Kinnallergie bei Frauen

Mit einem Problem wie einem Ausschlag am Kinn kann sich jeder stellen. Die Ursachen für dieses Phänomen können unterschiedlich sein, eine davon ist die orale Dermatitis. Es wird auch als periorale und rosettenartige Dermatitis bezeichnet. Es ist erwähnenswert, dass diese Krankheit nur selten auftritt und hauptsächlich Frauen im gebärfähigen Alter betrifft.

Kinnausschlag - ein Symptom der oralen Dermatitis

Das Hauptsymptom einer oralen Dermatitis ist ein Ausschlag am Kinn und im Bereich um den Mund in Form kleiner Pickel und Papeln. Die Haut unter dem Hautausschlag war gereizt und gerötet. Im Laufe der Zeit können Papeln wachsen und eine große Fläche einnehmen. Zuallererst gibt die Krankheit einem Menschen ästhetische und psychische Probleme.

Die meisten Menschen nehmen die Manifestationen einer oralen Dermatitis bei normaler Akne aufgrund von Hygienefehlern oder aus anderen Gründen und beginnen, verschiedene Akne-Mittel anzuwenden und waschen häufig das Gesicht. Infolge solcher Aktionen verschlechtert sich jedoch das Erscheinungsbild des betroffenen Bereichs. Anschließend verschwindet dieser Ausschlag am Kinn. Danach können dunkle Flecken zurückbleiben, die durch ein gesund aussehendes Hautband deutlich vom Mund getrennt sind.

Orale Dermatitis kann sich mit folgenden Symptomen manifestieren:

  • der Bereich des Mundes und des Kinns wird rot und bedeckt sich mit kleiner roter Akne, ein Gefühl der Verspannung und Trockenheit der Haut, Brennen, Schmerz und Juckreiz treten hier auf;
  • Bei Akne kann es vorkommen, dass die Köpfe mit klarer Flüssigkeit oder Eiter gefüllt sind. Letzteres ist weitaus seltener.
  • Die Bildung von Gruppen und Clustern ist charakteristisch für Hautausschläge.
  • Entzündete Hautpartien sind mit sehr dünnen, farblosen Schuppen bedeckt.

Hautausschlag am Kinn verursacht

Vor Beginn der Behandlung sollte ein Hautarzt aufgesucht werden, um eine genaue Diagnose zu stellen. Die Symptome einer oralen Dermatitis ähneln denen anderer Krankheiten. In den meisten Fällen werden bei dieser Pathologie die folgenden Krankheiten diagnostiziert:

  1. Seborrhoische Dermatitis.
  2. Steroid Akne.
  3. Diffuse Neurodermitis.
  4. Allergische Kontaktdermatitis.
  5. Rosa gemeine Aale.

Um die Diagnose zu klären, kann der Arzt eine Umfrage vorschreiben, um pathogene Mikroorganismen an der Stelle der Verletzung zu identifizieren. Hierfür wird aus diesem Bereich herausgekratzt.

Die Gründe für die Entwicklung einer oralen Dermatitis können folgende sein:

  1. Erhöhte individuelle Anfälligkeit für bestimmte allergene Bakterien.
  2. Verminderte allgemeine oder zelluläre Immunität.
  3. Die Neigung zu Allergien, das Vorhandensein von Krankheiten wie Asthma bronchiale, allergische Rhinitis und dergleichen.
  4. Klimawandel, übermäßige UV-Exposition.
  5. Hormonelles Versagen bei gynäkologischen Erkrankungen.
  6. Bei der langfristigen topischen Anwendung von Salben und Cremes, die Kortikosteroide enthalten, kann eine solche Reaktion manchmal auch zu einer kurzfristigen Anwendung solcher Medikamente führen.
  7. Verwenden Sie Zahnpasten mit Fluorid oder Zahnersatz.
  8. Zu empfindliche Gesichtshaut.
  9. Funktionsstörung des Hormonsystems, des Nervensystems oder des Verdauungssystems.
  10. Übermäßige Anwendung von Kosmetika.

Bei einer Neigung zur Dermatitis, die das Auftreten eines Hautausschlags am Kinn verhindert, müssen Sie die Zusammensetzung des Werkzeugs sorgfältig untersuchen. Orale Dermatitis provoziert meist die folgenden in Kosmetika enthaltenen Substanzen:

  • Aromen mit Zimt;
  • Paraffinwachs;
  • Natriumlaurylsulfat;
  • Vaseline;
  • Isopropylmyristat.

Kinnausschlag Behandlung

Die Behandlung eines Kinnausschlags kann ziemlich lange dauern, seine Dauer kann bis zu drei Monate verzögert werden und hängt vom Schweregrad der Erkrankung ab. Nur ein Arzt kann den richtigen und vollständigen Therapieverlauf anhand von Untersuchungen und unter Berücksichtigung individueller Besonderheiten auswählen. Selbst wenn die Behandlung korrekt und vollständig durchgeführt wurde, bleibt die Möglichkeit von wiederholten Hautausschlägen oder einem erneuten Auftreten einer perioralen Dermatitis bestehen.

Es ist wichtig zu bedenken, dass die Cremes und Salben, die Kortikosteroide enthalten, für die Dauer der Behandlung vollständig aufgegeben werden müssen.

Nulltherapie Die erste Phase der Behandlung eines Kinnausschlags ist die Nulltherapie. Es liegt in der Tatsache, dass alle verwendeten Medikamente und Kosmetika, einschließlich Cremes, Salben usw., vollständig gestrichen werden, insbesondere in Bezug auf Produkte, die Kortikosteroide enthalten. Es wird empfohlen, die medizinische Zahnpasta durch eine normale Zahnpasta ohne Zusätze zu ersetzen. Oft reicht dies aus, damit der Ausschlag verschwindet.

Verwendung von Antihistaminika Nach Abklärung der Diagnose und Rücksprache mit einem Spezialisten können Sie Antihistaminika wie Cetrin, Suprastin und andere hinzufügen.

Antibiotika Bei der Behandlung von oraler Dermatitis werden Antibiotika wirksam eingesetzt. Der Arzt kann Metronidazol in Form einer Creme oder eines Gels oder von Erythromycin verschreiben. Diese Mittel können bei regelmäßiger (zweimal täglicher) Anwendung das Auftreten neuer Läsionen stoppen.

Möglich und Einnahme von Antibiotika in Form von Tabletten. Doxycillin, Monocyclin und andere werden normalerweise verschrieben. Der Behandlungsverlauf ist lang, umfasst mehrere Stadien. Bei der ersten wird dem Patienten zweimal täglich ein Antibiotikum mit jeweils 100 mg verschrieben, das so lange anhält, bis der Ausschlag am Kinn verschwindet. Nehmen Sie dann im Laufe des Monats einmal täglich 100 mg und dann einen weiteren Monat - 50 mg. Ein ähnliches Schema und die Ernennung von Tetracyclin. Nur die Dosen für dieses Medikament sind etwas höher - 500 mg im ersten Monat und 250 mg im zweiten.

In den ersten Tagen nach der Einnahme von Antibiotika kann es zu einer Verschlechterung des Hautzustands kommen. Sichtbare Verbesserungen machen sich in der Regel ab der dritten Behandlungswoche bemerkbar.

Creme Pimecrolimus und Elidel Dieses Werkzeug kann von einem Arzt verschrieben werden, wenn andere Behandlungen nicht die gewünschte Wirkung erzielt haben. Die Wirkung von Creme Elidel wurde von Experten noch nicht vollständig untersucht. Es wird angenommen, dass es die sekundäre Immunität unterdrückt und in ferner Zukunft zu nachteiligen Auswirkungen führen kann. Es gibt Fälle von Lymphomen und Hauttumoren nach einiger Zeit nach dem Auftragen dieser Creme. Daher lohnt es sich, es mit äußerster Vorsicht und nur dann einzusetzen, wenn es keine Alternative gibt.

Merkmale der Hautpflege für einen Hautausschlag am Kinn Wenn ein Hautausschlag am Kinn auftritt, erfordert die Gesichtshaut eine besondere Beziehung. Also, nach dem Waschvorgang können Sie Ihr Gesicht nicht mit einem Handtuch abwischen, sondern müssen es vorsichtig abtupfen. Der Spezialist hilft Ihnen bei der Auswahl von Feuchtigkeits- und Kühlcremes, die den Zustand lindern und keinen Schaden verursachen.

Pflanzliche Infusionen In Abwesenheit von Allergien können Sie Lotionen aus der Infusion von Heilpflanzen verwenden, um die Symptome der Krankheit zu beseitigen. Dazu Kamillenblüten, Johanniskraut, Ringelblume, Schöllkraut sowie eine 1% ige Lösung von Borsäure.

Allgemeinzustand des Patienten Es ist wichtig, auf das Vorliegen von Krankheiten und Infektionen zu achten. Es ist notwendig, die Funktionsweise des Verdauungs-, Nerven- und Hormonsystems des Körpers zu normalisieren. Es ist ratsam, einen Arzt zu konsultieren, um zu erfahren, ob verstärkende, immunologische und andere Medikamente benötigt werden. Wir sollten nicht über regelmäßige Einnahme von Vitaminen vergessen.

Schutz vor der Sonne Während der gesamten Behandlungsdauer muss die Haut vor den direkten Sonnenstrahlen geschützt werden. Immerhin beeinflusst ultraviolettes Licht den Verlauf einer oralen Dermatitis. In den Sommermonaten sollte jeden Tag vor Verlassen des Hauses auf die Haut eine Creme mit einem Sonnenschutzfaktor von mindestens 30 aufgetragen werden.

Kleiner Ausschlag am Kinn bei Erwachsenen

Die Gründe für das Auftreten eines Ausschlags am Kinn bei einem Erwachsenen können vielfältig sein. Zusätzlich zu verschiedenen mit diesem Symptom verbundenen Krankheiten können Hautausschläge aufgrund von Mangelernährung, mangelnder Hygiene, schlechten Gewohnheiten und anderen Faktoren auftreten. Die Neigung zu Hautausschlägen auf der Gesichtshaut kann erblich sein. Von den pathologischen Ursachen führen diese meist zu Erkrankungen des Verdauungstraktes, endokrinen Störungen und nervösen Störungen.

Es wird angenommen, dass ein Ausschlag am Kinn bei Frauen mit gynäkologischen Problemen auftreten kann. Wissenschaftler aus Kanada haben jedoch nach Langzeitstudien einen solchen Zusammenhang widerlegt. Bei einem Hautausschlag auf der Gesichtshaut ist es natürlich unerlässlich, die Ursache für dieses Phänomen zu ermitteln. Dies ist besonders wichtig, wenn der Ausschlag am Kinn nicht lange anhält, schwer zu behandeln ist und regelmäßig wieder auftritt. In solchen Fällen ist es unbedingt erforderlich, einen Hautarzt aufzusuchen und sich einer Untersuchung zu unterziehen.

Es ist sehr wichtig, die zugrunde liegende Krankheit rechtzeitig zu diagnostizieren und mit ihrer Behandlung fortzufahren. Wenn dies nicht getan wird, wird es zusätzlich zu den möglichen Komplikationen und Konsequenzen der Pathologie ziemlich schwierig und manchmal unmöglich sein, mit kosmetischen Gesichtsproblemen fertig zu werden.

Die Therapie der Grunderkrankung sollte mit einer ausgewogenen Ernährung und Medikamenteneinnahme kombiniert werden, die der Spezialist verschreiben wird. Die richtige Ernährung spielt eine wichtige Rolle bei der Beseitigung des Kinnausschlags. Daher ist es ratsam, dieses Problem mit Ihrem Arzt zu besprechen. Sie müssen auch daran denken, dass Sie keine Krusten auf der betroffenen Haut kämmen und abziehen können. Berühren Sie diesen Ort lieber überhaupt nicht. Während der Ausschlag am Kinn verbleibt, müssen Sie auf die Verwendung von Peelings, Peelings und anderen irritierenden Kosmetika verzichten.

Die Behandlung von Hautausschlägen kann eine Ozontherapie umfassen. Dieses Verfahren hilft, Hautprobleme ohne schwerwiegende Konsequenzen zu bewältigen. Sie sollten jedoch vorher einen Arzt konsultieren.

Symptomatische Reaktion

In der ersten Phase ist es sehr wichtig, herauszufinden, aus welchem ​​Grund es sich manifestiert hat und was seine Hauptstimuli sind. Zeigen Sie das Kind im Zweifelsfall unbedingt dem Arzt. Allergie gegen den Rücken eines Kindes, eines Erwachsenen.

Werden Sie fließendes Kinnwasser, Oberschenkel. Regionen des Kinns solcher Tumoren gehen in die Reaktion ein und drücken die allergische Reaktion aus. Ich sündige mit der gleichen Häufigkeit wie sonst. Der Großteil des Markers mit den dritten allergischen Manifestationen konvergiert, um sich mit einem völlig natürlichen Effekt anzukleiden und abzuziehen: Es muss bestanden werden, dass das Kind eine allergische Reaktion auf das Kinn der Motivation des Ganzen auf resistente Allergene hat.

Die simultanste Empfindung gilt als koordiniert, wobei Mentholverbindungen selbst nicht nur über die Ernährung der Haut informiert werden, sondern auch über die Ursachen von Kopfallergien, da die allergische Behandlung des Allergens gegen den Körper des Kindes im Körper stattfindet und die psycho-emotionale Reaktion vollständig schlechter sein kann.

Bereits in den ersten Tagen nach der Geburt kann die Haut eines Neugeborenen mit kleinen Pickeln bedeckt sein. Befeuchten Sie die Haut, entfernen Sie Rötungen und Peeling, können Sie Salben verwenden:. Die Manifestation einer allergischen Reaktion auf der Gesichtshaut ist ein verbreitetes Phänomen. Während der Behandlung ist auch eine lokale Exposition erforderlich. Wenn ein Kind allergisch auf die Gesichtshaut reagiert, muss zunächst festgestellt werden, welches Allergen den Körper zur Reaktion bringt.

Es ist nicht einfach, das Anschwellen von kleinen Eruptionen sieht weniger aus, daher wird ein scharfes Maß an Beeinträchtigung der aktuellen Leistung empfohlen. Um die Art der Mikroflora in der Behinderung des Kinnausschlags zu decken und genau zu sagen, kann bei der Durchführung von Bakposev-Kratzen.

Hier ist ein kleines Warten auf den Krankheitsverlauf, den Sie brauchen:. Glückliche Akne- und Rachenanfälle am Kinn, am Hals und allergische Reaktionen bei Frauen können allergische Symptome dieses Zimmers sein. Ein Ausschlag kann die Oberfläche der Wangen, Stirn, Halbwertszeit verursachen. Ein in der Tiefe ausgewählter Therapiekurs ersetzt nicht das Fehlen von Rückfällen in der Hauptsache. Was ist die Vorbereitung für Birke.

Ursachen der Krankheit

Eine beruhigende Wirkung auf die Haut der Infusion von Salbei und Kamille. Solche Symptome haben sogar ihren Namen in der Wissenschaft - Akne bei Neugeborenen. Es ist erwähnenswert, dass je früher die Behandlung von Gürtelrose erfolgt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit für nachfolgende Residuensyndrome.

Bei Fischen treten Antihistaminika bei Säuglingen auf, nachdem ein neues Lebensmittel in die Speisekarte aufgenommen wurde. Ich hatte eine Anaphylaxie am Körper, von der ich nicht einmal weiß. Die Herzmittel sind Antihistaminika der fünften Erstickung:

Ursachen der Krankheit

Das Auftreten von Allergien kann durch verschiedene Allergene ausgelöst werden. Am häufigsten sind:

  • Kosmetika und Körperpflegeprodukte;
  • Abfallprodukte von Haustieren (Wolle, Speichel);
  • Medikamente;
  • Allergien können beim Stechen von Insekten auftreten;
  • Klima- und Wetterbedingungen (Sonnenlicht und Exposition gegenüber niedrigen Temperaturen);
  • Nahrungsmittel.

Es muss bedacht werden, dass die allergische Reaktion eines Kindes auf das Kinn am häufigsten auf Nahrungsmittelallergene auftritt. In diesem Fall liegen die Krankheitsursachen in der Anwesenheit von Farbstoffen, Konservierungsmitteln, Aromastoffen und Pestiziden in den Produkten.

Allergien gehen in der Regel mit einer Vielzahl von Symptomen einher. Je früher die Krankheit erkannt wird, desto wirksamer ist die verschriebene Behandlung.

Allergiesymptome

Die Gesichtshaut ist sehr empfindlich und allergische Reaktionen zeigen sich in der Regel in Rötungen.

  • In Zukunft sind die Symptome kompliziert - es gibt einen Ausschlag, bei dem das Kinn zerkratzt ist und anschwillt;
  • Urtikaria Symptome auftreten;
  • die Haut beginnt sich abzuziehen;
  • Ausschläge können unterschiedlich groß sein und die Form roter Flecken haben;
  • Es gibt Brennen und starkes Jucken.

Diese Symptome bereiten dem Patienten große Sorgen. Daher ist es wichtig, rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen, nachdem das Allergen mithilfe diagnostischer Tests identifiziert wurde.

Diagnose

Vor Einleitung der therapeutischen Maßnahmen holt der Arzt beim Patienten die Anamnese ein, um die Ursache für die Entstehung der Allergie, deren Art und Intensität der Symptome festzustellen. Es ist obligatorisch, die genetische Veranlagung einer Person für allergische Manifestationen herauszufinden.

Nach dem Sammeln der Anamnese ist eine Laboruntersuchung geplant, einschließlich einer Blutuntersuchung zur Bestimmung des Immunglobulinspiegels. Dieser Indikator ist verantwortlich für die Intensität der Entwicklung einer allergischen Reaktion.

Falls erforderlich, werden Allergietests empfohlen. Mit ihrer Hilfe können Sie genau klären, welche Substanz die Haut juckt. Es ist zu beachten, dass Hauttests an einem Kind nur unter Aufsicht des behandelnden Arztes durchgeführt werden können, da bei Kindern die Immunantwort völlig unerwartet sein kann.

Nach Durchführung der erforderlichen Untersuchungen wird eine komplexe Behandlung verschrieben, die die erforderliche Wirksamkeit aufweist und zu einem positiven Ergebnis führt.

Medizinische Taktik

Die therapeutische Behandlung von Allergien besteht aus mehreren Techniken, von denen jede ihren eigenen Zweck hat.

Erstens ist der Kontakt mit Allergenen ausgeschlossen. Einschließlich Lebensmittel, Medikamente, Kosmetika, Haushaltschemikalien, Hygieneartikel usw.

Bei allen Arten von allergischen Reaktionen wird die Einnahme von Antihistaminika empfohlen. Sie reduzieren die Intensität allergischer Symptome. In letzter Zeit werden am häufigsten orale Antihistaminika der zweiten Generation (Zyrtec, Loratadine, Claritin usw.) verschrieben. Diese Medikamente haben minimale Nebenwirkungen und hemmen nicht das Zentralnervensystem.

Oft werden externe hormonelle und nicht-hormonelle antiallergische Salben und Gele verwendet.

Erstens wird eine nicht-hormonelle Salbe verschrieben, da diese für Frauen und Kinder am sichersten ist und mit allergischen Hautausschlägen am Kinn gut zurechtkommt. Und nur wenn die Haut noch juckt und die allergischen Symptome nicht verschwinden, wird empfohlen, ein hormonelles äußeres Mittel zu verwenden. Es ist jedoch zu beachten, dass hormonelle Medikamente für einen kurzen Kurs verschrieben werden. Andernfalls können verschiedene Komplikationen auftreten, einschließlich hormoneller Störungen.

Symptome von Läsionen am Kinn

Der Begriff "periorale Dermatitis" bezieht sich in der Medizin auf eine Hauterkrankung, die durch Entzündungen und kleine Hautausschläge (Papeln) im Bereich von Mund und Kinn gekennzeichnet ist. Diese Krankheit ist am häufigsten bei Frauen und viel seltener bei Kindern und Männern.

Wenn Sie eine vorgeburtliche Dermatitis haben, ist diese durch folgende Symptome gekennzeichnet:
• es gibt eine große Anzahl kleiner Akne am Kinn oder auf der Haut um die Augen;
• Die Haut rund um Akne ist entzündet und gereizt und hat eine rote Farbe.
• Wenn Sie die Haut um den Mund genau untersuchen, werden Sie feststellen, dass sich die Entzündung zwar auf die Haut um Mund und Lippen ausgebreitet hat (ein kleiner Streifen hat eine Breite von mehreren Millimetern), die Haut jedoch gesund aussieht, d. H. es ist normale Farbe und kein Ausschlag. Zwischen der nicht entzündeten und der entzündeten Haut scheint eine klare Grenze zu bestehen.

Akne kann in ganzen Gruppen mit sehr großen Ansammlungen auftreten. Bei näherer Betrachtung können Sie auf den entzündeten Bereichen der Gesichtshaut ein Abschälen am Kinn erkennen.

Menschen, die eine periorale Dermatitis entwickeln, haben ein brennendes Gefühl, Juckreiz, Kinnreizungen oder sogar Schmerzen im Bereich der betroffenen Haut.

Ursachen eines Kinnausschlags

Das erste, was Sie tun müssen, um die unerträglichen Hautausschläge im Gesicht loszuwerden, ist herauszufinden, wie sie aussehen.

In der Tat können bei einem solchen Phänomen wie einem Ausschlag am Kinn die Gründe sehr vielfältig sein:
● schwaches Immunsystem;
● Veranlagung zu Allergien;
● Klimawandel;
● Störung des Hormonsystems;
● Verletzung des Magen-Darm-Trakts;
● Unausgewogene Ernährung oder Mangel an Vitaminen für die Haut.

Eine übermäßige Faszination für dekorative Kosmetika, insbesondere von schlechter Qualität, kann einen Ausschlag provozieren. Es beeinflusst auch den erblichen Faktor, denn wenn einer der Elternteile häufig einen ähnlichen Ausschlag beobachtet, ist die Wahrscheinlichkeit seines Auftretens in der nächsten Generation hoch.

Hautausschlag bei Kindern

Kleine Hautausschläge im Kinnbereich können jedoch nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder überholen.

Besonders Babys, deren Haut sich gerade erst an die Umgebung anzupassen beginnt, sind dafür anfällig.

Nach medizinischer Terminologie spricht man bei Säuglingen von einer oralen Dermatitis, wenn ein Ausschlag am Kinn, insbesondere um den Mund herum, vorliegt.

Grundsätzlich tritt ein Kinnausschlag eines Kindes aus einem der folgenden Gründe auf:
● reichlich Speichelfluss;
● Allergie gegen Ergänzungsnahrungsmittel;
● Häuten;
● Infektionskrankheiten.

In jedem Fall sollten Sie bei den ersten Anzeichen eines Hautausschlags einen Arzt konsultieren, der den Faktor, der zu ihrer Ausbildung geführt hat, genau bestimmen und die geeignete Behandlung verschreiben kann.

Kinnausschlag Behandlung

Um mit der Behandlung von Hautausschlag und Akne am Kinn zu beginnen, ist es notwendig, eine Reihe von Tests zu bestehen, eine Liste, die der Therapeut nur individuell vorschreibt. Erst danach ist es möglich, mit der Beseitigung der als Kinnausschlag bezeichneten Störung zu beginnen.

Es gibt verschiedene wirksame Wege, um dieses Problem zu behandeln, die in der modernen Medizin aktiv praktiziert werden.
1. Null-Therapie - die Einstellung der Verwendung von kosmetischen Produkten für das Gesicht, das Medikament wird auch abgebrochen, insbesondere diejenigen, die Kortikosteroide haben.
2. Die Verwendung von Antihistaminika - nach Angabe einer individuellen Diagnose ist es möglich, Medikamente wie Cetrin, Suprastin zu verschreiben.
3. Einnahme von Antibiotika - Verschriebene Medikamente, die die pathogene Flora oder Creme abtöten und Antibiotika enthalten.
4. Verwendung von Spezialcremes - Für den Fall, dass andere Methoden nicht zu einem vollständigen Ergebnis führen, kann eine Spezialcreme von Elidel oder Pimecrolimus eingesetzt werden.

Es ist zu beachten, dass jedes Werkzeug ausschließlich nach der Ernennung eines Arztes verwendet werden sollte.

Folk-Methoden zur Beseitigung des Ausschlags

Bei der Behandlung von kleinen Hautausschlägen im Kinnbereich ist es am besten, einen umfassenden Ansatz zu wählen, bei dem medikamentöse Behandlung und Hilfsmittel kombiniert werden.

Zu Hause können Sie viele Werkzeuge vorbereiten, die die Behandlung ergänzen sollen. Zu diesem Zweck sind Abkochungen von entzündungshemmenden Heilkräutern gut geeignet, die in Form von Kompressen, Lotionen, Dampfbädern und Waschmitteln verwendet werden sollen.

Aloe Gesichtslotion
1 großes Blatt Aloe waschen, einige Tage in den Kühlschrank stellen, dann hacken, Saft auspressen; Befeuchten Sie die Wattepads mit der entstehenden Flüssigkeit und wischen Sie die entzündete Hautoberfläche ab.

Infusion zum Waschen
2 EL. Ringelblumenblüten und die gleiche Menge Kamillenblüten in ein Glas kochendes Wasser gießen, zudecken und etwa eine halbe Stunde ziehen lassen, dann gründlich abseihen und morgens und abends mit diesem Werkzeug waschen.

Kräuterbad
1 EL. trockener Salbei kombiniert mit einer gleichen Menge trockener Brennnessel, kochen Sie die Mischung in 1 Liter Wasser für 5 Minuten bei schwacher Hitze; Nehmen Sie es nach der angegebenen Zeit vom Herd und beugen Sie sich über den Sud. Nachdem Sie sich mit einem Handtuch bedeckt haben, lassen Sie es etwa 10 Minuten lang stehen.

Während dieser Zeit wird die Haut gedämpft, die vorhandenen Komedonen kommen an die Oberfläche, daher sollten sie mit einem kleinen Stück feuchter Baumwolle entfernt werden, die am besten in einer Lösung aus Wasserstoffperoxid angefeuchtet wird.

Es sei daran erinnert, dass die Entzündung des Gesichts in keinem Fall nicht quetschen kann. Um schnell solche Probleme wie einen Ausschlag am Kinn loszuwerden, ist die beste Möglichkeit, medikamentöse Behandlung und Volksheilmittel zu kombinieren. Bevor Sie jedoch eines der hausgemachten Rezepte verwenden, ist es besser, einen Arzt zu konsultieren.

Häufig gestellte Fragen

Elvira, 27 Jahre alt:
- Sag mir, kann die Ansammlung von Toxinen einen Ausschlag im Kinnbereich verursachen?

Expertenkommentar:
- Tatsächlich werden die angesammelten Giftstoffe im Körper oft zu Provokateuren für die Bildung eines kleinen Ausschlags am Kinn. Darüber hinaus werden eine Stoffwechselstörung und infolgedessen eine unvollständige Nahrungsaufnahme zu zusätzlichen Auslösemechanismen für das Auftreten von Entzündungen auf der Gesichtshaut.

Antonina, 32 Jahre:
- Mein Kind fing kürzlich an, Zähne zu schneiden, und gleichzeitig trat in großen Mengen ein Ausschlag um den Mund auf. Können diese beiden Phänomene miteinander in Beziehung gesetzt werden?

Expertenkommentar:
- Unglücklicherweise wird in der Kinderkrankheit häufig ein reichlicher Speichelfluss beobachtet. Dies führt zu Reizungen der empfindlichen Haut im Mundbereich. Als Reaktion auf diese Reizung tritt ein kleiner Ausschlag auf. Außerdem tritt ein übermäßiger Speichelfluss beim Saugen eines Schnullers oder sogar beim Füttern auf, was ebenfalls zu einem Entzündungserreger wird.

Warum kommt es zu einer Reaktion?

Die Ursachen einer Kinnallergie können unterschiedlich sein. Die Krankheit, die als periorale Dermatitis bezeichnet wird, kann bei Kindern und Erwachsenen unter dem Einfluss üblicher Allergene auftreten. Darunter sind:

Die Ursachen einer allergischen Reaktion am Kinn bei Kindern liegen meist in der Ernährung. Normalerweise tritt eine periorale Dermatitis auf, wenn:

Bei Frauen ist die Reaktion auf das Kinn auf verschiedene Gründe zurückzuführen. Aber das wichtigste ist die Verwendung von allergenen Kosmetika für das Gesicht. Es kann sowohl Pflege- als auch Dekorationswerkzeug sein.
Bei perioraler Dermatitis treten neben dem Ausschlag viele Symptome auf. Daher ist es wichtig, sofort einen Arzt zu konsultieren, um die Diagnose zu stellen und die Behandlung einzuleiten.

Symptomatische Reaktion

Die Empfindlichkeit der Haut im Gesicht verursacht das Auftreten verschiedener Reaktionen. Allergie beginnt mit Rötung im Kinnbereich.
Bei weiterer Exposition gegenüber dem Kinnallergen bildet sich ein Hautausschlag. Es kann sich um kleine Pickel sowie um rote Flecken verschiedener Größe handeln. Wenn die Allergie einen schweren Verlauf hat, verschmelzen die Flecken zu einem und wirken sich auf die großen Oberflächen der Haut aus.
Die weitere Entwicklung der Reaktion ist durch Juckreiz und Schwellung des Gewebes gekennzeichnet. Urtikaria kann auftreten. Es wird aber nicht nur am Kinn gefeiert. Hautausschlag kann den Hals, die Nase, die Nasolabialfalten und die Wangen erfassen.
Die betroffene Haut beginnt sich abzuziehen. Trockenheit tritt im Mund auf. Es kann zu Lippenödemen kommen, deren Ränder jucken. Bei Frauen mit weiterer Verwendung von Kosmetika besteht ein starkes Brennen, Juckreiz.
Wenn sich bei einem Kind eine Allergie entwickelt, schwillt der Kinnbereich sofort an, rötet und beginnt zu jucken. Das Kind wird gereizt, weinerlich.
Alle Symptome einer Kinnallergie sind ausgeprägt. Wenn sie auftauchen, ist es wichtig, sich zur Untersuchung an die Gesundheitseinrichtung zu wenden.

Allergiediagnose

Nach der Untersuchung kann der Arzt einen allergendiagnostischen Test verschreiben. In der Tat ist es zum Zweck der Behandlung unerlässlich zu wissen, was die starke Reaktion des Körpers verursacht hat.
Bei Auftreten von Allergien erfolgt die Untersuchung in mehreren Stufen.

Nach der Diagnose verschreibt der Arzt eine umfassende Behandlung, die nicht nur die Symptome der Reaktion, sondern auch die Ursache des Schadens beseitigt.

Medikamentöse Behandlung

Die Behandlung einer allergischen Reaktion bei Erwachsenen und Kindern erfolgt unter obligatorischem Ausschluss eines Reizstoffs. Wenn solche Maßnahmen nicht ergriffen werden, führt die Therapie nicht zu einem positiven Ergebnis. Beseitigen Sie die Notwendigkeit potenziell gefährlicher:

Der Arzt muss Antihistaminika verschreiben. Sie tragen dazu bei, den Histaminspiegel im Blut zu senken, was zum Auftreten von Symptomen einer Kinnallergie führt. Wirksame Mittel sind Antihistaminika der zweiten Generation:

Neben der Hauptwirkung verursachen sie keine Nebenwirkungen. Medikamente treffen nicht auf das Zentralnervensystem, daher werden Schläfrigkeit und Konzentrationsstörungen nicht beobachtet.
Topische Präparate können auf die Haut des Kinns aufgetragen werden. Bei milden Allergiesymptomen ist eine nicht hormonelle Therapie angezeigt. Um die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen, Rötungen und Peelings zu entfernen, können Sie Salben verwenden:

Bei schweren Allergien können diese Medikamente möglicherweise nicht mit Anzeichen einer Reaktion fertig werden. Dann wird eine Hormontherapie verordnet. Allergien werden mit Glukokortikosteroiden behandelt. Sie sind in der Lage, den Juckreiz, das Schälen und die Rötung der Haut am Kinn in kurzer Zeit zu beseitigen. Unter diesen Medikamenten emittieren:

Es ist jedoch zu beachten, dass Kortikosteroide nicht länger als 5 Tage angewendet werden. Bei Nichtbeachtung dieser Regel können starke Nebenreaktionen des Körpers und vermehrte allergische Manifestationen auftreten.
Kinnläsionen treten häufig auf. Eine solche Reaktion bezieht sich jedoch auf die Symptome, die leicht zu beseitigen sind. Die Hauptsache ist, die Behandlung eines Erwachsenen und eines Kindes rechtzeitig zu beginnen, um zu verhindern, dass der Ausschlag auf andere Bereiche des Gesichts übergeht.

Symptome

Symptome der Krankheit sind wie folgt:

  • die Haut am Kinn wird rot, es gibt ein brennendes Gefühl, manchmal Juckreiz und Trockenheit in den betroffenen Bereichen;
  • kleine Akne erscheint, von denen einige feste Köpfe mit einer klaren Flüssigkeit nach innen haben können;
  • Einzelne Ausschläge werden zu Gruppenclustern. In diesem Stadium erinnert die Krankheit stark an Bienenstöcke;
  • Betroffene Hautpartien werden mit dünnen transparenten Schuppen bedeckt, es beginnt ein Hautpeeling.

Die Ursache der Krankheit

Die Ursache von Allergien gegen das Kinn kann die Reaktion des Körpers auf verschiedene Reize sein, wie zum Beispiel:

  • Klimawandel zu einer südlicheren, erhöhten Dosis ultravioletter Strahlung;
  • ungewöhnlich für das Magenessen, exotische Früchte;
  • Missbrauch von Lebensmitteln mit hohem Vitamin C-Gehalt wie Mandarinen;
  • Tierhaare;
  • ein geschwächtes Immunsystem aufgrund früherer Krankheiten;
  • Langzeitanwendung verschiedener Medikamente, die Kortikosteroide enthalten;
  • Erkrankungen des Nerven- und Hormonsystems sowie des Verdauungstraktes;
  • Insektenstiche.

Frauen, die mit dem Problem plötzlicher Hautausschläge konfrontiert sind, sollten besonders auf das verwendete Make-up achten. Oft kann eine oder mehrere der Komponenten einer neuen Gesichtscreme bei Frauen eine Allergie gegen das Kinn auslösen. Kosmetika, die nach dem Verfallsdatum verwendet werden, können den gleichen Effekt haben.

Wenn alle Kosmetika getestet werden, aber keine Allergie hinterlassen, muss Blut für Hormone gespendet werden - Hautausschläge im unteren Teil des Gesichts können mit einer hormonellen Störung verbunden sein. Dies ist die erste Glocke, die rechtzeitig zu hören ist und die Entstehung schwerer gynäkologischer Erkrankungen verhindert.

Eine Kinnallergie ist keine lebensbedrohliche Krankheit, kann jedoch viele ästhetische Probleme mit sich bringen, die Stimmung und das Selbstwertgefühl erheblich beeinträchtigen und psychische Beeinträchtigungen hervorrufen. Wenn Sie mit der Krankheit beginnen, wird es sehr schwierig sein, die Folgen loszuwerden. Daher ist es wichtig, die Krankheit so schnell wie möglich zu bekämpfen.

Chin Allergy Treatment

Der Kampf gegen Allergien im Gesicht kann Monate dauern, abhängig von der Vernachlässigung der Situation. Es ist daher besser, sofort darauf zu achten, dass es kein schnelles Ergebnis gibt.

Es ist unbedingt erforderlich, einen Arzt zu konsultieren und alle erforderlichen Verfahren zu durchlaufen, um zu verstehen, was genau zur Ausschlagursache beigetragen hat. Erst nach einer umfassenden Untersuchung kann der Arzt eine Reihe von Maßnahmen zur Bekämpfung der Krankheit verschreiben.

Meist besteht es aus mehreren Phasen:

Null Therapie

Dies ist der erste Schritt bei der Bekämpfung der Kinnallergie bei Frauen und Männern. Es besteht in der Ablehnung aller Cremes, Salben und Gesichtspeelings, die der Patient zuvor verwendet hat. Auch das Abwischen des Gesichts mit einem Handtuch ist ausgeschlossen - dies wird das Problem nur verschlimmern. Nach dem Waschen wird empfohlen, die Haut vorsichtig mit feuchten Tüchern zu tränken.

Wenn zum Reinigen der Zähne medizinische Zahnpasta verwendet wurde, sollte diese zum Zeitpunkt der Nulltherapie durch die übliche Zahnpasta ersetzt werden. Es wird nicht empfohlen, die betroffenen Hautpartien mit den Händen zu berühren, geschweige denn, Sie sollten nicht versuchen, Akne herauszudrücken oder eine Kruste abzureißen.

Frauen müssen nicht nur gekaufte Hautpflegeprodukte, sondern auch Make-up-Kosmetika wie Foundation, Rouge und Puder aufgeben.

Antihistaminika

Die Einnahme dieser Medikamente lindert die Intensität der Symptome und erleichtert den Krankheitsverlauf erheblich. Aber keine Selbstmedikation - Sie müssen zuerst mit Ihrem Arzt sprechen und die Diagnose klären.

Antibiotika

In der Anfangsphase der Einnahme von Antibiotika kann sich der Hautzustand verschlechtern, dies sollte jedoch nicht erschreckt werden. Ab der zweiten oder dritten Behandlungswoche zeigt sich eine positive Dynamik.

Während der gesamten Behandlungsdauer sollte auf direktes Sonnenlicht geachtet werden, da UV-Strahlung den Hautzustand verschlechtert. Sie müssen auch das Nerven-, Hormon- und Verdauungssystem überprüfen und aufräumen. Vergessen Sie nicht, Vitaminkomplexe einzunehmen.

Wenn Sie nicht gegen Kräuter allergisch sind, können Sie zur Beschleunigung der Genesung die Lotionen aus Johanniskrautbrühe, Ringelblumen oder Kamillenblüten verwenden. Um die Heilung der Haut zu beschleunigen, kann der Ausschlag nach gründlichem Auswaschen der Pflanze mit frischem Aloe-Saft abgewischt werden, um keine Bakterien auf die exponierte Haut zu übertragen.

Kräutersud: Rezepte

Calendula

1 Esslöffel getrocknete Blüten der Ringelblume in zwei Tassen kochendes Wasser gießen, abdecken, vier Stunden ziehen lassen, in Form von Lotionen verwenden.

Kamille

1 Esslöffel trockener Kamillendroge brauen ein Glas kochendes Wasser, um 30 Minuten zu bestehen. In Form einer Kompresse auftragen.

Marsh Ledum und Stiefmütterchen

2 Esslöffel trockener wilder Rosmarin mit 2 Esslöffeln getrockneter Stiefmütterchenblüten mischen, über zwei Tassen kochendes Wasser gießen und eine Stunde ruhen lassen. Zum Waschen ins Wasser geben. Auch dieses Rezept eignet sich gut für Babybäder mit Allergien beim Baby.

Kinderallergie

Aufgrund eines schwachen, nicht vollständig ausgebildeten Immunsystems, Hautausschlägen im Gesicht, sind Babys noch anfälliger als Erwachsene.

Allergien gegen das Kinn eines Kindes können verschiedene Ursachen haben:

  • Anpassung an neue Bedingungen kann Hautausschlag verursachen, dies wird jedoch als normal angesehen und sollte keine ernsthafte Angst der Eltern hervorrufen.
  • Nahrungsmittelallergene können auch Akne am Kinn des Babys hervorrufen. In diesem Fall müssen alle Produkte, die Farbstoffe und Konservierungsmittel enthalten, von der Ernährung des Kindes ausgeschlossen werden.
  • Orale Dermatitis bei einem Baby kann durch übermäßigen Speichelfluss auftreten. Nur die Zeit kann in dieser Situation helfen - mit dem Auftreten der ersten Zahnreihe verschwindet das Problem von selbst;
  • Wenn ein Dummy oder Beißring über einen längeren Zeitraum gesaugt wird, ist das Risiko, Allergien zu erkennen, ebenfalls hoch: Die Haut von Babys ist sehr empfindlich und jeder mechanische Effekt kann Hautausschläge hervorrufen. Es ist wichtig, sorgfältig zu folgen, dass das Kind nicht gern hat;
  • obvetrivanie Haut führt auch zu Allergien gegen das Kinn und den Mund des Kindes, so dass es beim Gehen in der Kälte besser ist, die empfindliche Haut sofort mit einer Schicht Babycreme zu schützen.

In jedem Fall sollte beim Auftreten einer allergischen Reaktion bei einem Kind von einem Arzt nachgewiesen werden, dass er das Risiko einer Infektionskrankheit ausschließt.

Ursachen der Kinnallergie

Jede Krankheit kann nirgendwo entstehen. Dies gilt auch für Kinnallergien. In der Tat sind die Ursachen dieser Krankheit wirklich sehr viele. Obwohl es ein wenig zutreffender wäre, Anzeichen einer allergischen Reaktion auf Körperteile als Symptome einer Allergie und nicht als Krankheit selbst zu behandeln.

Vielleicht mag diese Tatsache für jemanden seltsam und unglaublich erscheinen, aber es wurde festgestellt, dass bei Menschen unterschiedlichen Geschlechts und Alters die Ursachen für bestimmte Arten von Allergien, insbesondere Kinnallergien, unterschiedlich sind. Alle Unterschiede betreffen den Lebensstil eines jeden Menschen, da sich der Lebensunterhalt einer erwachsenen Frau von dem eines kleinen Jungen unterscheidet.

Lebensmittel

Eine der häufigsten Ursachen für Allergien sind Lebensmittel. Die Unverträglichkeit einer Substanz ist bei fast jedem Menschen vorhanden. Ein solches Problem ist vererbt, aber manchmal tritt es ohne einen bestimmten Grund auf. Zum Beispiel hatte die ganze Familie noch nie eine Allergie gegen Äpfel, und ein neugeborenes Kind hat sie identifiziert. Für Kleinkinder, die kürzlich das erste Ergänzungsfutter eingeführt haben, sind Nahrungsmittelallergien normal. Ungeformter Kinderkörper kann aus offensichtlichen Gründen neue Lebensmittel ablehnen.

Kosmetik

Leider kommt es immer häufiger zu allergischen Reaktionen auf Kosmetika. Dies ist auf viele Faktoren zurückzuführen. Erstens ersetzen die Hersteller hochwertige Rohstoffe durch billigere Analoga, wodurch die Kosten für das fertige Produkt gesenkt werden und das Allergierisiko bei Mädchen steigt. Zum anderen führen innovative Technologien zur Herstellung und Verpackung von Produkten leicht zu einer ungesunden Körperreaktion auf ein Kosmetikum. Drittens vernachlässigen Mädchen selbst häufig die Regeln für das Auftragen und Verwenden von Kosmetika, obwohl dies sehr wichtig ist. Auch eine scheinbar so kleine Kleinigkeit kann Allergien auslösen.

Chemikalien

Menschen, die regelmäßig mit jeglicher Art von Chemie in Kontakt kommen, einschließlich des Haushalts, haben ein Allergierisiko. Um sich zu schützen, müssen Sie bei jeder Arbeit mit Chemikalien Latexhandschuhe tragen, um Ihre Hände zu schützen.

Umgebungsbedingungen

Das raue Klima hat Menschen mit empfindlicher Haut zu großen Problemen mit sich gebracht. Peeling, Rötung und Juckreiz in der kalten Jahreszeit hinterlassen keine Allergien.

Symptome einer allergischen Reaktion auf das Kinn

Wenn die ersten Symptome einer Allergie nicht auftreten, müssen sie irgendwie mit Kosmetika oder Kleidung maskiert werden. Sie müssen sich an einen Allergologen wenden, der die Ursache für solche Probleme mit dem Kinn findet.

  • Rötungen, Flecken und kleine Akne (Urtikaria) am Kinn;
  • Entwässerung der Haut, Auftreten von Peeling und Verdickung bestimmter Hautpartien;
  • Brennen, sehr starker Juckreiz;
  • Kinnschwellung.

Foto einer typischen allergischen Reaktion am Kinn:

Kinnallergie bei Kindern

Bei Kindern, insbesondere bis zu einem Jahr, sind Allergien sehr leicht zu erkennen - das Kind fängt an zu weinen, sein Appetit verschwindet, Hautausschläge treten auf, die mit bloßem Auge sichtbar sind. Im Allgemeinen wird das Kind keine Probleme haben, eine Allergie zu finden. Die häufigste Ursache für Kinnallergien bei Kindern ist die Einführung des ersten Ergänzungsfutters. Der Körper eines Babys, das nicht direkt mit normaler Nahrung in Berührung gekommen ist, ist nicht an die richtige und angemessene Aufnahme angepasst. Das Kind kann auch allergisch gegen Gummiprodukte sein. Badespielzeug löst in der Regel solche Allergien aus.

Kinnallergie bei Frauen

Es ist kein Geheimnis, dass Frauen Kosmetik fast rund um die Uhr benutzen. Cremes, Peelings, dekorative Kosmetika - all dies kann eine starke allergische Reaktion hervorrufen. Um solche Probleme zu vermeiden, können Sie hypoallergene Kosmetika kaufen. Zum Glück existiert es bereits. Aber bevor Sie ein kosmetisches Produkt verwenden, testen Sie es auf jeden Fall auf einer kleinen Hautfläche. Zum Beispiel am Arm. Wenn es keine negative Reaktion gibt, können Kosmetika sicher verwendet werden.

Kinnallergie bei Männern

Die Ursache für Hautausschläge und andere Anzeichen einer Allergie bei Männern sind häufig chemische Substanzen und nicht nur Substanzen, die brutale Männer bei ihrer Arbeit und in der Garage verwenden. Seien Sie bei jedem Kontakt mit einem unnatürlichen Produkt vorsichtig und tragen Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit Latexhandschuhe.

Kinnallergie bei Frauen

1 Symptome möglicher Krankheiten

Wenn eine Person Akne im Kinnbereich hat, ist sie höchstwahrscheinlich auf eine periorale Dermatitis gestoßen. Das ist, was Ärzte Ausschlag nennen, der sich hauptsächlich auf das Kinn und den Mundbereich konzentriert. Akne ist normalerweise in diesem Bereich klein. Diese sogenannten Papeln, das heißt ein kleiner Ausschlag, sind mit Eiter gefüllt. Frauen haben eher dieses Problem. Die Vertreter des stärkeren Geschlechts schließen jedoch auch das Auftreten eines Ausschlags am Kinn nicht aus. Aber es hängt alles vom Hauttyp ab: Wenn es rau genug ist, ist es unwahrscheinlich, dass der Ausschlag auftritt.

Periorale Dermatitis ist durch solche Anzeichen gekennzeichnet, wie eine große Ansammlung von kleiner Akne im unteren Teil des Gesichts, manchmal können kleine Hautausschläge im Stirnbereich näher an den Augen auftreten. Es wird Rötungen um die Pickel geben, aber die Haut daneben hat im Grunde eine gewöhnliche Farbe. Eine klare Trennung der Grenzen von Akne und gesunder Haut ist eines der Hauptmerkmale einer perioralen Dermatitis.

Kinnausschläge können in Gruppen oder einzelne Pickel auftreten. An der Stelle, an der der Ausschlag lokalisiert ist, treten häufig Hautreizungen und Hautschuppen auf. Einige Leute, die ein ähnliches Problem haben, bemerken Juckreiz und Brennen im betroffenen Bereich und manchmal Schmerzen im Bereich, in dem sich die Akne befindet.

2 Warum Akne auftrat

Was den Kinnausschlag betrifft, können die Gründe für sein Auftreten absolut alles sein. Die zukünftige Behandlung hängt davon ab. Menschen mit einem schwachen Immunsystem und einer Veranlagung für allergische Reaktionen sind am häufigsten von einer solchen Beeinträchtigung betroffen. Darüber hinaus kann beim Klimawandel eine periorale Dermatitis auftreten. Im Urlaub treten häufig Pickel am Kinn auf, wenn eine Person ins Ausland reist.

Ein Ausschlag ist oft ein Zeichen für ein hormonelles Ungleichgewicht. In diesem Fall sollten Sie einen Arzt konsultieren, um die zugrunde liegende Ursache für Akne zu beseitigen.

Andernfalls gelingt es nicht, ein gutes Ergebnis zu erzielen. Es tut nicht weh, den Zustand des Magen-Darm-Trakts zu überprüfen. Es ist möglich, dass die Ursache des Ausschlags eine Erkrankung des Magens ist. Darüber hinaus müssen Sie darauf achten, nicht zu essen. Einige Lebensmittel können einen Hautausschlag im Gesicht verursachen. Eine ähnliche Reaktion kann mit einem Mangel an Vitaminen im Körper sein.

Vertreter der schönen Hälfte der Menschheit können aufgrund der übermäßigen Begeisterung für dekorative Kosmetik mit dem Problem der Akne im Gesicht konfrontiert werden. Dies gilt insbesondere für den Sommer, wenn es der Haut bereits schwer fällt. Zusätzliche Belastung in Form von Grundierung oder schwerem Pulver führt zu einer Verstopfung der Poren und ist ein guter Nährboden für Keime. Das Ergebnis ist eine Reizung, ein Ausschlag im Gesicht, auch im Kinnbereich.

Es ist nicht notwendig, den erblichen Faktor auszuschließen. Wenn die Eltern Probleme mit der Gesichtshaut hatten, gehen sie wahrscheinlich vollständig auf das Kind über. Es wird unmöglich sein, Akne zu heilen, aber es ist durchaus möglich, die Situation mit speziellen Reinigungslotionen zu korrigieren.

Ein Ausschlag in der Kindheit

Das Problem der Akne im Gesicht kann bei einer Person in jedem Alter auftreten. Manchmal kommt es nicht nur bei Erwachsenen, sondern auch bei Kindern zu einem Kinnausschlag und einer Reizung. Besonders erwähnenswert Babys. Sie haben einen Hautausschlag im Gesicht, wenn sie sich an neue Bedingungen anpassen. Dies wird daher als normal angesehen.

Orale Dermatitis bei Kindern kann eine Folge von vermehrtem Speichelfluss oder Rissbildung der Haut sein. Es kann auch ein Zeichen einer allergischen Reaktion und sogar einer Infektionskrankheit sein. Wenn der Ausschlag am Kinn nicht lange anhält, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Es ist möglich, dass seine Beseitigung Medikamente erfordert.

4Rethes Behandlungsmethoden

Die Hauptsache in dieser Angelegenheit ist, die Grundursache der perioralen Dermatitis zu bestimmen. Dazu müssen Sie möglicherweise Tests bestehen. Die erforderlichen Diagnosemethoden werden vom Arzt nach eingehender Untersuchung des Patienten festgelegt. Basierend auf den Testergebnissen können Sie eine genauere Diagnose stellen und eine weitere Behandlung verschreiben. Dies ist der einzige Weg, um Akne im Gesicht und insbesondere im Kinnbereich effektiv loszuwerden.

Es gibt verschiedene grundlegende Methoden, die auf die eine oder andere Weise angewendet werden. Sie werden oft von Ärzten empfohlen, nachdem alle erforderlichen Tests durchgeführt wurden.

Manchmal hilft eine Null-Therapie. In diesem Fall müssen Sie nicht nur keine Maßnahmen ergreifen, sondern auch die üblichen Maßnahmen aufgeben. Wenn wir über periorale Dermatitis sprechen, müssen wir auf Kosmetika verzichten oder deren Verwendung minimieren. Dies gilt vor allem für Tönungsmittel wie Puder, Rouge und Concealer. Experten empfehlen, Kosmetika, zu denen auch Kortikosteroide gehören, besondere Aufmerksamkeit zu schenken.

Wenn Tests ergeben, dass der Patient aufgrund von Allergien einen Ausschlag hat, sollten Antihistaminika eingenommen werden. Heutzutage gibt es viele ähnliche Medikamente, aber es ist besser, wenn sie von einem Arzt verschrieben werden.

Wenn eine Infektion im Körper des Patienten auftritt, ist es durchaus möglich, dass sie sich als Hautausschlag am Kinn manifestiert. In diesem Fall ist es notwendig, ein Antibiotikum zur Behandlung von Akne zu verwenden. Unabhängig davon zu wählen, das Medikament ist es nicht wert, weil es gefährlich für den Körper sein kann. Es ist besser, dieses Geschäft einem Fachmann anzuvertrauen. Manchmal verschreiben Ärzte die Einnahme von Antibiotika. Die Wirkung von Tabletten zu ergänzen beeinträchtigt jedoch nicht die Creme oder Salbe mit einem Antibiotikum.

Es gibt auch spezielle Medikamente, deren Wirkung speziell auf die Bekämpfung von Akne abzielt. Wenn andere Methoden kein gutes Ergebnis liefern, wird häufig Epidel-Creme verwendet. Es hat ein hohes Maß an Wirksamkeit und hilft bei der Bekämpfung von Hautausschlägen im Gesicht. Bevor Sie dieses Medikament einnehmen, sollten Sie sich mit Ihrem Arzt beraten.

5Öffentliche Mittel

Sogar erfahrene Experten empfehlen, sich umfassend mit dem Problem der Beseitigung eines Kinnausschlags auseinanderzusetzen. Zunächst muss die Hauptursache des Problems ermittelt werden, und danach können Sie zusätzliche Behandlungsmethoden anwenden. In der Volksmedizin gibt es viele wirksame Methoden zur Bekämpfung von Akne. Viele von ihnen wirken nicht schlechter als teure beworbene Cremes. Folgende Methoden sind möglich:

  1. Meistens werden im Haushalt Tinkturen und Abkochungen aus Heilkräutern zubereitet. Sie werden zur Herstellung von Bädern und zum Abwischen von Problemzonen verwendet. Einige Abkochungen können oral eingenommen werden. Auf diese Weise können Sie den Körper reinigen und das Problem nicht nur mit einem Ausschlag im Gesicht lösen, sondern auch mit anderen Beschwerden, die auf der Haut aufgetreten sind.
  2. Einer der Marktführer für die Behandlung von Kinnausschlägen und eine vollständige Reinigung des Gesichts ist Aloe. Diese Pflanze kann roh verwendet werden. Frischer Saft kann Ihr Gesicht abwischen. Darüber hinaus helfen reinigende und feuchtigkeitsspendende Masken, die aus den Blättern der Aloe hergestellt werden. Vor dem Gebrauch ist es ratsam, die Pflanze zu waschen, um keine zusätzlichen Bakterien auf die Haut zu bringen.
  3. Ein weiteres Heilmittel gegen Akne im Gesicht ist Calendula. Aus ihren Blumen kann man Tinktur zum Waschen machen.

Die Ursache für periorale Dermatitis kann eine geringfügige Porenverunreinigung sein. Sie werden mit speziellen Lotionen gereinigt, aber nicht alle sind wirklich effektiv und das Geld wert, das sie für Cremes in Geschäften verlangen. Eine andere Sache - Tabletts für das Gesicht. Ihre Wirksamkeit wird nicht von einer Frauengeneration getestet. Alles ist sehr einfach vorbereitet. Es reicht aus, trockene Brennnesseln und Salbei zu nehmen und sie dann mit Wasser zu füllen. Diese Zutaten werden gekocht und in eine praktische Schüssel gefüllt. Dann müssen Sie ein Handtuch nehmen und mit dem Kopf über die Brühe legen. Heißer Dampf öffnet die Poren gut und Kräuterextrakte reinigen sie. Dies ist eine der effektivsten Methoden, um Ihre Haut zu reinigen. Der Vorgang sollte ca. 10 Minuten dauern. Zu diesem Zeitpunkt ist es notwendig, regelmäßig Schmutz vom Gesicht zu entfernen. Dies kann mit einem in Wasserstoffperoxid getauchten Wattepad erfolgen.

Volksheilmittel zur Beseitigung eines Kinnausschlags können sehr effektiv sein. Sie können jedoch keine vollwertige Behandlung ersetzen, die nur von einem qualifizierten Arzt verordnet werden kann.

Wenn keine der oben genannten Methoden dazu beigetragen hat, Akne loszuwerden, liegt die Ursache wahrscheinlich in der Ökologie. Schädliche Emissionen in die Atmosphäre und eine mangelhafte Wasseraufbereitung können zu verschiedenen Problemen im Körper führen, einschließlich eines Hautausschlags am Kinn.

Arten von Hautausschlag

Ein Ausschlag am Kinn weist auf eine Infektion oder eine Erkrankung der inneren Organe hin, durch die die Talgdrüsen abbauen.

Am Kinn können verschiedene Formen von Läsionen auftreten: Pusteln (Abszesse), Abszesse, wässrige Blasen, Akne, dichte subkutane Papeln (Knötchen), Tuberkeln, Flecken, Schuppen.

Ein Ausschlag kann bedingt nach Art und Mechanismus der Weiterentwicklung klassifiziert werden:

  • allergischer Ausschlag oder kleine Rötung, rote "Knötchen" - das Ergebnis der Exposition gegenüber dem Körper von Lebensmitteln, Staub, Pollen, Komponenten von Drogen;
  • periorale Dermatitis - das Auftreten vieler kleiner roter Akne auf der Haut. Begleitet von Peeling, Rötung, Reizung;
  • Kontaktdermatitis - Exogene Akne kann die Folge einer anhaltenden Reizwirkung von Chemikalien, Säuren, Laugen und ultravioletten Strahlen auf die Haut sein. Der betroffene Bereich entzündet sich, schwillt an und ist mit kleinen Blasen bedeckt, die mit einer klaren Flüssigkeit gefüllt sind. Anstelle der extrudierten Pickel bildet sich eine kleine Wunde, die mit einer hellgelben Kruste bedeckt ist;
  • Atopische Dermatitis ist eine chronische, nicht ansteckende Entzündung allergischer Natur. Es äußert sich in einem Hautausschlag, vor dem starker Juckreiz, Trockenheit und Schälen der Haut auftreten.
  • Steroidakne (Akne) - schwarze oder weiße eitrige Akne infolge von Hypersekretion und Blockierung der äußeren Sekretdrüsen;
  • chronische Dermatose - eine chronische Läsion der Kapillaren, Talgdrüsen, Haarfollikel. Begleitet vom Auftreten hellroter Knötchen (Rosacea). Im Laufe der Zeit verwandeln sie sich in Geschwüre;
  • Furunkulose (dichte subkutane Akne): Ihre Entstehung ist eine Folge der beeinträchtigten Talgproduktion. Schmerzhafte Akne ist schwer zu behandeln, ist eine gefährliche Art von Hautkrankheit, da ein Abszess nicht auf der Oberfläche der Haut, sondern darunter auftritt.

Solche Formationen auf der Haut des Kinns können nicht allein entfernt werden, da dies zu einer Sekundärinfektion führen kann.

Faktoren und Risikogruppen

Am häufigsten sind Frauen und Kinder davon betroffen. Bei Männern und Menschen ab 50 Jahren ist eine parenchymale Immunantwort äußerst selten. Besonders gefährdet sind junge Frauen unter 30 Jahren und kleine Kinder.

Das Auftreten von Allergien führt zu folgenden Faktoren:

  • Erbliche Veranlagung Das Vorhandensein von Immunanomalien wird auf genetischer Ebene übertragen. Ein Kind, das einen nahen Verwandten mit ähnlichen Problemen hat, hat ein Allergierisiko von 50-70%.
  • Schlechte Ökologie. Die Zunahme des Hintergrunds allergener Luft führt zu einem raschen Verstädterungsprozess und dem Wachstum der Industrie.
  • Reduzierte Immunität aufgrund häufiger wiederkehrender oder akuter Erkrankungen.
  • Infektionskrankheiten und Antibiotika-Therapie.
  • Häufige Stresssituationen.
  • Die Verwendung von minderwertigen Kosmetika oder die falsche Auswahl von Kosmetika.
  • Das Vorhandensein von schlechten Gewohnheiten - Alkoholmissbrauch, Rauchen, übermäßiges Essen.
  • Nichteinhaltung der Ernährungsregeln. Insbesondere betrifft dieser Grund Säuglinge - die verspätete Einführung von Ergänzungs- und Ergänzungsnahrungsmitteln, die falsche Auswahl von Milchersatzprodukten sowie ältere Kinder - die Verwendung von Fastfood, Produkten außerhalb der Saison und Produkten mit gefährlichen Zusatzstoffen in der Zusammensetzung.
  • Frühzeitiger Abschluss des Stillens.
  • Komplikationen der Mutter und des Fötus während der Schwangerschaft: Präeklampsie, fetale Hypoxie, vorzeitige Wehen usw.
  • Hormonelle Schwankungen - Adoleszenz, Schwangerschaft, Wechseljahre, hormonelles Ungleichgewicht.
  • Arbeit in gefährlichen Industrien.
  • Unreife des Immun- und Verdauungssystems bei Kindern bis zu 3-5 Jahren.
  • Das Vorhandensein von Parasiten im Körper.

Ursachen von Immunreaktionen

Die Gesichtshaut ist sehr zart und empfindlich. Unter dem Einfluss provozierender Faktoren verändert sich die Dermis negativ. Die Ursachen für die pathologische Arbeit des Immunsystems können für Erwachsene und Kinder gleich sein, alles hängt von den individuellen Eigenschaften des Organismus ab. Ursachen für Läsionen können verschiedene Substanzen und Phänomene sein.

  1. Langsame typnegative Symptome treten nach einigen Stunden oder Tagen auf.
  2. Soforttyp - Ein bestimmter Zustand tritt in wenigen Minuten oder Stunden auf.
  • Pollen;
  • Unkraut;
  • Bäume und Sträucher;
  • Getreide;
  • Birke;
  • Kiefer;
  • Ahorn;
  • Mais;
  • Roggen;
  • Weizengras;
  • Wermut;
  • Hanf;
  • Löwenzahn;
  • Quinoa;
  • Ambrosia.
  • Haushalts-Chemikalien;
  • Kosmetika;
  • Parfümeriewaren;
  • Kleidung, Textilien, Bettwäsche;
  • Windeln;
  • Speichel, Kot, Tierhaare;
  • Medikamente;
  • Chemikalien;
  • Wasser;
  • die Sonne;
  • kalt;
  • aggressive Chemikalien;
  • Chlor;
  • Parfums;
  • Farbstoffe;
  • Aromen;
  • tierische Hautpartikel;
  • biologische Flüssigkeiten von Tieren.
  • verzehrte Lebensmittel;
  • Nahrung, die die Mutter während der Stillzeit zu sich nimmt;
  • Muttermilchaustauscher auf der Basis von Kuh-, Ziegenmilch, Soja;
  • frühe Ergänzungsnahrungsmittel;
  • große Portionen Essen;
  • Schokolade;
  • Honig;
  • Meeresfrüchte;
  • Nüsse;
  • Milch;
  • Eier;
  • Pilze;
  • Hühnerfleisch;
  • Zitrusfrüchte;
  • Erdbeeren;
  • Himbeere;
  • Trauben;
  • Melone;
  • Wassermelone.
  • Insektenstiche;
  • Abfallprodukte von Insekten;
  • Giftinsekten (Bienen, Wespen, Ameisen).
  • Einnahme von Medikamenten;
  • Penicilline;
  • Sulfonamide;
  • einige Anästhetika;
  • Salicylate.
  • Mikroben, Bakterien, Viren, andere Mikroorganismen
  • Herpesviren, Influenza, Hepatitis B;
  • Pneumokokken und Streptokokken;
  • mikroskopische Pilze;
  • Giardia, Trichomonas, pathogene Eukaryoten;
  • runde und flache Würmer.
  • Kosmetika;
  • Essen;
  • Haushalts-Chemikalien;
  • Chemikalien;
  • Parfums;
  • Konservierungsmittel;
  • giftige Substanzen;
  • Farbstoffe.

Chin Allergie Symptome

Allergische Reaktionen können unterschiedlichen Schweregrad aufweisen. Alles hängt von den individuellen Reaktionen des Körpers, von den Alterskriterien und von der Lebensweise ab.

Neben diesen Hautausschlägen gibt es häufig andere Anzeichen von Allergien, die auf die Art des Allergens hinweisen.

  • Niesen;
  • Husten;
  • reichlicher Ausfluss aus Nase und Augen;
  • Hautausschläge und Rötungen;
  • Juckreiz
  • Entzündung der Dermis;
  • Rötung;
  • juckende Flecken;
  • Angioödem;
  • Anaphylaxie.
  • Farbänderung der Bezüge (brauner Farbton);
  • schälen;
  • rote Flecken.
  • Verletzungen des Magen-Darm-Trakts;
  • Temperaturanstieg;
  • sich in Hautausschlägen heiß fühlen;
  • Kopfschmerzen;
  • Schwindel;
  • Anfälle von Übelkeit;
  • würgender Drang.

Allergien können oft mit anderen Problemen verwechselt werden. Bei Frauen haben die folgenden Symptome ähnliche Symptome:

Ähnliche Ursachen bei Kindern sind:

  • schlechte Hygiene;
  • Reizung der Dermis beim Zahnen;
  • Infektionen im Kindesalter.

Diagnose

Wenn Sie die ersten Symptome bemerken, müssen Sie sich an eine medizinische Einrichtung wenden. Konsultation mit einem Therapeuten (Kinderarzt), einem Dermatologen und einem Allergologen erforderlich.

Die provokative Methode ist äußerst gefährlich, da sie möglicherweise sofort eine akute Reaktion auf einen anaphylaktischen Schock auslöst und daher nicht bei Kindern sowie bei einigen Krankheiten - bei Erwachsenen - durchgeführt wird. Wird in seltenen schweren Fällen verwendet oder wenn andere Methoden nicht zum gewünschten Ergebnis geführt haben.

Behandlung

Entsprechend den Diagnoseergebnissen stellt der Arzt eine Diagnose und verschreibt die Behandlung. Wenn Allergien bestätigt wurden, besteht der erste Schritt darin, die Ursache der Immunantwort zu beseitigen.

Wenden Sie als Nächstes eine komplexe symptomatische Pharmakotherapie an:

  • Antihistaminika mit systemischer und lokaler Wirkung: Tavegil, Tsetrin, Eden, Loratadin, Fenistil (ab dem ersten Monat), Zodak (0+), Zyrytek;
  • Medikamente zur Beseitigung der Hautsymptome: Fenistil-Gel (1+), Bepanten (0+), Dexpanthenol (0+), Zink-Salbe (0+), Desitin (0+), Dermodrin, Vondekhil, Elidel;
  • Antiseptika: Chlorhexidin, Miramistin;
  • hormonelle systemische oder lokale Mittel: Hydrocarthyson, Prednisolon, Advantin, Sinaflan;
  • Enterosorbentien: Smecta (0+), Polysorb (0+), Weißkohle, Aktivkohle, Lactofiltrum, Enterosgel (0+);
  • Medikamente zur Linderung der Augenbeschwerden: Cromohexal, Lekrolin, Opatanol; Vizin, Ocmetil, Floksal;
  • Mittel gegen Rhinitis: Vibrocil (1+), Kromosol, Nazaval, Nasonex, Nazarel, Allergol, Aqualor, Merimer, Aquamaris (0+), Nazl Baby (1+);
  • Antipyretika: Ibuprofen, Ibufen, Efferalgan;

Zusätzlich zur verordneten Behandlung können Rezepte der traditionellen Medizin verwendet werden. Um Entzündungen und Rötungen zu beseitigen, ist das Abwischen mit Kamille, Ringelblume, Schöllkraut, Faden und Schafgarbe wirksam. Ein Löffel Gras sollte mit einem Glas heißem Wasser gebraut werden, mehrere Stunden bestehen, gefiltert und zum Abwischen oder für Masken verwendet werden. Klettenwurzel und Brennnessel zu gleichen Teilen mischen und ein Glas heißes Wasser einschenken. Das resultierende Abkochen rieb das Kinn.

Aloe wirkt entzündungshemmend und regenerierend. Es kann als Hauptbestandteil oder in Kombination mit Kamille, Gurke, grünem Tee verwendet werden. Vor der Verwendung müssen die Blätter der Aloe eine Woche lang an einem kalten, dunklen Ort aufbewahrt werden. Dies erhöht die heilenden Eigenschaften der Pflanze.

Befeuchten Sie die Epidermis hilft Petersilie. Ihr Saft mit saurer Sahne vermischt lindert Entzündungen. Diese Zusammensetzung ist besser als Maske zu verwenden.

Teebaumöl - löst perfekt Hautprobleme. Es kann zu Aufgüssen, Masken oder einfach zum Zubereiten von Tee-Wasser hinzugefügt werden. Dazu müssen Sie 5 Tropfen Öl in ein Glas sauberes Wasser geben. Die resultierende Lösung sollte die betroffene Haut abwischen.

Prävention

Verhindern Sie die Krankheit durch vorbeugende Maßnahmen. Dazu gehören:

  1. Einhaltung eines gesunden Lebensstils.
  2. Eine gesunde, allergikerarme Mahlzeit zu sich nehmen.
  3. Verlängern Sie das Stillen so lange wie möglich.
  4. Rechtzeitige Behandlung neu auftretender Krankheiten.
  5. Kontakt mit Reizstoffen vermeiden.
  6. Die richtige Auswahl an Kosmetika.
  7. Hygiene.
  8. Die Wahl der nicht aggressiven Haushaltschemikalien.
  9. Fechten vor emotional belastenden Situationen.
  10. Schlechte Gewohnheiten loswerden.
  11. Kontrollieren Sie den Hormonspiegel.
  12. Regelmäßige Reinigung.
  13. Häufiger Bettwäschewechsel.
  14. Aufrechterhaltung der Temperatur und der optimalen Luftfeuchtigkeit im Raum.
  15. Ständiges Lüften der Wohnung.
  16. Entfernung von Staubsammelstellen.
  17. Die Verwendung von Schutzmitteln für die Haut.
  18. Einhaltung von Schlaf und Wachheit.
  19. Die Verwendung von Arzneimitteln streng von einem Arzt verschrieben.

Es ist wichtig, die eigene Gesundheit und die Gesundheit der Angehörigen sorgfältig zu berücksichtigen. Das Beheben der kleinsten Änderungen und der rechtzeitige Zugang zu einem Arzt helfen, das Problem in der Anfangsphase zu lösen.

Ursachen von Kinnallergien

Ursachen einer allergischen Reaktion auf das Kinn sind eine Schwächung des menschlichen Immunsystems. Die Faktoren, die das Auftreten von Allergien hervorrufen, können viele sein. Hier sind nur einige davon:

  • Aufnahme von Medikamenten.
  • Die Verwendung von Kosmetika und Haushaltschemikalien.
  • Insektenstiche.
  • Tierhaare, Staub.
  • Lebensmittel.

Eine schwache Immunität kann den Auswirkungen von Allergenen auf den Körper nicht standhalten, was zum Auftreten von Symptomen führt. Die Symptome einer Kinnallergie treten allmählich auf. Zunächst tritt im Kinnbereich eine Rötung auf, die schließlich mit einem Ausschlag überzogen wird. Es kann aussehen wie ein roter Fleck oder eine Ansammlung kleiner Entzündungen, Pickel. Dann kommt es zu einer Schwellung des Gewebes, die mit Juckreiz und Brennen einhergeht. Es kann zu Abplatzungen kommen. Hautausschläge sind nicht nur am Kinn, sondern auch in anderen Bereichen des Gesichts möglich.

Kinnallergie bei Frauen

Die Ursache für allergische Reaktionen am Kinn bei Frauen ist häufig die Verwendung von Kosmetika, sowohl dekorativen als auch Pflegeprodukten. Der erste Schritt bei der Behandlung besteht darin, die Verwendung von Kosmetika zu beenden, die möglicherweise Allergien auslösen können. Dann sollten Sie sich an einen Spezialisten wenden, der die Art der Allergene sowie den Grad der Intensität der Krankheit bestimmen kann. Als nächstes wird einem Spezialisten eine Behandlung verschrieben, die sowohl darauf abzielt, die Symptome einer Allergie zu beseitigen als auch deren Ursache zu bekämpfen.

Informationen zu Allergenen für eine Frau sollten in Zukunft sorgfältig abgewogen werden. Wenn sich die körpereigene Reaktion auf einen Reiz einmal bemerkbar macht, wird sich die Allergie höchstwahrscheinlich bei einem erneuten Kontakt mit derselben Substanz wieder verstärken.

Die Behandlung von Allergien erfolgt mit Hilfe von Antihistaminika zur lokalen und internen Anwendung. Ihre Aufgabe ist es, den Histaminspiegel im Blut zu senken, der unangenehme Symptome hervorruft. Lokale Antihistaminika, die in Form von Salben, Gelen und Cremes hergestellt werden, weisen ebenfalls eine hohe Wirksamkeit auf.

Wenn der Grad der allergischen Reaktion schwerwiegender ist, kann ein Arzt eine Hormontherapie verschreiben. Hormonelle Medikamente haben eine viel stärkere Wirkung auf den Körper und können daher über einen längeren Zeitraum nicht angewendet werden. Andernfalls kann es zu unerwünschten Reaktionen des Körpers kommen.

Allergie gegen das Kinn eines Kindes

Kinder sind häufig mit Allergien am Kinn konfrontiert. In solchen Fällen liegt der Grund in der Regel in der Verwendung von Lebensmitteln, die allergisch reagieren. Aufgrund der Tatsache, dass sich das Immunsystem von Kindern im Stadium der Entstehung befindet, ist die Manifestation einer Allergie gegen verschiedene Reize sehr wahrscheinlich.

Wenn beim Kind Symptome auftreten, wenden Sie sich sofort an einen Spezialisten. Unter seiner Aufsicht können Allergietests durchgeführt werden, die eine Substanz aufdecken, die ein Allergen ist. Die Behandlung bei Kindern wie auch bei Erwachsenen umfasst die Einnahme von Antihistaminika oder, in schwereren Fällen, hormonellen Arzneimitteln.

Zur Vorbeugung einer Kinnallergie wird empfohlen, das körpereigene Immunsystem zu stärken und den Kontakt mit Allergenen vollständig zu unterbinden.

Allergische Ursachen für rote Flecken und Gesichtsausschlag

Die Gesichtshaut ist ziemlich dünn und empfindlich, besonders bei Menschen, die im Alltag häufig übermäßig viele Parfums und Kosmetika verwenden. Jegliche Auswirkung des pathologischen Umfelds, insbesondere vor dem Hintergrund einer verminderten Immunität, kann bei Frauen sichtbare allergische Veränderungen in Form eines Ausschlags am Kinn, roter Flecken an den Wangen und am Hals, des Auftretens von Urtikaria an der Stirn und am Hinterkopf hervorrufen. Betrachten Sie die häufigsten Ursachen für allergische Symptome im Gesichtsbereich:

  • Saisonale Allergien. Eine Verschärfung der allergischen Symptome während einer bestimmten Jahreszeit, meistens im Sommer, wird als Heuschnupfen bezeichnet. Dieser Name der Krankheit hat sich aufgrund der Überempfindlichkeit einiger Menschen gegenüber in Pflanzen enthaltenen Allergenen, hauptsächlich Pollen von nicht blühenden Pflanzen, angeeignet. Die Hauptsymptome von Heuschnupfen sind Niesen, Husten und starker Ausfluss aus den Augen und der Nasenhöhle. Diese Krankheit ist eine der häufigsten Erkrankungen, die einen Ausschlag im Gesicht hervorruft. Außerdem ist die Urtikaria häufig auf dem Handrücken, den Wangen und dem Nacken lokalisiert.
  • Proteine, die im Speichel und in den Flocken der Haut von Haustieren enthalten sind, verursachen bei Frauen häufig eine Allergie gegen das Kinn, da es dieser Körperteil ist, den liebevolle Geliebte bevorzugt mit ihren Haustieren in Kontakt bringt.
  • Kontaktdermatitis. Der Zustand entsteht durch den direkten Kontakt des Allergens mit der Haut, auf der sich die Pathologie entwickelt, ähnlich der üblichen Entzündung der Haut, begleitet von Juckreiz. Kinn und Nacken sind die häufigsten Stellen für Urtikaria bei Frauen. Allergene in diesem Fall - Kosmetika, Parfums, Substanzen in Feuchttüchern, einige Hygieneprodukte und so weiter.
  • Nahrungsmittelallergien entwickeln sich nach Einnahme eines Allergens. Ein Hautausschlag an Kinn, Nacken, Brust, Bauch, Handrücken und Oberschenkeln, begleitet von starkem Juckreiz, ist das Hauptsymptom für Nahrungsmittelallergien. Ein Allergen kann ein beliebiges Proteinprodukt sein, gegen das der Körper des Patienten sensibilisiert wurde. Häufig handelt es sich jedoch um Zitrusfrüchte, Nüsse, Eier, Milch und andere. Diese Art von Allergie ist aufgrund der hohen Wahrscheinlichkeit einer komplexeren allergischen Erkrankung, der sogenannten Anaphylaxie, gefährlich.
  • Arzneimittelallergien variieren stark in der Schwere der Symptome, angefangen von Hautausschlägen bis hin zu allergischem Asthma und allgemeinem anaphylaktischem Schock, der häufig bei Frauen auftritt. Die Entwicklung des Krankheitsbildes hängt vom Grad der Überempfindlichkeit und der Dosierung des eingenommenen Arzneimittels ab. Obwohl es einfach ist, eine Arzneimittelallergie auszuschließen - es reicht aus, ein Arzneimittel, das Allergikern bekannt ist, nicht einzunehmen, kann ein Anfall der Krankheit so schwerwiegend sein, dass er zum Tod führen kann.
  • Atopische Dermatitis oder Ekzem ist eine der unspezifischen Manifestationen einer Allergie, bei der signifikante dystrophische Veränderungen in der Haut beobachtet werden. Der Zustand zeichnet sich durch das Fehlen von Juckreiz aus, der durch Schmerzen, braune Hautfarbe und aktives Peeling ausgeschlossen werden kann. Die Pathologie äußert sich bei Frauen am häufigsten als rote Flecken im Gesicht, hauptsächlich im Kinn- und Wangenbereich sowie am Hals. Diese roten Flecken sind auch in Abwesenheit eines Allergens schwer zu behandeln und hinterlassen oft ihre Spuren für den Rest ihres Lebens. Neurodermitis tritt am häufigsten bei Nahrungsmittelallergien auf und ist auch eine Folge des aktiven Gebrauchs von Kosmetika.

Es ist zu beachten, dass Allergien gegen das Kinn bei Frauen mit Hautreizungen verwechselt werden können, da Rötungen und Juckreiz in diesem Fall ebenfalls ein recht häufiges Symptom sind. Um diese Probleme zu vermeiden, wird empfohlen, Damenbinden so selten wie möglich zu verwenden und sie durch gewöhnliche, kostengünstige Seife und warmes, fließendes Wasser zu ersetzen. Ein solches Waschen sollte mindestens dreimal täglich durchgeführt werden, insbesondere wenn Kosmetika verwendet werden müssen.

Andere Ursachen von Problemen bei Frauen

Zusätzlich zu Allergien kann das charakteristische klinische Bild des Auftretens von roten Flecken und Urtikaria im Gesicht von Frauen die folgenden Krankheiten und pathologischen Zustände verursachen.

Schindeln

Hautausschlag in Form von konvexen Punkten, in der Regel auf der einen Seite, der sich in wenigen Tagen in schmerzhafte Blasen vor dem Hintergrund des allgemeinen Juckreizes und dann in Schmerzen verwandelt. Am häufigsten tritt die Krankheit im Rumpf und im Gesäß auf, kann jedoch überall lokalisiert werden, einschließlich am Kinn und am Hals.

Gürtelrose - eine Erkrankung der viralen Ätiologie (Windpocken), die etwa zwei Wochen anhält. Bei richtiger und rechtzeitiger Behandlung erfolgt die Genesung relativ schnell, aber Schmerzen, Taubheitsgefühl und Juckreiz an den Verletzungsstellen können mehrere Monate, Jahre oder sogar den Rest Ihres Lebens anhalten. Es ist erwähnenswert, dass je früher die Behandlung von Gürtelrose erfolgt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit für nachfolgende Residuensyndrome.

Urtikaria in Form von roten Flecken im Gesicht von Frauen

Eine ungewöhnliche Erkrankung, die stark an die bei Frauen üblichen Allergien gegen Kinn, Nacken, Wangen und Stirn erinnert und sich in Form roter runder Flecken mit unterschiedlichen Durchmessern manifestiert.

Ein solcher Zustand wird als idiopathisch eingestuft, dh als ein Zustand, dessen Ursachen nicht vollständig untersucht wurden. Theoretische Hypothesen erklären unspezifische Urtikaria mit gewöhnlichen Allergien, Stress, Insuffizienz des weiblichen Hormonstatus und unerforschten Viruserkrankungen. Oft verläuft die Urtikaria selbständig und spurlos. In einigen Fällen kann es erforderlich sein, ein lokales Steroid zu verschreiben.

Psoriasis

Raue rote Flecken auf dem Kinn, den Wangenknochen, dem Nacken, den Ellbogen, den Knien und den Kopfhaaren, die mit weißen oder silbernen Schuppen bedeckt sind - Anzeichen einer Psoriasis. Ärzte wissen, wie sich diese Krankheit entwickelt - das Immunsystem stimuliert das Wachstum neuer Hautzellen, die zu schnell wachsen, aber es ist noch nicht bekannt, woher sie stammen. Ein charakteristisches Merkmal der Psoriasis ist, dass ähnliche rote raue Flecken im Gesicht und anderen Körperteilen in jedem Alter jederzeit auftreten und verschwinden können. Frauen leiden etwa dreimal häufiger an Psoriasis als Männer.

Rosacea oder Rosacea

Kleine, verdickte rote Stellen an Nase, Kinn, Wangen und Stirn können eine Manifestation von Rosacea sein. Flecken im Gesicht können über einen längeren Zeitraum röter werden, Hautvergröberungen und die Bildung von Tuberkeln werden ebenfalls beobachtet, die sich später in akne-gefüllten Eiter verwandeln. Die Ursachen für Rosacea sind vielfältig und reichen von Sonneneinstrahlung bis hin zu Demodikose. Die Behandlung kann langwierig und ineffektiv sein.

Rosa Flechte

Dieser Zustand sollte nicht mit Rosacea verwechselt werden. Rosa Flechten sind durch die Bildung einzelner holpriger rauer Eruptionen an verschiedenen Körperteilen, einschließlich der Gesichtshaut, gekennzeichnet. Die Ursache der Krankheit ist viralallergischer Natur, aber diese Krankheit kann nicht infiziert werden. In Momenten, in denen eine Person erkältet ist und eine verminderte Immunität hat, ist die Wahrscheinlichkeit von rosa Flechten höher.

Herpes-Virus

Viele Menschen sind mit dieser obsessiven Krankheit vertraut, wenn sie einmal damit infiziert ist, bleibt sie lebenslang bestehen und "erfreut" regelmäßig juckende Blasen und dann - die Bildung trockener Krusten, hauptsächlich in den Lippen. In einigen Fällen können jedoch Herpes-Exazerbationen in Form einer Allergie gegen Kinn, Hals und sogar Genitalien beobachtet werden.

Akne oder Akne

Akne tritt auf, wenn die Hautporen mit Fett und Schmutz verstopft sind und das umliegende Gewebe entzündet wird. Anschließend werden die Poren, die offen bleiben, dunkler und verstopfen vollständig - im Gegenteil, sie werden heller.

Akne kann zu jeder Zeit im Leben einer Frau auftreten, aber am häufigsten tritt dieses Phänomen bei Änderungen des Hormonstatus auf - während der Übergangsjahre oder nach dem Einsetzen der Wechseljahre. Bei dünnerer und trockener Haut kann Akne im Gesicht von Frauen äußerlich einer Allergie gegen Kinn oder Wangen ähneln. Akne ist extrem schwer zu behandeln.

Melasma

Melasma (Chloasma) ist normalerweise ein vorübergehendes Phänomen in Form von braunen Flecken auf den Wangen, der Nase, der Stirn und dem Kinn bei Frauen, obwohl manchmal Pathologien bei Männern auftreten. Melanodermie wird oft als "Schwangerschaftsmaske" bezeichnet, da sie bei der Hälfte aller schwangeren Frauen auftritt. Die Basis der Krankheit ist die übermäßige Anreicherung von Melanin-Hautpigmenten unter dem Einfluss hormoneller Veränderungen.

Trockene haut

Zu trockene Haut bei Frauen ist mit der Entwicklung von häufigen Reizungen behaftet, begleitet von Juckreiz oder nicht im Bereich des Kinns, der Stirn und der Wangen. Ohne angemessene Unterstützung kann ein solcher Zustand zu Psoriasis führen. Ein Mangel an normaler Fettaufnahme in der Nahrung ist eine häufige Ursache für trockene Gesichtshaut, auch bei Frauen, die seit der Geburt nicht an dieser Krankheit gelitten haben. Außerdem verliert die Haut häufig ihre Elastizität aufgrund der Verwendung von kosmetischen Produkten minderer Qualität und starren Hygieneprodukten. Darüber hinaus kann trockene Haut aufgrund schwerwiegenderer Krankheiten wie Diabetes und Hypothyreose auftreten.

Stachelige Hitze

Bei starker Hitze- und Sonneneinstrahlung kann es zum sogenannten Hitzeausschlag kommen. Rote Akne-Flecken und Flecken an Kinn, Nacken und Wangen bei Frauen sind häufige Symptome dieser Erkrankung. Das Auftreten von Flecken im Gesicht ist das erste Signal dafür, dass eine Person übermäßiger Hitze und Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist und die allgemeinen Hygieneanforderungen nicht erfüllt.

Wie behandelt man Allergien im Gesicht?

Es sollte betont werden, dass jede Manifestation von Flecken und Hautausschlägen auf dem Gesicht den Beginn der Entwicklung der Pathologie anzeigt, was im weiteren Verlauf zu schwerwiegenderen Konsequenzen führen kann. Wenn diese Symptome besessen sind, sollten Sie sich aus diesem Grund an das Krankenhaus wenden.

Von allen oben genannten Bedingungen können Sie nur mit Allergien, trockener Haut und stacheliger Hitze fertig werden. Alle anderen Krankheiten erfordern eine angemessene und individuelle Behandlung, die nur ein Arzt verschreiben kann.

Wir möchten einige Volksheilmittel vorschlagen, die die Symptome eines Hautausschlags im Gesicht von Frauen lindern und in einigen Fällen sogar die Situation vollständig korrigieren können. Wir müssen jedoch bedenken, dass dies kein Allheilmittel für alle Krankheiten ist, sondern nur ein zusätzliches Hilfsmittel, dessen Einsatz bei komplexen Diagnosen mit einem Arzt besprochen werden sollte.

  • Wenn Sie Allergien gegen das Kinn und andere Gesichtsbereiche vermuten, sollten Sie auf Kosmetika vollständig verzichten. Es ist notwendig, das Gesicht 2-3 Mal am Tag mit warmem Wasser und Seife zu waschen und es mit einem weichen Handtuch auszutrocknen.
  • Das Auftragen einer Mischung aus Olivenöl und Aloe Vera lindert den Juckreiz in einer 1: 1-Kombination. Die Ölmischung sollte im Kühlschrank aufbewahrt werden.
  • Wenn Sie saubere Haut mit einem Tampon einreiben, der in sauberes Vitamin E oder gereinigtes Fischöl getaucht ist, wird die Haut schneller wiederhergestellt.
  • Sie können einen starken Juckreiz loswerden, indem Sie die Haut morgens mit Wasser abwischen, in dem Haferflocken gekocht wurden.
  • Calciumgluconat in einer Wassermischung wirkt gut gegen Juckreiz.

Einige allgemeine Richtlinien für andere Bedingungen:

  • Psoriasis kann vermieden werden, indem die Haut feucht gehalten wird, ohne sie heißem Wasser und Sonnenlicht auszusetzen. Außerdem sollten Sie das Rauchen ganz aufgeben.
  • Die Entwicklung trockener Gesichtshaut kann verhindert werden, indem das Gesicht nicht mit stark alkalischen Seifen und alkoholhaltigen Hygieneprodukten gewaschen wird. Sie müssen auch Ihre Ernährung überarbeiten, indem Sie mehr Fett hineinschreiben.
  • Es ist keine Behandlung erforderlich, obwohl eine Abkühlung der Haut von Vorteil sein kann. Um die Symptome zu lindern, sollten Sie die Hauthygiene regeln und Feuchtigkeitscremes verwenden.

In Bezug auf die medikamentöse Behandlung werden topische Steroide in sieben Gruppen eingeteilt, die am häufigsten von Ärzten mit Allergien gegen das Kinn und andere Bereiche des Gesichts bei Frauen verschrieben werden. Die Verschreibung wird immer von einem schwächeren Medikament zu einem komplexeren durchgeführt, um die therapeutische Wirkung zu bewerten. Entscheiden Sie sich für die effektivste.

  • Clobetasol und Betamethason in Form einer Creme oder Salbe.
  • Fluocinonid und Desoxymethason (0,25% Creme).
  • Topicort - 0,05% Creme oder Kutiveit Salbe.
  • Hydrocortisonvalerat, Triamcinolon 0,1% und Mometasonfuroat in Form äußerer Mittel.
  • Creme Westcourt.
  • Creme Desonide.
  • Hydrocortisonacetat - am häufigsten bei Kontaktdermatitis verschrieben.
  • Eine zusätzliche Allergiebehandlung ist ebenfalls möglich.

Zusammenfassend ist festzuhalten, dass Ärzte bei der Behandlung von Kindern mildere Formen der topischen Verabreichung empfehlen, beispielsweise Kutiveit (Fluticasonpropionat) oder Ecolon (Mometasonfuroat). Diese Arzneimittel gelten nach kürzlich veröffentlichten medizinischen Forschungsergebnissen als sicher für Kinder. Cultivate ist auch eines der wenigen Steroide für Kinder ab 3 Monaten.

Kinnausschlag - ein Symptom der oralen Dermatitis

Das Hauptsymptom einer oralen Dermatitis ist ein Ausschlag am Kinn und im Bereich um den Mund in Form kleiner Pickel und Papeln. Die Haut unter dem Hautausschlag war gereizt und gerötet. Im Laufe der Zeit können Papeln wachsen und eine große Fläche einnehmen. Zuallererst gibt die Krankheit einem Menschen ästhetische und psychische Probleme.

Die meisten Menschen nehmen die Manifestationen einer oralen Dermatitis bei normaler Akne aufgrund von Hygienefehlern oder aus anderen Gründen und beginnen, verschiedene Akne-Mittel anzuwenden und waschen häufig das Gesicht. Infolge solcher Aktionen verschlechtert sich jedoch das Erscheinungsbild des betroffenen Bereichs. Anschließend verschwindet dieser Ausschlag am Kinn. Danach können dunkle Flecken zurückbleiben, die durch ein gesund aussehendes Hautband deutlich vom Mund getrennt sind.

Orale Dermatitis kann sich mit folgenden Symptomen manifestieren:

  • der Bereich des Mundes und des Kinns wird rot und bedeckt sich mit kleiner roter Akne, ein Gefühl der Verspannung und Trockenheit der Haut, Brennen, Schmerz und Juckreiz treten hier auf;
  • Bei Akne kann es vorkommen, dass die Köpfe mit klarer Flüssigkeit oder Eiter gefüllt sind. Letzteres ist weitaus seltener.
  • Die Bildung von Gruppen und Clustern ist charakteristisch für Hautausschläge.
  • Entzündete Hautpartien sind mit sehr dünnen, farblosen Schuppen bedeckt.

Hautausschlag am Kinn verursacht

Vor Beginn der Behandlung sollte ein Hautarzt aufgesucht werden, um eine genaue Diagnose zu stellen. Die Symptome einer oralen Dermatitis ähneln denen anderer Krankheiten. In den meisten Fällen werden bei dieser Pathologie die folgenden Krankheiten diagnostiziert:

  1. Seborrhoische Dermatitis.
  2. Steroid Akne.
  3. Diffuse Neurodermitis.
  4. Allergische Kontaktdermatitis.
  5. Rosa gemeine Aale.

Um die Diagnose zu klären, kann der Arzt eine Umfrage vorschreiben, um pathogene Mikroorganismen an der Stelle der Verletzung zu identifizieren. Hierfür wird aus diesem Bereich herausgekratzt.

Die Gründe für die Entwicklung einer oralen Dermatitis können folgende sein:

  1. Erhöhte individuelle Anfälligkeit für bestimmte allergene Bakterien.
  2. Verminderte allgemeine oder zelluläre Immunität.
  3. Die Neigung zu Allergien, das Vorhandensein von Krankheiten wie Asthma bronchiale, allergische Rhinitis und dergleichen.
  4. Klimawandel, übermäßige UV-Exposition.
  5. Hormonelles Versagen bei gynäkologischen Erkrankungen.
  6. Bei der langfristigen topischen Anwendung von Salben und Cremes, die Kortikosteroide enthalten, kann eine solche Reaktion manchmal auch zu einer kurzfristigen Anwendung solcher Medikamente führen.
  7. Verwenden Sie Zahnpasten mit Fluorid oder Zahnersatz.
  8. Zu empfindliche Gesichtshaut.
  9. Funktionsstörung des Hormonsystems, des Nervensystems oder des Verdauungssystems.
  10. Übermäßige Anwendung von Kosmetika.

Bei einer Neigung zur Dermatitis, die das Auftreten eines Hautausschlags am Kinn verhindert, müssen Sie die Zusammensetzung des Werkzeugs sorgfältig untersuchen. Orale Dermatitis provoziert meist die folgenden in Kosmetika enthaltenen Substanzen:

  • Aromen mit Zimt;
  • Paraffinwachs;
  • Natriumlaurylsulfat;
  • Vaseline;
  • Isopropylmyristat.

Kinnausschlag Behandlung

Die Behandlung eines Kinnausschlags kann ziemlich lange dauern, seine Dauer kann bis zu drei Monate verzögert werden und hängt vom Schweregrad der Erkrankung ab. Nur ein Arzt kann den richtigen und vollständigen Therapieverlauf anhand von Untersuchungen und unter Berücksichtigung individueller Besonderheiten auswählen. Selbst wenn die Behandlung korrekt und vollständig durchgeführt wurde, bleibt die Möglichkeit von wiederholten Hautausschlägen oder einem erneuten Auftreten einer perioralen Dermatitis bestehen.

Es ist wichtig zu bedenken, dass die Cremes und Salben, die Kortikosteroide enthalten, für die Dauer der Behandlung vollständig aufgegeben werden müssen.

Nulltherapie Die erste Phase der Behandlung eines Kinnausschlags ist die Nulltherapie. Es liegt in der Tatsache, dass alle verwendeten Medikamente und Kosmetika, einschließlich Cremes, Salben usw., vollständig gestrichen werden, insbesondere in Bezug auf Produkte, die Kortikosteroide enthalten. Es wird empfohlen, die medizinische Zahnpasta durch eine normale Zahnpasta ohne Zusätze zu ersetzen. Oft reicht dies aus, damit der Ausschlag verschwindet.

Verwendung von Antihistaminika Nach Abklärung der Diagnose und Rücksprache mit einem Spezialisten können Sie Antihistaminika wie Cetrin, Suprastin und andere hinzufügen.

Antibiotika Bei der Behandlung von oraler Dermatitis werden Antibiotika wirksam eingesetzt. Der Arzt kann Metronidazol in Form einer Creme oder eines Gels oder von Erythromycin verschreiben. Diese Mittel können bei regelmäßiger (zweimal täglicher) Anwendung das Auftreten neuer Läsionen stoppen.

Möglich und Einnahme von Antibiotika in Form von Tabletten. Doxycillin, Monocyclin und andere werden normalerweise verschrieben. Der Behandlungsverlauf ist lang, umfasst mehrere Stadien. Bei der ersten wird dem Patienten zweimal täglich ein Antibiotikum mit jeweils 100 mg verschrieben, das so lange anhält, bis der Ausschlag am Kinn verschwindet. Nehmen Sie dann im Laufe des Monats einmal täglich 100 mg und dann einen weiteren Monat - 50 mg. Ein ähnliches Schema und die Ernennung von Tetracyclin. Nur die Dosen für dieses Medikament sind etwas höher - 500 mg im ersten Monat und 250 mg im zweiten.

In den ersten Tagen nach der Einnahme von Antibiotika kann es zu einer Verschlechterung des Hautzustands kommen. Sichtbare Verbesserungen machen sich in der Regel ab der dritten Behandlungswoche bemerkbar.

Creme Pimecrolimus und Elidel Dieses Werkzeug kann von einem Arzt verschrieben werden, wenn andere Behandlungen nicht die gewünschte Wirkung erzielt haben. Die Wirkung von Creme Elidel wurde von Experten noch nicht vollständig untersucht. Es wird angenommen, dass es die sekundäre Immunität unterdrückt und in ferner Zukunft zu nachteiligen Auswirkungen führen kann. Es gibt Fälle von Lymphomen und Hauttumoren nach einiger Zeit nach dem Auftragen dieser Creme. Daher lohnt es sich, es mit äußerster Vorsicht und nur dann einzusetzen, wenn es keine Alternative gibt.

Merkmale der Hautpflege für einen Hautausschlag am Kinn Wenn ein Hautausschlag am Kinn auftritt, erfordert die Gesichtshaut eine besondere Beziehung. Also, nach dem Waschvorgang können Sie Ihr Gesicht nicht mit einem Handtuch abwischen, sondern müssen es vorsichtig abtupfen. Der Spezialist hilft Ihnen bei der Auswahl von Feuchtigkeits- und Kühlcremes, die den Zustand lindern und keinen Schaden verursachen.

Pflanzliche Infusionen In Abwesenheit von Allergien können Sie Lotionen aus der Infusion von Heilpflanzen verwenden, um die Symptome der Krankheit zu beseitigen. Dazu Kamillenblüten, Johanniskraut, Ringelblume, Schöllkraut sowie eine 1% ige Lösung von Borsäure.

Allgemeinzustand des Patienten Es ist wichtig, auf das Vorliegen von Krankheiten und Infektionen zu achten. Es ist notwendig, die Funktionsweise des Verdauungs-, Nerven- und Hormonsystems des Körpers zu normalisieren. Es ist ratsam, einen Arzt zu konsultieren, um zu erfahren, ob verstärkende, immunologische und andere Medikamente benötigt werden. Wir sollten nicht über regelmäßige Einnahme von Vitaminen vergessen.

Schutz vor der Sonne Während der gesamten Behandlungsdauer muss die Haut vor den direkten Sonnenstrahlen geschützt werden. Immerhin beeinflusst ultraviolettes Licht den Verlauf einer oralen Dermatitis. In den Sommermonaten sollte jeden Tag vor Verlassen des Hauses auf die Haut eine Creme mit einem Sonnenschutzfaktor von mindestens 30 aufgetragen werden.

Kleiner Ausschlag am Kinn bei Erwachsenen

Die Gründe für das Auftreten eines Ausschlags am Kinn bei einem Erwachsenen können vielfältig sein. Zusätzlich zu verschiedenen mit diesem Symptom verbundenen Krankheiten können Hautausschläge aufgrund von Mangelernährung, mangelnder Hygiene, schlechten Gewohnheiten und anderen Faktoren auftreten. Die Neigung zu Hautausschlägen auf der Gesichtshaut kann erblich sein. Von den pathologischen Ursachen führen diese meist zu Erkrankungen des Verdauungstraktes, endokrinen Störungen und nervösen Störungen.

Es wird angenommen, dass ein Ausschlag am Kinn bei Frauen mit gynäkologischen Problemen auftreten kann. Wissenschaftler aus Kanada haben jedoch nach Langzeitstudien einen solchen Zusammenhang widerlegt. Bei einem Hautausschlag auf der Gesichtshaut ist es natürlich unerlässlich, die Ursache für dieses Phänomen zu ermitteln. Dies ist besonders wichtig, wenn der Ausschlag am Kinn nicht lange anhält, schwer zu behandeln ist und regelmäßig wieder auftritt. In solchen Fällen ist es unbedingt erforderlich, einen Hautarzt aufzusuchen und sich einer Untersuchung zu unterziehen.

Es ist sehr wichtig, die zugrunde liegende Krankheit rechtzeitig zu diagnostizieren und mit ihrer Behandlung fortzufahren. Wenn dies nicht getan wird, wird es zusätzlich zu den möglichen Komplikationen und Konsequenzen der Pathologie ziemlich schwierig und manchmal unmöglich sein, mit kosmetischen Gesichtsproblemen fertig zu werden.

Die Therapie der Grunderkrankung sollte mit einer ausgewogenen Ernährung und Medikamenteneinnahme kombiniert werden, die der Spezialist verschreiben wird. Die richtige Ernährung spielt eine wichtige Rolle bei der Beseitigung des Kinnausschlags. Daher ist es ratsam, dieses Problem mit Ihrem Arzt zu besprechen. Sie müssen auch daran denken, dass Sie keine Krusten auf der betroffenen Haut kämmen und abziehen können. Berühren Sie diesen Ort lieber überhaupt nicht. Während der Ausschlag am Kinn verbleibt, müssen Sie auf die Verwendung von Peelings, Peelings und anderen irritierenden Kosmetika verzichten.

Die Behandlung von Hautausschlägen kann eine Ozontherapie umfassen. Dieses Verfahren hilft, Hautprobleme ohne schwerwiegende Konsequenzen zu bewältigen. Sie sollten jedoch vorher einen Arzt konsultieren.

Warum kommt es zu einer Reaktion?

Die Ursachen einer Kinnallergie können unterschiedlich sein. Die Krankheit, die als periorale Dermatitis bezeichnet wird, kann bei Kindern und Erwachsenen unter dem Einfluss üblicher Allergene auftreten. Darunter sind:

Die Ursachen einer allergischen Reaktion am Kinn bei Kindern liegen meist in der Ernährung. Normalerweise tritt eine periorale Dermatitis auf, wenn:

Bei Frauen ist die Reaktion auf das Kinn auf verschiedene Gründe zurückzuführen. Aber das wichtigste ist die Verwendung von allergenen Kosmetika für das Gesicht. Es kann sowohl Pflege- als auch Dekorationswerkzeug sein.
Bei perioraler Dermatitis treten neben dem Ausschlag viele Symptome auf. Daher ist es wichtig, sofort einen Arzt zu konsultieren, um die Diagnose zu stellen und die Behandlung einzuleiten.

Symptomatische Reaktion

Die Empfindlichkeit der Haut im Gesicht verursacht das Auftreten verschiedener Reaktionen. Allergie beginnt mit Rötung im Kinnbereich.
Bei weiterer Exposition gegenüber dem Kinnallergen bildet sich ein Hautausschlag. Es kann sich um kleine Pickel sowie um rote Flecken verschiedener Größe handeln. Wenn die Allergie einen schweren Verlauf hat, verschmelzen die Flecken zu einem und wirken sich auf die großen Oberflächen der Haut aus.
Die weitere Entwicklung der Reaktion ist durch Juckreiz und Schwellung des Gewebes gekennzeichnet. Urtikaria kann auftreten. Es wird aber nicht nur am Kinn gefeiert. Hautausschlag kann den Hals, die Nase, die Nasolabialfalten und die Wangen erfassen.
Die betroffene Haut beginnt sich abzuziehen. Trockenheit tritt im Mund auf. Es kann zu Lippenödemen kommen, deren Ränder jucken. Bei Frauen mit weiterer Verwendung von Kosmetika besteht ein starkes Brennen, Juckreiz.
Wenn sich bei einem Kind eine Allergie entwickelt, schwillt der Kinnbereich sofort an, rötet und beginnt zu jucken. Das Kind wird gereizt, weinerlich.
Alle Symptome einer Kinnallergie sind ausgeprägt. Wenn sie auftauchen, ist es wichtig, sich zur Untersuchung an die Gesundheitseinrichtung zu wenden.

Allergiediagnose

Nach der Untersuchung kann der Arzt einen allergendiagnostischen Test verschreiben. In der Tat ist es zum Zweck der Behandlung unerlässlich zu wissen, was die starke Reaktion des Körpers verursacht hat.
Bei Auftreten von Allergien erfolgt die Untersuchung in mehreren Stufen.

Nach der Diagnose verschreibt der Arzt eine umfassende Behandlung, die nicht nur die Symptome der Reaktion, sondern auch die Ursache des Schadens beseitigt.

Medikamentöse Behandlung

Die Behandlung einer allergischen Reaktion bei Erwachsenen und Kindern erfolgt unter obligatorischem Ausschluss eines Reizstoffs. Wenn solche Maßnahmen nicht ergriffen werden, führt die Therapie nicht zu einem positiven Ergebnis. Beseitigen Sie die Notwendigkeit potenziell gefährlicher:

Der Arzt muss Antihistaminika verschreiben. Sie tragen dazu bei, den Histaminspiegel im Blut zu senken, was zum Auftreten von Symptomen einer Kinnallergie führt. Wirksame Mittel sind Antihistaminika der zweiten Generation:

Neben der Hauptwirkung verursachen sie keine Nebenwirkungen. Medikamente treffen nicht auf das Zentralnervensystem, daher werden Schläfrigkeit und Konzentrationsstörungen nicht beobachtet.
Topische Präparate können auf die Haut des Kinns aufgetragen werden. Bei milden Allergiesymptomen ist eine nicht hormonelle Therapie angezeigt. Um die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen, Rötungen und Peelings zu entfernen, können Sie Salben verwenden:

Bei schweren Allergien können diese Medikamente möglicherweise nicht mit Anzeichen einer Reaktion fertig werden. Dann wird eine Hormontherapie verordnet. Allergien werden mit Glukokortikosteroiden behandelt. Sie sind in der Lage, den Juckreiz, das Schälen und die Rötung der Haut am Kinn in kurzer Zeit zu beseitigen. Unter diesen Medikamenten emittieren:

Es ist jedoch zu beachten, dass Kortikosteroide nicht länger als 5 Tage angewendet werden. Bei Nichtbeachtung dieser Regel können starke Nebenreaktionen des Körpers und vermehrte allergische Manifestationen auftreten.
Kinnläsionen treten häufig auf. Eine solche Reaktion bezieht sich jedoch auf die Symptome, die leicht zu beseitigen sind. Die Hauptsache ist, die Behandlung eines Erwachsenen und eines Kindes rechtzeitig zu beginnen, um zu verhindern, dass der Ausschlag auf andere Bereiche des Gesichts übergeht.