Salben mit Breitbandantibiotika

Viele Menschen wissen, was Antibiotika sind und wofür sie sind. Ihr Wissen beschränkt sich jedoch häufig auf allgemeine Informationen zu Tablettenformen. In einigen Fällen können jedoch nur spezielle Salben, die Breitbandantibiotika enthalten, hilfreich sein.

In der modernen medizinischen Praxis wird diese Arzneiform zunehmend aus verschiedenen Gründen verwendet, von denen der wichtigste die Wirksamkeit der Exposition ist.

Antibiotika sind Medikamente natürlichen oder synthetischen Ursprungs, die die lebenswichtige Aktivität lebender Zellen, hauptsächlich Prokaryoten, verhindern sollen.

Antibiotika wirken sich effektiv auf viele Arten von Bakterien aus, während sie gegenüber Viren absolut machtlos sind (mit Ausnahme von Tetracyclinen und einigen anderen Gruppen von Arzneimitteln). Breitbandantibiotika sind solche Medikamente, die gleichzeitig verschiedene Arten von Mikroorganismen befallen können.

Breitbandantibiotika sind sehr vielseitig und sehr bequem anzuwenden, da sie die Zeit verkürzen und auf die Identifizierung des Krankheitserregers verzichten können (wenn alle möglichen Krankheitserreger mit einem einzigen Medikament beseitigt werden können), wodurch die Behandlung viel schneller beginnt.

Am häufigsten werden Antibiotika in folgenden Fällen eingesetzt:

  • Es ist nicht möglich, den Erreger zu bestimmen, da dringend eine Behandlung verordnet werden muss
  • das Vorhandensein einer Superinfektion, die als Ergebnis der Aktivität mehrerer Bakterien auftritt;
  • mit dem vorbeugenden Zweck nach den durchgeführten chirurgischen Eingriffen.

Heute gibt es folgende Arten von Breitbandantibiotika:

  1. Carbapenems.
  2. Penicilline.
  3. Fluorchinolone.
  4. Tetracycline.
  5. Aminoglycoside.
  6. Amphenicol.

Jedes dieser Breitbandantibiotika verfügt über einen eigenen Wirkmechanismus, der sich trotz seiner Vielseitigkeit auf mehrere Arten von Mikroorganismen beschränkt, die unter ihren Einfluss fallen.

Die Verwendung von Salben mit Antibiotika in der klinischen Praxis

Es gibt Fälle, in denen die Tablettenform von Antibiotika ungeeignet oder einfach unbrauchbar ist. Am häufigsten passiert dies, wenn Hautkrankheiten auftreten.

Beispielsweise wird während eines Abszesses die Wirkung von Antibiotika von innen (bei der Einnahme von Pillen oder Suspensionen) erheblich verringert, da erkranktes Gewebe von gesunden pyogenen Kapseln abgeschirmt wird.

Mit dieser Kapsel kann die Substanz den betroffenen Bereich nicht vollständig angreifen. In diesem Fall helfen speziell entwickelte Salben, die ebenfalls diese Substanz enthalten, aber von außen aufgetragen werden und effektiv auf den Fokus einwirken.

Auch in folgenden Fällen werden häufig antibiotische Salben eingesetzt:

  • mit Infektionen der Sehorgane, einschließlich komplizierter Fälle nach durchgeführten Operationen.
  • bei Vorhandensein von Hautkrankheiten, einschließlich eitriger und Verletzungen (Bisse, Verbrennungen usw.);
  • Otitis externa;
  • andere klinische Fälle, in denen nur die äußerliche Anwendung von Antibiotika wirksam ist.

Die Verwendung von Salben hat mehrere Vorteile, insbesondere:

  • Salben sind recht einfach zu verwenden;
  • besser als andere Formen wirken sich direkt auf das betroffene Gebiet aus;
  • Die Zusammensetzung der Salbe kann verschiedene medizinische Substanzen enthalten - es gibt relativ wenige Einschränkungen für Salben.

Daher ist es diese Darreichungsform, die in der klinischen Praxis häufig verschrieben wird.

Liste der am häufigsten verschriebenen Produkte

Das Folgende ist eine Liste von Antibiotika-Salben, die am häufigsten für Hautkrankheiten verschrieben werden:

  1. Tetracyclin-Salbe - ist eine der häufigsten Salben und wird am häufigsten bei Augenkrankheiten sowie zur Behandlung von Pusteln, Ekzemen und Geschwüren angewendet.
  2. Terramycin-Salbe - enthält Oxytetracyclin, das der vorherigen Salbe etwas ähnlich ist. Am häufigsten wird es jedoch bei der Behandlung von infizierten Wunden eingesetzt.
  3. Erythromycin-Salbe wird zur Behandlung von Infektionskrankheiten der Augen, der Haut und der Schleimhäute, auch bei Unterernährung von Geweben, angewendet.
  4. Polymyxinsalbe hemmt das Wachstum pathogener Bakterien, ist aber bei äußerer Anwendung nicht toxisch. Am häufigsten wird diese Salbe in Kombination mit anderen antimikrobiellen Wirkstoffen in einem Komplex verschrieben.
  5. Salbe Levomekol - verschrieben für tiefe Hautveränderungen, einschließlich eitriger Wunden und Verbrennungen. Dieses Medikament wirkt in einem Komplex: Es wirkt antibakteriell und immunstimulierend.
  6. Baktroban - eine Salbe zur Behandlung von Erkrankungen der Nasenwege. Es ist sehr wirksam gegen Staphylokokken und gegen Methicillin-resistente Stämme.
  7. Gentaxan ist ein universelles Präparat zur Heilung verschiedener Wunden, einschließlich eitriger und traumatischer Wunden.
  8. Oflokain - enthält ein Breitbandantibiotikum und ein Anästhetikum. Es wird hauptsächlich zur eitrigen Entzündung von Hautkrankheiten in unterschiedlichem Ausmaß eingesetzt. Ernennung je nach Vorhandensein und Menge des eitrigen Wundinhalts und seiner Größe.
  9. Baneocin - dieses Antibiotikum bewältigt entzündliche und eitrige Prozesse der Haut und anderer subkutaner Weichteile. Geeignet für Erwachsene und Kinder.
  10. Fastin - dieses Medikament, das Antibiotika enthält, wird häufig zur Behandlung von kürzlich erlittenen Verbrennungen und eitrigen Entzündungen der Haut verschrieben. Das Medikament enthält auch ein Antiseptikum.
  11. Levocin - gilt als eines der besten Heilmittel bei der Behandlung eitriger Hautkrankheiten unterschiedlicher Herkunft. Neben dem Antibiotikum enthält es Komponenten, die entzündungshemmend, immunstimulierend und anästhetisch wirken.
  12. Metrogyl - Gelsalbe, die bei Akne, Analfissuren, Magengeschwüren und Schleimhäuten hilft. Es hat eine ausgeprägte antiprotozoische und antimikrobielle Wirkung.
  13. Klenzit C ist auch bei der Behandlung von Akne wirksam.
  14. Isotrexin ist eine Salbe, die bei der Bekämpfung von Akne verschiedener Formen hilft. Während der Verwendung dieses Werkzeugs ist die Verwendung von dekorativer Kosmetik gestattet.
  15. Dalacin ist eine Salbe, die von Gynäkologen zur Behandlung von durch Infektionen verursachter Vaginitis angewendet wird. Das Medikament hat eine sehr gute Wirkung auf anaerobe nicht sporenbildende Bakterien, Kokken, Mycoplasma und Actinomyceten.
  16. Fuziderm - entzündungshemmendes und antiallergenes Medikament bei infektiöser Dermatitis, Erythrasma usw. Je nach Dosierung wirkt es bakteriostatisch und bakterizid. Es ist sehr wirksam bei der Bekämpfung bestimmter Arten von Kokken und Corinobakterien.
  17. Sanguirythrin ist eine antibiotische Salbe, die bei Hautkrankheiten (z. B. Pyodermie) und Zahnerkrankungen angewendet wird. Dieses Medikament wird zur Bekämpfung von grampositiven und gramnegativen Bakterien sowie von hefe- und mycelartigen Pilzen verschrieben.
  18. Sintomitsin - antibiotische Salbe, die als antimikrobiell und antiparasitär definiert ist und zur Behandlung von eitrigen Hauterkrankungen angewendet wird.
  19. Neomycin, Neosporin - eine Salbe, die bakterizid wirkt und zur Behandlung von Infektionskrankheiten des Auges verwendet wird.
  20. Oxycort ist eine hormonelle Salbe mit Antibiotika, die entzündungshemmend, antiallergisch und bakterizid wirkt. Es wird für chronische eitrige Krankheiten verwendet.
  21. Akriderm Gent - Dieses Medikament wurde entwickelt, um die Manifestationen von Allergien und Entzündungen zu beseitigen und eignet sich hervorragend zur Behandlung von Dermatitis und Psoriasis.
  22. Pimafukort - wirkt gegen Pilze, Juckreiz und Bakterien und wird insbesondere bei infektiösen Hautkrankheiten wie Otomykosen und Dermatosen angewendet. Geeignet für Kinder ab einem Jahr.

Es gibt also eine ziemlich große Anzahl von Salben, die ein Breitbandantibiotikum enthalten.

Lagerbedingungen

Salben, die Breitbandantibiotika enthalten, müssen wie folgt gelagert werden:

  • an einem dunklen Ort;
  • bei einer Temperatur von nicht mehr als 25 Grad oder bei einer Temperatur von 4 bis 10 Grad, wenn die Anweisung einen Hinweis enthält;
  • so weit wie möglich von Kindern entfernt;
  • Das Medikament sollte nicht erhitzt oder eingefroren werden, da dadurch seine Eigenschaften verloren gehen können.
  • Das ungeöffnete Medikament kann 2-3 Jahre gelagert werden. nach dem Öffnen sollte es nach zwei Monaten verwendet werden;
  • Wenn das Medikament in einer speziellen Flasche aufbewahrt wird, lohnt es sich, ein kosmetisches Wattestäbchen oder einen sauberen Kaffeelöffel zu kaufen. Andernfalls kann die Salbe aufgrund von Hautkontakt schnell unbrauchbar werden.

Daher haben Zubereitungen in Form von Salben ihre eigenen Lagerungsmerkmale. Wenn sie nicht befolgt werden, kann sich die Zubereitung verschlechtern.

Antibiotika regenerierende Salben

Eitrige Krankheiten sind bei Kindern und Erwachsenen häufig. Ihre hauptsächliche pathogene Wirkung ist die Entfernung der Ränder von gesundem Gewebe und das Auftreten von groben Narben nach der Heilung. Ärzte, um die Entwicklung von Narben und Narben zu verhindern, empfehlen die Verwendung von Regenerierungsmitteln, einschließlich Salben mit Antibiotika: Levomekol, Baneotsin, Erythromycin, Lincomycin. Sie wirken gegen viele Erreger von Hautkrankheiten.

Wunden können sich an jedem Körperteil und in jedem Organ befinden. Nachdem Sie sich verletzt haben, sollten Sie sich mit Ihrem Arzt über die notwendige Behandlung beraten. Die Therapie ist in der Regel auf sterile Verbände mit folgenden Cremes oder Salben beschränkt:

  • Baneocin ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der Aminoglycosid-Antibiotika. Es hat ein breites Wirkungsspektrum.
  • Levomekol bezieht sich auf Vertreter von Chloramphenicol.
  • Erythromycin-Salbe ist eine der Haushaltsmittel für die Behandlung von Wunden.
  • Die Lincomycin-Salbe gehört zur Gruppe der Lincosamide.

Antibiotika-haltige Salben sollten nur zur Behandlung eitriger Wunden verwendet werden, da ihre häufige Anwendung zur Resistenzentwicklung bei Bakterien führt. Dies bedeutet, dass sie bei längerem Gebrauch nicht die gewünschte therapeutische Wirkung haben.

Eitrige Wunde an den Gliedern.

Baneocin wird in der Schweiz hergestellt und kommt in Form einer regenerierenden Salbe und Pulver. Die Hauptwirkstoffe sind Zink-Bacitracin und Neomycinsulfat - eines der wirksamsten antibakteriellen Mittel. Baneocin ist ein Kombinationspräparat zur äußerlichen Anwendung.

Bacitracin hat eine hohe Aktivität gegen grampositive Mikroflora, die am häufigsten auf der Hautoberfläche verbleibt. Es umfasst: Staphylococcus aureus, hämolytische Streptokokken, Clostridium. Die Substanz bekämpft auch das blasse Treponema - den Erreger der Syphilis. Gegen gramnegative Bakterien ist Bacitracin weniger aktiv, kann aber mit Neisserii und hämophilen Bazillen umgehen. Bacitracin hat eine antimykotische Wirkung und behandelt die Haut bei Exposition gegenüber Actinomyceten.

Neomycin hat ein breites Wirkungsspektrum und beeinträchtigt grampositive und gramnegative Mikroben. Die Substanz tötet folgende Mikroorganismen ab:

  • protei;
  • Enterobakterien;
  • Klebsiella ist ein häufiger Erreger einer Lungenentzündung.
  • Salmonellen;
  • Shigella;
  • Neisseria - einer der Erreger der Meningitis;
  • Cholerabazillus;
  • Kochstäbchen - die Ursache von Tuberkulose.

Komfortable Formen der Baneocin-Freisetzung ermöglichen es Ihnen, es lokal auf beschädigte Haut aufzutragen. Ärzte empfehlen die Verwendung von sterilen Mullverbänden auf der aufgetragenen Creme. Die Indikationen für die Verschreibung des Arzneimittels sind: bakterielle Infektionen der Haut, Verhinderung einer Infektion der Nabelwunde bei Neugeborenen und Infektion von Operationswunden.

Baneocin in Pulverform wird in der pädiatrischen Praxis verwendet, da es die bequemste Form der Freisetzung ist, die auf kleinen Wundflächen angewendet werden kann. Bei Neugeborenen wird das Pulver zur Vorbeugung oder Behandlung von Infektionen der Nabelwunde mit dem Auftreten eines atopischen Ausschlags bei Kleinkindern verwendet. Ich benutze das Mittel nach Verbrennungen von 2 oder mehr Graden sowie bei der Behandlung von eitrigen Wunden bei Babys. Das Pulver muss bis zu 3-mal täglich in einer kleinen Menge direkt auf die Wunde aufgetragen werden - es zieht schnell ein. Der Behandlungsverlauf dauert nicht länger als 3 Wochen und nach dem ersten Auftragen sind die Wundränder merklich eingeengt. Die ungefähren Kosten für Baneotsin Pulver betragen 412 Rubel.

Salbe Baneocin wird bei älteren Kindern und Erwachsenen angewendet. Es wird zur Behandlung fokaler Infektionen der Haut angewendet: Abszesse, Karbunkel oder Furunkel. Baneocin wird auch zur Behandlung von Hauterkrankungen verwendet, die in ihrer Prävalenz begrenzt sind: Impetigo, Krampfadern, Infektion mit Dermatitis und Verhinderung einer Infektion durch Transplantation eines Hautbereichs. Es wird empfohlen, die Salbe bis zu 2 Mal täglich aufzutragen und die Haut mit einem sterilen Verband zu bedecken. Die Behandlung dauert etwa einen Monat. Bei täglicher Anwendung entwickelt sich eine Gewöhnung für sechs Monate. Die ungefähren Kosten der Salbe Baneotsin betragen 352 Rubel.

Eine Kontraindikation für die Anwendung von Baneocin ist die Schwangerschaft. Dies ist auf die Fähigkeit von Neomycin zurückzuführen, die transplazentare Barriere zu durchdringen und eine teratogene Wirkung auf den Fötus in Form einer Schädigung des Gehör- und Vestibularapparats zu haben. Unter den Nebenwirkungen bemerken die Patienten das Auftreten von Juckreiz und Schuppenbildung auf der Haut, was jedoch selten vorkommt. Ärzte empfehlen, Antimykotika zur Langzeitanwendung dieser Gruppe von Arzneimitteln oral einzunehmen, um deren Wachstum auf der Haut zu verhindern. Es wurde auch nachgewiesen, dass die gleichzeitige Anwendung von Schleifendiuretika (Furosemid, Ethacrinsäure) zu einer erhöhten pathogenen Wirkung auf Hörgeräte bei Kindern führt.

Levomekol ist ein kombiniertes russisches Medikament, das Methyluracil und Chloramphenicol enthält. Das Werkzeug ist in Form einer Salbe erhältlich, die einen charakteristischen neutralen Geruch und eine weiße Farbe aufweist.

Levomekol ist ein universelles Anti-Eiter- und Heilmittel.

Chloramphenicol hat ein breites Wirkungsspektrum und tötet die folgenden Arten von Krankheitserregern der Haut ab:

  • Staphylococcus aureus - verursacht Dermatitis und das Auftreten eitriger Furunkel und Abszesse;
  • hämolytischer Streptokokken verursacht Erysipel und Streptodermie;
  • Pseudomonaden verursachen eitrige Bläschen und Hautblasen;
  • E. coli ist ein obligater Mikroorganismus für den Darm, kann jedoch an der Oberfläche des Körpers verschiedene Entzündungsprozesse auslösen.

Bei Einnahme wird Methyluracil auf die peripheren Organe des Immunsystems (Thymus, Milz) gerichtet und stimuliert die Produktion neuer Zellen, wodurch nicht nur die lokale, sondern auch die systemische Immunität gestärkt wird. Durch die vermehrte Synthese von Interferonen wird die Synthese von Hautzellen in Gang gesetzt, was zur Beschleunigung der Regenerations- und Heilungsprozesse führt. Methyluracil wirkt auch entzündungshemmend und vermindert die Produktion von Zytokinen.

Levomekol kann bei Erwachsenen und Kindern ab 14 Jahren angewendet werden. Die Art der Anwendung ist Standard: Tragen Sie bis zu dreimal täglich eine dünne Schicht auf die betroffene Oberfläche auf. Der Eingriff muss bis zu 10 Tage lang durchgeführt werden. Danach wird empfohlen, eine Pause einzulegen, da sehr häufig eine Resistenz von Mikroorganismen gegen das Antibiotikum vorliegt. Für die Einführung von Levomekol in die Kavität mit Eiter verwenden Ärzte einen Gummischlauch, der nicht unabhängig voneinander installiert werden kann. Innerhalb von 10 Tagen nach Verwendung der Salbe sollte die Wunde epithelisiert und mit rosa Granulationsgewebe bedeckt werden. Beim Auftragen des Produkts auf Oberflächen, die mit Kleidung oder harten Gegenständen in Berührung kommen, müssen sterile Verbände verwendet werden.

Salbe Levomekol auf eine Wundfläche auftragen.

Nach der Anwendung der Salbe in den empfohlenen Mengen treten weder bei Kindern noch bei Erwachsenen Nebenwirkungen auf. Überdosierungssymptome wurden ebenfalls nicht festgestellt, da antibakterielle Substanzen bei topischer Anwendung den systemischen Kreislauf nicht sehr gut durchdringen und keine pathogene Wirkung auf den Körper haben. Die Haltbarkeit der Salbe nach dem Öffnen und unter Berücksichtigung der Lagerbedingungen beträgt 3,5 Jahre und die Kosten betragen ca. 121 p.

Erythromycin-Salbe enthält Erythromycin als Hauptbestandteil - es ist ein starkes Makrolid-Antibiotikum. Das Werkzeug wird in Russland hergestellt und ist in Form von Augensalbe und äußerer Salbe erhältlich. Als Hilfsstoffe in der Zubereitung enthalten: Lanolin, Natriumdisulfit und Petrolatum.

Erythromycin hat eine ausgeprägte bakterizide Wirkung gegen eine Reihe von Krankheitserregern: goldene und dermale Staphylokokken, Streptokokken, Clostridien, Corynebacterium, Neisserie, Bordetella, Hemophilus bacillus, Pale Treponema, Legionellen. Die Zusammensetzung der Salbe enthält jedoch nur 1 Antibiotikum, so dass viele Krankheitserreger Resistenzen entwickelt haben. Dazu gehören: E. coli, Shigella und Salmonella. Am häufigsten bei dieser Gruppe von Hauterkrankungen verursacht E. coli, insbesondere bei älteren Menschen. Erythromycin wird bei Patienten mit Penicillinallergien angewendet.

Indikationen für die Ernennung einer Erythromycin-Salbe sind:

  • eitrige Infektionen der Haut und der Weichteile (Abszess, Furunkulose, Karbunkel);
  • vulgäre und jugendliche Akne;
  • infizierte Wunden;
  • thermischer und Sonnenbrand mit Blasen (Grad 2 oder 3);
  • Dekubitus und Geschwüre.

Zur Behandlung von Hautkrankheiten wird empfohlen, das Mittel bis zu zweimal täglich dünn auf die gereinigte Haut aufzutragen und die Oberseite mit einem Mullverband abzudecken. Dies ist für eine bessere Aufnahme des Produkts in die Haut erforderlich. Der Behandlungsverlauf sollte nicht länger als 2 Wochen dauern. Auch bei systemischer Anwendung dringt Erythromycin in die Blutbahn ein und wird in der Leber metabolisiert. Daher kann das Tool nicht bei Kindern während der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden. Es ist auch verboten, die Salbe bei Personen mit Gelbsucht oder anderen Lebererkrankungen anzuwenden. Kontraindikation ist auch die gleichzeitige Anwendung von Astemisol und Terfenadin.

Behandlung von Akne mit Erythromycin-Salbe.

Unter den Nebenwirkungen stellten die Patienten das Auftreten einer allergischen Reaktion an der Stelle der Salbenapplikation in Form von Juckreiz, Hyperämie, Peeling und Reizung fest. Wenn diese Symptome auftreten, muss das Medikament durch ein anderes Mittel ersetzt werden. Die Kosten für eine Tube mit einem Medikament von 15 g betragen 96 Rubel. Die Haltbarkeit des Arzneimittels beträgt bis zu 2 Jahre.

Lincomycin-Salbe ist ein inländisches antibakterielles Medikament, das in Röhrchen mit 10 und 15 g erhältlich ist. Als Wirkstoff enthält die Salbe Lincomycin-Hydrochlorid, das nach Einnahme in aktives Lincomycin umgewandelt wird. Es hat eine bakterizide Wirkung gegen viele grampositive Bakterien: Staphylokokken, Streptokokken, Pneumokokken, Diphtherie-Erreger usw. In Bezug auf anaerobe Clostridien und Mykoplasmen hat es eine schwache pathogene Wirkung.

Um den Heilungsprozess der Haut zu beschleunigen, wird empfohlen, sie 2 Wochen lang zweimal täglich anzuwenden. Nach einer erneuten Untersuchung durch einen Arzt. Nebenwirkungen treten mit zunehmender Behandlungsdauer und Dosierung des Arzneimittels auf. Dazu gehören:

  • dyspeptische Symptome: Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Bauchschmerzen, Blähungen;
  • Hautveränderungen in Form einer allergischen Reaktion: Hautausschlag, Dermatitis, Urtikaria, Angioödem;
  • Leberschaden mit Ikterusentwicklung und Erhöhung des Serumbilirubingehalts;
  • Veränderungen in den Blutuntersuchungen: Neutropenie, Thrombozytopenie, Leukopenie - diese Zustände sind reversibel.

Lincomycin wird zur Behandlung von eitrigen Erkrankungen der Haut mit schwerem Verlauf (einschließlich Erysipel) empfohlen, wenn antibakterielle Wirkstoffe aus der Penicillin-Gruppe für den Patienten kontraindiziert sind. Gegenanzeigen für die Ernennung von Salbe ist der erste Monat des Lebens, Schwangerschaft, Stillzeit, Lebererkrankung und akutes Nierenversagen. Sie können die Salbe nicht gleichzeitig mit den folgenden Medikamenten anwenden:

  • Betäubungsmittel Analgetika (Morphin, Tramadol), da es das Risiko von Erkrankungen der Atemwege erhöht;
  • Muskelrelaxantien (Relanium, Seduxen), da Lincomycin die Verbindung des Relaxans mit einem speziellen Rezeptor verbessert und die Gefahr besteht, dass Atemversagen oder Herzschlag auftritt;
  • Antispasmodika mit antiemetischer und antidiarrhoischer Wirkung (Motilak, Domperidon, Stopdiar): Während der Forschung wurden Anzeichen einer kompetitiven Wechselwirkung von Lincomycin mit Darmrezeptoren beobachtet.

Die Salbe wird rezeptfrei in einer Apotheke abgegeben und nach dem Öffnen bis zu 2 Jahren gelagert. Die Kosten für ein antibakterielles Mittel betragen etwa 50 p.

Es gibt eine Vielzahl von antibakteriellen Wirkstoffen, die die Regeneration der Hautzellen beschleunigen können. In keinem Fall kann man das Tool eigenständig in einer Apotheke kaufen, ohne vorher einen Arzt zu konsultieren, da eine Nebenwirkung aller antimikrobiellen Wirkstoffe die Entwicklung einer mikrobiellen Resistenz gegen das Medikament ist. Nach dem Auftreten einer Wunde oder eines Abszesses auf der Haut sollten Sie sich zuerst an einen Dermatologen oder einen Chirurgen wenden.

Die Pathologie in verschiedenen Körperteilen erfordert besondere Sorgfalt. Auf der Gesichtshaut befinden sich Staphylokokken oder Streptokokken, auf der Haut der unteren Extremitäten Klebsiella und Pneumokokken. Im Bereich des Rumpfes häufiger Schäden durch hämolytische Streptokokken. Am häufigsten sind jedoch Mischinfektionen, weshalb kombinierte Breitbandmittel verwendet werden müssen.

7 besten Antibiotika-Salben zur Wundheilung

Während unseres gesamten Lebens sind wir mit verschiedenen Hautläsionen konfrontiert - Abschürfungen, Schnitten, Verbrennungen und Hautkrankheiten. Es ist recht einfach, mit kleinen Wunden umzugehen, aber wenn der Schaden einen großen Bereich der Haut betrifft, ist es unmöglich, auf eine antibakterielle Salbe zu verzichten.

Katalia.ru wird über die sieben beliebtesten Antibiotika-Salben zur Heilung eitriger Wunden sprechen.

Vorteile von antibakteriellen Salben

Wenn die Haut verletzt ist, besteht ein hohes Risiko, dass Infektionserreger in den Körper gelangen. Krankheitserreger können schwere Entzündungsprozesse mit verschiedenen Komplikationen verursachen.

Dank antibakterieller und antiseptischer Salben:

  • Infektionssymptome werden beseitigt;
  • lindert Schmerzen;
  • Entzündungsprozesse stoppen;
  • beschleunigt den Heilungsprozess, den Stoffwechsel, aktiviert die Durchblutung;
  • pathogene Mikroflora wird zerstört.

Indikationen zur Verwendung

Zeige Antibiotika-Salbe für:

  • Verbrennungen (Chemikalien, kochendes Wasser usw.);
  • Dekubitus, trophische und Krampfgeschwüre;
  • chronische Dermatose, Dermatitis, Streptodermie bei Erwachsenen und Kindern;
  • eitrige Wunden;
  • Akne, subkutane Akne;
  • Erfrierungen;
  • blaue Flecken, Schnitte, Risse;
  • Erosion;
  • Furunkulose, Karbunkel;
  • Erysipel;
  • Tierbisse, Insekten;
  • Ekzeme an den Füßen und anderen Körperteilen.

Liste der wirksamen Salben

Wir werden 8 beliebte antibiotische Salben in der Zusammensetzung berücksichtigen:

  • Baneocin;
  • Sintomycin Salbe;
  • Levomekol;
  • Lincomycin Salbe;
  • Bactroban;
  • Oflokain;
  • Gentamicin.

Verschreiben Sie sich selbst oder Ihren Verwandten keine antibakteriellen Salben. Dies kann zu schwerwiegenden Komplikationen führen.

Bevor Sie dieses oder jenes Mittel anwenden, sollten Sie die Anweisungen sorgfältig lesen, da verschiedene Arzneimittel Kontraindikationen haben können.

Baneocin

Massagegerät - kein Allheilmittel gegen Hautunregelmäßigkeiten, jedoch eine gute Hilfe im Kampf gegen Cellulite. In Kombination mit körperlicher Anstrengung und PP ergibt sich eine atemberaubende Wirkung. Kauf glücklich.

Das kombinierte Medikament mit zwei Antibiotika in der Zusammensetzung - Neomycin und Bacitracin. Es wirkt bakterizid. Patient gut vertragen.

Indikationen zur Verwendung:

  • fokale Hautinfektionen (Karbunkel, Furunkel, Staphylokokken-Sykose, Paronychie, eitrige Hydradenitis, tiefe Follikulitis);
  • bakterielle Infektionen der Haut mit begrenzter Prävalenz (sekundär infiziertes Ekzem, ansteckende Impetigo, Sekundärinfektion mit Schnitten, Dermatose, Verbrennungen, Hauttransplantation und plastische Chirurgie, infizierte Geschwüre der unteren Extremitäten);
  • Infektionsprävention nach der Operation.

Gegenanzeigen:

  • umfangreiche Hautläsionen;
  • Pathologie des Vestibular- und Cochlea-Apparats (Cochlea des Innenohrs);
  • schwere Verstöße gegen die Nierenfunktion (vor dem Hintergrund von Herz- oder Nierenversagen);
  • Trommelfellbruch;
  • Überempfindlichkeit gegen die Komponenten in der Zusammensetzung;
  • gleichzeitige Anwendung systemischer Aminoglykosidgruppen mit Antibiotika.

Nebenwirkungen:

  • allergische Reaktionen (Trockenheit und Rötung der Haut, Juckreiz, Hautausschlag);
  • bei der Behandlung von Patienten mit ausgedehnten Hautläsionen (nephrotoxische Wirkung, Blockade der neuromuskulären Überleitung, Schädigung der Cochlea und des Vestibularapparates).

Anwendung: Das Werkzeug wird 2-3 mal täglich auf die betroffene Haut aufgetragen, es ist unter dem Verband möglich. Die Dosierung ist individuell vorgeschrieben!

Bewertungen von Salbe positiv, haben die Menschen die folgenden Vorteile:

  • wirksam bei Furunkulose, Sekundärinfektion (mit atopischer Dermatitis) und anderen eitrigen Infektionen;
  • schnelle und spürbare Wirkung;
  • kompakte Röhre;
  • bequeme Anwendung und Verteilung;
  • kann bei Kindern angewendet werden.

Von den Minuspunkten vermerkte Eisenrohr einen hohen Preis (180-380 Rubel).

Sintomycin-Salbe

Als Teil eines Breitbandantibiotikums, Chloramphenicol, wirkt es bakteriostatisch.

Indikationen zur Verwendung:

  • kocht;
  • eitrige Hautveränderungen;
  • trophische Geschwüre;
  • brennt 2 und 3 Grad;
  • Nippelrisse beim Stillen.

Gegenanzeigen:

  • Blutkrankheiten, schwere Leberfunktionsstörungen, Mangel des Enzyms Glucose-6-phosphat-Dehydrogenase, Hautkrankheiten (Psoriasis, Ekzeme, Pilzkrankheiten);
  • Schwangerschaft, Stillzeit, Kinder bis 4 Wochen (Neugeborene);
  • Überempfindlichkeit gegen Chloramphenicol, Thiamphenicol, Azidamphenicol.

Nebenwirkungen:

  • Hautreizung;
  • allergische Reaktionen (Hautausschlag, Angioödem, Urtikaria).

Art der Anwendung: Die Salbe wird auf die betroffene Stelle oder auf Gaze-Tampons aufgetragen. Spitzenverband. Die Häufigkeit der Verbände wird vom behandelnden Arzt verschrieben (in der Regel nach 1-5 Tagen).

  • angemessener Preis (ca. 50 Rubel);
  • schnelle Wundheilung;
  • Hilft Akne loszuwerden.
  • kann Sucht und allergische Reaktionen hervorrufen;
  • trocknet die Haut.

Levomekol

Levomekol ist eine wirksame Heilsalbe gegen Wunden. Es ist ein Kombinationspräparat, das Entzündungen lindert und antimikrobiell wirkt. Es wird Salbe für eitrige Wunden, einschließlich der infizierten, in der ersten Phase des Wundprozesses (eitrig-nekrotisch) gezeigt.

Die Zusammensetzung der Salbe enthält zwei Wirkstoffe:

  • Chloramphenicol (antibakterielle Wirkung);
  • Methyluracil (fördert eine schnellere Wundheilung).

Gegenanzeigen:

  • Neigung zu allergischen Reaktionen;
  • individuelle Unverträglichkeit.

Nebenwirkungen: Hautausschläge.

Art der Anwendung: Die Wunde sollte locker mit sterilen, in Salbe getränkten Mullservietten gefüllt sein. Sie können das Werkzeug mit einer Spritze durch den Katheter in den betroffenen Bereich einführen. Dazu müssen Sie die Salbe auf 35-36 Grad erwärmen. Die Verbände werden täglich durchgeführt, bis die Wunde von eitrig-nekrotischen Massen gereinigt ist.

In einer Vielzahl von Bewertungen wird gesagt, dass Levomekol die eitrigen Wunden verschiedener Herkunft perfekt heilt, ein angemessener Preis ist ein netter Bonus (ca. 110-140 Rubel). Von den Minuspunkten zeugt die Qualität der Röhre selbst - Risse und Undichtigkeiten.

Lincomycin-Salbe

Lincomycin ist ein Antibiotikum der Linkozamid-Gruppe. In therapeutischen Dosen hat eine bakteriostatische Wirkung, in höheren Konzentrationen - bakterizid.

Indikationen: eitrig-entzündliche Hauterkrankungen.

Gegenanzeigen:

  • schwere Anomalien in Leber und Nieren;
  • Schwangerschaft, Stillzeit;
  • Überempfindlichkeit gegen Clindamycin und Lincomycin.

Nebenwirkungen: Angioödem, Urtikaria, anaphylaktischer Schock, exfoliative Dermatitis.

Anwendung: Tragen Sie eine dünne Schicht auf die betroffene Haut auf.

  • heilt Wunden schnell und lindert Entzündungen;
  • ist preiswert (ca. 100 Rubel);
  • lindert Schmerzen.

Minuspunkte unter Bewertungen nicht gefunden. Aber es ist natürlich, dass die eine oder andere Droge immer für jemanden geeignet ist, aber nicht für jemanden. Es muss bedacht werden.

Baktroban

Die Zusammensetzung enthält ein Breitbandantibiotikum Mupirocin, das eine bakteriostatische und bakterizide Wirkung hat (in hohen Konzentrationen).

Indikationen:

  • primäre Hautinfektionen - Follikulitis, Impetigo, Furunkulose (auch mit Furunkeln im Ohr), Ekthym;
  • sekundäre Hautinfektionen - infizierte Traumata und Ekzeme, kleine Wunden und Verbrennungen;
  • Vorbeugung von bakteriellen Infektionen bei nicht kontaminierten Hautveränderungen (Schürfwunden, Schnittwunden).

Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile der Salbe.

Es wird mit Vorsicht bei Nierenversagen (mittelschwer und schwer) sowie bei altersbedingten Patienten angewendet.

Nebenwirkungen: Brennen, Juckreiz, Kribbeln, Erythem, Trockenheit.

Art der Anwendung: 2-3 mal täglich wird mit einem Wattestäbchen oder Mull eine kleine Salbe auf die Wunde aufgetragen. Oben kann jede einfache Bandage angelegt werden. Sie können nicht länger als 10 Tage mit Salbe behandelt werden.

Das Werkzeug bewältigt wirksam Furunkel und andere eitrige Formationen auf der Haut, hat eine schnelle therapeutische Wirkung, lindert schwere Entzündungen. Von den Minuspunkten können wir die geringe Größe der Röhre und die hohen Kosten (ungefähr 400 Rubel) bemerken.

Oflokain

Kombinierte Zubereitung zur äußerlichen Anwendung, die:

  • Schmerzlinderung (durch Lidocain);
  • wirkt antimikrobiell (aufgrund des Gehalts des Antibiotikums Ofloxacin).

Indikationen:

  • komplizierte infizierte Wunden in der ersten Phase des Wundprozesses (Wundliegen, Abszesse, trophische Geschwüre usw.) nach chirurgischer Behandlung;
  • Vorbeugung und Behandlung von Verbrennungswunden;
  • eitrig-entzündliche Hauterkrankungen, die durch Ofloxacin-empfindliche bakterielle Mikroflora ausgelöst werden.

Gegenanzeigen:

  • Überempfindlichkeit gegen Ofloxacin oder andere Chinolonderivate, Lidocainhydrochlorid und andere Lokalanästhetika vom Amidtyp;
  • Überempfindlichkeit gegen den Rest des Arzneimittels.

Verwenden Sie das Medikament nicht während der Schwangerschaft, Stillzeit sowie zur Behandlung von Kindern.

Nebenwirkungen: Hautreizungen, Juckreiz, Brennen, Hautausschlag, Nässen, Rötung, allergische Reaktionen.

Art der Anwendung: Nach der Vorbehandlung der geschädigten Stelle wird die Salbe auf die Wunde aufgetragen und eine Mullbinde darüber gelegt. Bei eitrigen Wunden sollte das Mittel einmal täglich zur Behandlung von Verbrennungen angewendet werden, abhängig von der Menge des Wundausflusses (einmal täglich oder 2-3 mal wöchentlich).

Nach den Bewertungen zu urteilen, wird Salbe den Aufgaben perfekt gerecht. Die Leute listen die folgenden Vorteile auf:

  • heilt Wunden schnell;
  • lindert Schmerzen;
  • bequeme Verpackung;
  • günstiger Preis (ca. 100 Rubel).

Anhand der Minuspunkte kann hervorgehoben werden, dass bei vielen Patienten in den ersten Minuten ein Brennen (wie beim Backen) auftritt und dass das Medikament nicht bei Kindern unter 18 Jahren, schwangeren und stillenden Frauen angewendet werden sollte.

Gentamicin-Akos

Die Zusammensetzung enthält das Antibiotikum Gentamicin, das eine bakterizide Wirkung hat.

Anwendungsgebiete: Pyodermie (einschließlich Gangrän), oberflächliche Follikulitis, Furunkulose, Sykose, Paronychie, infizierte seborrhoische Dermatitis, Akne, sekundäre Hautinfektionen, Verbrennungen, Druckgeschwüre, schlecht heilende Geschwüre, infizierte Krampfgeschwüre.

Gegenanzeigen:

  • Überempfindlichkeit gegen das Antibiotikum in der Zusammensetzung sowie andere Antibiotika der Aminoglycosidgruppe;
  • schwere Nierenfunktionsstörung;
  • Urämie;
  • Neuritis des Hörnervs;
  • ein Baby tragen, stillen.

Nebenwirkungen: allergische Reaktionen (Hautausschlag, Juckreiz, Fieber, Urtikaria, Angioödem).

Art der Anwendung: Die Salbe wird 3-4 mal täglich angewendet.

Die Menschen bemerken die folgenden Vorteile des Arzneimittels:

  • hilft schnell bei eitrigen Entzündungen nach Mückenstichen;
  • beschleunigt die Wundheilung;
  • zu einem erschwinglichen Preis verkauft (ca. 100 Rubel).

Von den Minuspunkten ist zu bemerken, dass die Salbe die Kleidung beschmutzt.

Fazit

Es ist notwendig, die vom Arzt verschriebene Dosierung und die Dauer der Behandlung zu beachten. Aufgrund der Unterbrechung des Kurses, der Verletzung des Anwendungsintervalls, treten Bakterien auf, die gegen die Wirkung des Antibiotikums resistent sind. Dies führt zu einem erneuten Auftreten der Infektion.

Ich kann mir nicht vorstellen, wie ich früher ohne dieses Massagegerät gelebt habe! Der Kauf erwies sich als so nützlich, dass ich einfach die Fahrten zur Hydromassage und zum manuellen „Prominieren“ des Körpers von einem Spezialisten vergaß. Im Allgemeinen hat sie sich ein Massagegerät angeschafft, weil ihre Hände durch die Verwendung von Dosen schnell sehr müde werden, aber das Gerät hat eine viel höhere Effizienz!

Bei 1,5 Monaten dreimal wöchentlicher Anwendung von Cellulite am Gesäß und an den Seiten ist keine Spur. Es ist zwar immer noch Fett an der Innenseite des Oberschenkels, aber ich denke, dass dies eine Frage der Zeit ist. Schmerzen sind mäßig, können Sie tolerieren! Ich mag auch, dass es einen speziellen Knopf gibt, und wenn es sehr schmerzhaft ist, können Sie die Absorption der Haut abrupt stoppen.

Was ist Antibiotika-Salbe?

Verschiedene Bakterien verursachen oft Entzündungen von Wunden, Verbrennungen, sogar die üblichen kleinen Schnitte. Eine Infektion kann die Behandlung von Hautkrankheiten ernsthaft erschweren. In jedem dieser Fälle ist ein wirksames Mittel erforderlich, das den Ausbruch einer Entzündung schnell lindern kann. Als Augeninfektionen, Entzündungen und Eiterung der Haut festgestellt wurden, wurden antibiotische Salben unersetzlich. Die Medikamente haben eine hohe Wirksamkeit, sind einfach anzuwenden, wirken auf verschiedene Arten von Bakterien, haben jedoch nur sehr wenige Nebenwirkungen und Kontraindikationen, da sie zur äußerlichen Anwendung verwendet werden.

Was ist eine antibiotische Salbe?

Antibakterielle Salben, dies sind topische Präparate.Die aktive Komponente eines Mittels kann eine einzelne antibakterielle Komponente oder ein Komplexvon Arzneimitteln mit bakteriostatischer oder bakterizider Wirkung sein.

Als zusätzliche Inhaltsstoffe kann das Mittel analgetische und regenerierende Substanzen enthalten, die die Heilung der betroffenen Gewebe beschleunigen.

Für die Herstellung von Salben mit Antibiotika wird eine weiche Basis (Petrolatum, Lanolin und einige andere) empfohlen, die für eine gleichmäßige Verteilung der medizinischen Komponenten und eine einfache Anwendung auf die geschädigten Stellen erforderlich ist. Mit hoher Effizienz dringen die Mittel praktisch nicht in den systemischen Kreislauf ein, können von verschiedenen Patientenkategorien angewendet werden, auch wenn Kontraindikationen für die Verwendung anderer Darreichungsformen des Arzneimittels bestehen.

Ab welchem ​​Alter verwenden sie

Antibiotika-Salben werden für verschiedene Altersgruppen mit einer Vielzahl von Krankheiten verwendet. Es ist jedoch kontraindiziert, sie ohne vorherige Rücksprache mit einem Spezialisten anzuwenden, insbesondere wenn es sich um Probleme bei kleinen Kindern handelt.

Einige Arten von Antibiotika zur äußerlichen Anwendung werden nicht zur Behandlung von Kindern unter 3 Jahren angewendet.

Wichtig: Wählen Sie bei Bedarf ein Medikament für das Kind und das Behandlungsschema, das der Arzt einhalten sollte

Bei der Verschreibung einer Salbe, die ein Antibiotikum enthält, an schwangere und stillende Frauen muss der Spezialist die möglichen Risiken und das Verhältnis von Schaden und Nutzen für die Patientin berücksichtigen.

Die Medikamente können von älteren Menschen mit Indikationen verwendet werden

und ausschließlich unter der Aufsicht eines Arztes. Der unkontrollierte Einsatz von Antibiotika kann die Resistenz von Bakterien gegen die verwendeten Medikamente erhöhen. Um das Ergebnis zu erzielen, müssen Sie dann stärkere Medikamente einnehmen.

Indikationen zur Verwendung

Antibakterielle Salben ermöglichten es, den Heilungsprozess bei vielen Krankheiten zu vereinfachen und zu beschleunigen. Mittel zur äußerlichen Anwendung auf der Basis von Antibiotika-Experten empfehlen zur Behandlung von:

  1. dermatologische Erkrankungen (Streptodermie, Ekzeme bei Sekundärinfektion, Erysipel)
  2. Augenkrankheiten (Bindehautentzündung, Blepharitis, Keratitis)
  3. in der HNO-Praxis zur Behandlung von Otitis, Sinusitis;
  4. In der Zahnheilkunde werden verschiedene Gele zur Behandlung von Stomatitis und Zahnfleischerkrankungen verwendet.
  5. bei der Behandlung von gynäkologischen Erkrankungen (mit in Medizin getränkten Tupfern);
  6. mit infizierten Wunden, Verbrennungen, trophischen Geschwüren;
  7. Akne, Furunkel, Rosacea.

Am häufigsten werden sie im Rahmen einer komplexen Therapie eingesetzt.

Eigenschaften

Antibiotika-Salben wirken bakterizid oder bakteriostatisch (manchmal beides). Die bakterizide Wirkung besteht darin, dass die Bestandteile des Arzneimittels die pathogenen Bakterien abtöten, indem sie den Ausbruch einer Entzündung stoppen.

Bakteriostatische Wirkung ist die Fähigkeit von Arzneimitteln, die Entwicklung von bakterieller Mikroflora zu hemmen.

Das Auftreten von Antibiotika hat die Heilung von Krankheiten ermöglicht, die für den Menschen seit vielen Jahrhunderten tödlich sind.

Die Wirkstoffe antibakterieller Salben bekämpfen wirksam Infektionen, ohne das gesunde Gewebe zu schädigen. Die Mittel wirken gegen Staphylokokken, Streptokokken, E. coli und viele andere Erreger von Infektionskrankheiten. Viele dieser Salben enthalten ein Breitbandantibiotikum. Solche Medikamente werden verschrieben, wenn eine Mischinfektion vorliegt oder keine Zeit für die Bestimmung des Erregers bleibt.

Überprüfung der wirksamen Salben

Antibiotika-haltige Salben werden zur Behandlung verschiedener Krankheiten eingesetzt. Es gibt Augen-, Nasen- und Rauschgifte

die ausschließlich auf die Haut oder die Schleimhäute aufgetragen werden. Augen- und Nasendrogen zeichnen sich durch eine geringere Konzentration des Antibiotikums in der Zusammensetzung aus. Die beliebteste und wirksamste antibakterielle Salbe:

  • Tetracyclin Es gibt eine normale und eine Augenform. 3% bzw. 1%. Es wird zur Behandlung von Abszessen, Streptodermie, infektiöser Dermatitis, trophischen Geschwüren und Akne vulgaris sowie zur Behandlung von postoperativen Nähten zur Eiterung angewendet. Die Augenform wird zur Behandlung von Konjunktivitis, Keratitis, Trachom und anderen Infektionen angewendet, die durch Krankheitserreger verursacht werden, die gegenüber Tetracyclin empfindlich sind.
  • Levomekol. Das darin enthaltene Chloramphenicol bezieht sich auf Breitbandantibiotika. Es wird zur Behandlung von infizierten Wunden, Verbrennungen und trophischen Geschwüren bei infektiösen Entzündungen der Haut angewendet. Dank des in der Zusammensetzung enthaltenen Methyluracils werden Wunden nicht nur von nekrotischen Inhalten gereinigt, sondern auch die Heilung gefördert. Es wird wie vom Arzt verschrieben bei der komplexen Behandlung von Sinusitis eingesetzt.
  • Gentamicin. Es wird bei Verbrennungen und Geschwüren angewendet, die mit seborrhoischer Dermatitis infiziert sind. Es ist ein Breitbandantibiotikum.
  • Erythromycin. Es wird zur Behandlung von Akne, Druckstellen, infizierten Wunden und trophischen Geschwüren angewendet. Das bekannte Medikament Zenerit, mit dem Akne beseitigt wird, enthält Erythromycin und Zinksalbe. Es gibt eine Augenform mit den gleichen Indikationen für die Anwendung wie Tetracyclin.
  • Levosin. Analog von Levomekol, das ein starkes Analgetikum hinzufügte. Die Salbe bekämpft nicht nur die Infektion, sondern lindert auch die Schmerzen des Patienten. Es wird bei Verbrennungen, Dekubitus, infizierten Wunden und Insektenstichen angewendet.
  • Zahngel Holisal. Zur Behandlung von infektiösen Entzündungen der Mundhöhle (Stomatitis, Gingivitis, Zahnfleischentzündung).

Die Medikamente werden auf die gereinigte Haut aufgetragen, bei Verbrennungen, tiefen Wunden, Furunkeln, Abszessen wird ein steriler Verband verwendet. Wenn tief infizierte Wunden vorliegen, können diese mit einem Katheter oder einer Spritze tief in die Wundhöhle injiziert werden.

Gegenanzeigen

Antibakterielle Salben werden nicht für die individuelle Unverträglichkeit gegen einen der Bestandteile des Arzneimittels verwendet, sie werden nicht bei Vorhandensein von Hautkrebs verschrieben, sie werden nicht bei der Entwicklung von Virusinfektionen (Herpes, Windpocken) verwendet.

Vorsicht bei schwangeren Frauen und Kindern.

Bei längerem Gebrauch solcher antibakteriellen Salben können Juckreiz, Urtikaria und Ödeme auftreten. Dann sollte die Behandlung abgebrochen und ein Arzt konsultiert werden, der ein anderes Medikament auswählt.

Es sollte nicht vergessen werden, dass der Missbrauch von Antibiotika sowie deren völlige Ablehnung eine Menge Ärger mit sich bringen kann. Rechtzeitige Behandlung beim Arzt im Falle einer Infektion, rechtzeitige Behandlung, wird schnell mit den Bakterien fertig und vergessen Sie die Krankheit.

Verwandte Artikel

Levomethylsalbe wird bei der Behandlung von verschiedenen Zuständen verwendet, begleitet von Wundsuppuration. Die Wirkstoffe sind Bestandteil von...

Wahrscheinlich hatte jeder von uns Juckreiz und Reizungen auf der Haut. Starker Juckreiz kann...

Zahnfleischerkrankungen kommen sehr oft vor und sind den meisten Menschen vertraut. Es tritt aus verschiedenen Gründen auf. Der Schmerz,...

Antibiotika-Salben: Wie man wählt und wann man sie aufträgt

Antibiotika-Salben werden seit vielen Jahren in der Medizin eingesetzt. Sie sind in jeder Apotheke leicht zu kaufen, und oft ist die Einstellung ihnen gegenüber nicht so ernst wie bei Medikamenten in Pillen. Ob es möglich ist, solche Medikamente ohne ärztliche Verschreibung zu verwenden, und in welchen Fällen sie wirklich benötigt werden, hat das Portal MedAboutMe verstanden.

Die häufigste antibiotische Salbe

Viele Antibiotikagruppen sind heute nicht nur in oraler und injizierbarer Form vertreten, sondern auch in Form verschiedener Salben, Pulver und Aerosole. Die beliebtesten sind die folgenden:

  • Levomitsetin (Levomitsetinovaya Salbe, Levomekol, Levosin). Dieses Antibiotikum wird heute nur noch selten zur inneren Anwendung eingesetzt, da sein Zusammenhang mit der Entstehung bestimmter Fälle von aplastischer Anämie nachgewiesen wurde. In Form einer Salbe ist eine Antibiotikabehandlung jedoch nicht mit einer solchen Gefahr verbunden, weshalb sie sehr häufig angewendet wird.
  • Tetracyclin (Tetracyclinsalbe). Die zweite nach Levomycetinum in der Popularität ist ein antibakterielles Medikament in Form einer Salbe. Es wird aktiv nicht nur zur Behandlung von Hautveränderungen eingesetzt, sondern kann auch auf die Augen aufgetragen werden.
  • Erythromycin (Erythromycin-Salbe, Zenerit). Es ist weit verbreitet bei der Behandlung verschiedener Hautveränderungen und kann zur Behandlung von Augen verwendet werden. Dieses Medikament gehört zur Gruppe der Makrolide. Die Wirkung des Antibiotikums ist recht mild, so dass es Kindern verabreicht werden kann.
  • Clindamycin (Klenzit S, Dalatsin, Clindovit). Zur Behandlung von kosmetischen Problemen. Oft durch sehr lange Kurse bis zu 6 Monaten ernannt.
  • Gentamicin (Gentamicin Salbe, Gentaxan). Nicht verschrieben für Kinder unter 3 Jahren und schwanger. Wirksam bei der Behandlung von Streptodermie.

Die überwiegende Mehrheit der antibakteriellen Medikamente in Salben - Breitbandantibiotika. Gleichzeitig ist die beliebteste Gruppe - Penicilline - in dieser Form nicht verfügbar.

Antibiotika-Wirkung in Salben

Im Vergleich zu Medikamenten, die oral eingenommen oder als Injektion verabreicht werden, werden Medikamente zur äußerlichen Anwendung nicht so intensiv vom Blut aufgenommen. Die Hauptwirkung solcher Antibiotika ist lokal, das heißt, sie manifestieren sich in einem bestimmten Bereich, in dem das Arzneimittel angewendet wird.

Gleichzeitig unterscheiden sich diese Antibiotika durch ihre Eigenschaften und Eigenschaften nicht von oralen, ihr Wirkungsspektrum stimmt vollständig überein. Darüber hinaus verursacht eine allergische Reaktion auf die Pillen eine Salbe. Wenn sich bei Tests eine Resistenz gegen das Antibiotikum gezeigt hat, tritt diese auch auf, wenn das Medikament in irgendeiner Form angewendet wird. Dies muss bei der Auswahl einer geeigneten Salbe berücksichtigt werden.

Ein weiterer wichtiger Punkt bei der Verwendung von antibakteriellen Salben ist die Häufigkeit ihrer Verwendung. Jede Antibiotikabehandlung ist ein Kurs, und das Medikament sollte mit einer vom Arzt angegebenen Häufigkeit angewendet werden. Solche Salben werden nicht nur zur Beseitigung der Symptome verwendet, sondern können auch nicht in regelmäßigen Abständen angewendet werden, lassen die Zeit der Wundbehandlung aus oder verkürzen den Verlauf von sich aus. Alle diese Handlungen führen zu den gleichen Konsequenzen wie ein Verstoß gegen die Anweisungen zur Einnahme oraler Medikamente. Bakterien, gegen die Antibiotika eingesetzt werden, werden nicht vollständig zerstört und entwickeln höchstwahrscheinlich Resistenzen gegen das Medikament. Infolgedessen wird die Wirkung von Antibiotika nicht zum Ausdruck gebracht, und das Arzneimittel muss ersetzt werden.

Aus diesem Grund muss vor der Verwendung von Antibiotika-Salben ein Arzt konsultiert werden. Der Spezialist verschreibt den erforderlichen Kurs und kann anhand der Ergebnisse der Umfragen ein wirksames Medikament auswählen.

Trotz der Tatsache, dass die Hauptwirkung von Antibiotika in Salben lokal ist, wird eine bestimmte Menge des Wirkstoffs dennoch vom Blut absorbiert und gelangt in die inneren Organe. Daher müssen Menschen mit Erkrankungen der Nieren, der Leber und des Herz-Kreislauf-Systems solche Medikamente mit Vorsicht anwenden. Bei längerer Behandlung mit Antibiotika können Erbrechen, Durchfall, Schläfrigkeit und andere häufige Nebenwirkungen auftreten.

Welche Krankheiten werden Antibiotika-Behandlung verwendet

Indikationen für die Behandlung mit lokalen Antibiotika sind bakterielle Läsionen der Haut und der Schleimhäute. Sie können auch als Prophylaxe verschrieben werden - um die Entwicklung einer Infektion beispielsweise nach einer Operation oder bei schweren Wunden zu verhindern.

Für solche Diagnosen werden Salben verschrieben:

  • Eitrige Hautveränderungen (Cellulitis, Abszesse) durch Staphylokokken und andere Bakterien.
  • Akne, Akne und andere kosmetische Probleme.
  • Streptodermie ist eine Hautverletzung, die durch Streptokokken verursacht wird.
  • Eitrige Bindehautentzündung.
  • Zahnerkrankungen.
  • Verbrennungswunden, starke thermische Hautveränderungen.
  • Behandlung von Wunden nach Tierbissen.
  • Die Wundliegen

Es ist wichtig zu bedenken, dass eine lokale Antibiotikatherapie nur wirksam ist, wenn die Infektion lokalisiert ist und sich nicht weiter verbreitet hat. Ansonsten ist eine solche Therapie unbrauchbar, kann nur als Adjuvans eingesetzt werden.

Fälle, in denen die Wirkung von Antibiotika in Salben und Lösungen nicht ausreicht:

  • Angina
  • Pharyngitis, Laryngitis.
  • Sinusitis
  • Eitrige Haut- und Schleimhautläsionen mit Fieber, allgemeine Schädigung.
  • Verbrühtes Hautsyndrom bei Säuglingen.
  • Tropische Geschwüre durch Thrombophlebitis, Diabetes und andere Krankheiten.

Antibiotika in der Salbe: Tipps Kosmetikerin

Antibiotika-Behandlung in Salben wird oft in der Kosmetik verwendet, um Akne zu beseitigen. Die Bestimmung des Bedarfs an einer solchen Therapie, die Auswahl des Arzneimittels und die Verschreibung der Dauer des Kurses ist jedoch nur die Aufgabe einer Kosmetikerin.

Tatsache ist, dass solche Eruptionen nicht immer eine solche radikale Behandlung erfordern. Am häufigsten werden antibakterielle Salben für einen ausgeprägten und längeren Prozess verschrieben. Sie sind jedoch immer Teil einer komplexen Therapie. Zusammen mit ihnen werden Medikamente verschrieben, die die Ursachen der Infektion beseitigen - erhöhte fettige Haut, schlechte Immunität und mehr. Außerdem muss dem Patienten eine geeignete therapeutische Diät verschrieben werden.

Die Wirkung von Antibiotika gegen Akne ist recht ausgeprägt - der Ausschlag geht zurück, die Entzündung nimmt ab. Ohne einen integrierten Behandlungsansatz nimmt die Aktivität einer bakteriellen Infektion jedoch schnell wieder zu. Darüber hinaus entwickeln Bakterien Resistenzen, so dass Salben schon nach kurzer Zeit nicht mehr helfen.

Antibiotika-Salbe - eine Überprüfung der gängigen Medikamente, Indikationen für die Verwendung, Kontraindikationen, Preis

Eitrige Entzündungen der Haut, ausgedehnte Wunden, Verbrennungen erfordern den Einsatz von Antibiotika, um die Genesung zu beschleunigen. Salben tragen zur Zerstörung pathogener Mikroorganismen und zur raschen Gewebereparatur bei. Wie wirken lokale Medikamente, was sind die Kontraindikationen und Anwendungsmerkmale? Dies wird in der Übersicht über antibakterielle Medikamente zur Behandlung von Schleimhäuten, Haut und Wunden beschrieben.

Was ist eine antibiotische Salbe?

Eine milde Darreichungsform zeichnet sich durch lokale Wirkung, begrenzte Aufnahme von Wirkstoffen in die Blutbahn und hohe Wirksamkeit der Behandlung aus. Antibiotika in der Zusammensetzung töten schädliche Mikroorganismen ab, stoppen ihre Vermehrung und Entwicklung. Topische antibakterielle Medikamente:

  • ein breites Wirkungsspektrum gegen Krankheitserreger haben;
  • infizierte Wunden mit Eiterung behandeln;
  • Komponenten enthalten, die die Geweberegeneration beschleunigen;
  • die Auswirkungen von thermischen, chemischen Verbrennungen beseitigen;
  • Entzündungsprozesse stoppen.

Obwohl antibakterielle Salben für die Haut lokal wirken, sollte ihre Anwendung - der Verlauf der Therapie und die Dosierung - vom behandelnden Arzt verordnet werden. Dies liegt an der Tatsache, dass Medikamente haben:

  • Kontraindikationen während der Schwangerschaft, Stillzeit;
  • Nutzungsbeschränkungen in der Kindheit;
  • Abnahme der Effizienz bei gleichzeitiger Nutzung mit anderen Mitteln;
  • Nebenwirkungen bei Überdosierung, erhöhte Empfindlichkeit gegenüber Bestandteilen;
  • Bildung einer mikrobiellen Resistenz gegen Antibiotika bei unsachgemäßer Behandlung;
  • negative Auswirkungen auf die Mikroflora des Körpers.

Eine antibiotische Wundheilungssalbe wird auf die beschädigte Oberfläche aufgetragen. Die Art der Anwendung wird vom Arzt unter Berücksichtigung der Schwere des Vorgangs festgelegt. Verwendet von:

  • sterile Mulltücher, die mit Medikamenten getränkt sind, werden in tiefe Wunden gelegt;
  • Auftragen einer dünnen Schicht auf die Haut mit anschließender Ligation;
  • Tampons mit einer medizinischen Zusammensetzung zum Einführen in die Vagina, den Mastdarm;
  • Wundauflagen für Schnitte, Abschürfungen;
  • Legen unter dem Unterlid mit Augeninfektionen;
  • die Einführung einer Spritze in eine tiefe eitrige Höhle unter Vorwärmen der Salbe auf Körpertemperatur.

Indikationen zur Verwendung

Ein Trauma der Haut ebnet den Weg für den Eintritt von Infektionserregern in den Körper. Die rasche Vermehrung pathogener Mikroorganismen führt zu schweren Entzündungsprozessen mit schwerwiegenden Folgen. Salben mit Antibiotika und Antiseptika:

  • die Symptome der Infektion beseitigen;
  • Entzündung stoppen;
  • Schmerzen lindern;
  • die Durchblutung aktivieren;
  • beschleunigen den Heilungsprozess;
  • sie korrigieren den Stoffwechsel im Gewebe;
  • schädliche Mikroflora zerstören.

Ärzte verwenden Antibiotika in verschiedenen Bereichen der Medizin, um mit den Manifestationen umzugehen:

  • chronische Dermatose;
  • Erosion der Haut jeglichen Ursprungs;
  • trophische Geschwüre;
  • Streptodermie;
  • Verbrennungen verschiedener Ursachen;
  • Akne;
  • Dermatitis;
  • Hautläsionen - tiefe Kratzer, Schnitte;
  • Schürfwunden;
  • eitrige Wunden;
  • subkutane Akne;
  • Erfrierungen;
  • Wundliegen;
  • Risse an Ellbogen, Fersen, Fingern mit Eiterung;
  • postoperative Komplikationen;
  • Hautabszesse;
  • Nippelrisse während des Stillens;
  • Krampfgeschwüre.

Indikationen für den Einsatz lokaler Antibiotika sind:

  • Infektionskrankheiten der Sehorgane - Trachom, Blepharitis, Keratitis, bakterielle eitrige Konjunktivitis, Entzündung der Hornhaut des Auges, des Tränenkanals;
  • pathologische pustulöse Hautläsionen - Furunkulose, Akne, Karbunkel;
  • Bisse von Tieren, Insekten;
  • akute Otitis externa;
  • Erysipel;
  • Augenverletzungen;
  • Komplikationen nach Augenchirurgie;
  • in der Gynäkologie - infektiöse Vaginitis, Schleimhautverletzungen, Herpes genitalis, Vulvitis, Coleitis.

Wie zu handeln

Salbe mit einem Breitbandantibiotikum hat nicht weniger Wirkung als Pillen für die systemische Therapie. Abhängig von der Zugehörigkeit zur Gruppe der Antibiotika unterscheiden sich die Wirkstoffe in ihrem Einfluss auf die Mikroben. Nach dem Prinzip der Opposition emittieren:

  • Medikamente, die die Zellwand von Bakterien zerstören, spezielle Enzyme blockieren und deren Tod verursachen;
  • Antibiotika, Stoppen der Biosynthese von Proteinen, intrazelluläre biochemische Prozesse - Mikroorganismen können sich nicht vermehren und wachsen;
  • Mittel zum Auflösen der Membran in den Zellen, wodurch ihre Zerstörung verursacht wird.

Topische antibakterielle Mittel haben die folgenden Eigenschaften:

  • Die Dosierung, die Dauer des Therapieverlaufs, die Unterbrechung der Behandlung, die Verletzung des Anwendungsintervalls führen zum Auftreten von Bakterien, die gegen die Wirkung des Antibiotikums resistent sind und zu einem erneuten Auftreten der Infektion führen.
  • Es gibt keine systemische Absorption - das Medikament wird weniger vom Blut absorbiert.
  • Bei einer Überdosis treten Stoffwechselprobleme, Nierenfunktionsstörungen und Leberprobleme auf.
  • Bei Vorliegen einer Unverträglichkeit sind allergische Reaktionen nicht ausgeschlossen.

Überprüfung der beliebten Antibiotika-Salben

Die Ernennung lokaler antimikrobieller Wirkstoffe bringt einen Arzt hervor, der die individuelle Behandlung jedes Patienten berücksichtigt. Gleichzeitig werden die Art der Erkrankung, die Größe des betroffenen Gebiets und die Infektionsstelle berücksichtigt. Beliebte pharmakologische Wirkstoffe mit Antibiotika:

  • Tetracyclin-Salbe - wirkt aeroben grampositiven und gramnegativen Mikroorganismen aktiv entgegen;
  • Levomekol - besteht aus einer immunstimulierenden Substanz Methyluracil;
  • Dioxidin - behandelt komplexe, tiefe, nicht heilende eitrige Hohlräume, Wunden und Geschwüre.
  • Baneocin - ein kombiniertes Mittel, einschließlich Bacitracin, Neomycinsulfat, - Antibiotika, die Bakterien zerstören;
  • Fulevil - behandelt Druckstellen, Rektalfissuren, Verbrennungen, schwere Wunden;
  • Lincomycin-Salbe - Erzeugt Eiter, der aus Wunden herausgezogen wird, wirkt infektiösen Pathologien des Gewebes und der Haut entgegen;
  • Gentamicinsulfat - Unterdrückt die meisten Krankheitserreger;
  • Baktroban - wirkt bakteriostatisch, bei erhöhter Dosierung - bakterizid.

Die Liste der beliebtesten Produkte umfasst antibiotische Salben für eitrige Wunden:

  • Fuziderm - verschiedene antiexudative, fiebersenkende, antiallergische Wirkung;
  • Nitatsid - Erzeugt die Absorption von eitrigen nekrotischen Massen, reduziert Entzündungen, reinigt, trocknet die Wunde und verringert das Risiko einer erneuten Infektion.
  • Heliomycin - wirkt bei infizierten Ekzemen, dermatologischen Erkrankungen, Rhinitis mit eitrigen Sekreten und hat eine vasokonstriktorische Wirkung.
  • Erythromycin Salbe - fördert die Heilung von Verbrennungen, Pusteln auf der Haut, Weichteilen.

Baneocin

Antibiotika-Salbe zur Wundheilung hat eine starke antimikrobielle Wirkung. Baneocin enthält zwei Wirkstoffe - Neomycinsulfat, Bacitracin, das in die Haut eindringen und die Infektion zerstören kann. Das Medikament wird nicht empfohlen, um frische Wunden zu verhängen, Nierenerkrankungen zu verbieten. Medikament Baneotsin:

  • wirkt entzündungshemmend;
  • beschleunigt den Prozess der Reinigung der Wunde von Eiter;
  • fördert die Regeneration des Gewebes.

Nach den Anweisungen ist das antibakterielle Mittel gekennzeichnet durch:

  • Die therapeutische Wirkung ist die Gegenwirkung von gramnegativen, grampositiven Mikroorganismen, die Beseitigung von Entzündungen, die Beschleunigung der Heilung.
  • Anwendungsgebiete - Pustelhautläsionen, trophische Geschwüre, Verletzungen, Trauma, Otitis externa, Mastopathie.
  • Dosierung - das Medikament wird mit einer dünnen Schicht auf die betroffene Oberfläche aufgetragen, einen Verband anlegen, der je nach Zustand der Wunde bis zu dreimal täglich gewechselt wird, mit Verbrennungen - einmal täglich.

Der antimikrobielle Wirkstoff der lokalen Wirkung hat:

  • Vorteile - die Fähigkeit zur Verwendung für kosmetische Zwecke - die Behandlung von Akne, Akne - ist Punkt angewendet.
  • Nebenwirkungen - allergische Reaktionen - treten selten auf.
  • Gegenanzeigen - eine große Läsionsfläche, Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika in der Zusammensetzung, Funktionsstörung des Ausflusses durch Nieren, Herzinsuffizienz, Laktation, Schwangerschaft. Das Medikament ist zur Behandlung von Augeninfektionen verboten.

Tetracyclin

Dieses Medikament wird zur Behandlung von leichten Verbrennungen, leichten Hautschäden - Abschürfungen, Kratzern, Schnittwunden empfohlen. Tetracyclin-Salbe ist in der Augenheilkunde zur Behandlung von Augeninfektionen weit verbreitet. Droge:

  • wirkt bakteriostatisch auf Mikroorganismen;
  • wirksam gegen die meisten Krankheitserreger;
  • beschleunigt die Zellregeneration;
  • Nicht empfohlen für Krankheiten, die durch Streptokokken der Gruppe A verursacht werden.
  • in Abwesenheit der Wirkung der Behandlung für zwei Wochen, erfordert einen Besuch beim Arzt, um das Medikament zu ändern.

Tetracyclin-Salben-Anweisungen schreiben vor:

  • Die therapeutische Wirkung - die Vermehrung von Bakterien wird unterdrückt, Entzündungen werden beseitigt, die Ausbreitung der Infektion wird gestoppt.
  • Zusammensetzung - Wirkstoff - Tetracyclinhydrochlorid.
  • Indikationen für die Verwendung - Furunkulose, trophische Geschwüre, Akne, Erkrankungen der Sehorgane.
  • Dosierung - Die Dauer des Kurses wird vom Arzt festgelegt, eine dünne Schicht wird auf die Haut aufgetragen, während die Augen mit einem kleinen Streifen unter dem unteren Augenlid behandelt werden.

Antibakterielles Mittel zur topischen Anwendung mit Tetracyclin ist gekennzeichnet durch:

  • Vorteile - schnelle Wirkung der Behandlung, ist kostengünstig.
  • Nebenwirkungen - Brennen, Juckreiz, Hyperämie im Anwendungsbereich, Lichtempfindlichkeit, Kopfschmerzen, Übelkeit.
  • Gegenanzeigen - Leberversagen, Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile, Hautläsionen der mykotischen Ätiologie, Alter bis zu acht Jahren, Magengeschwür.
  • Besondere Umstände - während der Behandlung wird die Verwendung von Milch nicht empfohlen - wirken sich negativ auf die Resorption des Antibiotikums aus.

Oflokain

Kombiniertes antibakterielles Medikament hat eine breite Palette von Wirkungen gegen schädliche Mikroorganismen. Die therapeutische Wirkung von Oflocain liefert seine Zusammensetzung. Bei lokaler Anwendung von Medikamenten:

  • Der Wirkstoff - das Antibiotikum Ofloxacin - hemmt die DNA-Replikation von anaeroben und sporenbildenden Mikroben, zerstört gramnegative und grampositive Bakterien.
  • Lokalanästhetikum - Lidocain - reduziert die Empfindlichkeit von Nervenenden, lindert Schmerzen.
  • Schwellung findet statt.
  • Die ansteckende Entzündung hört auf.

Antimikrobielles Medikament unterscheidet:

  • Indikationen für die Verwendung - Dekubitus, komplizierte Abszesse, postoperative Wunden, Streptodermie, Hautschäden mit Eiterung, Verbrennungen.
  • Dosierung - die Menge der Medikamente, die Dauer der Behandlung wird vom Arzt bestimmt. Die Zusammensetzung wird auf die Oberfläche der Haut aufgetragen, eine sterile Serviette wird darauf gelegt, die mit einem Verband fixiert wird, ein Mullkissen wird in die tiefen Wunden eingeführt, wobei das Präparat zweimal täglich aufgetragen wird.

Droge oflokain, gemäß den Anweisungen, hat:

  • Die therapeutische Wirkung ist entzündungshemmend, analgetisch und antiödematös.
  • Nebenwirkungen - allergische Reaktionen, Brennen am Applikationsort.
  • Gegenanzeigen - Stillen, Schwangerschaft, Alter bis 18 Jahre, Überempfindlichkeit gegen die Komponenten, Wundverlauf in der zweiten Phase.

Lincomycin-Salbe

Das Medikament enthält den Wirkstoff - das Antibiotikum Lincomycin. Das Medikament neutralisiert die meisten Arten von Krankheitserregern und verhindert deren Vermehrung. In der Zeit der Anwendung der Salbe:

  • verringert die Rate von degenerativen Prozessen;
  • Eiterbildung stoppt;
  • Reinigen der Wunde von nekrotischem Inhalt;
  • Entzündungsherde werden beseitigt;
  • Schwellung wird beseitigt;
  • beschleunigt den Heilungsprozess.

Lincomycin-Salbe zur topischen Anwendung zeichnet sich aus durch:

  • Anwendungsgebiete - Ekzeme verschiedener Genese, trophische Geschwüre, tiefe eitrige Wunden, Dekubitus, Dermatitis.
  • Die therapeutische Wirkung - Stoppen des Infektionsprozesses, Beschleunigung der Geweberegeneration, Wiederherstellung der Hautfunktionen.
  • Dosierung - Die Zusammensetzung wird zwei- oder dreimal täglich auf die zuvor von Eiter gereinigte betroffene Stelle aufgetragen, der Therapieverlauf beträgt nicht mehr als 14 Tage unter ärztlicher Aufsicht.

Antibakterielles äußeres Mittel hat:

  • Nutzen - Behandlung von laufenden eitrigen Prozessen, Anwendung bei Kindern ab einem Monat nach der Geburt;
  • Nebenwirkungen - Hyperämie, lokales Fieber der Haut, Schläfrigkeit, Müdigkeit, allergische Reaktionen;
  • Gegenanzeigen - Leber-, Nierenversagen, Schwangerschaft, Überempfindlichkeit gegen die Komponenten, Stillzeit.

Erythromycin

Ein antibakterielles Medikament zur lokalen Anwendung gehört zu den Makrolidantibiotika. Der Wirkstoff - Erythromycin - hemmt die Aktivität von intrazellulären Parasiten, zerstört gramnegative und grampositive Mikroflora. Die Medizin hat Eigenschaften:

  • zur Behandlung von Infektionen der Augen, Haut mit Geschwüren;
  • Langzeitanwendung des Arzneimittels ist erlaubt;
  • Die gleichzeitige Anwendung mit den Antibiotika Lincomycin, Chloramphenicol ist nicht zulässig.

Nach den Anweisungen wird Erythromycin unterschieden:

  • Die therapeutische Wirkung ist Anti-Akne, antibakteriell, entzündungshemmend.
  • Indikationen für die Verwendung - trophische Geschwüre, Verbrennungen, eitrige Läsionen der Epidermis, Ausschlag verschiedener Ätiologien. Termine mit Erkrankungen der Sehorgane - Bindehautentzündung, Chlamydien, Trachom, Keratitis.
  • Dosierung - nicht mehr als dreimal täglich angewendet, die Dauer des Kurses hängt von der Schwere des Prozesses ab, wird von Experten festgelegt, mit Infektionen der Augen für das Unterlid liegen.

Das antimikrobielle Mittel Erythromycin ist gekennzeichnet durch:

  • Vorteile - hohe Leistung bei der Behandlung von Augeninfektionen, Akne, Verwendung für Kinder ab dem Moment der Geburt.
  • Der Nachteil ist, dass schädliche Mikroorganismen schnell eine Erythromycinresistenz entwickeln.
  • Nebenwirkungen - Hyperämie, lokale allergische Manifestationen, Juckreiz, Reizung.
  • Gegenanzeigen - Empfindlichkeit gegenüber Bestandteilen, Leberpathologie, Stillzeit, Schwangerschaft.

Levomekol

Preiswertes wirksames Medikament hat positive Bewertungen von Patienten und Ärzten. Das Medikament enthält zwei Wirkstoffe, die zur raschen Beseitigung infektiöser Entzündungen beitragen. Chloramphenicol - ein Antibiotikum mit hoher Wirksamkeit wirkt auf pathogene Mikroben und verhindert deren Vermehrung. Methyluracil in der Zusammensetzung beschleunigt die Regenerationsprozesse in Zellen. Beachten Sie bei der Anwendung von Levomekol Folgendes:

  • es findet eine aktive Wundreinigung statt;
  • stimuliert seine eigene Produktion von Interferon;
  • Es ist nur die äußerliche Anwendung des Arzneimittels erlaubt.

Beliebte Mittel Levomekol unterscheidet:

  • Die therapeutische Wirkung ist antibakteriell, entzündungshemmend, regenerierend.
  • Anwendungsgebiete - Furunkel, trophische Geschwüre, Verbrennungen, eitrige Wunden, unabhängig von Tiefe und Zerstörungsgebiet.
  • Dosierung - zur vollständigen Beseitigung von nekrotischen Prozessen, Entfernung von eitrigem Exsudat, in Form von Verbänden oder Tampons mit tiefen Gewebeverletzungen.

Antibakterielles Mittel, gemäß der Gebrauchsanweisung, hat:

  • Leistungen - erlaubte Behandlung von Schwangeren, stillenden Müttern, Neugeborenen;
  • Nebenwirkungen - Hyperämie und Schwellung, lokale allergische Manifestationen - Hautausschläge, Brennen, Juckreiz, Urtikaria;
  • Gegenanzeigen - Überempfindlichkeit gegen die Komponenten in der Zusammensetzung.

Verwenden Sie während der Schwangerschaft

Während des Wartens auf ein Kind sollte eine Frau vorsichtig sein, wenn Medikamente benötigt werden. Alle Medikamente werden mit dem Frauenarzt abgestimmt. Besondere Zeit - das erste Trimester der Schwangerschaft, wenn die Bildung der Systeme und Organe des ungeborenen Kindes. Antibiotika werden während dieser Zeit nur bei Gefahr für das Leben der Mutter verschrieben. Bei einer späten Infektion der Haut verschreiben die Ärzte Medikamente, die Mutter und Fötus nur minimalen Schaden zufügen:

Gegenanzeigen

Es ist erforderlich, dass der Arzt unter Berücksichtigung des Zustands des Patienten eine antimikrobielle Salbe verschreibt und gleichzeitig Diagnosen stellt. Dies ist auf das Vorhandensein von Kontraindikationen für ihre Verwendung zurückzuführen. Selbstbehandlung kann zu einer Verlängerung der Erholungszeit führen, schwerwiegende Komplikationen. Die Gebrauchsanweisung für jedes Arzneimittel schreibt Verwendungsverbote vor. Allgemeine Einschränkungen umfassen:

  • Empfindlichkeit gegenüber den Bestandteilen des Produkts;
  • Neigung zu allergischen Reaktionen;
  • Tragzeit;
  • das Alter der Kinder;
  • Stillen;
  • Nierenfunktionsstörung;
  • großer Läsionsbereich.

Antibakterielle Salben sind rezeptfreie Medikamente. Das Arzneimittel kann in Katalogen bestellt, in Online-Apotheken oder an Ihrem Wohnort gekauft werden. Die Kosten für Salben in Rubel hängen von der Zusammensetzung und der Menge des Arzneimittels in der Tube ab. In Moskauer Apotheken ist es: