii.jpg?resize=768%2C564ssl=1 768w, https://i1.wp.com/alergya.ru / wp-content / uploads / 2018/01 / Respiratornaya-forma-allergii.jpg? resize = 80% 2C60ssl = 1 80w "sizes =" (maximale Breite: 800px) 100vw, 800px "data-re calc-dims = "1" /> Allergien der Atemwege

Am häufigsten ist die Atmungsform, bei der die Atmungsorgane betroffen sind. Tritt bei Schleimhautkontakt mit dem Allergen auf. Es ist gekennzeichnet durch Rhinitis, Keuchen, Husten, Atemnot, Bronchospasmus. In den schwersten Fällen liegt ein Angioödem vor. Die Symptome ähneln Erkältungen. In diesem Fall ist es wichtig, die richtige Diagnose zu stellen.

Essen

"data-medium-file =" https://i2.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Pishhevaya-forma-allergii.jpg?fit=300%2C180ssl=1 "data- large-file = "https://i2.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Pishhevaya-forma-allergii.jpg?fit=800%2C481ssl=1" class = "size- full wp-image-403 "src =" https://i2.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Pishhevaya-forma-allergii.jpg?resize=800%2C481 "alt = "Food allergy form" width = "800" height = "481" srcset = "https://i2.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Pishhevaya-forma-allergii.jpg? w = 800ssl = 1 800w, https://i2.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Pishhevaya-forma-allergii.jpg?resize=300%2C180ssl=1 300w, https: //i2.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Pishhevaya-forma-allergii.jpg?resize=768% 2C462ssl = 1 768w "sizes =" (maximale Breite: 800px) 100vw, 800px "data-recalc-dims =" 1 "/> Nahrungsmittelallergie

Nahrungsmittelallergien sind in der Natur von Vergiftungen und Darmstörungen. Manifestiert durch Übelkeit, Völlegefühl, Erbrechen. In schweren Fällen gibt es Durchfall, der lange anhalten kann und ähnliche Symptome wie bei anderen Darmerkrankungen aufweist. Grundsätzlich treten diese Symptome bei Lebensmittelallergien auf. Wie behandelt man Nahrungsmittelallergien? Sie benötigen eine strenge Diät, die Nahrungsmittelallergene ausschließt.

Dermal

"data-medium-file =" https://i0.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Kozhnaya-forma-allergii.jpg?fit=300%2C208ssl=1 "data- large-file = "https://i0.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Kozhnaya-forma-allergii.jpg?fit=800%2C555ssl=1" class = "size- full wp-image-405 "src =" https://i0.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Kozhnaya-forma-allergii.jpg?resize=800%2C555 "alt = "Hautallergien" width = "800" height = "555" srcset = "https://i0.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Kozhnaya-forma-allergii.jpg? w = 800ssl = 1 800w, https://i0.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Kozhnaya-forma-allergii.jpg?resize=300%2C208ssl=1 300w, https: //i0.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Kozhnaya-forma-allergii.jpg?resize=768%2C533ssl=1 768w "sizes =" (maximale Breite: 800px) 100vw, 800px "data-recalc-dims =" 1 "/> Hautallergie

Viele hatten mit Hautallergien zu kämpfen. Es tritt unter Einwirkung eines Allergens auf die Haut auf: Sonneneinstrahlung, Insektenstiche, Kontakt mit Chemikalien usw. Es gibt Hautausschläge, Blasen, Juckreiz an den betroffenen Stellen, Peeling. Natürlich schwillt das Gewebe an und die Haut ist gerötet. Bei falscher Behandlung kann sich vor dem Hintergrund dieser Symptome ein Ekzem entwickeln, das eine Komplikation dieser Krankheit darstellt.

Hypothesen, warum Allergien so häufig geworden sind

Nach Angaben der WHO gehört die Behandlung von Allergien zu den zehn dringlichsten Problemen der Medizin. Wissenschaftler, die sich mit diesem Problem befassen, stellen fest, dass diese Krankheit seit etwa der Mitte des letzten Jahrhunderts an Geschwindigkeit gewinnt und verschiedene Bevölkerungsgruppen erfasst. Es gibt mehrere Hypothesen über die Gründe für die Zunahme der Anzahl von Allergien:

  • hygienisch.
  • Ernährungs.
  • ökologisch.

Hygienisch

Verschiedene Hypothesen werden aufgestellt, um die Zahl der Allergiker zu erhöhen. Dazu gehört die Hypothese der Hygiene bzw. deren negative Auswirkung auf das Immunsystem des menschlichen Körpers. Es stellt sich heraus, dass die Verbesserung der Lebensbedingungen und des Lebensstandards das Ungleichgewicht zwischen der endogenen Bedrohung und der Stärke der Immunität stört.

Wenn man sich daran gewöhnt, unter Gewächshausbedingungen zu leben, hört die Immunität eines Menschen auf, mit Antikörpern zu kämpfen, die aus der Umwelt in seinen Körper gelangen. Das Auswaschen aller nützlichen und schädlichen Mikroorganismen durch Haushaltschemikalien, die Verwendung moderner Hygieneprodukte für die Körperpflege (Duschgels, Körperlotionen usw.), die raffinierte Produkte enthalten, führen alle zu einer Veränderung des Genpools des Körpers.

Ernährungs

Schauen Sie sich an, was wir essen: Es handelt sich um gentechnisch veränderte Lebensmittel, bei denen die Anwesenheit einer großen Menge chemischer Zusatzstoffe nur so überrollt. Lebensmittel werden der Öffentlichkeit zugänglich gemacht, wobei der Gehalt an natürlichen Inhaltsstoffen natürlich abnimmt. All dies führt zu einer Schwächung der Schutzeigenschaften des menschlichen Körpers.

Ökologisch

Ökologie spielt eine große Rolle in unserem Leben. Es wird angemerkt, dass die Zunahme von allergischen Reaktionen in Industrieregionen akut beobachtet wird. Eine große Freisetzung von Schadstoffen durch Industrieunternehmen führt zu einer Vergiftung des Körpers, die sich in Allergien und anderen Krankheiten äußert.

Ökologie - eine der Ursachen von Allergien

"data-medium-file =" https://i2.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Ekologiya-odna-iz-prichin-vozniknoveniya-allergii.jpg?fit=300% 2C159ssl = 1 "data-large-file =" https://i2.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Ekologiya-odna-iz-prichin-vozniknoveniya-allergii.jpg?fit = 800% 2C424ssl = 1 "class =" size-full wp-image-406 "src =" https://i2.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Ekologiya-odna- iz-prichin-vozniknoveniya-allergii.jpg? resize = 800% 2C424 "alt =" Ökologie ist eine der Ursachen von Allergien "width =" 800 "height =" 424 "srcset =" https://i2.wp.com/ alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Ekologiya-odna-iz-prichin-vozniknoveniya-allergii.jpg?w=800ssl=1 800w, https://i2.wp.com/alergya.ru/wp -content / uploads / 2018/01 / Ekologiya-odna-iz-prichin-vozniknoveniya-allergii.jpg? resize = 300% 2C159ssl = 1 300w, https://i2.wp.com/alergya.ru/wp-content/ uploads / 2018/01 / Ekologiya-odna-iz-prichin-vozniknoveniya-allergii.jpg? resize = 768% 2C407ssl = 1,768w "sizes =" (max-width: 800px) 100vw, 800px "data-recalc-dims =" 1 "/> Ökologie - eine der Ursachen von Allergien

Die Allergiediagnose ist das erste Stadium ihrer Behandlung.

Um eine Krankheit richtig zu behandeln, müssen Sie sie richtig diagnostizieren. Manifestationen einer allergischen Reaktion haben häufig sehr ähnliche Symptome wie andere Krankheiten. Vor der Behandlung von Allergien ist es daher dringend erforderlich, sich an einen Immunologen zu wenden und die Ursachen der Krankheit zu ermitteln.

Für die Diagnose verwendet:

  • Hauttests (Skarifizierungstests);
  • Überwachung von Immunglobulinen im Blut;
  • Immunfluoreszenz-Methode.
Allergiediagnose

"data-medium-file =" https://i2.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Diagnostika-allergii.jpg?fit=300%2C194ssl=1 "data-large- file = "https://i2.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Diagnostika-allergii.jpg?fit=800%2C516ssl=1" class = "size-full wp-image -408 "src =" https://i2.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Diagnostika-allergii.jpg?resize=800%2C516 "alt =" Allergy Diagnostics "width = "800" height = "516" srcset = "https://i2.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Diagnostika-allergii.jpg?w=800ssl=1 800w, https: //i2.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Diagnostika-allergii.jpg?resize=300%2C194ssl=1 300w, https://i2.wp.com/alergya.ru /wp-content/uploads/2018/01/Diagnostika-allergii.jpg?resize=768%2C495ssl=1 768w "sizes =" (maximale Breite: 800px) 100vw, 800px "data-recalc-dims =" 1 "/ > Allergiediagnose

Hautproben (Skarifikation)

Hauttest - die häufigste Art der Diagnose. Auf dem Handrücken werden mehrere Hautschnitte vorgenommen, in die ein Extrakt vermuteter Allergene tropft. Nach einigen Stunden wird die resultierende Reaktion diagnostiziert. Mit einer sichtbaren Veränderung der Wunde und wird vom Allergen bestimmt. Dies ist jedoch ein riskanter Weg, um die Grundursache der Krankheit zu bestimmen, da während der Tests eine akute allergische Reaktion auftreten kann.

Überwachung von Immunglobulinen im Blut

Der immunologische Test wird im Labor ohne Anwesenheit des Patienten durchgeführt. Der Patient gibt Blut aus einer Vene, die mit Extrakten vermuteter Allergene gemischt ist, und untersucht die basophile Reaktion unter einem Mikroskop. Diese Diagnosemethode ist die zuverlässigste und sicherste, aber auch teuerste.

Immunfluoreszenz-Methode

Mit einer Genauigkeit von 98% kann die Immunfluoreszenzmethode den Erreger einer Allergie bestimmen. Bisher ist diese Art der Diagnostik in Europa am weitesten verbreitet. Es besteht jedoch die Hoffnung, dass es in Zukunft in jeder unserer Kliniken möglich sein wird, den Test auf dem ImmunoCAP-Gerät zu bestehen, mit dem das Allergen am genauesten identifiziert werden kann. Wenn die Diagnose gestellt ist, müssen Sie mit der Behandlung beginnen.

Erste Hilfe bei Allergien

Leider ignorieren viele Menschen die Manifestationen von Allergien und greifen nicht auf ihre Behandlung zurück. Vielleicht geht sie vorbei. Das ist ein großer Fehler, weil Die Krankheit kann nicht nur zu chronischen Formen führen, sondern in einigen Fällen zum Tod. Tatsächlich manifestiert sich die Krankheit mit jedem nachfolgenden Rückfall in schwereren Formen.

Erste Hilfe bei Allergien

"data-medium-file =" https://i1.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Pervaya-pomoshh-pri-allergii.jpg?fit=300%2C180ssl=1 " data-large-file = "https://i1.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Pervaya-pomoshh-pri-allergii.jpg?fit=800%2C480ssl=1" Klasse = "size-full wp-image-409" src = "https://i1.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Pervaya-pomoshh-pri-allergii.jpg?resize= 800% 2C480 "alt =" Erste Hilfe für Allergiker "width =" 800 "height =" 480 "srcset =" https://i1.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Pervaya -pomoshh-pri-allergii.jpg? w = 800ssl = 1 800w, https://i1.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Pervaya-pomoshh-pri-allergii.jpg? resize = 300% 2C180ssl = 1,300w, https://i1.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Pervaya-pomoshh-pri-allergii.jpg?resize=768%2C461ssl=1 768w "sizes =" (maximale Breite: 800px) 100vw, 800px "data-recalc-dims =" 1 "/> Erste Hilfe bei Allergien

Allergien können Sie zum ungünstigsten Zeitpunkt erwischen. Wenn Sie wissen, dass Sie für die eine oder andere Form einer allergischen Reaktion anfällig sind, müssen Sie deshalb alle Ihre Verwandten und Freunde informieren. Manchmal retten diese Vorsichtsmaßnahmen Leben.

Wenn bei sich selbst oder bei den Angehörigen Anzeichen einer Krankheit festgestellt werden, müssen dringend Maßnahmen ergriffen werden, d. H. Erste Hilfe leisten:

  • Kontakt mit dem Allergen einschränken.
  • Kontaktstelle mit dem Reizstoff mit klarem Wasser abspülen.
  • Wenden Sie eine kalte Kompresse auf den geröteten Bereich der Haut an (wenn die Reaktion ein Hauttyp ist).
  • Nehmen Sie ein Antihistaminikum (ein Muss).
  • warmes und reichliches Getränk.
  • horizontale Position.
  • Nehmen Sie bei Kehlkopfödemen ein Medikament, das Krämpfe lindert und das Atmen erleichtert.

Wenn alle oben genannten Methoden nicht wirksam sind und sich der Zustand des Patienten zu verschlechtern scheint, muss die Ambulanz angerufen werden oder Sie sollten sich selbst an die medizinischen Einrichtungen wenden. Eine der Komplikationen von Allergiesymptomen kann ein Angioödem sein, das zu Hause nicht bewältigt werden kann und zum Tod des Patienten führen kann.

Fast immer beschleunigt die rechtzeitige Unterstützung bei allergischen Reaktionen die Behandlung einer Krankheit.

Wie behandelt man Allergien?

Es besteht die Auffassung, dass es als solche keine Allergiebehandlung gibt. Mit der richtigen Behandlung dieser Krankheit ist es jedoch möglich, das Wiederauftreten dieser Krankheit zu verhindern und sie in einigen Fällen vollständig loszuwerden. Zu diesem Zweck eine umfassende Behandlung. Ein Weg, um Allergien loszuwerden, ist fast unmöglich. Die Hauptbehandlungsschritte umfassen:

  • den Gebrauch von Medikamenten;
  • Desensibilisierung;
  • Behandlung von Allergien Volksheilmittel;
  • Prävention.

Gegenwärtig bemühen sich viele Wissenschaftler der Welt, unter Laborbedingungen ein universelles Serum zu schaffen, mit dessen Hilfe Menschen gegen das Auftreten allergischer Reaktionen verschiedener Arten von Handlungen geimpft werden.

Während die Entwicklung im Gange ist, müssen in fast 90% der Bevölkerung unseres Planeten traditionelle Methoden zur Vorbeugung und Behandlung der Krankheit angewendet werden.

Medikamente

"data-medium-file =" https://i2.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/meditsinskie-preparaty-ot-allergii.jpg?fit=300%2C193ssl=1 " data-large-file = "https://i2.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/meditsinskie-preparaty-ot-allergii.jpg?fit=800%2C514ssl=1" Klasse = "size-full wp-image-415" src = "https://i2.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/meditsinskie-preparaty-ot-allergii.jpg?resize= 800% 2C514 "alt =" Allergie-Medikamente "width =" 800 "height =" 514 "srcset =" https://i2.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/meditsinskie -preparaty-ot-allergii.jpg? w = 800ssl = 1 800w, https://i2.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/meditsinskie-preparaty-ot-allergii.jpg? resize = 300% 2C193ssl = 1,300w, https://i2.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/meditsinskie-preparaty-ot-allergii.jpg?resize=768%2C493ssl=1 768w "Größen =" (maximale Breite: 800px) 100vw, 800px "data-recalc-dims =" 1 "/> Allergiemedikamente ai

Ohne ärztliches Eingreifen ist die Beseitigung der Manifestationen einer allergischen Reaktion nahezu unmöglich. Es gibt mehrere Gruppen von Arzneimitteln, mit denen sie die ersten Anzeichen der Krankheit behandeln und stoppen können. Dazu gehören:

  • Antihistaminika;
  • abschwellende Mittel;
  • Steroid-Sprays;
  • Leukotrien-Inhibitoren.

Erstens ist es bei allergischen Manifestationen notwendig, die Produktion von Histamin durch den Körper zu stoppen. Die Produktion von Histamin beruht auf dem Eindringen eines Allergens aus der äußeren Umgebung in den menschlichen Körper (Chemie, Lebensmittel, Staub usw.). Zu diesem Zweck werden Antihistaminika verwendet, deren Wirkung sich in der Deaktivierung von Histamin äußert.

Antihistaminika werden bei klassischen Allergien verschrieben, beispielsweise bei allergischer Rhinitis, Pollen-Konjunktivitis, einer haushaltsallergischen Reaktion. Bei Hautveränderungen müssen Antihistaminika verschrieben werden: Juckreiz, Dermatitis, Sonnenbrand, Urtikaria. Schwere Allergien wie Angioödeme und anaphylaktischer Schock erfordern ebenfalls Antihistaminika.

Derzeit verkaufen Apotheken Antihistaminika der dritten Generation. Im letzten Jahrhundert wurden Medikamente der ersten Generation verkauft, die Nebenwirkungen hervorriefen: Apathie, Schläfrigkeit, Lethargie.

Die zweite Generation wirkte sich auf den Herzmuskel aus, was entweder zu Tachykardie oder zu Bradykardie führte. All diese Nebenwirkungen treten bei Medikamenten der dritten Generation nicht auf, und die Wirkung ihres Gebrauchs hält über einen langen Zeitraum an.

Diese Medikamente umfassen:

  • Ebastin - die Wirkung des Arzneimittels ist bis zu 48 Stunden verlängert.
  • Claritin - der Effekt wird innerhalb von 24 Stunden beobachtet, der sichtbare Effekt wird nach einer Stunde beobachtet.
  • Telfast - die Aktion dauert eine Stunde und einen Tag. Es wird jedoch nicht für Kinder unter 12 Jahren und schwangere Frauen empfohlen.
  • Cetrin - gut hilft bei Hautallergien, wird aber auch bei Atemwegserkrankungen empfohlen
  • Vertex - Die Aktion wird nach wenigen Minuten beobachtet und dauert bis zu 24 Stunden
  • Hydrocortison-Salbe zur äußerlichen Anwendung. Es wird für Hauttypen mit allergischen Manifestationen verschrieben.

Bei Allergien der Atemwege, begleitet von verstopfter Nase, Atembeschwerden, Nebenhöhlenentzündungen, abschwellenden Mitteln - Mittel gegen Erkältung. Ihre Wirkung beruht auf der Verringerung des Ödems der Schleimhaut der oberen Atemwege und der Verringerung der Durchblutung im nasopharyngealen Gewebe. Es sei darauf hingewiesen, dass viele der abschwellenden Mittel süchtig machen. Daher wird geraten, sie für eine lange Zeit zu verwenden.

Dazu gehören:

  • Oksinmetazolin.
  • Naphazolin.
  • Xylometazolin.
  • Tetrizolin.

Steroidsprays haben den gleichen Effekt. Wie behandelt man Allergien mit Sprays? Grundsätzlich werden sie Personen verschrieben, die bei der Anwendung von Entstauungsmitteln kontraindiziert sind. Sprays haben weniger Nebenwirkungen und können daher von schwangeren und stillenden Müttern angewendet werden.

Auch Leukotrieninhibitoren werden erfolgreich eingesetzt. Leukotriene sind Chemikalien, die Entzündungen der Schleimhaut der oberen Atemwege verursachen. Es sind Leukotriene, die Schleimhautödeme und Bronchospasmen verursachen, die zu Asthma bronchiale und Angioödemen führen können.

Diese Art von Medikamenten darf mit anderen Medikamenten eingenommen werden, da keine Wechselwirkungsreaktionen mit diesen vorliegen. Bekannte Medikamente wie Montelukast und Zafirlukast lindern die Symptome von Heuschnupfen und saisonalen Allergien.

Wenn Sie über Ihre Neigung zu allergischen Erkrankungen Bescheid wissen, müssen Sie nur alle oben genannten Arzneimittelgruppen in Ihrer Erste-Hilfe-Packung haben.

Desensibilisierung - ein Weg zur Behandlung von Allergien

"data-medium-file =" https://i1.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Giposensibilizatsiya.jpg?fit=300%2C206ssl=1 "data-large-file = "https://i1.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Giposensibilizatsiya.jpg?fit=800%2C548ssl=1" class = "size-full wp-image-413" src = "https://i1.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Giposensibilizatsiya.jpg?resize=800%2C548" alt = "Hyposensibilisierung" width = "800" height = "548 "srcset =" https://i1.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Giposensibilizatsiya.jpg?w=800ssl=1 800w, https://i1.wp.com/alergya.ru / wp-content / uploads / 2018/01 / Giposensibilizatsiya.jpg? resize = 300% 2C206ssl = 1 300w, https://i1.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/ Giposensibilizatsiya.jpg? Resize = 768% 2C526ssl = 1,768w "sizes =" (maximale Breite: 800px) 100vw, 800px "data-recalc-dims =" 1 "/> Desensitization

Desensibilisierung ist eine Immuntherapie, die zusammen mit einer medizinischen Behandlung angewendet wird. Es liegt in der Tatsache, dass Allergene in den Körper des Patienten eingeführt werden, beginnend mit kleinen Dosen, die allmählich zunehmen. Anschließend wird eine Immunität gegen diese Art von Allergenen entwickelt.

Eine Desensibilisierung wird durchgeführt, wenn es fast unmöglich ist, den Patienten daran zu hindern, den Reiz zu berühren. Dies ist der Kontakt mit Haushaltsstaub, Pollen, Keimen usw. Diese Behandlung umfasst die ASIT-Methode. Mit seiner Hilfe wird die Empfindlichkeit des Organismus gegenüber dem Reizstoff verringert und die Stabilität des Immunsystems erhöht. Eine Hyposensibilisierung wird während der Remission durchgeführt, weil Die Wirkung wird nach 4-6 Monaten erreicht.

Während der Desensibilisierungsphase werden auch symptomatische Behandlungsmethoden angewendet, die in Kombination dazu beitragen, den Körper auf das Allergen vorzubereiten und nicht zu einem Rückfall der Krankheit zu führen.

Es gibt jedoch Kontraindikationen für die Behandlung mit dieser Methode. Sie können keine Allergene bei Patienten mit Asthma bronchiale, schwangeren Frauen, psychischen Erkrankungen und bösartigen Tumoren, mit Durchblutungsstörungen und Diabetes einführen. Bei solchen Krankheiten kann die Einführung selbst geringer Dosen von Allergenen zu irreversiblen Folgen führen.

Volksallergie-Behandlungsmethoden

Volksheilmittel finden nur zusammen mit Medikamentenwirkungen und Immuntherapie statt. Wie man Allergien mit Abkochungen, Salben, Rezepten behandelt - all dies wird dem behandelnden Arzt mitgeteilt. Seit langem haben Heiler die wichtigsten Manifestationen von Allergien mit Hilfe ihrer eigenen Medikamente von innen und außen bekämpft.

Es gibt viele Rezepte zur Behandlung von Allergien mit Hilfe verschiedener Abkochungen, Lotionen, Salben, Balsame, die aus den Gaben der Natur hergestellt werden. Es stellt sich heraus, dass die Pflanzen um uns herum die Krankheit sowohl verursachen als auch heilen können. Es ist erwiesen, dass die Behandlung von Allergien Volksheilmittel hochwirksam und schonend für den Körper ist, weil Alle Produkte werden aus natürlichen Zutaten hergestellt, die keine ernsten Komplikationen verursachen.

Wie man Allergien mit Abkochungen behandelt

"Datenträgerdatei =" https://i0.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Kak-lechit-allergiyu-profilaktika-1.jpg?fit=300%2C230ssl= 1 "data-large-file =" https://i0.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Kak-lechit-allergiyu-profilaktika-1.jpg?fit=800%2C614ssl = 1 "class =" size-full wp-image-412 "src =" https://i0.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Kak-lechit-allergiyu-profilaktika- 1.jpg? Resize = 800% 2C614 "alt =" So behandeln Sie Allergien mit Abkochungen "width =" 800 "height =" 614 "srcset =" https://i0.wp.com/alergya.ru/wp-content /uploads/2018/01/Kak-lechit-allergiyu-profilaktika-1.jpg?w=800ssl=1 800w, https://i0.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/ Kak-lechit-allergiyu-profilaktika-1.jpg? Resize = 300% 2C230ssl = 1,300w, https://i0.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Kak-lechit-allergiyu -profilaktika-1.jpg? resize = 768% 2C589ssl = 1 768w, https://i0.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Kak-lechit-allergiyu-profilaktika-1. jpg? resize = 80% 2C60s sl = 1 80w "sizes =" (maximale Breite: 800px) 100vw, 800px "data-recalc-dims =" 1 "/> So behandeln Sie Allergien mit Abkochungen

Wenn Sie ein Bad mit Abkochung von Heilkräutern (Kamille, Zug, Minze usw.) verwenden, können Sie den Juckreiz der Haut loswerden und die Wundheilung beschleunigen, sofern vorhanden. Für diese Zwecke verwendet und Alkohol Kräutertinkturen. Durch regelmäßiges Reiben der betroffenen Stellen kann die Manifestation von Symptomen von Hautallergien vermindert werden.

Für den internen Gebrauch werden frisch gepresste Säfte aus Obst, Gemüse und sogar Heilpflanzen empfohlen. Selleriewurzel, Karotten, Löwenzahnblätter, Rüben, Gurken und viele andere Gemüsesorten werden zur Heilung von Säften verwendet. Säfte stärken das Immunsystem und erhöhen die Chance, Allergien zu bekämpfen.

Nun nehmen Sie Brühen und Kräuteraufgüsse. Für die Zubereitung solcher Abkochungen wurde eine Vielzahl von Kräutern verwendet: Schöllkraut, Ringelblume, Weißdorn, Baldrian, Minze und Zitronenmelisse. Die Vielfalt der zur Behandlung von Allergien verwendeten Kräuter ist so groß, dass Sie sie einfach endlos auflisten können.

Es gibt viele natürliche Heilmittel zur Behandlung.

Volksheilmittel für Allergien können zugeschrieben werden, und Mama und Propolis. Aber alle oben genannten Komponenten sollten nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt verwendet werden, weil oft das Medikament selbst und kann ein Allergen für den Körper sein. Die größte Wirkung wird durch die kombinierte Behandlungsmethode erzielt, wenn die traditionelle Medizin in Kombination mit der medizinischen Wirkung angewendet wird.

Prävention von allergischen Erkrankungen

"data-medium-file =" https://i0.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Kak-lechit-allergiyu-profilaktika.jpg?fit=300%2C240ssl=1 " data-large-file = "https://i0.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Kak-lechit-allergiyu-profilaktika.jpg?fit=800%2C640ssl=1" Klasse = "size-full wp-image-411" src = "https://i0.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Kak-lechit-allergiyu-profilaktika.jpg?resize= 800% 2C640 "alt =" Behandlung von Allergien - Vorbeugung "width =" 800 "height =" 640 "srcset =" https://i0.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/ Kak-lechit-allergiyu-profilaktika.jpg? W = 800ssl = 1 800w, https://i0.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Kak-lechit-allergiyu-profilaktika.jpg ? resize = 300% 2C240ssl = 1 300w, https://i0.wp.com/alergya.ru/wp-content/uploads/2018/01/Kak-lechit-allergiyu-profilaktika.jpg?resize=768% 2C614ssl = 1.768 W "Größen =" (maximale Breite: 800 Pixel) 100 VW, 800 Pixel "data-recalc-dims =" 1 "/> Behandlung von Allergien - Vorbeugung

Jeder weiß, dass es einfacher ist, eine Krankheit zu verhindern, als sie zu heilen. Es geht um Prävention, die bei der Bekämpfung von Allergien eine sehr wichtige Rolle spielt. Die Vorbeugung basiert auf der Verhinderung des Kontakts mit dem Allergen, der Ursache der Krankheit. Betrachten Sie die grundlegenden Maßnahmen zum Schutz Ihres Körpers und dann zur Behandlung von Allergien, aber eher zur Vorbeugung.

Natürlich ist es sehr schwierig, sich vollständig von der Ursache der Krankheit zu isolieren. Schließlich sollten Sie zu diesem Zeitpunkt nicht ausgehen, wenn eine Allergie zu einer saisonalen Blüte der Pflanzen führt. Es ist fast unmöglich. Wenn die Reaktion des Körpers durch Medikamente ausgelöst wird, müssen Sie bei der Behandlung verschiedener Krankheiten die richtige Vorgehensweise bei der Auswahl der Medikamente wählen, und fast jeder ist krank.

Menschen, die akut auf Haustiere reagieren, können nur einen Ratschlag geben: Es ist nicht traurig, aber Sie müssen Ihre Schutzzauber in gute Hände geben, um sich vollständig vom Kontakt mit Wolle und Speichel zu isolieren. Für den Fall, dass eine allergische Reaktion auf Staub auftritt, müssen Sie die Wohnung jeden Tag nass reinigen.

Bei Nahrungsmittelallergien wird eine Diät zusammengestellt, die fast ständig eingehalten werden muss. Ernährungsstörungen und der Verzehr von Nahrungsmittelallergenen können zu Rückfällen und sogar chronischen Erkrankungen führen.

Wenn Sie in den Urlaub fahren, nehmen Sie unbedingt Antiallergika mit. Normalerweise ist die Sonnenwende in Ländern mit warmem Klima sehr niedrig, was ziemlich harmlos zu sein scheint. Die Reaktion auf die Sonne kann jedoch Ihren gesamten Urlaub ruinieren. Sonnenbrand ist eine der Manifestationen einer allergischen Reaktion auf die Umwelt.

Oft empfehlen Ärzte Menschen mit erhöhter Anfälligkeit für äußere Einflüsse, das Klima zu verändern. Dies ist eine der Methoden zur Bekämpfung von Allergien. Vielleicht wirkt sich eine Änderung der klimatischen Bedingungen positiv auf Ihre Gesundheit aus.

Ein weiterer Grund für Allergien können Insektenstiche sein, insbesondere bei Wespen und Bienen. Nach dem Biss müssen Sie den Stich entfernen, wenn er in der Haut verbleibt. In der Notfallversorgung werden Antihistaminika eingenommen, um das Risiko eines anaphylaktischen Schocks und eines Angioödems zu verringern.

Also was passiert Müssen Allergiker ein komplettes Erste-Hilfe-Set mit den wichtigsten Medikamenten für die Erste Hilfe bei sich haben? Ja Und ja nochmal! Es ist besser, in Sicherheit zu sein, als lange Zeit in einem Krankenhausbett zu bleiben. Pass auf dich auf und sei gesund.