Breitband-Antimykotika

Antimykotika (Antimykotika) sind Arzneimittel, deren Wirkmechanismus darauf abzielt, pathogene Pilze zu neutralisieren und vollständig auszurotten.

Solche pharmazeutischen Produkte können sowohl chemische als auch natürliche Zusammensetzung haben. Antimykotika haben eine eigene Klassifizierung, daher ist es ziemlich schwierig, das Mittel selbst zu wählen.

Leider zeigen Statistiken, dass der Bedarf an solchen Medikamenten heute erheblich gestiegen ist. Dies ist auf viele verschiedene Faktoren zurückzuführen, deren Auswirkung häufig auf das gedankenlose Handeln des Menschen zurückzuführen ist.

Es ist wichtig zu bedenken, dass Antimykotika eine große Anzahl von Kontraindikationen aufweisen und schwerwiegende Nebenwirkungen verursachen können. Dies gilt insbesondere für Tabletten und Kapseln zur oralen Verabreichung. Daher ist es ohne Verschreibung besser, sie nicht einzunehmen. Nur ein Fachmann kann die Dosierung genau berechnen und bei Bedarf ein Ersatzarzneimittel abholen.

Patienten, die mit Antimykotika behandelt werden, sollten alle Empfehlungen des behandelnden Arztes genau befolgen. Sie können das Therapieschema nicht eigenständig ändern und die Dosierung anpassen. Solche Maßnahmen können bestenfalls alle Versuche, die Krankheit zu überwinden, auf "Nein" reduzieren und im schlimmsten Fall zu ernsteren Gesundheitsproblemen führen.

Wie wähle ich die richtige Medizin aus?

Wenn die Pilzsymptome auftreten, ist es besser, nicht zur Apotheke zu rennen, sondern einen Termin mit einem Dermatologen zu vereinbaren.

Der Arzt kann die Art der Pilzinfektion, den Grad der Hautläsionen und die mit der Krankheit verbundenen Symptome bestimmen. Basierend auf den erhaltenen Daten wird ein Medikament ausgewählt, das in einer bestimmten Situation so effektiv wie möglich ist.

Der Patient wird jedoch nicht in der Lage sein, die notwendigen diagnostischen Manipulationen unabhängig durchzuführen. Auf dieser Grundlage sollten Sie sich nicht selbst behandeln.

Darreichungsformen zur Behandlung von Onychomykose

Bevor Sie ein bestimmtes Antimykotikum zuweisen, müssen Sie die Art der pathogenen Mykose bestimmen. Dazu wird von der Oberfläche der Nagelplatte oder der Haut abgekratzt und das ausgewählte Material einer gründlichen Laboruntersuchung unterzogen.

Die Behandlung der Onychomykose kann durchgeführt werden:

  • lokale Präparate (Gele, Salben, Cremes, Firnisse, Lösungen);
  • Mittel zur oralen Verabreichung - Kapseln, Tabletten.

Die Verwendung von Drogen vor Ort führt nicht immer zu den erwarteten Ergebnissen. Ihre Bestandteile dringen nicht gut in die unteren Schichten der Nagelplatte ein, daher ist es ratsam, sie nur für oberflächliche Pilze zu verwenden. Darüber hinaus wird empfohlen, vor Beginn der Therapie den betroffenen Nagel zu entfernen oder abzufeilen, was für Patienten nicht immer geeignet ist.

Eine gute Alternative zu Sprays und Salben sind spezielle Medizinlacke. Sie haben eine vielfältige Wirkung und einen völlig anderen Wirkmechanismus als andere lokale Antimykotika.

Erkennungsmerkmale von Lacken aus einem Pilz sind:

  • das Vorhandensein von Trocknungskomponenten (Alkohol, Ölextrakte usw.) in ihrer Zusammensetzung;
  • die Fähigkeit, in alle Schichten des Nagels einzudringen und sich dort auszubreiten;
  • Verhinderung des Eindringens von Luft in den Nagel nach dem Aushärten des Lacks, was zum Tod der Pilzflora beiträgt;
  • der Wirkstoff des Lacks führt zu zerstörerischen Prozessen in der Membran von Pilzen sowie in den von ihnen produzierten Enzymen;
  • die Bildung eines Schutzfilms auf der Oberfläche des Nagels, der eine erneute Infektion verhindert.

Tritt die Onychomykose chronisch oder kompliziert auf, werden zusätzlich zu den lokalen systemischen Antimykotika verschrieben. Diese Medikamente sind sehr giftig, so dass ihre Auswahl für jeden Patienten separat durchgeführt wird. In diesem Fall spielt nicht nur die Art des Erregers eine Rolle, sondern auch die Reaktion des Patienten auf den spezifischen Wirkstoff.

Das Therapieschema basiert auf der Verwendung von "Schock" -Dosen von Medikamenten in kurzen Abständen. Nach einem Therapiekurs folgt eine lange Pause, nach der der zweite beginnt und so weiter.

Azolen

Azole gehören zur Gruppe der synthetischen Antimykotika und werden zur Behandlung einer Pilzinfektion im Bereich von Kopfhaut, Haut und Nägeln eingesetzt. Sie werden auch bei Flechten sowie bei offenen Läsionen der Epidermis oder der Schleimhäute eingesetzt.

Nachfolgend finden Sie eine Liste der wirksamsten und bekanntesten Antimykotika in dieser Gruppe:

  1. Ketoconazol. Das Medikament wird zur Bekämpfung von dimorphen und hefeartigen Pilzen eingesetzt. Sie werden zur Behandlung von Follikulitis, Dermatophyten, seborrhoischer Dermatitis, chronischer Candidiasis und Beraubung angewendet. Ketoconazol wird für Pilze des Kopfes und der Haut verwendet, wenn eine ausgedehnte Pilzinfektion vorliegt und Resistenz gegen den Infektionsprozess besteht. Das Medikament kann schwerwiegende Nebenwirkungen verursachen, daher muss es vorsichtig angewendet werden. Dies gilt insbesondere für Kinder und ältere Menschen. Ketoconazol kann zu einem Preis von 100 Rubel gekauft werden.
  2. Mycozoral Mit Hilfe dieser Salbe werden Krankheiten wie Athletenleiden, Pityriasis versicolor, Ringwurm, seborrhoische Form der Dermatitis und verschiedene Arten von Candidiasis behandelt. Medikamente auf Ketoconazol-Basis sind auch in Form von Shampoos und Tabletten zum Einnehmen erhältlich. Ihr Preis beginnt bei 200 Rubel.
  3. Sebozol - Shampoo und Salbe zur Behandlung von Pilzinfektionen durch hefeartige Pilze, Dimorphitis, Staphylokokken und Streptokokken. Das Medikament eignet sich zur Behandlung von Fußpilz, Nägeln, Kopf. Die Kosten beginnen bei 130 Rubel.
  4. Fluconazol ist ein Breitbandarzneimittel zur Behandlung von Hautveränderungen mit Kryptokokken und Candidapilzen. Bei schwangeren Frauen sowie bei Patienten mit Nieren- und Lebererkrankungen sollten Kapseln mit Vorsicht eingenommen werden. Der Preis des Arzneimittels - von 20 Rubel.

Polyene

Polyene sind eine Gruppe von Breitband-Antimykotika. Diese Medikamente sind die häufigsten und am häufigsten verschriebenen. In den meisten Fällen werden sie bei Pilzbefall der Schleimhäute, der Haut und der Magen-Darm-Organe verschrieben.

Die wirksamsten Medikamente sind:

  1. Nystatin. Es wird in Form von Tabletten und Salben freigesetzt und zur Behandlung von Pilzinfektionen der Haut und der Schleimhäute angewendet. Die Anwendung des Arzneimittels ist bei offenen Läsionen der Vagina, der Mundhöhle und des Darms ratsam. Das Medikament hat fast keine Kontraindikationen und verursacht selten Nebenwirkungen. Die Kosten betragen ab 40 Rubel.
  2. Levorin. Das Medikament wird für Candidiasis des Verdauungstrakts und der Haut verwendet. Es ist sehr wirksam bei der Bekämpfung von Trichomonaden, Candida-Pilzen und auch Leishmanie. Das Medikament ist kontraindiziert bei Schwangerschaft, Hepatitis B, Leber- und Nierenversagen, Pankreatitis, Magengeschwüren und Zwölffingerdarm. Es sollte nicht von Kindern unter 2 Jahren verwendet werden. Die Kosten des Arzneimittels variieren im Bereich von 100-130 Rubel.
  3. Pimafucin Wirkt bei vielen Pilztypen und wird bei offenen Läsionen des Verdauungstrakts und der Vagina verschrieben. Pimafucin wird auch zur Beseitigung von Pilzinfektionen angewendet, die durch Langzeitantibiotika oder SCS verursacht werden. Der Preis beginnt bei 250 Rubel.

Allylamine

Diese Gruppe von Medikamenten ist für die Behandlung von Madenwürmern - Pilzinfektionen der Haare, Nägel und der Haut - zu empfehlen. Das beliebteste Medikament dieser Gruppe ist Terbinafin in Form von Salbe und Creme. Zur Behandlung von Pilzinfektionen der Nägel und der Haut. Wirksam bei dimorphen Pilzen und Schimmelpilzen.

Das Arzneimittel wird zur Behandlung der Haut von Beinen, Kopf und Körper verschrieben. Sein Einsatz ist auch bei Nagelpilz ratsam. Kosten - ab 48 Rubel.

Breitspektrum-Antimykotika

Diese Arzneimittelgruppe wirkt fungizid und fungistatisch. Sie verhindern die weitere Entwicklung von Pilzinfektionen und zerstören die verbleibenden Pilze.

Der Wirkungsmechanismus von Arzneimitteln hängt von ihren Wirkstoffen ab.

  1. Ketoconazol, das die Synthese von Bestandteilen der Zellmembranen von Pilzen verhindert. Die wirksamsten Medikamente sind Oronazol, Mycozoral, Fungavis.
  2. Griseofulvin stoppt die Teilung von Pilzzellen.
  3. Itraconazol - ermöglicht die Bildung von Pilzzellen. Die wirksamsten Vertreter dieser Gruppe sind Irunin, Orunit, Orungal.
  4. Terbinafin unterbricht im Anfangsstadium die Synthese von Pilzzellen.
  5. Fluconazol ist eine Substanz, die die Bildung neuer Pilzsporen verhindert und die bereits vorhandenen neutralisiert. Diese Gruppe umfasst Medikamente: Micomax, Diflucan und Fluxtat.

Antimykotika haben viele Kontraindikationen, von denen die häufigsten sind:

  • chronische Nieren- und Lebererkrankungen in schwerer Form;
  • die Zeit der Schwangerschaft und HB;
  • das Alter der Kinder;
  • Glucose-Galactose-Malabsorption;
  • individuelle Laktoseintoleranz;
  • die Verwendung bestimmter Gruppen von medizinischen Präparaten;
  • individuelle Unverträglichkeit gegenüber einer oder mehreren Komponenten des Arzneimittels.

Aufgrund dieser Kontraindikationen kann die Einnahme systemischer Antimykotika nur von einem Arzt durchgeführt werden.

Antimykotische Nagellacke

Diese Gruppe von Antimykotika kann isoliert oder im Rahmen einer umfassenden Behandlung angewendet werden. Die wirksamsten Lacke sind:

  1. Mikozan Das Medikament kann bei ausgedehnten Pilzbefall der Nagelplatte eingesetzt werden.
  2. Loceril. Das Medikament lindert schnell eine Pilzinfektion, auch in den späteren Stadien seiner Entwicklung.
  3. Batrafen. Lack kann verwendet werden, um fortgeschrittene Onychomykose zu behandeln. Es beseitigt gut die unangenehmen Symptome der Pathologie und hat ein angenehmes Aroma.
  4. Neil Expert. Es ist ratsam, dieses Produkt zu verwenden, wenn hefeartige Pilze von Nägeln befallen sind. Es verlangsamt das Wachstum von Mikroorganismen und verhindert deren weitere Ausbreitung.
  5. Demicten Dieser Lack kann parallel zu anderen lokalen Antimykotika verwendet werden. Das Medikament ist wirksam bei ausgedehnten Läsionen der Nagelplatte.
  6. Belvedere. Das Arzneimittel wird zur Desinfektion von Nägeln nach Abschluss der Pilzbehandlung angewendet. Es beseitigt unangenehme Gerüche und Entzündungen.

Vor dem Auftragen des Nagels muss der Nagel abgeschnitten und mit einem Antiseptikum behandelt werden (normaler Alkohol reicht aus). Danach wird das Medikament aufgetragen, das innerhalb weniger Minuten austrocknet. Wie oft Antimykotikumlack aufgetragen werden kann, kann nur der behandelnde Arzt beurteilen.

Antimykotische Lösungen (Tropfen) und Sprays

Diese Medikamente können sowohl unabhängig als auch parallel zu anderen Antimykotika angewendet werden. Sie enthalten Wirkstoffe aus den Gruppen Anzol und Allylamin.

Oft greifen Ärzte auf die Einnahme von Antimykotika zurück:

Unter den Sprays sind sehr beliebt:

Tropfen und Sprays auf die gereinigte Haut und den Nagel auftragen. Häufigkeit der Verwendung - 1-2 mal pro Tag. Die Behandlungsdauer wird vom Arzt für jeden Patienten individuell festgelegt.

Wie wählt man die richtigen Behandlungsmethoden aus?

Die Behandlungsmethode hängt von der Art des Erregers und dem Stadium des pathologischen Prozesses ab. So wird mit der Niederlage der Epidermis eine Therapie mit lokalen Antimykotika durchgeführt.

Onychomykosen erfordern einen integrierten Ansatz, obwohl sie häufig mit einer der folgenden Optionen behandelt werden: lokale Antimykotika-Therapie, Reinigung und Abschneiden des betroffenen Nagels oder systemische Antimykotika-Medikamente.

Die ersten Anzeichen von Pilzinfektionen der Haut und der Nägel sollten ein guter Grund sein, sofort einen Hautarzt aufzusuchen. Und obwohl Mykosen keine ernsthafte Gefahr für die menschliche Gesundheit darstellen, beeinträchtigen sie die Lebensqualität erheblich. Darüber hinaus werden sie leicht an andere Personen weitergegeben, so dass sie unbedingt behandelt werden müssen.

Darüber hinaus nimmt die Therapie im Anfangsstadium der Mykose nicht viel Zeit in Anspruch und erfordert keine signifikanten finanziellen Kosten.

Antimykotika in Breitbandtabletten

Innerhalb und auf dem menschlichen Körper leben eine große Anzahl von Pilzen, die den Körper während einer Abnahme der Immunität infizieren können. Pilzinfektionen betreffen häufig die Haut und Nagelplatten, seltener die Haarwuchszone und die inneren Organe. Die geheilte Form der Krankheit ist schwer zu heilen, daher ist es wichtig, rechtzeitig mit der Therapie zu beginnen.

Antimykotika - was ist das?

Diese Mittel werden in Tabletten zur systemischen Behandlung von Pilzerkrankungen zusammen mit lokalen Präparaten verwendet. Die Wirkung von Antimykotika zielt darauf ab, pathogene Bakterien zu eliminieren und deren Fortpflanzungsprozess zu stoppen. Jedes Breitspektrum-Antimykotikum hat seine eigenen Gegenanzeigen und Dosierungen. Antimykotika sind eine Klasse verschiedener chemischer Verbindungen, die eine spezifische Aktivität gegen Krankheitserreger von Pilzerkrankungen aufweisen. Tabletten werden in 2 Typen unterteilt:

  • natürlicher Ursprung;
  • durch chemische Synthese entwickelt.

Mit zunehmender Häufigkeit von Infektionen stieg der Bedarf an Antimykotika-Cremes, Salben, Lösungen und Tabletten erheblich. Einer der Gründe war die Verwendung von starken Antibiotika zur Behandlung anderer Krankheiten, die die Darmflora verletzen und die Schutzfunktionen des Körpers beeinträchtigen. Zusätzlich zu dieser Klassifizierung werden in Abhängigkeit von der chemischen Struktur, der Aktivitätszone, der klinischen Anwendung in verschiedenen Formen von Mykosen Antimykotika eines breiten Wirkungsspektrums in verschiedene Typen unterteilt.

Wirkstoff Antimykotika

Die Breitbandwirkstoffe wirken fungistatisch und fungizid. Antimykotika können daher geeignete Bedingungen für die Zerstörung von Pilzsporen schaffen. Aufgrund der fungistatischen Wirkung von Antimykotika wird die körpereigene Vermehrung pathogener Bakterien unterdrückt (Pilze besiedeln alle Körperflüssigkeiten).

Der in den Kapseln enthaltene Wirkstoff wird bei Einnahme direkt vom Blut aufgenommen und verteilt sich damit im gesamten Körper. Dabei werden Pilzsporen zerstört. Der Wirkstoff bleibt lange im Körper und wird dann über den Urin ausgeschieden. Jede Gruppe von Antimykotika-Tabletten hat aufgrund einer Reihe von Wirkstoffen einen individuellen Wirkmechanismus:

  • Präparate mit Ketoconazol stoppen die Synthese der Bestandteile der Pilzzellmembran;
  • Mittel mit Itraconazol hemmen die Bildung von Ergosterol, einem wichtigen Bestandteil der Pilzzelle;
  • Tabletten mit Fluconazol hemmen die Synthese von Pilzsporen, beseitigen vorhandene;
  • Medikamente mit Terbinafin blockieren frühzeitig die Ergosterolsynthese;
  • Mittel mit Griseofulvin verhindern die Teilung von Pilzzellen.

Wie man Pillen nimmt

Patienten, denen Antimykotika in Breitbandtabletten verschrieben werden, sollten das Behandlungsschema genau befolgen. Es ist verboten, die Therapie alleine zu unterbrechen oder die Aufnahme einer regulären Kapsel zu überspringen - dies verdoppelt das Risiko eines erneuten Auftretens von Krankheiten. Darüber hinaus sollte zur Erzielung einer möglichst wirksamen Behandlung gleichzeitig eine Breitspektrumtablette eingenommen werden. Wenn aus bestimmten Gründen die nächste Einnahme des Arzneimittels versäumt wurde, müssen Sie das Arzneimittel so bald wie möglich einnehmen (Sie sollten die Dosis nicht verdoppeln).

Antimykotika sollten gleichzeitig mit einer Mahlzeit eingenommen werden und viel Wasser trinken. Patienten mit niedrigem Säuregehalt dürfen keine Antimykotika eines breiten Spektrums von Azolen einnehmen. Wenn dem Patienten solche Medikamente verschrieben wurden, sollten sie mit oxidierenden Flüssigkeiten (Orangensaft usw.) abgewaschen werden. Schwangeren und stillenden Mädchen ist die Einnahme von Antimykotika der Azolengruppe untersagt.

Einstufung von Antimykotika

In der modernen Medizin gibt es etwa ein halbes Tausend verschiedene Pilze, die beim Menschen leichte und schwere Mykosen hervorrufen können. Pilzpathologien werden unterteilt in:

  • Oberfläche (betrifft Nägel, Haare, Haut);
  • interne (Schaden Organe und Systeme).

Zur Behandlung von Mykosen verwenden Sie Antimykotika in Tabletten mit einem breiten Wirkspektrum oder lokale Antimykotika. Vor der Verschreibung der Mittel zur oralen Verabreichung bestimmt der Arzt die Art des Pilzes, der den menschlichen Körper infiziert. Auf der Grundlage von Analysen (Schleimhautabstrich, Entfernen von Hautschuppen usw.) wird ein wirksames Arzneimittel ausgewählt und eine geeignete Dosierung festgelegt.

Gruppe von Azolen

Diese Antimykotika gehören zu den synthetischen Antimykotika. Azole wirken gegen verschiedene Arten von Flechten, Nägeln, Haut, Haaren, intimen und anderen Candidiasis-Pilzen. Tabletten dieser Gruppe wirken fungistatisch und sind sehr wirksam gegen Candida-Erreger. Azolen umfassen:

  • Ketoconazol (Mycozoral, Fungavis, Oronazol sind Analoga);
  • Fluconazol (Analoga: Diflucan, Mikomax, Flucostat);
  • Itraconazol (seine Analoga: Orungal, Orunit, Irunin usw.).

Polyene Antimykotika

Diese Gruppe von Antimykotika weist ein möglichst breites Wirkungsspektrum auf. Polyene wirken hauptsächlich gegen Candidiasis, aber einige Mitglieder der Gruppe eliminieren effektiv andere Protozoen, einschließlich Trichomonaden. Polyenzubereitungen wirken nicht bei Dermatomyceten-Pilzen und Pseudo-Alleleshire. Weisen Sie die Aufnahme dieser Tabletten für die Behandlung von Candidiasis der Haut, der Schleimhäute (Stomatitis, Soor usw.) und der Organe des Magen-Darm-Trakts zu. Antimykotika in Breitbandtabletten der Polyengruppe sind:

Allylamin-Gruppe

Hierbei handelt es sich um synthetische Antimykotika, die zur Behandlung von Nagelpilzerkrankungen (Onychomykose), Haaren, Haut und auch Herpes notwendig sind. Allylamine haben ein breites Wirkungsspektrum und zerstören aktiv die Membranen von Pilzsporen. In niedriger Dosierung wirken Tabletten gegen dimorphe Pilze und Schimmelpilze. Unter den Allylaminen sind:

Welche Pillen aus dem Pilz zu trinken

Die Auswahl der Medikamente gegen den Pilz erfolgt ausschließlich durch einen Arzt, der das Krankheitsbild und den allgemeinen Gesundheitszustand des Patienten berücksichtigt. Die unbefugte Beendigung der Therapie oder der Ersatz von Antimykotika in Breitbandtabletten durch andere Arzneimittel ist verboten. Nachfolgend finden Sie eine Bewertung wirksamer Antimykotika zur Behandlung verschiedener Arten von Mykosen.

Antimykotika für die Körperhaut

Ringworm ist eine häufig diagnostizierte Krankheit, die die Haut von Kopf, Beinen, Händen, Magen und anderen Körperteilen befällt. Es gibt viele Antimykotika, die die Mykose der Haut beseitigen sollen, darunter die besten:

  1. Nystatin. Das Medikament wird nicht nur zur Behandlung des Hautpilzes, sondern auch zur Behandlung der Candidiasis der Vagina, des Mundes und des Darms verwendet. Das Medikament wird 3-4 mal täglich 1 Tablette eingenommen. Der Kinderarzt wählt die Dosierung individuell.
  2. Fluconazol. Ernennung mit Candidiasis verschiedener Organe, einschließlich der Haut. Das Antimykotikum der zweiten Generation wirkt sich negativ auf die Leber aus, aber nach Abschluss der Behandlung wird das Organ wiederhergestellt. Die empfohlene Tagesdosis beträgt 150 mg wöchentlich (eine Gesamtaufnahme erfolgt 2-3 Mal). Erfahren Sie mehr über die Einnahme von Fluconazol.
  3. Itraconazol. Kapseln werden zur Behandlung von Hautmykosen, Candidiasis und Onychomykose verschrieben. Das Medikament ist zur Vorbeugung dieser Pathologien bei Menschen mit HIV geeignet. Die empfohlene tägliche Menge eines Breitbandwirkstoffs beträgt 200 mg (der Kurs dauert eine Woche).
  4. Clotrimazol. Es kann zur Behandlung von Pilzen, Flechten und Trichomoniasis eingesetzt werden. Diese billigen, aber wirksamen Pillen werden auf ärztliche Verschreibung von einem Arzt getrunken, der die Dosierung individuell auswählt. Die Behandlungsdauer beträgt mindestens eine Woche.
  5. Ketoconazol. Tabletten werden häufig zur Behandlung von seborrhoischer Dermatitis und Ringworm verwendet. Das Werkzeug ist in der Schwangerschaft und Fütterung kontraindiziert. Der Arzt verschreibt eine Ketoconazol-Dosis von 200 mg pro Tag, wobei die Dauer der Aufnahme für jeden Patienten individuell festgelegt wird.

Candida-Pillen

Nach der Diagnose eines milden Soorgrades verschreibt der Arzt topische Tabletten. Für die Behandlung der akuten Form der Candidiasis wird ein breites Spektrum von Medikamenten benötigt. Die Behandlung dauert durchschnittlich 2 Wochen. In der Regel verschreibt der Frauenarzt für die Behandlung von Soor eines der folgenden Mittel:

  1. Pimafucin Aufgrund seiner milden Wirkung kann das Medikament auch während der Schwangerschaft und während des Stillens angewendet werden. Pimafucin löst keine allergischen Reaktionen aus und ist gut verträglich. Soorpillen enthalten Natamycin und sind ungiftig.
  2. Clotrimazol. Wirksam zur Behandlung von vaginaler Candidiasis, jedoch nicht zur Aufnahme während der Schwangerschaft oder Fütterung geeignet.
  3. Diflucan. In der Regel reicht für die Behandlung von Soor eine Einzeldosis eines Antimykotikums. Gegenanzeigen Duflokana: Schwangerschaft, Stillzeit, chronische Pathologie der Nieren und Leber.

Antimykotika aus Nagelpilz

Das Anfangsstadium der Onychomykose-Entwicklung wird mit lokalen Mitteln erfolgreich behandelt: Lösungen, Salben, Speziallacke, Gele. Wenn die Krankheit einen großen Teil der Nagelplatte traf, nicht ohne Breitspektrum-Tabletten zu tun. Der Arzt wählt das geeignete Arzneimittel basierend auf dem Grad der Erkrankung aus. Die wirksamsten Antimykotika für Zehennägel sind:

  1. Fluconazol (Preis - 25-50 p.);
  2. Ketoconazol oder Nizoral (ungefähr 500 r.);
  3. Itraconazol (2500 r.);
  4. Flucostat (ungefähr 200 r.);
  5. Terbinafin (bis 2000 S.).

Video: Wie behandelt man Mykosen?

Bewertungen

Behandelt Nagelpilz Mikozan, Nogtimizinom und andere teure Mittel zur lokalen Wirkung. Es gab kein Ergebnis: Die Situation wurde nicht verschärft, aber der Zustand des Nagels verbesserte sich nicht. Die Krankheit konnte nur durch den Verlauf von Fluconazol geheilt werden. Parallel dazu tropfte eine Lösung von Clotrimazol auf den Pilz.

Mein Sohn (8 Jahre alt) hatte einen Pilz am Fuß. Da viele Antimykotika für Kinder kontraindiziert sind, versuchten sie, die Krankheit mit Volksheilmitteln zu heilen. Mit dem Schöllkraut-Pilzextrakt konnte umgegangen werden: Täglich 2-3 mal wurde die betroffene Stelle mit Flüssigkeit bestrichen.

Die besten Heilmittel gegen Pilzbefall. Antifungal Drug Review

Mykose oder Pilzinfektion der Nagelplatten - eine der ältesten Krankheiten. Es ist unmöglich, eine Immunität gegen Mykose zu entwickeln. Das einzig wirksame Mittel zur Vorbeugung ist die persönliche Hygiene.

Im vergangenen halben Jahrhundert ist die Zahl der Pilzkrankheiten leicht zurückgegangen. Bei allen Hautproblemen nimmt die Mykose jedoch weiterhin einen Spitzenplatz ein. Bis heute befallen mehr als 400 Pilzstämme den menschlichen Körper. Alle diese Stämme sind hoch ansteckend und in der Lage, ihre pathogenen Eigenschaften für lange Zeit beizubehalten. Der beste Lebensraum für Pilze sind warme und feuchte Oberflächen. Deshalb werden Liebhaber von Schwimmbädern, Saunen und Bädern angegriffen.

Ein Merkmal von Mykosen ist ihre Resistenz und Immunität gegen therapeutische Maßnahmen. In den meisten Fällen ist der Patient selbst für eine erfolglose Behandlung verantwortlich. Er ist gesundheitlich nachlässig und hält sich nicht an alle Anweisungen des Arztes bezüglich der Behandlung oder entscheidet willkürlich, die Behandlung nach den ersten Verbesserungen abzubrechen.

All dies führt zur Entwicklung einer komplizierten Mykose, die gegen die meisten Medikamente resistent ist.

Die ersten Anzeichen eines Mykosenbefalls

Die frühe Selbstdiagnose pathogener Pilze ermöglicht eine schnellere und einfachere Bekämpfung der Krankheit. Die wichtigsten Symptome einer Mykose, die unabhängig voneinander festgestellt werden können, sind:

  • Vergröberung der Haut der Füße;
  • Rissige Fersen;
  • Brennen und Jucken;
  • Rötung des Epithels;
  • Schuppige und exfolierte Haut;
  • Ändern Sie die Farbe der Nagelplatte (die Bildung von gelblichen Flecken oder Streifen);
  • Verdickung der Nagelplatte;
  • Schichtung der Nagelplatte, Veränderung der Nagelkante, teilweise Zerstörung.

Medikamentöse Behandlung von Pilzen

Medikamente zur Behandlung von Mykosen werden als Antimykotika bezeichnet. Sie umfassen eine breite Palette von Medikamenten, die bei der Bekämpfung von Pilzen wirksam sind. Einige von ihnen werden aus natürlichen Verbindungen gewonnen, andere ausschließlich im chemischen Labor. Alle Mittel zur Behandlung von Pilzen sind in verschiedene Kategorien oder Gruppen unterteilt, je nach:

  • Pharmakologische Zusammensetzung;
  • Pharmakodynamik (charakteristische Wirkung auf verschiedene Mykosenstämme).

Bei der Verschreibung von Antimykotika zur oralen Verabreichung ist es wichtig, nicht nur die Dauer der Verabreichung, sondern auch die Häufigkeit (Sie müssen das Arzneimittel gleichzeitig einnehmen) genau zu beachten, um das Auslassen des Arzneimittels nach Möglichkeit zu vermeiden.

Wenn Sie überspringen, wird empfohlen, die nächste Pille so bald wie möglich einzunehmen, aber die Dosis nicht zu verdoppeln. Eine Verletzung der Aufnahmehäufigkeit sowie ein vorzeitiger Therapieabbruch tragen zum Wiederauftreten der Mykose bei.

Wie machen Pillen aus Pilzen

Die Wirkung von Antimykotika mit breitem Wirkspektrum in Tabletten beruht auf ihren fungiziden Eigenschaften - der Beseitigung von Pilzsporen und der Verhinderung der Reproduktion pathogener Mikroflora.

Das Antimykotikum gelangt nach Einnahme schnell in den Blutkreislauf und greift die Sporen des Pilzes an. Der Wirkstoff ist lange in einem aktiven Zustand und wird dann auf natürliche Weise ausgeschieden. Verschiedene Arzneimittelgruppen für den Pilz unterscheiden sich in ihrer pharmakologischen Wirkung. Dies liegt an ihren Bestandteilen.

  • Antimykotische Ketoconazol-Tabletten hemmen die Entwicklung der Mykosemembran auf zellulärer Ebene.
  • Mittel gegen Mykosen mit Itraconazol und Terbinafin stoppen die Produktion von Ergosterol (Verhinderung des Wachstums von Pilzzellen);
  • Medikamente, die Fluconazol enthalten, zerstören vorhandene Pilzzellen und verhindern die Entstehung neuer.
  • Tabletten auf Griseofulvin-Basis hemmen die Teilung und Vermehrung mykotischer Sporen.

Typologie von Wirkstoffen aus einem Pilz

Alle Mykosen können in zwei Gruppen eingeteilt werden:

  1. Äußere Mykosen befallen Nagelplatte, Epithel und Haare.
  2. Versteckte oder interne Pilzerkrankungen betreffen die inneren Organe einer Person.

Bei der Behandlung von Pilzerkrankungen werden eingesetzt:

  • Lokales Antibiotikum gegen Pilze;
  • Kapseln aus einem Breitbandpilz.

Ein Dermatologe schreibt ein Rezept für das eine oder andere Medikament aus, berücksichtigt klinische Studien und verschreibt ein kostengünstiges Pilzmittel, das zur Behandlung eines bestimmten Mykosestamms wirksam ist.

Gruppen von wirksamen Antimykotika

Je nach Zusammensetzung der Athymicotika zeigen die Polyene, Azole, Allylamine, Pyramidine und Echinocandine pharmakologische Wirkungen. Betrachten Sie die Liste der wirksamsten Mittel des Pilzes, die in einheimischen Apotheken angeboten werden.

Die erste Gruppe von Antimykotika sind die Polyene.

Antimykotika dieser Gruppe wirken auf eine große Anzahl von pathogenen Mikroflora.

Die Polyengruppe der Antimykotika umfasst:

  • Nystatin;
  • Levorin;
  • Amphotericin B;
  • Nitamycin oder Pimafucin.

Mit Hilfe von Polyenen bekämpfen sie Candida-Schleimhaut-Geschlechtsorgane und Kehlkopf, Epithel sowie Pilzerkrankungen des Magens.

  • Nystatin ist das billigste Medikament der Polyengruppe. Wirksam bei der Behandlung von Pilzläsionen wie Candida-Epithel, Schleimhautkehlkopf und Magen-Darm-Trakt, deren Ursache ein langfristiges Antibiotikum oder eine Operation ist. Die einzige Kontraindikation ist eine Überempfindlichkeit gegen das Medikament. In seltenen Fällen werden Nebenwirkungen wie Histaminreaktionen, schmerzhafte Zustände des Magen-Darm-Trakts und Fieber beobachtet.
  • Levorin ist ein modernes Antimykotikum, das sich auch auf Trichomonas, Amöben und Leishmanie erstreckt. Anwendungsbereich: Candidiasis des Epithels, Schleimhäute des Gastrointestinaltrakts, der Mundhöhle und des Kehlkopfes sowie bei Männern mit komplexer Behandlung der Prostatahypertrophie. Es ist verboten, Patienten mit Nieren- oder Leberinsuffizienz, Verschlimmerung ulzerativer Manifestationen, Entzündungen der Gallenblase sowie Frauen, die ein Kind erwarten, aufzunehmen. Nebenwirkungen sind im Magen-Darm-Trakt möglich - Übelkeit, Appetitlosigkeit, Erbrechen und Durchfall. In Einzelfällen werden allergische Reaktionen auf die Bestandteile des Arzneimittels beobachtet.
  • Pimafucin ist ein Antibiotikum der Polyen-Gruppe mit einer daraus resultierenden Wirkung auf Candida-, Fusarium-, Cephalosporium- und Penicillium-Hefemykosen. Die Liste der Krankheiten: Candida vagina, Magen-Darm-Trakt, atrophische Candidiasis bei Patienten, die hormonelle Medikamente und antibakterielle Wirkstoffe erhalten. Pimafucin wirkt bei innerer Einnahme ausschließlich im Magen und nicht systemisch im Körper. Zugelassen für Schwangere und stillende Mütter. Geringfügige Nebenwirkungen wie Übelkeit und Verdauungsstörungen treten ein bis zwei Tage nach der Einnahme auf.
  • Amphotericin B - ist in Pulverform zur Infusion erhältlich. Bei schweren Formen von Pilzinfektionen, die lebensbedrohlich sind, wird ein starkes Antimykotikum verschrieben: verbreitete Candidiasis-Arten, Infektionen und Entzündungen der inneren Organe, Peritonitis, Sepsis, hervorgerufen durch Mykose.

Die zweite Gruppe von Antimykotika - Azole

Preiswerte Antimykotika synthetischen Ursprungs.

Dazu gehören:

Ketoconazol war eines der ersten billigen Mittel zur Bekämpfung der Mykose. Aufgrund der Vielzahl der Komplikationen wurde es jedoch durch Itraconazol ersetzt und wird ausschließlich zur lokalen Therapie eingesetzt. Azole sind die besten Mittel gegen Epithelpilz, Nagelplatten, Haare und einzelne Flechtenstämme.

Ketoconazol. Der Wirkstoff in seiner Zusammensetzung ist Imidazoldioxolan. Antibiotikum gegen den Pilz ist wirksam bei der Behandlung von:

  • Dermatophyten;
  • Hefeartige Mykose;
  • Höhere Mykose;
  • Dimorphe Mykose.

In Tablettenform sollte Ketoconazol bei folgenden Erkrankungen getrunken werden:

  • Follikulitis;
  • Chronische Candidiasis;
  • Dermatophytose;
  • Pityriasis versicolor;
  • Rezidivierende Mykose der Vagina.

Ketoconazol ist eine wirksame Pille gegen Pilze, die gegen andere Antimykotika resistent sind. Gegenanzeigen sind chronische Erkrankungen der inneren Organe. Mögliche Nebenwirkungen: allergische Hautausschläge, Blutdrucksprünge, Übelkeit und Verdauungsstörungen, Schwindel und Schläfrigkeit.

Itraconazol. Chemische Antimykotika wirken im Körper gegen eine Vielzahl von Pilzstämmen:

  • Hefepilze;
  • Dermatophyten;
  • Schimmelpilze.

Mit Hilfe von Medikamenten schafft es Itraconazol zu gewinnen:

  • Ringworm;
  • Vaginale und vulvozide Erkrankung;
  • Pityriasis versicolor;
  • Keratomykose;
  • Mykose der Nagelplatte;
  • Candidiasis der Mundschleimhaut;
  • Kryptokokkose;
  • Sporotrichose;
  • Blastomykose;
  • Histaplasmose.

Es ist verboten, Itraconazol für Frauen anzuwenden, die ein Baby erwarten, und für Mütter, die stillen. Mögliche Nebenwirkungen: Hautausschläge, Menstruationsstörungen bei Frauen, Sehstörungen.

Fluconazol. Das beste Antimykotikum verhindert das Wachstum von Mykosen im Körper und wirkt deren Replikation entgegen. Wirksam bei der Behandlung solcher Infektionen:

  • Candidiasis der Atemwege;
  • Candidiasis des Urogenitalsystems;
  • Generalisierte gastrointestinale Candidiasis;
  • Candidiasis der Schleimhaut;
  • Sepsis, durch den Pilz Cryptococcus verursachte Meningitis;
  • Candidiasis des Mundes, des Kehlkopfes, der unteren Atemwege;
  • Candida genitalia, auch bei Krebspatienten;
  • Mykose der Haut der Füße;
  • Onychomykose (Pilzinfektion der Nagelplatten);
  • Pityriasis versicolor;
  • Mykose des Epithels.

Es wird nicht für stillende Mütter angewendet, es wird Frauen, die auf die Geburt eines Babys warten, und Menschen mit Herzerkrankungen verschrieben. Mögliche allergische Reaktionen und Verdauungsprobleme sind mit individueller Sensibilität verbunden.

Die dritte Gruppe - Allyamid

Eine Gruppe von synthetischen Mitteln zur Entfernung von Pilzen. Die Wirkung von Allyamiden wird durch die Wirkung auf Dermatomykose verursacht - Pilzinfektionen der Nagelplatten, Haare und des Epithels.

Terbinafin. In der Therapie verwendet:

  • Onychomykose;
  • Haarpilz;
  • Ringwurmepithel des Körpers und der Füße.

Kontraindikationen sind chronische Erkrankungen der Leber und der Nieren bei Frauen - die Zeit der Schwangerschaft und des Stillens. Gelegentlich treten allergische Reaktionen in Form von Hautausschlägen, Kopfschmerzen, Störung der Geschmacksknospen, Probleme mit der Nahrungsaufnahme auf. Das Medikament wird unabhängig von der Nahrung eingenommen. Unverträglich mit Alkohol.

Vorbereitung für schwere Mykose

Griseofulvin. Wirksam gegen Dermatomyceten. Dies ist auf den natürlichen Ursprung von Antimykotika zurückzuführen. Dieses Mittel wird als das beste Heilmittel gegen Pilze bezeichnet. Die Griseofulvin-Therapie ist auch bei den schwersten Formen von Pilzerkrankungen wirksam. Für die Behandlung von Lungenmykosen ist seine Ernennung jedoch nicht gerechtfertigt. Anfällig für Griseofulvin sind folgende Stämme:

  • Epydermophyton;
  • Trichophyton;
  • Microsporum;
  • Achorionum.

Es wird zur Behandlung von Mikrosporien des Epithels, der Haare und Nägel, der Trichophytie, des Sportlers und des Ringwurms angewendet. Nicht für Kinder unter zwei Jahren, Patienten mit Krebs, chronischen Blutkrankheiten und Magen-Darm-Trakt während der Schwangerschaft und Stillzeit. Mögliche Nebenwirkungen des Verdauungs- und Nervensystems sowie allergische Manifestationen, die durch die individuelle Empfindlichkeit gegenüber den Komponenten des Arzneimittels verursacht werden. Sie können Griseofulvin während oder nach einer Mahlzeit einnehmen. Nehmen Sie das Medikament zur besseren Aufnahme mit einem Esslöffel Pflanzenöl ein.

Vorbereitungen zur äußerlichen Entfernung des Pilzes

Bei der Behandlung der Fuß- und Nagelplattenmykose ist es zunächst erforderlich, die keratinisierte Schicht des Epithels abzureißen.

Keratolytische Salben wie Naphthalan, Ichthyol, Salicylsäure wirken auflösend.

Antimykotische Cremes, Gele und Salben werden für den Epithelpilz verwendet:

Eine gute Behandlungsmöglichkeit für Onychomykose ist das Auftragen von medizinischen Lacken auf die von Pilzbefall betroffene Nagelplatte - Loceryl, Batrafen. Sie können tief in den Nagel eindringen und weiterhin gegen Mykosen vorgehen und bilden einen Schutzfilm auf der Nageloberfläche.

Die topische Behandlung der Mykose der Haare basiert auf dem Waschen mit antimykotischen Shampoos: Mykanisal, Tsinovit, Mykozoral, Sebiproks.

Die umfassende Behandlung von Mykosen umfasst die Einnahme von Antimykotika, die lokale Behandlung des betroffenen Bereichs und die Stärkung der körpereigenen Immunabwehr.

Preiswerte, aber wirksame Antimykotika

Häufige Formen der Fuß- und Nagelmykose mit schwerem Verlauf erfordern den Einsatz systemischer Wirkstoffe. Sie können Antimykotika ohne Rezept und zu einem erschwinglichen Preis kaufen. Dies sollte jedoch einen Hautarztbesuch nicht ausschließen.

Antimykotika wirken toxisch und haben eine Reihe von Kontraindikationen. Selbstmedikation mit Antimykotika kann zu Resistenzen der mikrobiellen Flora führen und zur chronischen Form der Krankheit führen. Bei der Auswahl von Pillen aus dem Pilz auf den Beinen müssen Sie alle Indikatoren berücksichtigen. Besonderes Augenmerk sollte auf Nebenwirkungen und Wirkungsspektrum gelegt werden.

Zubereitungen auf Flucunazol-Basis

Die häufigste Gruppe von Antimykotika. In Apotheken haben Arzneimittel auf Fluconazol-Basis unterschiedliche Handelsnamen:

Fluconazol ist ein Triazolderivat. Nach Einnahme von Kapseln und Tabletten erreicht die Konzentration in Flüssigkeiten und Geweben 90%. Das Medikament wird in seiner ursprünglichen Form von den Nieren ausgeschieden.

Indikationen in der Dermatologie:

  1. Mykosen der Beine, des Körpers und der Leistengegend.
  2. Auf der Haut berauben.
  3. Pilzläsionen in tiefen Geweben, einschließlich Histoplasmose.
  4. Onychomykose.
  5. Candidiasis bei Patienten mit Immunschwäche.

Diese antimykotische Pille wird individuell verschrieben. Die höchste Tagesdosis sollte 400 mg nicht überschreiten. Die minimale Substanzmenge auf einmal 50 mg. Flukunazol wird häufiger in Form von Kapseln hergestellt. Die Häufigkeit, mit der das Medikament einmal täglich eingenommen wird. Dies ist ein Vorteil gegenüber Produkten mit kurzer Lebensdauer.

Sie können während der Schwangerschaft und Stillzeit keine Antimykotika auf der Basis von Flucunazol einnehmen. Sie sind für Kinder unter einem Jahr und Menschen mit Überempfindlichkeit gegen Triazol verboten.

  • Durchfall;
  • Blähungen;
  • Bauchschmerzen;
  • Übelkeit;
  • Schwindel;
  • Hautausschlag.

Vorsicht ist geboten, Kapseln Flukunazola Pathologien der Leber und Nieren. Zusammen mit hypoglykämischen Mitteln erhöht sich ihre Halbwertszeit. Bei gleichzeitiger Behandlung mit Rifampicin bleibt Flucunazol länger im Gewebe.

Der Preis für Kapseln variiert je nach Hersteller dramatisch und reicht von 20 Rubel (Flukunazol) bis 800 Rubel (Diflucan).

Orungal

Es besteht aus einer Breitspektrumsubstanz - Itraconazol. Es zerstört die meisten Arten von Pilzinfektionen. Das Medikament kann verschiedene Namen haben - Kanditral, Irunin, Orungamin. Mittel haben hauptsächlich eine eingekapselte Form und werden zur systemischen Behandlung verwendet:

  • Onychomykose;
  • schwere Mykosen der Haut;
  • Histoplasmose;
  • Sporotrichose;
  • Blastomykose.

Das therapeutische Minimum bleibt 1 Monat nach Ende des Kurses im Gewebe erhalten. Die Dosierung des Arzneimittels ist individuell und hängt vom identifizierten Krankheitserreger und der Schwere der Erkrankung ab. Normalerweise verschreibe ich 100 mg pro Tag. In seltenen Fällen 200 mg morgens und abends für 4 Wochen.

Orungal ist ein giftiges Mittel. Es bekämpft qualitativ Pilzinfektionen, unterliegt jedoch strengen Verwendungsbeschränkungen:

  • Schwangerschaft in allen Perioden;
  • Frauen in der Zeit der möglichen Empfängnis;
  • Stillen;
  • Nieren-Leber-Pathologie.

Nebenwirkungen äußern sich in Verstößen gegen den Verdauungstrakt und in allergischen Reaktionen. Orungal kann Kopfschmerzen und periphere Neuropathien verursachen. Bei längerer Anwendung in hohen Dosen sind Haarausfall und Dysmenorrhoe nicht ausgeschlossen.

Arzneimittel, die aus Itroconazol bestehen, sind wirksam, aber teuer. Orungal in einer Packung von 14 Stück kann bis zu 3.000 Rubel kosten.

Alternativ können Sie Ketoconazol verwenden. Es gehört zu einer anderen Gruppe, ist aber billiger und hat weniger Gegenanzeigen. Tabletten wirken gegen Nagelpilz und Mykose. Ihre Anwendung bei schwangeren Frauen wurde jedoch nicht untersucht. Es gehört zu einer anderen Gruppe, ist aber billiger und hat weniger Gegenanzeigen. Tabletten wirken gegen Nagelpilz und Mykose. Ihre Anwendung bei schwangeren Frauen wurde jedoch nicht untersucht.

Terbinafin

In der Apotheke wird ein Antimykotikum zum Preis von etwa 600 Rubel unter dem gleichen Namen verkauft. Terbinafin-basierte Analoga sind Lamisil und Exifin. Dies sind die besten antimykotischen Nageltabletten an den Beinen. Während der Therapie reichert sich das Medikament aktiv im Gewebe an und bewirkt eine langanhaltende fungizide Wirkung.

Indikationen sind tiefe Onychomykosen und Hautveränderungen durch Candida, Dermatophytenarten und andere Mikroorganismen.

Dosierung: Erwachsene 500 mg in zwei Dosen aufgeteilt. Kinder mit einem Gewicht von weniger als 40 kg, aber mehr als 20 kg, die Hälfte der Erwachsenendosis. Wenn das Kind leichter als 20 kg ist, beträgt die Tagesdosis 62,5 mg pro Tag.

Antimykotika in Tabletten für die Nägel der Füße und Mykosen der Füße, die aus Terbinafin bestehen, haben nicht viele Einschränkungen. Sie sind bei individueller Unverträglichkeit verboten. Informationen zum Verbot bei Schwangeren finden Sie in den dortigen Anweisungen. Es gibt jedoch Empfehlungen, die Einnahme von Tabletten dieser Gruppe während der Schwangerschaft und Stillzeit zu reduzieren.

  • leichte Bauchschmerzen;
  • Übelkeit;
  • Gelbsucht;
  • Hautausschlag;
  • Abnahme der Blutplättchen;
  • Kopfschmerzen.

Nystatin

Bezieht sich auf die Antibiotika der Polyengruppe. Mittel dieser Art sind die günstigsten und billigsten. Sie werden in Pillen gegen Hautpilz an den Beinen eingesetzt. Nystatin zerstört die mikrobielle Zellmembran. Indikationen für die Verwendung sind Mykosen der Haut, die durch den Pilz Candida verursacht werden.

Gegenanzeigen: allergische Reaktionen und Unverträglichkeit gegenüber Antimykotika. Während der Schwangerschaft, verschrieben nach sorgfältiger Abwägung des möglichen Risikos für den Fötus. Die Entscheidung, die Laktation während der Therapie abzubrechen, trifft der Arzt.

Die unkontrollierte Anwendung von Nystatin bei Krankheiten, die stärkere Arzneimittel erfordern, kann das Wachstum resistenter Pilzarten verursachen.

Dosierung: Erwachsene 500.000 IE 4-mal täglich. Kinder werden in einer Menge von 100.000 bis 4-mal pro Tag verschrieben. Die Dauer der antimykotischen Behandlung beträgt 2 Wochen.

Die Vorteile des Arzneimittels gegenüber anderen Pillen liegen in geringer Toxizität und geringem Preis. Das enge Wirkungsspektrum erlaubt es jedoch nicht, es mit gemischten Krankheitserregern einzunehmen. Nachteilig ist auch die hohe Häufigkeit der Nystatinaufnahme.

Pimafucin

Antimykotikum mit dem Wirkstoff Natamycin. Es kommt gut mit Nagel- und Hautverletzungen zurecht, die durch eine Sekundärinfektion verursacht werden.

Dies sind kostengünstige, aber wirksame Antimykotika. Sie können sie im Durchschnitt für 400 Rubel kaufen. In der Packung mit 20 Tabletten. Das Medikament kann während der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden. Natamycin wird häufig bei Pilzsepsis und eingeschränkter Immunität verschrieben. Es wird in kurzen Kursen verwendet. Erwachsenen wird empfohlen, 100 mg einzunehmen. Bis zu 4-mal täglich, Kinder 2-mal in 24 Stunden die gleiche Dosis.

Nebenwirkung: Pimafucin ist gut verträglich. In der Anfangsphase der Therapie können Durchfall und Übelkeit auftreten. Die Symptome verschwinden von selbst und erfordern kein Absetzen des Medikaments.

Der Wirkungsmechanismus von antimykotischen Tabletten und Kapseln

Alle Antimykotika wirken gleichermaßen auf den Erreger. Sie zerstören die Zusammensetzung der Zellmembran und erhöhen die Permeabilität der Membran. Die in den Zellkern eindringenden Medikamente stoppen Stoffwechselprozesse und führen zum Tod der Pilzflora. Allheilmittel, die gleichzeitig ein Antibiotikum enthalten, zerstören krankheitserregende Mikroorganismen.

Antimykotika und Kapseln zur oralen Verabreichung bedürfen der vorherigen ärztlichen Vereinbarung. Während des Therapieprozesses kann eine Kontrolle der Blutbiochemie erforderlich sein. Der Behandlungsverlauf kann nicht unterbrochen werden.

Reduzieren Sie die Selbstdosis nicht und brechen Sie die Behandlung ab. Dies kann die Entwicklung resistenter Pilzstämme gefährden und einen Rückfall verursachen.

Antimykotika - preiswerte, aber wirksame Mittel

Pilz ist eine häufige Krankheit, an der viele Menschen leiden. Es kann die Haut, Schleimhäute, Nagelplatten, Juckreiz, Brennen, unangenehme Sekrete beeinflussen. Um die Anzeichen einer Mykose zu beseitigen, werden verschiedene Medikamente eingesetzt - von lokalen Cremes und Lösungen bis hin zu Tabletten. Letztere sind nicht unbedingt teuer, es gibt wirksame und billige Medikamente.

Anzeichen von Pilzbefall

Mykose oder Pilzinfektion betreffen verschiedene Körperteile, einschließlich der inneren Schleimhäute. Die Symptome sind Rauheit der Haut, Risse, Brennen und Juckreiz. Bei mäßiger Niederlage durch einen pathogenen Erreger wird eine Veränderung der Hautfarbe, deren Rötung beobachtet. Wenn der Pilz die Nägel an den Händen oder Füßen getroffen hat, ist eine Ablösung und Verletzung der Plattenstruktur sichtbar.

Alle Anzeichen einer Pilzinfektion werden nach dem Infektionsstadium eingeteilt. Dies sind die folgenden Symptome:

  1. Die erste ist ein leichtes Jucken, Brennen, trockene Haut, Risse, weiße Streifen oder Flecken auf den Nägeln.
  2. Mittel - die Haut wird dicker, juckt, blättert ab, entzündet sich, die Nägel verfärben sich, verlieren an Glanz und verformen sich.
  3. Ausgedrückt oder vernachlässigt - Geschwüre sind auf der Haut sichtbar, es treten Nässen aus der Vagina auf, die Nagelhaut entzündet sich an Beinen und Händen, es besteht die Gefahr, den Nagel zu verlieren. Wenn Sie dieses Stadium nicht behandeln, besteht das Risiko einer Gewebenekrose, einer Eiterung und der Entwicklung von Gangrän.

Behandlung von Haut- und Nagelpilz

Nach dem Erkennen der Ursache für die Ausbreitung des Pilzes verschreibt der Arzt spezielle Medikamente. Sie sind nach Art der Auswirkung und Freigabeform unterteilt:

  1. Lokale Salben, Cremes, Lösungen, Tropfen, Gele, Lacke, Sprays - werden bei Mykosen des Körpers und der Nägel verwendet und wirken in den Anfangsstadien der Ausbreitung des Krankheitserregers. Fonds sind sicher für den Körper, billigere Pillen, aber in fortgeschrittenen Stadien unwirksam. Die Zubereitungen umfassen Säuren (Milchsäure, Borsäure, Undecylensäure). Vertreter der Unterabteilung - Mikoseptin, Mikostop, Ketoconazol, Nystatin.
  2. Orale Tabletten, Kapseln - Sie können ein systemisches, kostengünstiges Mittel gegen Fuß- und Hautpilz aus Gruppen auswählen, die nach der Art des Wirkstoffs unterteilt sind. Medikamente in dieser Sektion werden oral eingenommen, gelangen mit der Blutbahn in den betroffenen Bereich, verursachen starke Nebenwirkungen und werden sechs Monate lang angewendet. Sie wirken gegen fortgeschrittene Stadien der Mykose, zerstören die Zellen von Dermatophyten, Hefen und Schimmelpilzen. Vertreter der Gruppe Ketoconazol, Fluconazol, Orunit.

Arten von Antimykotika

Alle vorgeformten Produkte sind nach Art des Wirkstoffs in Gruppen eingeteilt. Die Grundwirkstoffe umfassen:

  1. Ketoconazol - hemmt die Produktion von Ergosterol in der Membran des Erregers, wodurch Pilzsporen absterben. Die Substanz ist wirksam bei Mykosen der Haut, Schleimhäuten, Nägeln, Kopfhaut.
  2. Itraconazol wird für Mykosen der Haut, Nägel, Candidiasis und systemische Aspergillose verschrieben. Die Komponente eignet sich zur Behandlung von Patienten mit Erkrankungen des Magens, beeinträchtigt nicht die Arbeit des Verdauungstraktes. Einmal drinnen, vernichtet die Substanz Pilze, nach Ende des Kurses wirkt sie noch zwei Wochen.
  3. Fluconazol ist ein Antimykotikum, mit dem Sie das Wachstum und die Vermehrung von Pilzen auch in fortgeschrittener Form unterdrücken können. Die Komponente zieht gut ein, kann auch bei Lebererkrankungen eingesetzt werden, ist ungefährlich. Die Behandlung mit Fluconazol dauert 6-12 Monate.
  4. Terbinafin ist eine systemische Komponente, die sich im Körper ansammelt und die Infektion in wenigen Wochen zerstört. Die Substanz wirkt gegen Mykosen der Haut, Haare, Nägel. Darauf basierende Medikamente sind bei Patienten mit Psoriasis verboten.
  5. Griseofulvin ist ein starkes Antimykotikum, das das Wachstum von Dermatophyten und Hefen beeinträchtigt. Die Behandlung dauert mindestens 8 Monate.
  6. Lamisil - unterdrückt die Enzyme des Pilzes, was seine Teilung und Existenzgrundlage verletzt. Tabletten auf seiner Basis sind billig, aber wirksam, gut verträglich, können verwendet werden, um ein Kind ab zwei Jahren zu behandeln. Die Therapie dauert mindestens zwei Monate.
  7. Nystatin - gehört zur Gruppe der Antibiotika, wirkt jedoch bei Krankheiten, die durch Hefepilze verursacht werden. Die Komponente ist perfekt mit Tetracyclin kombiniert.
  8. Miconazol - bekämpft die systemische Mykose der Haut und hilft bei gemischten bakteriellen und pilzlichen Infektionen.

Mit Ketoconazol

Auf Ketoconazol basierende Tabletten helfen bei der Bewältigung von systemischer Mykose, Blastomykose, Kokzidioidomykose, Histoplasmose, Chromomykose und Parakokzidioidomykose. Vertreter der Gruppe:

Synthetisches Imidazolderivat mit einem breiten Wirkungsspektrum hemmt das Zellwachstum und die Vitalaktivität

Antibiotika mit fungizider und fungistatischer Wirkung hemmen die Ergosterinproduktion, verletzen die Membranpermeabilität und die Lipidzusammensetzung

Während der Mahlzeit 200 mg pro Tag von 5 Tagen bis zu sechs Monaten

200-400 mg pro Tag nach den Mahlzeiten

Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile der Zusammensetzung, Gewicht bis zu 20 kg

Schwangerschaft, Stillzeit, Komponentenunverträglichkeit

Dyspepsie, Übelkeit, Durchfall, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Urtikaria, Alopezie, Übelkeit

Schwindel, Schläfrigkeit, Bluthochdruck, Verdauungsstörungen

Mit Fluconazol

Günstige Nagel- und Hautpilze auf Fluconazol-Basis werden für Kryptokokken, generalisierte Candidiasis, Soor, Mykosen der Haut und tiefe endemische Läsionen verwendet. Vertreter der Gruppe:

Triazolderivat hemmt die Sterolsynthese, erhöht die Zellmembrandurchlässigkeit

Selektive Unterdrückung der Ergosterolsynthese in der Zellwand

200-400 mg einmal täglich über einen langen Zeitraum

Innerhalb von 200-400 mg pro Tag Kurs von 1 Tag bis 12 Monaten

Überempfindlichkeit, Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, Stillzeit

Überempfindlichkeit, kombiniert mit anderen Antimykotika

Durchfall, Bauchschmerzen, Krämpfe, Blähungen, Schwellungen im Gesicht, Allergien

Übelkeit, Blähungen, Durchfall, Hautausschlag, Schwindel

Antimykotische Pillen

Pilzkrankheiten sind sehr verbreitet, sie sind mit einer großen Anzahl von Menschen auf dem gesamten Planeten infiziert. Trotz der Entwicklung der Medizin ist es nicht möglich, diese Krankheit vollständig loszuwerden, da Pilze überall leben und bei einer bestimmten Person möglicherweise keinen pathologischen Prozess auslösen, bis günstige Bedingungen eintreten.

Eine Pilzkrankheit verursacht normalerweise eine Menge Unannehmlichkeiten für eine Person, sie kann an beliebigen Körperteilen und sogar an Schleim- und Genitalorganen auftreten. Es liegt ein ausgeprägter kosmetischer Defekt auf der Haut vor, bei dem es unmöglich ist, offene Kleidung zu tragen, außerdem ist der Pilz sehr ansteckend. Deshalb ist es notwendig, alle Pilzerkrankungen zu behandeln, es ist besser, unter der Aufsicht eines erfahrenen Spezialisten.

Indikationen

Es ist besser, Haut- und Nagelpilz unter Aufsicht eines Dermatologen oder Mykologen zu behandeln, der die Krankheit richtig diagnostizieren und eine wirksame Therapie verschreiben kann. Selbstmedikation kann unwirksam sein, da es unmöglich ist, den Erregertyp ohne Analyse zu identifizieren. Infolgedessen kann eine Person nicht davon ausgehen, dass das Medikament angewendet wird, was zur Folge hat, dass die Krankheit chronisch wird.

Volksheilmittel gegen den Pilz sind nicht ganz möglich. Einige Patienten glauben, dass ihnen die Volksrezepte geholfen haben, das Problem zu beseitigen, aber dies ist nicht der Fall. Tatsächlich sind die Symptome ausgestorben und die Krankheit kann jederzeit wieder auftreten. Wenn Sie das Immunsystem stärken, können Sie das Risiko eines erneuten Auftretens von Krankheiten verringern, müssen aber dennoch mit Antimykotika behandelt werden.

Diagnostizieren Sie die Mykose mit speziellen Schabern und Mikroflora-Tests. Der Arzt entfernt die Epithelpartikel mit einem Spezialwerkzeug und überprüft sie auf das Vorhandensein eines Pilzes im Labor. Eine ultraviolette Lampe kann auch die Entwicklung einer Mykose der Haut anzeigen: Wenn sie dieser ausgesetzt wird, färben sich die Pilze grünlich.

Antimykotika werden in der Regel nicht jedem verschrieben. Natürlich sind sie ein sehr wirksames Mittel, sie sind im Gegensatz zu lokalen Zubereitungen, für deren Verwendung die Haut vorbereitet werden muss, einfach anzuwenden, aber die Tabletten haben viele Nebenwirkungen und Kontraindikationen.

Wenn im Anfangsstadium ein Hautpilz gefunden wird, ist es durchaus möglich, ihn mit Hilfe von Salben und Volksheilmitteln loszuwerden. Hilft dies jedoch nicht oder ist die Krankheit stark fortgeschritten, verschreibt der Arzt eine Tablette für Pilze. Bei Pilzerkrankungen der Schleim- und Geschlechtsorgane sind Tabletten unverzichtbar, da sich der Pilz bereits im Körper befindet und den Darm sowie andere Organe und Gewebe angreifen kann.

Eine Indikation für die Anwendung eines Antimykotikums wird auch als geschwächtes Immunsystem, fortgeschrittenes Alter des Patienten und Vorhandensein schwerwiegender endokriner Störungen wie Diabetes angesehen.

Gegenanzeigen

Jedes Medikament hat seine eigenen Gegenanzeigen, die in der Gebrauchsanweisung zu finden sind. In den folgenden Situationen muss ein Arzt konsultiert werden, bevor ein Antimykotikum eingenommen wird. Andernfalls kann es zu einer schweren und irreversiblen Störung der inneren Organe kommen:

  • Während der Schwangerschaft und Stillzeit;
  • In der Kindheit;
  • Bei allergischen Reaktionen;
  • Bei Erkrankungen der Nieren, der Leber und des Magen-Darm-Traktes;
  • Mit schwerer Herzkrankheit.

Es ist auch erwähnenswert, dass viele Pillen gegen Haut- und Nagelpilz möglicherweise nicht mit anderen Arzneimitteln kompatibel sind. Wenn der Patient Medikamente einnimmt, ist es daher erforderlich, den Arzt darüber zu informieren, um festzustellen, ob die Medikamente kompatibel sind. Wenn die Medikamente nicht zusammen eingenommen werden können, wählt der Arzt ein anderes Mittel.

Es ist auch erwähnenswert, dass Antimykotika verschiedene Nebenwirkungen haben können, dies sind:

  • Störungen des Verdauungssystems, wie die Entwicklung von Durchfall;
  • Erkrankungen des Nervensystems, Kopfschmerzen und Schwäche können auftreten;
  • Allergische Reaktionen auf die Bestandteile des Werkzeugs, in diesem Fall Hautausschlag.

Bei Veränderungen des Wohlbefindens im Zusammenhang mit der Einnahme des Medikaments müssen Sie das Medikament absagen und sich an einen Spezialisten wenden. Möglicherweise müssen Sie die Einnahme fortsetzen, aber mit Antihistaminika oder anderen Medikamenten, oder der Arzt wird ein anderes Medikament wählen, das dem Patienten entspricht.

Sortiment

In der Regel entscheidet der Arzt nach Bestehen der Tests, ob und welche Pillen der Patient im Einzelfall benötigt. Typischerweise wird ein Breitspektrum-Antimykotikum verschrieben, wobei jeweils unterschiedliche Medikamente angezeigt sind. Der Arzt berechnet unabhängig die Dosierung und Dauer des Medikaments und teilt es dem Patienten mit.

Folgende Tabletten werden gegen den Pilz verschrieben:

  • Nystatin wird für Krankheiten verschrieben, die durch einen Hefepilz hervorgerufen werden, wie z. B. Candidiasis.
  • Pimafucin wird zur Behandlung von Candidiasis und Schimmelpilzmykosen angewendet.
  • Fluconazol wird für Hautpilze und Mykosen der Schleimhäute und Genitalien verschrieben.
  • Mykozoal ist indiziert bei Dermatophytose, Candidiasis und Follikulitis und wird normalerweise verschrieben, wenn die lokale Behandlung unwirksam ist.
  • Terbinafin hilft, den Pilz der Nägel, der Haut und der Haare loszuwerden, es beseitigt Candidiasis, Dermatophytose und andere Mykosen.
  • Intraconazol wird für verschiedene Pilze der Haut, der Nägel, der Haare, der inneren Organe und der Schleimhäute verwendet. Es beseitigt Hefen, Schimmelpilze und Mangelerscheinungen.
  • Griseofulvin wird nur in sehr schweren Fällen verschrieben und hilft bei der Beseitigung schwerwiegender Mykosen von Haut, Haaren und Leistengegend.

Die Kosten für Arzneimittel können von dem Wirkstoff, der bei der Herstellung verwendet wird, von der Herstellerfirma und der Preispolitik eines bestimmten Geschäfts abweichen. Nystatin ist also ein billiges Medikament. Eine Packung mit 20 Tabletten kostet ungefähr 100 Rubel. 20 Tabletten Pimafucin können für 400 Rubel gekauft werden, Fluconazol kostet ungefähr 100 Rubel für eine Tablette, und 30 Tabletten eines mykoralen Geflügels kosten nicht weniger als 500 Rubel.

Es ist wichtig zu beachten, dass der Preis des Arzneimittels bei der Behandlung des Pilzes keine Rolle spielt, es ist nur wichtig, mit welchem ​​Krankheitserreger es kämpft. Außerdem muss geklärt werden, ob zum Speichern Analoga empfangen werden können. Sehr oft können Medikamente mit einem Wirkstoff stark im Preis variieren. Es ist jedoch wichtig zu verstehen, dass teure Pillen der neuen Generation sicherer sind und weniger Nebenwirkungen haben. Sie sollten auch auf die Dosierung des Arzneimittels achten, damit die Verpackung billiger sein kann, aber die Dosierung geringer ist, dann werden keine Einsparungen erzielt.

Bewerbung

Während der Behandlung von Pilzerkrankungen mit Pillen müssen alle Empfehlungen des Arztes befolgt werden, da sonst die Therapie um mehrere Monate verzögert werden kann. Befolgen Sie unbedingt die Diät, verzichten Sie auf süße und salzige Lebensmittel, da sich die Pilze von Zucker ernähren und sich besser vermehren.

Während der Behandlung ist es sehr wichtig, die Hygiene zu überwachen, zweimal täglich Unterwäsche und Socken zu wechseln und in heißem Wasser bei über 80 Grad zu waschen. Streicheln Sie danach das Bügeleisen. Diese Maßnahmen sind erforderlich, um die Sporen des Pilzes zu entfernen und um zu verhindern, dass er sich im gesamten Pilz ausbreitet und andere infiziert.

Wenn der Arzt Antihistaminika, Lotionen mit Kräuterkochen und medizinische Bäder verschrieben hat, Kompressen mit medizinischen Lösungen, vernachlässigen Sie diese Behandlung nicht. Bei Mykosen der Haut und der Nägel ist es sehr wichtig, systemisch auf den Erreger einzuwirken, um ihn für immer loszuwerden.

Prävention

Zur Vorbeugung von Candidiasis können Antimykotika während der Verabreichung von Antibiotika und nach der Operation verschrieben werden. Die Verwendung solcher Medikamente kann auch für Menschen angezeigt sein, die an verschiedenen Tumoren leiden.

In Ermangelung von Indikationen werden Antimykotika nicht verschrieben, dem Patienten wird empfohlen, das Immunsystem zu stärken, nach Empfehlung des Arztes können Multivitamine verschrieben werden.

Darüber hinaus müssen Sie richtig essen, die Menge an süßen, würzigen und frittierten Lebensmitteln, die eine große Anzahl chemischer Zusatzstoffe enthalten, begrenzen. Am besten kochen Sie aus natürlichen Frischprodukten. Die richtige Ernährung stärkt das Immunsystem und verhindert, dass sich Pilze im Körper ansiedeln.

Eine wichtige Rolle bei der Stärkung des Körpers spielt auch der regelmäßige Sportunterricht. Um nicht ansteckend zu werden, müssen Sie regelmäßig Sport treiben und morgens Sport treiben. Stärken Sie perfekt die Körperwasserbehandlungen, duschen Sie.

Die persönliche Hygiene spielt auch eine wichtige Rolle bei der Vorbeugung von Haut-, Nagel- und Haarpilzen. Es ist notwendig, regelmäßig zu waschen, damit der Schweiß nicht lange auf der Haut bleibt. Sie sollten sich nach jedem Verlassen der Straße und immer vor dem Essen die Hände waschen. An öffentlichen Orten, insbesondere in den Bädern, Duschen und Schwimmbädern, kann man nicht barfuß laufen, es ist notwendig, Schiefer zu tragen.

Sexuelle Hygiene spielt eine wichtige Rolle bei der Vorbeugung von Mykosen der Geschlechtsorgane. Um sexuell übertragbare Infektionen zu vermeiden, müssen wir ungezwungene Beziehungen ablehnen, Kondome benutzen und uns nach dem Geschlechtsverkehr abwaschen.