Antibiotika für Furunkel auf Körper, Gesicht, Leistengegend: eine Überprüfung der Mittel

Große eitrige Akne nennt man Furunkel. Besonders unangenehm, wenn sie im Gesicht erscheinen. Das Problem ist, dass sich der Eiter nicht nur im oberen Teil der Pickel befindet, sondern auch im Inneren, tief unter der Haut. Die Hauptaufgabe besteht darin, es von dort schneller zu extrahieren, so dass es keine Komplikationen gibt.

In der traditionellen Behandlung von Geschwüren sind Antibiotika.

Antibakterielle Arzneimittel gegen Furunkel

Es gibt ein Stereotyp, dass Antibiotika nicht verwendet werden können, weil sie den Körper belasten. Wenn Sie Medikamente richtig anwenden, werden viele Probleme schneller gelöst, einschließlich des Prozesses, eitrige Akne loszuwerden, wird beschleunigt.

Gegen Geschwüre verwenden solche Antibiotika:

Mupirocin

Antibakterielles Medikament zur äußerlichen Anwendung. Der Wirkstoff ist Mupirocin. Aufgrund der Tatsache, dass das Werkzeug auf der Haut angewendet wird, gelangt es in geringer Menge in das Blut und wird nach einer halben Stunde von den Nieren vollständig aus dem Körper ausgeschieden.

Schmieren Sie bei Furunkel jeden Pickel 3-mal täglich separat mit einer kleinen Menge an Medikamenten. Die antibakterielle Behandlung dauert nicht länger als 10 Tage. Verwenden Sie die Salbe vorsichtig, um nicht in die Augen oder Schleimhäute zu gelangen.

In diesem Fall mit viel Wasser abspülen.

Die Anwendung von "Mupirocin" wird wegen der hohen Empfindlichkeit oder ähnlichen Mitteln nicht empfohlen. Nebenwirkungen verursachen einen unkontrollierten Drogenkonsum und gehen mit Brennen, allergischen Hautausschlägen und starkem Juckreiz einher.

Die erste Besserung nach der Anwendung von "Mupirocin" tritt innerhalb von 5 Tagen ein. Die Geschwüre entzünden sich infolge einer Staphylokokkeninfektion, während das Arzneimittel die lebenswichtige Aktivität der pathogenen Bakterien stoppt, die in ihre Zellen eindringen.

Fuzidin-Natrium

Antibakterielles Mittel zum Einnehmen. Die Hauptkomponente ist Fuzidin-Natrium, das im Kampf gegen Staphylokokken-Infektionen aktiv ist. Dringt leicht in das Gewebe aller Organe ein und zerstört Mikroben.

Bei Furunkel im Gesicht, an der Leiste und am Körper sollte Fuusidin-Natrium in Tablettenform dreimal täglich in zwei Portionen eingenommen werden. Folgen Sie diesem Schema für die ersten 3-5 Tage. Dann reduzieren Sie die Dosis auf 1 Tablette 3-mal täglich. Der allgemeine Kurs dauert - ab 7 Tagen, maximal - 2 Wochen.

Das Medikament ist in solchen Faktoren kontraindiziert:

  • Kinder unter 3 Jahren;
  • Überempfindlich gegen Medikamente;
  • Hyperprothrombinämie.

Bei längerer Einnahme oder Überdosierung sind Nebenwirkungen möglich, die sich in Form von Eosinophilie, Allergien, Erbrechen, Aufstoßen, Übelkeit, Durchfall, Bauchschmerzen entwickeln. Im Falle einer Überdosierung sollten Sie unbedingt einen Arzt konsultieren.

Die greifbare therapeutische Wirkung tritt am 5. Tag des Arzneimittels auf. Ein Pickel bricht durch und der Eiter verschwindet, die Wunde heilt innerhalb einer Woche.

Lincomycin

Antimikrobielles Medikament. Der Wirkstoff ist Lincomycinhydrochlorid. Stoppt die Vermehrung und Ausbreitung pathogener Bakterien und beseitigt die Folgen ihrer Aktivität.

Sie müssen Medikamente mit einem Blutgeschwür von 500 mg nicht öfter als viermal täglich, eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten, einnehmen. Die Behandlung dauert 7-14 Tage. Denken Sie daran, dass Beruhigungsmittel und Antibiotika anderer Gruppen mit diesem Mittel nicht kompatibel sind.

Anwendung "Lincomycin" ist für schwangere und stillende Frauen kontraindiziert. Menschen mit einer allergischen Reaktion darauf. Kann nicht für schlechte Nieren- und Leberfunktion verwendet werden. Während der Verletzung der Dosierung oder der Langzeitanwendung treten Nebenwirkungen in Form von Übelkeit, Schwindel, Erbrechen, Muskelschwäche, Durchfall, Venenentzündung, Blutdrucksenkung auf.

Das Medikament ist in Tablettenform in Form einer Salbe und einer Injektionslösung erhältlich. Gleichzeitig können sie nicht eingenommen werden - sie können einen Arzt bestellen. In der Regel, wenn Furunkel Salbe oder Tabletten verwenden. Die ersten positiven Ergebnisse erscheinen 2 Wochen nach der Anwendung des Tools.

Cefalexin

Antibakterielles Mittel, das zur Erzeugung von Cephalosporinen gehört. Die aktive Komponente ist Cefalexinmonohydrat.

Es hat eine hohe Permeabilität nicht nur im Weichgewebe des Körpers, sondern auch im Knochen. Tötet eine bakterielle Infektion ab und behandelt die Auswirkungen ihrer Aktivität.

Wenn Sie große Geschwüre an Ihrem Körper oder Gesicht haben, nehmen Sie 1 Tablette 3-4 mal täglich ein, so dass der Abstand zwischen den Dosen nicht mehr als 6 Stunden beträgt. Das Arzneimittel sollte eine Stunde vor den Mahlzeiten eingenommen werden, wobei viel sauberes Wasser zu trinken ist. Die Behandlung dauert nicht länger als 10 Tage.

Diese Antibiotika können nicht von Personen angewendet werden, die allergisch auf Wirkstoffe reagieren, schwangere und stillende Frauen und Kinder unter 3 Jahren.

Von den Nebenwirkungen sind am häufigsten:

  • Übelkeit;
  • Schwindel;
  • Durchfall;
  • Verletzung der Blutbildung;
  • Allgemeine Schwäche;
  • Krämpfe;
  • Arthritis;
  • Erhöhte Thrombozytenwerte im Blut.

Die erste Verbesserung gegenüber der Verwendung von Cefalexin ist nach 3-5 Behandlungstagen zu spüren. Wenn dies nicht der Fall ist, sollten Sie das Medikament wechseln.

Amoxiclav

Antibiotika mit einem breiten Wirkungsspektrum aus der Gruppe der Penicilline. Die Substanz, die als Basis diente - Amoxicillin. Es blockiert die Aktionen von pathogenen Mikroorganismenzellen und stoppt deren Aktivität.

Wenn Sie an Ihrem Körper oder Gesicht Abszesse haben, trinken Sie Amoxiclav, eine Tablette dreimal täglich. Verwenden Sie das Arzneimittel aufgrund seiner Eigenschaften zusammen mit Nahrungsmitteln. Hauptkurs - 10 Tage. Bei schweren Leber- und Nierenerkrankungen die Dosis halbieren und die Zeit zwischen den Dosen verlängern.

Das Medikament wird nicht für Menschen mit einer ausgeprägten allergischen Reaktion auf Antibiotika einer Reihe von Penicillinen empfohlen. Stillende Mütter und diejenigen, die sich nur darauf vorbereiten, sie zu werden, können mit diesem Instrument behandelt werden, jedoch nur, wenn dies absolut notwendig ist und unter strenger ärztlicher Aufsicht. Ein Hindernis für die Verwendung von "Amoksiklava" ist lymphatische Leukämie und infektiöse Mononukleose.

Bei unsachgemäßer Anwendung des Arzneimittels sind eine Reihe von Nebenwirkungen möglich:

  • Kopfschmerzen;
  • Schlafstörung;
  • Beeinträchtigte Leberfunktion;
  • Urtikaria;
  • Juckreiz;
  • Die Entwicklung einer Sekundärinfektion.

Nach systematischer Anwendung von Amoxiclav kommt die erste Besserung nach 3 Tagen. Entzündungen, Schmerzen und Schwellungen sind innerhalb von 2-3 Tagen beseitigt.

Bactroban

Antimikrobielles Medikament für den Außenbereich. Das Analogon von "Mupirocin" produzierte Medikamente mit dem gleichen Wirkstoff. Die Salbe dringt schnell in alle Schichten der Dermis ein und widersteht aktiv Infektionen, die sich nicht im Körper ansammeln.

Die Behandlung von Geschwüren erfolgt wie folgt: Schmieren Sie jeden Pickel zweimal täglich mit einer Salbe. Befindet sich der Problembereich in der Leiste, kann ein Verband angelegt werden. Verwenden Sie nicht länger als 10 Tage. Wenn der erwartete Effekt in dieser Zeit nicht eintritt, müssen Sie das Medikament wechseln.

Salbe ist bei hoher Empfindlichkeit gegen Mupirocin kontraindiziert. Während der Stillzeit und während der Schwangerschaft darf dieses Werkzeug nur in extremen Fällen verwendet werden. Als unerwünschte Ereignisse sind sie in Form von Hautausschlägen, Brennen und Juckreiz möglich.

Das erste positive Ergebnis aus der Verwendung von Salbe "Bactroban" erscheint für 3-5 Tage. Eiter wird in kurzer Zeit beseitigt, der Pickel wird reduziert und verschwindet allmählich.

Wir hoffen, dass Ihnen unser Test dabei hilft, die richtige Wahl zu treffen und das Problem schnell zu beheben. Gesundheit!

Antibiotika gegen Furunkel - wirksame Behandlung der Krankheit

Üblicherweise werden Antibiotika gegen Furunkel verschrieben, wenn konventionelle Medikamente machtlos waren. Es ist sehr wichtig, sie richtig einnehmen zu können. Ein Furunkel ist eine eitrige entzündliche Pathologie der Haut, die durch Staphylokokken verursacht wird. Es erscheint in einer oder mehreren Versionen und kann jeden Körperteil treffen.

Am häufigsten sind das Gesicht, der Hals, die Taille, die Arme und das Gesäß betroffen. Die Größe des Neoplasmas variiert: von 1 bis 3 cm Durchmesser. Es gibt verschiedene Arten von Antibiotika gegen eitrige Furunkel. Sie haben hauptsächlich zwei Effekte:

Sorten wirksamer Medikamente

Nur ein qualifizierter Arzt sollte raten, welche spezifischen Antibiotika mit einem Furunkel eingenommen werden können. Folgende Medikamente werden normalerweise verschrieben:

  • Tabletten zur oralen Verabreichung;
  • Injektionslösung;
  • Pulver zur Injektion;
  • Salbe zur äußerlichen Anwendung.

Die Art des Arzneimittels hängt vom Zustand des Patienten ab. Wenn der Prozess das Gewebe tief getroffen und hohes Fieber verursacht hat, ist es am besten, zu injizieren. Sobald sich der Zustand normalisiert hat, können Sie Salben und Tabletten auftragen.

Bevor Sie entscheiden, welche Antibiotika-Furunkel behandelt werden müssen, müssen Sie wissen, um welche Art von Furunkel es sich handelt. Es gibt mehrere Gruppen von Medikamentendaten:

Bei Furunkeln, die durch grampositive Bakterien verursacht werden, sind Medikamente vom Penicillin-Typ am wirksamsten. Sie sind in biosynthetische, halbsynthetische, natürliche unterteilt. Sie haben jedoch einen erheblichen Nachteil: Die Bakterien werden schnell resistent gegen sie. Es ist schwierig, die wirksamsten Antibiotika für schmerzhafte Furunkel zu nennen. Was zu einer Person passt, passt vielleicht nicht zu einer anderen.

Wie zu behandeln

Eine ausgezeichnete Wirkung bei Auftreten eines Neoplasmas im Gesicht wird durch interne Präparate erzielt. Um zu verstehen, welche Art von Antibiotikum mit einem Furunkel im Gesicht verwendet werden sollte, ist es notwendig, den infektiösen Erreger zu bestimmen. Der Arzt entnimmt eine Probe des Kochinhalts und führt dann Laboruntersuchungen durch. Danach werden Medikamente verschrieben. Zum Beispiel das Folgende.

Die unabhängige Auswahl von Geldern kann nur dem Körper des Patienten schaden. Die Auswahl der Antibiotika gegen Furunkel und Akne im Gesicht richtet sich nach dem Allgemeinzustand des Patienten, dem Krankheitsbild und der individuellen Verträglichkeit des einen oder anderen Bestandteils des Instruments.

Interne antibakterielle Mittel sollten für wiederkehrende Furunkel verwendet werden. Mit äußerster Vorsicht bei der Auswahl von Antibiotika sollten schwangere Frauen angesprochen werden. Falsch gewählte Medikamente können eine ernsthafte Bedrohung für den Fötus darstellen.

Nach dem Öffnen des Wundabszesses müssen Sie Verbände mit Cremes und Salben auftragen, die in ihrer Zusammensetzung Antibiotika enthalten. Externe Wirkstoffe sind jedoch auch dann sinnvoll, wenn der Eiter nicht selbstständig austreten kann und der Tumor operativ geöffnet werden muss. Am beliebtesten sind folgende Medikamente:

Wirksame Gele und Salben

Im Rahmen der Salbe Levomekol sind Antibiotika Methyluracin und Choramphenicol enthalten, die eine immunstimulierende Wirkung haben. Mittel fördert die Heilung von Wunden und tötet Bakterien.

Die Salbe wird verwendet, nachdem sich der Abszess geöffnet hat oder durch einen chirurgischen Eingriff entfernt wurde. Salbe Baktroban und Mupirocin sind externe antibakterielle Medikamente zur Behandlung von Furunkeln. Dies sind Breitbandantibiotika, die verschiedene Arten von Staphylokokken abtöten.

Fuzidin-Natriumgel kommt mit seiner Funktion perfekt zurecht. Das Tool verlangsamt die Entwicklung schädlicher Mikroorganismen in der betroffenen Haut und beeinträchtigt Bakterien, die gegenüber anderen Arzneimitteln resistent sind. Antibakterielle Salbe sollte zweimal täglich angewendet werden. Auf der betroffenen Haut muss ein steriler Verband angelegt werden.

Ein weiteres gutes Antibiotikum gegen Furunkel und Furunkel ist Lincomycin. Es betrifft die von eitrigen Krankheiten betroffenen Weichteile des Körpers. Die Dosierung sollte von einem qualifizierten Arzt bestimmt werden. Das Instrument ist für Babys bis zu sechs Jahren kontraindiziert und kann Nebenwirkungen auf den Allgemeinzustand des Patienten und den Darm haben.

Bei mehreren Furunkeln wird Cephalexin verschrieben. Es wird empfohlen, je nach Krankheitsgrad 1 bis 2 Wochen zu verwenden. Verwenden Sie Amoxiclav nicht ohne die Empfehlung eines Spezialisten. Es hat Kontraindikationen für einige Krankheiten, ist schädlich für schwangere und stillende Frauen. In jedem Fall sollte nur ein Arzt beraten, welches Antibiotikum zur Behandlung von Furunkeln am besten geeignet ist. In diesem Fall wird die Behandlung so effektiv wie möglich sein.

Bakterizides, antibakterielles Mittel. Erhältlich in Form von Kapseln, Tabletten.

Therapie für kleine Kinder

Antibiotika können zur Behandlung von Furunkeln bei Kindern eingesetzt werden. Sie müssen jedoch den Zustand des Immunsystems des Babys, sein Alter und das Vorhandensein anderer Pathologien berücksichtigen. Kinder erhalten die gleichen Arzneimittel wie Erwachsene, jedoch in geringerer Dosierung.

Cefaloxin schadet der Pulverform zur Verwendung in Suspension nicht. Der Tagessatz richtet sich nach dem Alter des Kindes. Das Medikament kann Nebenwirkungen verursachen: Verschlechterung des Allgemeinzustands, Erbrechen, Übelkeit.

Wenn ein Kind einen geschwollenen Lymphknoten mit einem Furunkel hat, hilft das Antibiotikum Fuziin-Natrium in Suspension dabei, das Unwohlsein zu lindern. Es wird zur Behandlung von Krankheiten bei Kindern angewendet, die älter als ein Jahr sind. Die Dosis wird unter Berücksichtigung des Körpergewichts des Babys berechnet. Eine ähnliche Verabreichungsmethode und antibakterielles Medikament Amoxiclav. Sie müssen zunächst einen Test durchführen, um eine mögliche individuelle Unverträglichkeit des Arzneimittels festzustellen.

Die Behandlung des Kindes erfolgt unter Aufsicht eines Arztes, der Ihnen immer mitteilt, welche Injektion eines Antibiotikums mit einem Furunkel erfolgen soll. Das Vermeiden von Nebenwirkungen ist nur möglich, wenn Sie die angegebene Dosierung genau einhalten.

Andere Möglichkeiten zur Behandlung von Chiria

Wenn Sie anfangen, beim Kochen Antibiotika zu trinken, aber die größte Wirkung erzielen möchten, sollten Sie eine komplexe Therapie anwenden. Es gibt verschiedene Methoden:

  • Lasertherapie;
  • UV-Therapie;
  • Ozontherapie;
  • Immuntherapie.

Wenn es zu einer starken Entzündung kommt und eine konservative Behandlung nicht wirksam ist, müssen drastische Maßnahmen ergriffen und der Koch geöffnet werden. Dies ist kein sehr komplizierter Vorgang, der keinen vollständigen Krankenhausaufenthalt erfordert. Zur Schmerzlinderung wird ein Lokalanästhetikum angewendet.

Erstens konsultiert der Spezialist den Patienten, wonach er das Neoplasma mit einem Antiseptikum behandelt, es öffnet, von der eitrigen Substanz befreit und mit dem Medikament wäscht. Die weitere Behandlung kann zu Hause durchgeführt werden. Es ist sehr wichtig, auf vollständige Sterilität zu achten. Der Patient sollte die entstandene Wunde bis zur vollständigen Heilung regelmäßig mit Salben behandeln.

Traditionelle Therapiemethoden

Es schadet dem Gebrauch von Volksheilmitteln nicht, ist aber nicht auf diese beschränkt. Eine solche Therapie wird nur in Kombination mit Medikamenten wirksam sein. Sie können selbständig eine Heilsalbe herstellen. Es wird erfordern:

  • 6 Teile Tannenöl;
  • 2 Teile Vishnevsky Salbe.

Alle Zutaten finden Sie in der Apotheke. Das Werkzeug sollte dreimal täglich in Form von Verbänden verwendet werden.

  1. Mischen Sie das Öl und die Salbe.
  2. An einen dunklen Ort für den Tag bringen.

Wenn Chiry mit rauer Haut an die richtige Stelle gesprungen ist, können Sie eine Kompresse aus einem einzigen Tannenöl herstellen. Es ist jedoch zu bedenken, dass in diesem Fall eine leichte Verbrennung möglich ist. Gut hilft Honigkuchen. Es wird erfordern:

Die Komprimierung erfolgt am besten nachts. Aus Gründen der Zuverlässigkeit lohnt es sich, es mit einem Pflaster zu befestigen. Manchmal kommt es schon nach einem Eingriff zu einer Chiry-Pause.

  1. Mischen Sie die Zutaten.
  2. Kneten Sie bis zum Zustand des steifen Teigs.
  3. Den entstandenen Kuchen mit einem in Wodka getauchten Verband auf den Chiriy und den Verband auftragen.

Welche Antibiotika sind für Furunkel verwendet? Antibiotikum für Furunkel? Medikamente

Was ist Antibiotika?

Furunkulose ist eine eitrig-entzündliche Krankheit, die sich auf Haarfollikel ausbreitet, die sich in verschiedenen anatomischen Bereichen des menschlichen Körpers befinden. Die Pathologie wird in der modernen Bevölkerung häufig diagnostiziert und macht etwa 17% aller Fälle von Hautkrankheiten aus.

Zunächst sieht der Furunkel wie eine leichte Erhebung aus, begleitet von Schmerzen, Juckreiz. Während 2-3 Tagen sammelt sich Eiter darin an, der herauskommt und an der Stelle der Läsion eine Wunde hinterlässt. Es verursacht einen ähnlichen Prozess wie Staphylococcus aureus.

Staphylococcus aureus gehört zu opportunistischen Bakterien, dh es lebt dauerhaft auf der Haut und führt nur unter dem Einfluss bestimmter negativer Faktoren zur Entstehung der Krankheit.

Furunkel werden in die folgenden Arten unterteilt:

Die Einnahme von Antibiotika mit Furunkeln im Gesicht ist eine extreme Maßnahme. Ja, Entzündungen werden am besten mit Antibiotika beseitigt, aber es gibt eine Vielzahl von Kontraindikationen und Nebenwirkungen, die absolut nicht benötigt werden.

Akne kann aus verschiedenen Gründen auftreten. In der absoluten Mehrheit der Fälle ist das Furunkel, Akne, die Reaktion des Körpers auf die Arbeit pathogener Mikroben.

Solche schädlichen Bewohner der Mikrowelt umgeben die Menschen die ganze Zeit. Aber nur wenn die Abwehrsysteme versagen, beginnen sich Mikroorganismen zu vermehren, was zu Entzündungen und dann zum Auftreten eines Furunkels führt.

Es ist genau der Grund für das Versagen von Schutzsystemen und die Ursache für das Auftreten von Furunkeln.

Sofort ist es schwierig, die Frage zu beantworten: „Was ist das beste Antibiotikum für Furunkel?“ Es hängt alles vom Grund für die Entwicklung eines so unschönen und schmerzhaften Entzündungsprozesses ab.

Nur ein Arzt kann ein Medikament verschreiben, um die Ursachen für Furunkel festzustellen. Antibiotika sind eine große Gruppe von Arzneimitteln, die im Kampf gegen pathogene Mikroorganismen wirken.

Aber Bakterien, Keime, die Entzündungen verursachen, viel. Für die Behandlung solcher Probleme werden, wenn es notwendig ist, Arzneimittel gegen Antibiotika zu verwenden, solche Gruppen verwendet:

  • Aminoglycoside;
  • Makrolide;
  • Penicilline;
  • Tetracycline
  • Cephalosporine.

Bei der Behandlung von Furunkulose müssen auch Vitamine und Immunstimulanzien eingesetzt werden. Geben Sie den spezifischen Namen des Arzneimittels an, die Art der Anwendung - Salben, Tabletten, Kapseln, Verbände - kann nur der behandelnde Arzt.

Auch aus medizinischen Gründen bei der Behandlung von Akne und Furunkeln kann Physiotherapie eingesetzt werden.

Der erste Schritt zur Reinigung der Haut - beseitigen Sie die Ursachen

In der Ätiologie jeder Pathologie gibt es Risikofaktoren, die das Krankheitsrisiko signifikant erhöhen. Der erste Schritt für eine saubere und gesunde Haut besteht darin, bestimmte Ernährungsregeln und regelmäßige Hygieneverfahren einzuhalten.

Jede Pyodermie ist eine Folge des Mangels an grundlegenden hygienischen Fähigkeiten. Die Angewohnheit, sich mit schmutzigen Händen im Gesicht zu berühren, dreht sich nicht selten um harte und lang heilende Akne und Akne.

Daher beseitigen wir die Ursachen der Staphylokokken-Follikulitis und folgen dann den Empfehlungen des behandelnden Arztes.

Arten von Furunkeln und ihre häufige Lokalisierung

Mitten kochen

Bei Berührung schmerzhafte Furunkel können an jeder Stelle der Haut auftreten, am häufigsten sind jedoch bestimmte Bereiche des Körpers entzündet: der Hinterkopf, das Gesäß, die Hände, das Gesicht, die Oberschenkel und der untere Rücken.

Tisch

Antibiotika gegen Furunkel werden in folgenden Gruppen eingesetzt:

Penicillin wirkt gegen Furunkel, die durch die meisten grampositiven Bakterien verursacht werden.

Penicillin-Antibiotika sind:

  • halbsynthetisch;
  • Biosynthese;
  • natürlich.

Die negative Seite der Medikamente ist die Entwicklung einer Resistenz gegen Bakterienstämme.

Furunkel oder Furunkulose wird am besten behandelt:

  • Benzylpenicillin;
  • Bicillin;
  • Ampicillin.

Cephalosporine werden gegen die Entwicklung eines Infektionsprozesses tief in die Haut und in die Weichteile verschrieben. Es gibt vier Generationen dieser Reihe von Medikamenten.

Bewährt:

Die Wirkung von Makroliden unterscheidet sich von früheren Arten. Wenn die Körpertemperatur vor dem Hintergrund der Reifung des Furunkels ansteigt, ist ihre Aufnahme vorrangiger. Jedes Antibiotikum dieser Serie trägt zusätzlich zu seiner bakteriostatischen Wirkung zur Verbesserung der Immunabwehr bei und hat entzündungshemmende Eigenschaften.

Ein Antibiotikum mit einer Furunkulose einer Reihe von Makroliden sollte bei Personen mit einer Funktionsstörung der natürlichen Filter mit Vorsicht angewendet werden, da es sich im Körper ansammeln kann. Drogenkonsum bei Patienten mit eingeschränkter Verdauungsfunktion. Sie schädigen die Mikroflora am wenigsten.

Gegen die Ansammlung von Eiter beim Kochen hilft es:

Traditionelle Rezepte zur Behandlung von Furunkeln im Frühstadium

Wenn Sie keinen Arzt aufsuchen können, können Sie versuchen, die Schmerzen und Schwellungen bei Entzündungen mit Hilfe der gängigen Rezepte zu lindern. Volksheilmittel helfen auch bei der frühen Reifung des Stabes und der Entfernung von Eiter aus der Wunde.

Frisch gepresster Zwiebelsaft und Knoblauch helfen dabei, Entzündungen zu lokalisieren, die Reifung des Kerns zu beschleunigen und den Eiter auszuscheiden. Für die Behandlung von Furunkeln wird empfohlen, die betroffene Haut mehrmals täglich mit frischem Zwiebel- oder Knoblauchsaft zu schmieren.

Frischer Saft von Zwiebeln und Knoblauch

Wenn sich an den Oberschenkeln oder am Gesäß eine Entzündung gebildet hat, können Sie das folgende Rezept anwenden: Honig und Mehl mischen, bis sich eine dicke Masse gebildet hat. Den entstandenen Kuchen auf die entzündete Formation auftragen. Honig ist ein natürliches Antiseptikum und hilft, Eiter aus einer Wunde zu entfernen.

Aloe wirkt antiseptisch und antimikrobiell. Es wird empfohlen, die gemahlene Pflanze zum Kochen zu bringen, um Entzündungen zu reduzieren und einen Eiterausfluss zu provozieren.

Aloe Boil Behandlung

Der Huflattich hat eine wundheilende und entzündungshemmende Wirkung. Frische Blätter sind daher ein wirksames Mittel, um Entzündungen zu lindern und die Haut schnell zu heilen. Es wird empfohlen, diese Pflanze zu verwenden, nachdem der Stab aus der Wunde gekommen ist.

Wichtige Information! Es sei daran erinnert, dass jede Selbstbehandlung nicht nur nutzlos, sondern auch gesundheitsschädlich sein kann.

Was sind die Symptome manifestiert (mit Foto)

Welche Anzeichen zeigt dieses Problem? Dies sind Abszesse mit einer deutlichen Lokalisierung und Trennung von gesunder Haut. Sie heilen nicht lange und sind schwer zu behandeln.

Die typischen Symptome einer Follikulitis sind das Ausmaß der Läsion und die Vielzahl von Elementen. Wenn der Follikel nur eine ist und innerhalb von 3-5 Tagen keine neuen Elemente des Ausschlags auftreten, handelt es sich höchstwahrscheinlich nicht um eine Staphylokokkeninfektion, sondern um eine Folge einer Verstopfung der Talgdrüse.

Die Differentialdiagnose erfordert die Beseitigung von Sykose und Impetigo. Die Krankheit ist immer chronischer Natur, es ist unmöglich, die Epidermis vollständig zu desinfizieren und ihre Immunität gegen Staphylokokken aufgrund der stattfindenden biochemischen Prozesse sicherzustellen.

Wenn eine Person einmal krank wird, läuft sie künftig Gefahr, bei jedem Kontakt mit Staphylokokken das entsprechende Krankheitsbild preiszugeben.

Krankheitsbehandlung

Furunkulose kann nicht nur bei Erwachsenen, sondern auch bei Kindern auftreten. Antibiotika-Behandlung wird nur in extremen Fällen durchgeführt, da solche Medikamente einen wachsenden Körper schädigen können.

In der Regel genügt es, wenn kleine Patienten die Hygienestandards einhalten und Läsionen mit antiseptischen Lösungen behandeln. Manchmal werden entzündungshemmende Medikamente verschrieben.

Antibiotika zeigen sich bei der Entwicklung folgender Zustände:

  1. Das Risiko der Ausbreitung der Infektion auf nahegelegene Gewebe.
  2. Kochschaden durch ein Kind.
  3. Ausgedehnte Läsion des Körpers mit Bildung mehrerer Furunkel.
  4. Chirurgische Behandlung der Krankheit.

Die Dosierung und Behandlung mit Antibiotika bei Kindern wird individuell anhand des Schweregrads der Erkrankung, des Alters des Kindes und seines Körpergewichts festgelegt.

In solchen Fällen können solche Medikamente verschreiben:

  • Cephalexin in Pulverform (zur Herstellung einer Suspension);
  • Fuzidin-Natrium in Form einer Suspension (kann von Geburt an verabreicht werden);
  • Amoxiclav (erfordert eine Erhöhung des täglichen Flüssigkeitsverbrauchs).

Um die Manifestationen von Furunkulose zu beseitigen, werden verschiedene antibakterielle Mittel verwendet. Die häufigsten und effektivsten sind in der Tabelle aufgeführt.

Neben den oben genannten Medikamenten werden zur Behandlung von Furunkulose in großem Umfang solche lokalen Wirkungen eingesetzt:

Furunkulose ist eine sehr unangenehme Erkrankung, die sowohl die persönlichen Empfindungen des Patienten als auch äußere kosmetische Defekte betrifft. Daher ist die Mehrheit der Patienten, die an dieser Pathologie leiden, daran interessiert, welche Mittel verwendet werden sollten und welche modernen Methoden zur Behandlung der Krankheit existieren.

Gleichzeitig sollten Sicherheit und Effizienz in einem optimalen Verhältnis zueinander stehen. Um die richtige Wahl zu treffen, welche Antibiotika für Furunkel genommen werden können, können nur die Ergebnisse von Labortests herangezogen werden.

Daher lautet die erste Regel für die Behandlung von Furunkeln mit Antibiotika wie folgt: Probieren Sie nicht alle verfügbaren Medikamente einzeln aus, sondern bestehen Sie den Empfindlichkeitstest im nächsten Labor. Und sparen Sie Geld und schaden Sie nicht der Gesundheit der Darmflora.

Eine unsachgemäße Therapie oder Selbstbehandlung der Furunkulose kann zu systemischen Komplikationen und einer chronischen Form führen. Weil Aufgrund einer bakteriellen Ätiologie kann sich der Prozess auf andere Organe ausbreiten.

Wenn sich der Furunkel nicht nach außen, sondern nach innen öffnet, dringen Bakterien in die Blutbahn ein, was bei Sepsis gefährlich ist (eine systemische Entzündungsreaktion des gesamten Organismus). Die Stelle des Furunkels im Gesicht und am Hals ist eine gefährliche Entwicklung von Meningitis.

Manifestationen von Furunkulose ähneln anderen Krankheiten (Hydradenitis, Karbunkel, Milzbrand). Nur ein Arzt kann den Schweregrad der Erkrankung richtig diagnostizieren, beurteilen und eine Behandlung verschreiben (stationär oder zu Hause).

Bei der Behandlung von Furunkel kann auf Antibiotika nicht verzichtet werden, die Krankheit wird durch pathogene Bakterien hervorgerufen. Die Therapie hängt von der Komplexität des Prozesses ab. Bei milder Furunkulose kann nur eine lokale Behandlung angewendet werden (Salben, Lotionen, Spülen).

Wenn die Temperatur gestiegen ist und sich der Gesundheitszustand verschlechtert, werden Antibiotika zur oralen Verabreichung verschrieben.

Neben Antibiotika zur Behandlung von Furunkeln werden spezielle Medikamente verschrieben, die den Eiterausfluss erhöhen, Entzündungen und Schmerzen lindern. Die zur Behandlung von Entzündungsherden verschriebenen Salben lassen sich in drei Typen einteilen: Beeinflussung von Bakterien, Ziehen und Heilen.

Antibiotika aus Furunkeln werden verschrieben, nachdem die Empfindlichkeit der Bakterien für sie bestimmt wurde. Der Arzt erhält durch Schaben eitrigen Inhalt aus der Mitte der Läsion. Die bakteriologische Forschung nach der Aussaatmethode trägt zur richtigen Auswahl des antibakteriellen Arzneimittels bei.

Furunkulose wird als Entzündung der Haarfollikel bezeichnet. Darüber hinaus wird eine solche Diagnose gestellt, wenn solche Entzündungen nicht einfach, sondern mehrfach sind.

Am häufigsten treten Furunkel im Gesicht, am Hals, an den Achseln, auf der Brust und im Rücken auf. Die Ursachen für dieses Phänomen liegen in Staphylokokkeninfektionen bzw. in Staphylococcus aureus.

Die Gefahr dieser Krankheit besteht darin, dass sich die Infektion zusammen mit der Blutbahn über den Körper ausbreitet und alle neuen Furunkel entstehen.
.

Treten Furunkel an Hals oder Kopf auf, kann dies bereits lebensgefährlich sein, da sich das Gehirn in unmittelbarer Nähe von Entzündungen befindet.

Die Behandlung von Furunkulose hat ihre eigenen Eigenschaften. Bei einmaligem Kochen wird in der Regel keine Antibiotikatherapie verordnet. Indikationen für den Einsatz dieser Medikamente sind:

  • mehrere Furunkel;
  • Furunkel im Gesicht und am Hals;
  • Komplikationen der Furunkulose, bei denen Lymphknoten und Gefäße betroffen sind;
  • Furunkel begleitet von einem Abszess.

Ebenfalls obligatorisch ist die Behandlung mit Antibiotika bei chronischer Furunkulose. Eine gute Ergänzung zu dieser Therapie wird die Verwendung von stärkenden, immunstimulierenden Arzneimitteln und eine Vitamintherapie sein.

Arten von Antibiotika

Die Furunkel im Gesicht werden in der überwiegenden Mehrheit seziert und anschließend abgetropft. Wenn der Prozess der Entstehung von Furunkeln chronisch oder abszessiv ist, kann der Arzt eine breite Palette von Antibiotika verschreiben, die Komplikationen vorbeugen und die schnelle Heilung des Entzündungsherdes fördern.

Antibiotika gegen Furunkel im Gesicht können verschrieben werden, noch bevor das Furunkel aufgedeckt wird. Nach dem Öffnen kann das Antibiotikum überarbeitet werden, um die Empfindlichkeit von Krankheitserregern gegenüber antimikrobiellen Wirkstoffen widerzuspiegeln.

Öfter als andere können zugewiesen werden:

  • Makrolid-Medikamente (Makropen, Sumamed, Erythromycin);
  • Penicillin (Ampicillin, Amoxicillin, Ampioks);
  • Cephalosporin-Reihe (Ceftriaxon, Cefotaxim, Cefazolin);
  • eine Reihe von Aminoglycosiden (Gentamicin, Amikacin, Monomitsin);
  • Tetracyclin-Reihe (Doxycyclin, Tetracyclin).

Eine externe antimikrobielle Behandlung der Furunkulose im Gesicht wird selten angewendet, da Salben und Lotionen die empfindliche Gesichtshaut erweichen und zur Ausbreitung der Infektion beitragen können.

Antibiotika mit Nasenschwamm werden nach lokaler Behandlung des Entzündungsherdes mit einem Antiseptikum (Alkohollösung, Furacilin, Salicylalkohol) verschrieben.

Wenn sich das Furunkel auf der Schleimhaut der Nasenhöhle befindet, verwenden Sie antibakterielle Salben und Cremes. Im Inneren werden Breitbandantibiotika eingesetzt.

Geübte Behandlung mit Methicillin, Erythromycin, Ceborin, Oleandomycin, Metacyclin und anderen Arzneimitteln. Als zusätzliches Mittel verwenden Sie Vitamin-Mineral-Komplexe, Immunstimulanzien, externe Mittel (zum Beispiel Baktroban).

In unkomplizierten Fällen werden Sulfonamide (Sulfadimethoxin, Norsulfazol etc.) eingesetzt.

In der akuten Phase des Prozesses können Penicillin-Antibiotika eingenommen werden, Arzneimittelkurse wie Bicillin, Ampicillin, da andere Antibiotika häufig nicht die erwartete Wirkung haben.

Es ist zu beachten, dass die Einnahme von Antibiotika mit einem einzigen unkomplizierten Furunkel optional ist. Die Antibiotikatherapie wird nur für multiple, komplizierte oder wiederkehrende Furunkel sowie für den chronischen Verlauf der Furunkulose als angemessen angesehen.

Bei dem in der Leistengegend üblichen Vorgang des Furunkels werden Oxacillin, Methicillin (im), Erythromycin und Tetracyclin verwendet. Die Behandlung dauert in der Regel mindestens eine Woche.

Nach 5 Tagen wird der Kurs wiederholt. Die Gesamtbehandlung sollte je nach Situation aus 2 oder 3 Kursen bestehen.

Andere Antibiotika können ebenfalls verwendet werden, wenn die Empfindlichkeit der pathogenen Flora gegenüber antimikrobiellen Mitteln bekannt ist. Zusätzlich verschriebenes Sulfadimetoksin, Vitamintherapie, Immunstimulanzien.

In einigen Fällen ist es möglich, einen Staphylokokken-Impfstoff, ein Staphylokokken-Toxoid, Antifagin, ein Antistaphylokokken-Immunglobulin und andere Arzneimittel in Kombination mit unspezifischen immunstimulierenden Mitteln zu verwenden.

Oft vorgeschriebene Verfahren mit Antibiotika. Am häufigsten handelt es sich um die Phonophorese einer antibiotischen Salbe: Neomycin-, Gentamicin-, Levomycetinum-Salbe.

Antibiotika für Furunkel unter dem Arm werden je nach Stadium des Entzündungsprozesses (Reifung, Dissektion oder Heilung) verschrieben.

Bei unkomplizierten Furunkeln unter dem Arm wird eine systemische Therapie in der Regel nicht praktiziert. Verwenden Sie nur äußere Behandlung:

  • Reiben mit Borsäure- oder Salicylalkohollösung (2%);
  • Schmierung mit reinem Ichthyol;
  • Schmierung mit Antibiotika-Lösung in Dimexidum.

Nach der Wundheilung werden Puder und Salben mit Antibiotika und Sulfonamiden verwendet.

Wenn Furunkel unter dem Arm können nicht:

  • Legen Sie Kompressen (sowohl Alkohol als auch Antibiotika) ein.
  • drücken Sie das Kochen, besonders in der Anfangsphase.

In den meisten Situationen werden Antibiotika-Injektionen verwendet, um Furunkel im Ohr zu behandeln:

  • Penicillin-Reihe mit Antistaphylokokkenaktivität;
  • Tetracyclin;
  • Makrolid-Antibiotika in Kombination mit Sulfanilamid-Arzneimitteln.

Antibiotika gegen Furunkel im Ohr sind notwendig, um Komplikationen zu vermeiden, da die Innenfläche des Ohrs sehr nahe an den lebenswichtigen Bereichen des Gehirns liegt.

Für wiederkehrende Furunkel werden Penicillinpräparate verwendet (halbsynthetisch ist besser), beispielsweise Benemycin oder Vibromycin.

Bei chronischer Ohrfurunkulose wird die Verabreichung eines Staphylokokken-Impfstoffs, Anatoxins, eines Antistaphylokokken-Immunglobulins und in schweren Fällen eines anti-lymphozytären Immunglobulins verschrieben.

Antibiotika können auch topisch, als Pulver, Salben oder für physiotherapeutische Verfahren verwendet werden.

Statistiken besagen, dass mehr als 80% der Kinder in unserem Land ohne ausreichenden Grund Antibiotika einnehmen. Immerhin haben Antibiotika viele Nebenwirkungen, was nicht der beste Weg ist, die Gesundheit des Kindes zu beeinträchtigen.

In der Tat werden Antibiotika für Furunkel bei Kindern nur in 5-10% der Fälle als angemessen angesehen, und selbst dann, wenn die Komplikationen von Furunkel auftreten.

Wenn Antibiotika gegen Furunkel bei Kindern verschrieben werden:

  • wenn die Gefahr einer Ausbreitung der Infektion besteht (in solchen Fällen mit einer Antibiotika-Lösung kochen);
  • wenn sich das Kind einer Operation unterzieht, um einen eitrigen Fokus zu öffnen (nach der Operation wird eine allgemeine Antibiotikatherapie verordnet);
  • wenn der Prozess nicht auf einen Furunkel beschränkt ist, sondern sich eine ausgedehnte Furunkulose entwickelt (lokale und allgemeine Antibiotika-Behandlung wird angewendet);
  • wenn das Kind selbstständig versucht hat, das unreife Furunkel zu öffnen (insbesondere wenn es sich im Gesicht oder auf der Kopfhaut befindet).

Ein Antibiotikum wird von einem Kinderarzt je nach Alter, Gewicht und Krankheitsstadium des Kindes individuell verschrieben.

Welche Antibiotika werden am häufigsten bei der Behandlung von Furunkeln verwendet:

  • Penicillin-Serie - Amoxiclav, Ampicillin, Amoxicillin - eines der ersten bekannten Antibiotika, die bis heute erfolgreich eingesetzt werden;
  • Die Cephalosporin-Reihe - Ceftriaxon, Cefazolin, Cefotaxim usw. - wird häufig mit der Unwirksamkeit von Antibiotika einer Reihe von Penicillinen verschrieben.
  • Gentamicin (Aminoglycosid) - wirkt auf Staphylokokken, die gegen Penicilline resistent sind. Nicht anwendbar während der Schwangerschaft und Pädiatrie;
  • Tetracyclin - ein Breitbandantibiotikum, das in Form von Tabletten und lokalen Präparaten verwendet wird;
  • Chloramphenicol - wirkt auf Bakterien, die gegen Penicilline, Streptomycin und Sulfadrogen resistent sind. Da es sich um ein sehr starkes Medikament handelt, wird von seiner Anwendung in der Schwangerschaft und in der Pädiatrie dringend abgeraten. Es hat viele Nebenwirkungen.

Salbe mit Antibiotika gegen Furunkel:

  • Gentamicin - erhältlich in einer Tube von 15-80 g;
  • Tetracyclin - Röhrchen 100 g;
  • Chloramphenicol - hergestellt in Form von dickem Liniment in einer Tube (25 und 30 g) oder in einem Gefäß (25 oder 60 g);
  • Levomekol Salbe - eine Kombination aus dem Antibiotikum Chloramphenicol und dem Reduktionsmittel Methyluracil;
  • Synthomycin-Salbe ist ein Medikament, dessen Wirkung Chloramphenicol ähnelt. Erhältlich in 25 g Gläsern.

Bei dieser Pathologie werden verschiedene Gruppen von Arzneimitteln verwendet, deren Verwendung üblicherweise auf der Empfindlichkeit des Erregers gegenüber einem bestimmten Arzneimittel beruht.

Bei der komplexen Behandlung werden neben der Antibiotikatherapie auch Vitaminpräparate, Stärkungsmittel und lokale antibakterielle Medikamente eingesetzt. Es ist auch möglich, Sulfadrogen mit bakteriostatischer Wirkung zu verwenden.

Schauen wir uns genauer an, welche Antibiotika gegen Furunkulose zur systemischen Therapie eingesetzt werden können.

In akuter Form werden Penicillinpräparate in der Regel verschrieben: Die Dosierung und Häufigkeit der Verabreichung wird vom behandelnden Arzt festgelegt. In Fällen, in denen andere Gruppen unwirksam sind, werden Arzneimittel wie Bicillin und Ekmonovocillin verschrieben.

Zur allgemeinen Heimtherapie gehört auch die Anpassung der Ernährung, wodurch die Menge an Kohlenhydraten und scharfen Nahrungsmitteln begrenzt wird. Anstatt zu duschen, wird in der Regel ein warmes Desinfektionsbad mit Kaliumpermanganat empfohlen. Die Haut wird lokal mit Salicylsäure oder Kampferbenzin behandelt.

Missbrauchen Sie nicht die pharmakologischen Medikamente, bei Vorhandensein von einzelnen, unkomplizierten Furunkeln ist es ausreichend anreichernd und lokale Therapie. Potente Substanzen werden normalerweise bei der Niederlage des Gesichts mit Komplikationen von Lymphadenitis oder Lymphangitis eingesetzt.

[tip] Patienten mit chronischer Form müssen sich einer umfassenden Untersuchung unterziehen, um die prädisponierenden Faktoren der Krankheit und den Zweck der entsprechenden individuellen Behandlung zu identifizieren. [/ tip]

Zur ambulanten Behandlung werden Antibiotika gegen Furunkulose in Tabletten zum Einnehmen verschrieben: "Erythromycin", "Amoxicillin", "Flemoxin Soljutab", "Tsiprolet", "Azitral" und viele andere.

Vergessen Sie auch nicht das seit langem bekannte Medikament "Streptocid" - es kann in Form von Tabletten und Pulvern hergestellt werden. Es hilft sehr, wenn Sie es als Medikament der Wahl für externe Pulver und Kompressen verwenden.

Tabelle der antibakteriellen Mittel gegen Furunkel (mit Namen):

Antibiotika gegen Furunkel

Furunkulose ist eine Hautkrankheit, die aufgrund des Eindringens pathogener Mikroben in die Talgdrüsen und Haarfollikel eine Entzündung verursacht. Wenn sich die Zeit nicht mit der Behandlung beschäftigt, besteht die Gefahr eitriger Komplikationen. Welche Antibiotika für Furunkel in der Leiste, unter dem Arm, im Gesicht eine therapeutische Wirkung haben, wird den Arzt veranlassen. Die Selbstbehandlung dieser Krankheit kann schwerwiegende Folgen haben.

Gründe

Die Keime der Furunkulose sind Mikroben, die die Talgdrüsen und Haarfollikel durchdringen und die Entwicklung des Entzündungsprozesses provozieren.

Einige Mikroorganismen sind natürliche Bewohner der Haut. Wenn eine Person keine gesundheitlichen Probleme hat, führt dies nicht zum Auftreten einer Entzündung, da die Haut eine Schutzbarriere aufweist. Wenn es jedoch aus bestimmten Gründen geschwächt wird, dringen die Bakterien leicht in das Gewebe ein und verursachen Furunkulose im Körper.

Die Hauptfaktoren, die zu Furunkeln führen können, sind:

  • geschwächte Immunität;
  • HIV-Infektion;
  • Mangel an Vitaminen;
  • psycho-emotionale Störungen;
  • chronische Vergiftung.
  • mechanische Schädigung der Haut durch Rasieren, Tragen von Druckkleidung;
  • hormonelle Störungen;
  • die Umstrukturierung des Hormonsystems in den gehorsamen oder Wechseljahren.

Antibiotika

Mit dem Auftreten von Furunkeln wird die Hauptaufgabe unabhängig von dem Grund, aus dem diese Krankheit verursacht wurde, in der Antibiotikatherapie liegen, die das Wachstum pathogener Mikroben hemmt. Bevor Sie mit der Behandlung beginnen, müssen Sie berücksichtigen, dass sich in einem bestimmten Stadium der Entwicklung des Furunkels Eiter in den Talgdrüsen ansammelt. Es kann in der Leiste, im Gesicht und unter dem Arm lokalisiert werden.

Die Hauptbedingung bei der Behandlung von Furunkeln - eine Kreation, die den Ausfluss von Eiter sicherstellt. Andernfalls kann das Medikament die Infektionsquelle nicht erreichen und hat eine therapeutische Wirkung. Der Allgemeinzustand des Patienten nach Einnahme von Antibiotika kann sich verbessern, gleichzeitig wird jedoch die Keimquelle nicht neutralisiert. Bevor Sie das Medikament einnehmen, müssen Sie sich unbedingt vom Chirurgen untersuchen lassen, ob ein chirurgischer Eingriff erforderlich ist.

Wenn keine Indikationen vorliegen, können Sie mit der Antibiotikatherapie fortfahren. In den meisten Fällen ist Staphylococcus aureus der Erreger dieser Krankheit, daher ist es ratsam, nur die Medikamente einzunehmen, die gegen diesen Keim wirksam sind.

Von Antibiotika gegen Furunkel, die in Form von Tabletten angeboten werden, können Ampicillin und Amoxicillin unterschieden werden. Diese Medikamente zählen zu den wirksamsten gegen Staphylokokken.

Diese Medikamente sind auf dem Pharmamarkt unter folgenden Namen vertreten: Flemoxin-Solub, Ospamox, Upsamox, Pentrexil.

Um die therapeutische Wirkung von Amoxicillin zu verstärken, kann es mit Clavulansäure kombiniert werden. Paarweise setzen sich diese Substanzen in kurzer Zeit mit dem Erreger auseinander. Diese Medikamente umfassen: "Amoxiclav", "Augmentin", "Moksiklav", "Ranklav" usw.

Diese wirksamen Antibiotika haben eine starke Wirkung, hemmen aber nicht nur den Erreger, sondern auch schädliche Wirkungen auf die Darmflora. Dies legt nahe, dass vor dem Hintergrund ihrer Verwendung Durchfall und Dysbiose auftreten können.

Eine weniger ausgeprägte Wirkung bei der Behandlung von Furunkulose wird bei Cephalosporinen beobachtet. Von ihnen kann unterschieden werden: "Cefalexin", "Fool", "Ospeksin", "Cefaclor". Ihre Aufnahme ist nur in dem Fall angebracht, wenn die oben genannten Medikamente aufgrund von Kontraindikationen verboten sind.

Sowohl Ampicillin als auch Amoxicillin und Cephalosporine sind leicht toxisch, können jedoch eine starke allergische Reaktion hervorrufen. Daher müssen sich Allergiker für ein anderes Medikament entscheiden.

Zu Antibiotika, die nicht so schnell sind, aber keine Allergien hervorrufen, gehören Lincomycin und Clindamycin. Sie dringen gut in die Haut ein und helfen, Furunkulose gut zu behandeln. Bei Nebenwirkungen kann nach der Einnahme Durchfall auftreten.

In Apotheken können sie unter folgenden Namen vertreten sein: "Linkozin", "Medoglycin", "Dalatsin", "Klimitsin".

Makrolide - eine Gruppe von Medikamenten mit einem Dutzend Vertretern. Darunter: Clarithromycin, Josamycin, Erythromycin und andere. Arzneimittel sind gut, weil es nach der Einnahme keine Nebenwirkungen gibt, sie sind jedoch viel langsamer als Amoxicillin. Bei Furunkulose empfehlen sich Azitromycin, Sumamed, Klacid, Macropen, Rulid, Vilprafen und Rovamycin am besten. Zusätzlich zur Einnahme von Medikamenten müssen Sie Ihr Immunsystem stärken und sensibel auf die Hauthygiene reagieren.

Welche Antibiotika sind für Furunkel im Gesicht angezeigt?

Die Furunkel im Gesicht öffnen sich in der Regel bei weiterer Drainage. Wenn die Furunkel chronisch sind oder ein Abszess beobachtet wird, können sie Breitbandantibiotika verschreiben, um Komplikationen vorzubeugen und den Heilungsprozess der Läsion mit Entzündung zu beschleunigen.

Antibiotika gegen Furunkel im Gesicht können vor dem Aufkochen getrunken werden. Nach dem Öffnen müssen Sie möglicherweise ein anderes Medikament einnehmen. Dazu müssen Sie jedoch eine Studie über die Empfindlichkeit pathogener Mikroben gegenüber antimikrobiellen Medikamenten durchführen.

Welche Antibiotika sollten bei Furunkeln im Gesicht eingenommen werden? In vielen Fällen verschreiben:

  • Makrolide ("Macropen", "Erythromycin");
  • Penicillin-Arzneimittel (Ampicillin, Amoxicillin);
  • Cephalosporine (Ceftriaxon, Cefotaxim, Cefazolin);
  • Aminoglycoside ("Gentamicin", "Amikacin", "Monomitsin");
  • Tetracycline ("Doxycyclin", "Tetracyclin").

Externe Antibiotika gegen Furunkel im Gesicht werden selten angewendet, da Salben und Lotionen die empfindliche Haut weich machen und die Infektion vermehrt auslösen.

Antibiotika gegen Furunkel in der Nase

Wenn der Furunkel in der Nase liegt, muss der Entzündungsherd behandelt werden. Dazu können Sie Furatsilinovym-Lösung, Salicylalkohol verwenden.

Wenn der Ort der Lokalisierung die Nasenschleimhaut ist, tragen Sie Salben und Cremes mit antibakterieller Wirkung auf. Was Antibiotika zur inneren Anwendung betrifft, so ist Erythromycin, Tseporin, Oleandomycin, Metsiklin die beste Medizin.

Die kombinierte Therapie kann Vitamine und immunstimulierende Medikamente umfassen. Wenn sich die Krankheit nicht zu einem chronischen Stadium entwickelt, sind Sulfonamide (Sulfadimethoxin, Norsulfazol usw.) wirksam.

Wenn sich die Furunkulose verschlimmert, ist es besser, Penicilline, Bitsillin und Ampicillin zu trinken.

Die Antibiotikabehandlung ist vor allem bei einer großen Anzahl von Furunkeln und chronisch gewordener Furunkulose angezeigt.

Antibiotika gegen Furunkel in der Leistengegend

Wenn in der Leistengegend Furunkel auftreten, trinken Sie am besten Oxacillin, Methicillin (V / m), Erythromycin und Tetracyclin. Die Therapie dauert meistens mindestens 7 Tage. Nach 5 Tagen setzt der Verlauf der Medikation wieder ein.

Andere Antibiotika dürfen verwendet werden, jedoch nur, wenn eine Studie zur Empfindlichkeit der pathogenen Flora gegenüber antimikrobiellen Arzneimitteln durchgeführt wurde.

Leistengeschwüre werden nicht nur medikamentös behandelt. Es wird auch eine Vitamintherapie, Immunstimulanzien erfordern. Manchmal ist es möglich, einen Staphylokokken-Impfstoff einzuführen, Medikamente, die verwendet werden, um eine spezifische Immunität gegen eine Staphylokokken-Infektion zu bilden.

Zu physiotherapeutischen Eingriffen gehört die Phonophorese. Durchgeführt mit Neomycin, Gentamicin, Chloramphenicol-Salbe.

Antibiotika für Furunkel unter dem Arm

Wenn ein Chiryak unter dem Arm auftritt, werden Antibiotika verschrieben, je nachdem, in welchem ​​Entwicklungsstadium es sich befindet.

Bei einer ereignislosen Erkrankung wird hauptsächlich auf eine systemische Therapie zurückgegriffen. Die Behandlung erfolgt in diesem Fall ausschließlich extern. Waschen Sie Chirya mit Borsäure oder Salicylalkohol, und tragen Sie Ichthyol auf, eine Lösung von Antibiotika mit Dimexidum.

Nach vollständiger Wundreinigung können antibakterielle Puder und Salben aufgetragen werden.

Wenn Chiryah unter dem Arm verboten ist:

  • Kompressen machen;
  • Drücken Sie einen Tumor zusammen, besonders wenn er nicht reif ist.

Manchmal kann es erforderlich sein, den Abszess zu punktieren, den Eiter zu entfernen und Antibiotika in flüssiger Form oder ein immunbiologisches Mittel in Form eines Staphylokokken-Bakteriophagen in die Höhle einzubringen.

Antibiotika mit einem Furunkel im Ohr

Wenn sich im Ohr Furunkel bilden, werden in der Regel bei Injektionen Antibiotika eingesetzt. Bewerben:

  • Penicilline;
  • Tetracycline;
  • Makrolide in Kombination mit Sulfonamiden.

Antibiotika gegen Furunkel im Ohr sollten eingenommen werden, da sich die Innenfläche des Ohrs in der Nähe des Gehirns befindet. Sie können daher zur Vermeidung von Komplikationen eingesetzt werden.

Bei schubförmiger Erkrankung werden Penicilline verschrieben. Die wirksamsten halbsynthetischen Wirkstoffe sind insbesondere "Benemycin" oder "Vibromycin".

Wenn die Furunkulose chronisch wird, kann der Arzt entscheiden, einen Staphylokokken-Impfstoff, Anatoxin, ein Antistaphylokokken-Immunglobulin oder ein anti-lymphozytisches Immunglobulin einzuführen, wenn die Krankheit vernachlässigt wird.

Bei physiotherapeutischen Eingriffen sind Salben und Puder für die lokale Anwendung geeignet.

Antibiotika für Kinder mit Furunkulose

Wenn ein Kind einen Furunkel hat, bedeutet dies nicht, dass es notwendig ist, zur Apotheke zu eilen, um antibakterielle Medikamente zu kaufen. Tatsache ist, dass der Schaden von ihnen mehr als gut sein kann. Antibiotika für Kinder mit Furunkulose werden nur in 5-10% der Fälle verschrieben, in denen die Krankheit Komplikationen verursacht hat.

Im Allgemeinen zeigt die Antibiotikatherapie, wenn:

  • es besteht die Gefahr einer Infektion (das Kochen wird mit einem Antibiotikum unterbrochen);
  • Der eitrige Fokus wird chirurgisch geöffnet (nach der Operation wird ein Antibiotikum verschrieben).
  • wenn das Kind Maßnahmen ergriffen hat, um die unreife Chirya zu öffnen;

Verschreiben Sie ein Antibiotikum sollte ein Kinderarzt sein, angesichts des Gewichts, des Alters des Patienten und des Grades der Vernachlässigung der Furunkulose.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Penicillin darf nicht kombiniert werden mit:

  • nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (erhöhen das Blutungsrisiko);
  • Aminoglykosid-Antibiotika (die gegenseitige Wirkung blockieren);
  • auf Östrogen basierende Verhütungsmittel (die Wirkung der Empfängnisverhütung kann sich verschlechtern);
  • Sulfonamide schwächen die bakterizide Wirkung von Penicillin.

Cephalosporine dürfen während der Behandlung keinen Alkohol trinken.

Tetracycline können nicht kombiniert werden mit:

  • Medikamente, die den Säuregehalt des Magens verringern, Magnesiumpräparate, die gegen Verstopfung wirken. Alle diese Medikamente tragen zu einer schlechten Absorption von Tetracyclinen bei;
  • Vitamin A, da eine solche Kombination einen Hirndruck verursachen kann;
  • mit Methoxyfluran. Beeinträchtigt die Arbeit der Nieren.

Es liegen keine Daten zur lokalen Wechselwirkung von Antibiotika mit Furunkeln mit anderen Arzneimitteln vor.

Fazit

Welches Antibiotikum sollte von einem Arzt eingenommen werden. Wenn ein Furunkel auftritt, sollten Antibiotika nicht durch Ausprobieren ausgewählt werden, da dies schwerwiegende Folgen hat. Egal wo die Furunkel auftreten, sei es das Gesicht, die Leistengegend oder die Achseln, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Welche Antibiotika gegen Furunkulose sind besser und wirksamer für die Behandlung?

Antibiotika gegen Furunkulose sind ein wichtiger Bestandteil einer komplexen Therapie und die wirksamste Methode, die eine schnellstmögliche Heilung ermöglicht. Medikamente mit antibakterieller Wirkung sind besonders dann unverzichtbar, wenn sich der Furunkel im Nacken und im Kopf befindet. Das heißt, in unmittelbarer Nähe wichtiger Blutgefäße, durch die eine Infektion in das Gehirn eindringen und lebensbedrohliche Komplikationen hervorrufen kann.

Der Hauptgrund für die Entstehung von Furunkulose ist das Eindringen von pathogenen Mikroorganismen (Staphylokokken) unter die Haut. In diesem Fall handelt es sich um einen grampositiven Stamm von Staphylococcus aureus (Staphylococcus aureus). Dies ist die giftigste Sorte, die sich leicht im Blutkreislauf ausbreitet und schnell neue Entzündungsherde bildet. Furunkel können an jeder Stelle des Körpers auftreten, häufiger sind sie jedoch im Gesicht, am Hals, in der Brust, im Rücken, in der Leistengegend oder in der Achselgegend lokalisiert. Finden wir heraus, welche Antibiotika gegen Furunkulose einzunehmen sind, wie man sie auswählt und richtig anwendet.

Was ist Furunkulose?

Furunkulose ist ein entzündlicher Prozess eitriger nekrotischer Natur, der sich im Haarfollikel entwickelt und das umgebende Gewebe beeinflusst. In den Menschen nennen solche eitrigen Erziehung Chiryami.

Das Kochen sieht aus wie ein großer, schmerzhafter Pickel, in dem sich eitriger Inhalt befindet. Bei Auftreten eines einzigen, unkomplizierten Furunkels wird eine Behandlung mit antibakteriellen Arzneimitteln in der Regel nicht verordnet. In diesen Fällen kann die Entzündungsquelle durch äußere Mittel (Salben, Antiseptika) behandelt werden.

Wenn jedoch zahlreiche Furunkel in verschiedenen Entwicklungsstadien in verschiedenen Körperteilen auftreten und sich mehrere Entzündungsherde bilden, diagnostizieren Spezialisten Furunkulose. Wenn die Immunität einer Person geschwächt ist, kann die Krankheit erneut auftreten und chronisch werden, was schwierig zu behandeln ist.

In diesem Fall müssen nicht nur bereits vorhandene Furunkel behandelt, sondern auch Maßnahmen ergriffen werden, um eine erneute Infektion und eine weitere Ausbreitung der Infektion zu verhindern. Daher ist der Einsatz von antibakteriellen Medikamenten unverzichtbar.

Da sich Staphylokokken leicht in der Umwelt ausbreiten, kann die Krankheit als bedingt infektiös angesehen werden. Das heißt, die Infektion kann auf haushaltsübliche Weise aufgenommen werden, entwickelt sich jedoch nur, wenn der Körper geschwächt ist. Mit einer starken Immunität kann eine Person ein passiver Träger werden und nicht einmal den Verdacht haben, mit Staphylokokken infiziert zu sein.

Furunkulose: Ursachen und charakteristische Symptome

Wir fanden also heraus, dass das Eindringen von Staphylokokken die Hauptursache der Krankheit ist. Aber damit es aktiver wird und seine destruktive Arbeit aufnimmt, brauchen wir provokative Faktoren. Dazu gehören:

  • Abschwächung der Immunität aufgrund von ansteckenden oder chronischen Krankheiten;
  • Endokrine Erkrankungen (Stoffwechselstörungen, Diabetes, hormonelles Versagen);
  • Avitaminose (Mangel an essentiellen Vitaminen und Spurenelementen);
  • Verletzung der persönlichen Hygiene;
  • Falsche Ernährung, schlechte Gewohnheiten;
  • Vermehrtes Schwitzen;
  • Mechanische Schädigung der Haut (z. B. Mikrotrauma beim Rasieren).

Das Hauptsymptom der Krankheit - das Auftreten auf der Haut des Entzündungszentrums (Chirya). An der Stelle der Läsion werden Schwellungen und Rötungen der Haut beobachtet, es bildet sich eine schmerzhafte Pustel mit einem sich bildenden eitrigen Kopf. Dieser Prozess geht häufig mit einer allgemeinen Verschlechterung des Zustands des Patienten einher: Die Temperatur steigt, Fieber wird festgestellt, Schüttelfrost, Kopfschmerzen und Müdigkeit. Seit einigen Tagen sammelt sich Eiter in der Entzündung, nach dem Öffnen des Furunkels kommt es heraus und die Wunde bleibt anstelle des Furunkels. Sie heilt weiter, indem sie das Gewebe vernarbt.

Die Hauptgefahr für Furunkulose ist das Risiko lebensbedrohlicher Komplikationen (eitrige Meningitis, Sepsis, Abszesse). Vor allem, wenn sich die Furunkel an den Stellen (Kopf, Gesicht, Hals) befinden, an denen die Infektion leicht in wichtige Blutgefäße eindringen und sich über den Blutkreislauf im Körper ausbreiten und ins Gehirn gelangen kann. In diesem Fall gibt es keine andere Alternative als die Verwendung von Antibiotika.

Indikationen für die Verwendung von Antibiotika

Eine Antibiotikatherapie wird in folgenden Fällen verordnet:

  • Wenn mehrere, schmerzhafte Furunkel am Körper auftreten;
  • Bei Furunkulose, kompliziert durch Entzündung der Lymphknoten;
  • Wenn Furunkel im Gesicht, am Hals oder am Kopf vorhanden sind;
  • Bei wiederkehrender chronischer eitriger Furunkulose.

Die Antibiotika-Behandlung wird durch immunstimulierende Medikamente ergänzt, vorgeschriebene Vitaminkomplexe, physiotherapeutische Behandlungen und die Einhaltung einer speziellen Diät werden empfohlen.

Gegenanzeigen

Die Anwendung einer Antibiotikatherapie bei Furunkulose weist eine Reihe von Kontraindikationen auf. Daher können Antibiotika unter folgenden Bedingungen nicht verschrieben werden:

  • Individuelle Unverträglichkeit gegenüber antibakteriellen Wirkstoffen;
  • Schwangerschaft und Stillzeit;
  • Schwere Schädigung der Leber, Nieren;
  • Asthma bronchiale;
  • Darmkrankheit;
  • Pilzkrankheiten der Haut;
  • Offene Form der Tuberkulose;
  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems und blutbildender Organe.

Verschreiben Sie das Medikament sollte ein Arzt sein, Selbstmedikation ist inakzeptabel. Der Fachmann wird die Dosierung des Arzneimittels und das Behandlungsschema auf der Grundlage von Labortests individuell auswählen, die durchgeführt werden, um die Art des infektiösen Erregers zu identifizieren. In diesem Fall muss der Arzt mögliche Gegenanzeigen berücksichtigen, um unerwünschte Komplikationen zu vermeiden.

Arten und Formen von Antibiotika bei Furunkulose

Zur Behandlung von Furunkeln werden folgende Antibiotika eingesetzt:

  1. Penicilline. Antibiotika dieser Gruppe sind gegen die meisten Arten von grampositiven Bakterien wirksam. Zur Behandlung von Furunkulose kann der Arzt Medikamente wie Ampicillin, Bicillin, Amoxicillin, Ampioks verschreiben.
  2. Cephalosporine. Diese Art von Antibiotika verhindert die Ausbreitung von Infektionen und das Eindringen in die Weichteile. Von den Wirkstoffen der Cephalosporin-Reihe sind Cefuroxim, Cefalexin, Cefipim und Cefazolin am beliebtesten.
  3. Makrolide. Die Wirkung von Antibiotika - Makroliden unterscheidet sich etwas von anderen Sorten. Ihre Aufnahme wird in Fällen empfohlen, in denen der Alterungsprozess von Furunkeln mit Fieber und Temperaturanstieg einhergeht. Makrolidpräparate können gleichzeitig mit einer antibakteriellen Wirkung den Entzündungsprozess schnell stoppen und wirken darüber hinaus äußerst schonend auf die Darmmikroflora. Die Einnahme solcher Antibiotika sollte jedoch mit äußerster Vorsicht erfolgen, wenn Leber- und Nierenfunktionsstörungen auftreten, da sie sich im Körper ansammeln können. Zu den Makroliden gehören Azithromycin, Erythromycin, Sumamed und Macropene.

Die Wahl eines Antibiotikums, das beim Kochen hilft, sollte von einem Spezialisten entschieden werden. Er wird die Form bestimmen, in der das antibakterielle Mittel angewendet werden soll. Das bestehende Behandlungsschema für Furunkulose umfasst die Verwendung äußerer Wirkstoffe (Salben), Injektionslösungen und Tabletten zur oralen Verabreichung.

Methoden zur Behandlung von Furunkeln mit Antibiotika

Das Standardbehandlungsschema beinhaltet die chirurgische Öffnung des Abszesses nach seiner Reifung. In diesem Fall wird der Chirurg das Entzündungszentrum mit einer Lösung von Novocain mit Antibiotika bedecken. Dies wird dazu beitragen, den Schmerz zu stoppen und eine weitere Ausbreitung des eitrigen Prozesses im umgebenden Gewebe zu verhindern.

Oft suchen Patienten ärztliche Hilfe bereits im Stadium eines Abszesses, dh wenn eine eitrige Entzündung das Schmelzen des umgebenden Gewebes und die Bildung einer mit Eiter gefüllten Höhle verursacht hat. In diesem Fall öffnet der Chirurg den Abszess und reinigt seinen eitrigen Inhalt. Anschließend wird die Wunde mit externen Mitteln (Salben) mit einer antibakteriellen Breitbandkomponente behandelt und ein steriler Verband angelegt.

Antibiotika für Furunkulose-Tabletten werden in schweren Fällen verschrieben, wenn es in den Bereichen, in denen sie eine Gefahr für die Gesundheit darstellen (Kopf, Hals), wiederholt zu Hautausschlägen oder Geschwüren kommt. Bei der Verschreibung eines Arzneimittels muss der Arzt die Art des Erregers berücksichtigen. Tatsache ist, dass viele Staphylokokkenstämme gegen bestimmte Gruppen von Antibiotika resistent geworden sind.

Bevor Sie ein Medikament zuweisen, wird der Inhalt des Aufkochens daher vom Labor untersucht. Die bakteriologische Untersuchung durch die Aussaatmethode ermöglicht die Bestimmung der Empfindlichkeit von Bakterien gegenüber Antibiotika. Basierend auf den Ergebnissen der Analyse wird der Arzt individuell ein wirksames Medikament auswählen, das bei der schnellen Bewältigung der pathogenen Mikroflora hilft.

Nach dem Öffnen der Pusteln auf der Wunde tragen sie immer mit antibakterieller Salbe getränkte Verbände auf. Zu diesem Zweck werden folgende Medikamente eingesetzt:

  • Salbe Levomekol. Eines der beliebtesten Medikamente, basierend auf dem Antibiotikum Chloramphenicol und Methyluracil. Chloramphenicol zerstört aktiv eine Vielzahl anaerober Bakterien und Methyluracil stimuliert die Funktionen des Immunsystems und sorgt für eine schnelle Regeneration der betroffenen Gewebe. Das Kombinationspräparat ist zur Behandlung von eitrigen Wunden, Furunkeln, Geschwüren und Verbrennungen bestimmt. Seine Verwendung verhindert eine weitere Infektion und fördert die schnelle Heilung der Haut.
  • Fucidin-Gel. Das Medikament enthält Fusidinsäure, Glycerin, Zinkoxid und eine Reihe von Hilfsstoffen. Es wird bei eitrig-entzündlichen Hauterkrankungen (einschließlich Furunkulose) angewendet. Wirkt gegen eine Vielzahl von Mikroorganismen, die gegen andere antimikrobielle Mittel resistent sind. Es zeigt eine ausgeprägte bakteriostatische Wirkung aufgrund der Unterdrückung der Proteinsynthese in mikrobiellen Zellen. Das Medikament ist in Gelform und in Form von Tabletten erhältlich.
  • Salbe Baktroban (Mupirocin) - ein antibakterielles Medikament mit einem breiten Wirkungsspektrum. Es hat sich in Bezug auf pathogene Mikroflora bewährt, die Hautinfektionen verursacht (einschließlich gegen Staphylococcus aureus). Der Wirkstoff ist Calciummupirocin, ein Antibiotikum der neuen Generation, das durch Biosynthese aus Bakterienkulturen gewonnen wird. Weist starke antibakterielle Eigenschaften auf, wenn die meisten Staphylokokkenstämme äußerlich angewendet werden. Es ist weit verbreitet bei der Behandlung von Furunkulose, Follikulitis, Impetigo und wiederkehrenden bakteriellen Infektionen von Weichteilen.
  • Baneocin (Salbe, Pulver) ist ein Kombinationspräparat, das aus zwei bakterizid wirkenden Antibiotika besteht: Bacitrocin und Neomycin. Das Funktionsprinzip basiert auf der Blockierung der Proteinsynthese und der Zellwand von Bakterien. Jede Form des Arzneimittels wird häufig zur Behandlung von eitrigen entzündlichen Hautkrankheiten eingesetzt, die durch anfällige Mikroorganismen verursacht werden. Das Medikament verträgt sich gut mit Staphylococcus aureus-Stämmen, kann jedoch allergische Reaktionen hervorrufen.

Darüber hinaus verwenden Sie zur äußeren Behandlung von Furunkeln Chloramphenicol, Gentamicin, Erythromycin, Tetracyclin-Salbe, Dioxidin, Fucidin usw. Die Liste der lokalen antibakteriellen Wirkstoffe ist sehr umfangreich. Die Auswahl eines bestimmten Arzneimittels wird vom behandelnden Arzt abhängig vom Zustand des Patienten und der Schwere der Erkrankung vorgenommen.

Behandlung von Furunkulose-Pillen

Die Behandlung der Krankheit mit antibakteriellen Arzneimitteln in Tablettenform erfolgt mit wiederholten Furunkeln und in Fällen, in denen die Lokalisation die Kopfregion und der Oberkörper ist. Die Komplexität dieser Therapie liegt in der Tatsache, dass der Erreger (Staphylococcus) schließlich eine Resistenz gegen viele Antibiotika entwickelt hat. Daher sollte ein wirksames Arzneimittel auf der Grundlage mikrobiologischer Empfindlichkeitstests ausgewählt werden.

Dazu muss der Spezialist den Inhalt der Entzündung abkratzen und zur Forschung ins Labor schicken. Das Ergebnis der bakteriologischen Aussaat bestimmt den Staphylokokkenstamm und ermöglicht es dem Arzt, ein wirksames antibakterielles Medikament auszuwählen. Bisher werden in der medizinischen Praxis bis zu zwei Dutzend Medikamente in Tablettenform eingesetzt, die den Staphylokokkenstamm MRSA zerstören können. Wir listen die beliebtesten auf:

  • Lincomycin. Das Medikament mit einer starken bakteriostatischen Wirkung wirkt gegen eine Vielzahl von Krankheitserregern. Entwickelt für die Behandlung von eitrigen Hautinfektionen (einschließlich Furunkulose). Es beginnt innerhalb von zwei Stunden nach der Einnahme zu wirken. Das Medikament wird in Kapseln (250 mg) hergestellt. Der Arzt wählt die Dosierung individuell. Normalerweise beträgt eine Einzeldosis für einen Erwachsenen 500 mg. Es sollte dreimal täglich vor den Mahlzeiten eingenommen und mit einer ausreichenden Menge Wasser abgespült werden. Ein Antibiotikum kann allergische Reaktionen, Blutdruckstöße, Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen verursachen. Das Medikament sollte nicht an schwangere und stillende Frauen, Kleinkinder, Personen mit Leber- und Nierenerkrankungen verschrieben werden.
  • Cefalexin (Flexin, Keflex) ist ein Antibiotikum aus der Gruppe der Cephalosporine. In verschiedenen Darreichungsformen erhältlich: in Pulverform zur Herstellung einer Suspension, Kapseln (250 mg) und Tabletten (250 mg). Es hat eine starke bakterizide Wirkung auf die meisten pathogenen Bakterien und Staphylokokkenstämme. Das Medikament beginnt innerhalb von 60 Minuten nach der Anwendung zu wirken. Zur Behandlung von Furunkulose, Abszessen und Pyodermie. Die tägliche Dosis beträgt ein bis vier Gramm, Sie müssen Tabletten in regelmäßigen Zeitabständen von 6 Stunden einnehmen. Das Medikament kann Nebenwirkungen in Form von Erkrankungen des Verdauungstrakts, Schwäche, Schwindel, Händedruck (Tremor) hervorrufen. Während der Schwangerschaft und Stillzeit darf das Antibiotikum nur unter ärztlicher Aufsicht eingenommen werden.
  • Amoxiclav - ein kombiniertes Medikament, das ein Penicillin-Antibiotikum enthält - Amoxicillin und Clavulansäure, das die Zerstörung des Wirkstoffs verhindert und es ihm ermöglicht, krankheitsverursachende Stämme aktiv zu zerstören. Die Standarddosis für Furunkulose ist eine Amoxiclav-Tablette (375 mg), die alle 8 Stunden eingenommen wird. Vor der Einnahme sollte die Pille in 100 ml Wasser aufgelöst oder gut gekaut und viel Flüssigkeit getrunken werden. Zu den Nebenwirkungen des Arzneimittels zählen Erkrankungen des Verdauungstrakts (Durchfall, Übelkeit, Erbrechen), allergische Reaktionen (Juckreiz, Suppe). Manchmal können Schlaflosigkeit, Schwindel, Anämie, Migräne und Krampfanfälle auftreten. Das Medikament ist in Läsionen der Leber, individuelle Empfindlichkeit kontraindiziert. Während der Schwangerschaft und Stillzeit können Medikamente wie von einem Arzt verschrieben und unter seiner Kontrolle eingenommen werden.
  • Fuzidin-Natrium (Fuzidin, Ramitsin). Fuzidin in Pillenform ist ein wenig toxisches und wirksames Antibiotikum, das Staphylokokkeninfektionen beseitigt, einschließlich solcher, die gegen andere antibakterielle Mittel resistent sind. Das Medikament wird gegen Furunkulose, Phlegmone, infizierte Wunden und Verbrennungen verschrieben. Die Standarddosis beträgt 0,5 bis 1 g des Arzneimittels, das dreimal am Tag eingenommen wird und Milch oder Wasser trinkt. Die Behandlung dauert 7 bis 10 Tage. Ein Antibiotikum kann Durchfall, Hautausschläge, Übelkeit, Erbrechen oder Bauchschmerzen verursachen. Daher sollte die Behandlung unter Aufsicht eines Spezialisten erfolgen.

Welches Medikament bevorzugt wird, entscheidet der behandelnde Arzt. Antibiotika gegen Furunkel sollten von einem Spezialisten nach Rücksprache und Untersuchung des Patienten verschrieben werden. In diesem Fall berücksichtigt der Arzt viele Nuancen: das Alter und den Zustand des Patienten, die Art des Erregers, mögliche Kontraindikationen. Er entscheidet auch über die Angemessenheit des Drogenkonsums und wählt individuell das optimale Dosierungs- und Behandlungsschema.

Es ist inakzeptabel, sich selbst zu behandeln, so dass es möglich ist, ernsthafte Komplikationen zu provozieren und die Situation nur zu verschlimmern. Besonders vorsichtig ist es, die Behandlung von schwangeren Frauen und Kindern im jüngeren Alter mit Antibiotika anzugehen. In diesem Fall entscheidet der behandelnde Arzt über den Drogenkonsum und die Therapie unter seiner Kontrolle. Denken Sie daran, dass die Furunkulose eine gefährliche Krankheit ist, und suchen Sie unverzüglich ärztliche Hilfe auf.