Pickel im Gesicht eines Kindes

Wenn die Rötung der Haut und der Pickel im Gesicht des Kindes nicht lange anhält, ist es besser, das Baby dem Kinderarzt zu zeigen, da harmlose Pickel auf den ersten Blick auf ein Fortschreiten einer gefährlichen Krankheit im Körper hindeuten können, die zu diagnostizieren und zu heilen ist. Sogar ein Baby im Alter von 6 Monaten kann auf zarter Haut einen Hautausschlag bilden. Wenn die Eltern ihre Natur nicht kennen, ist eine Selbstmedikation kontraindiziert.

Die Hauptursachen von

In den meisten Fällen stellen kleine Pickel auf der Stirn, dem Kinn oder der Nase eines Kindes keine Gefahr für die Gesundheit dar und verschwinden von selbst, wenn die Ernährung normalisiert und die persönlichen Hygienevorschriften eingehalten werden.

Bei Babys bis zu einem Jahr kann ein Ausschlag im Gesicht durch den Einfluss eines allergischen, erblichen oder infektiösen Faktors verursacht werden. Subkutane weiße Pickel bei Neugeborenen weisen häufig auf endokrine Störungen hin, die eine Folge der hormonellen Krise bei Neugeborenen sind. Ein Ausschlag im Gesicht im Alter von 9-12 Jahren kann auf eine hormonelle Veränderung, eine Infektion mit einem Virus, eine parasitäre Invasion und eine Fehlfunktion der Magen-Darm-Organe hinweisen.

Was sind die Arten von Hautausschlag?

Bei einem kleinen Kind werden Pickel nach verschiedenen Kriterien klassifiziert. Unterscheiden Sie nach Form und Inhalt folgende Sorten:

  • Tuberkel;
  • rosa oder rote Flecken;
  • Blasen;
  • Papeln;
  • farblose Blasen;
  • Geschwüre.

Abhängig von der Farbe gibt es solche Arten von Akne im Gesicht bei kleinen Kindern:

    Die richtige Diagnose wird von einem Kinderarzt gestellt.

Rot Viele Hautausschläge nicht nur auf der Haut des Gesichts, sondern auch am ganzen Körper können auf die ansteckende Natur des Ausschlags und das Fortschreiten von Masern, Röteln, Scharlach, Windpocken im Körper hinweisen. Ebenso wie rote Akne am Körper tritt häufig unter dem Einfluss eines allergischen Faktors auf. Die Nichtbeachtung der persönlichen Hygienevorschriften und eine falsche Ernährung sind auch Ursachen für trockene Akne.

  • Weiß Kleine Akne auf der Stirn und Akne auf der Nase eines Teenagers deuten auf eine hormonelle Anpassung hin. Weißer Hautausschlag im Gesicht kann auch eine Folge von Mangelernährung, der Verwendung von minderwertigen Kosmetika und Funktionsstörungen der Talgdrüsen sein.
  • Transparente Pickel. Bei Neugeborenen treten solche Hautausschläge unter dem Einfluss des Hormonfaktors auf den Körper auf. Wenn eine solche Akne an Nase, Stirn und Kinn auftritt, ist es besser, das Baby dem Kinderarzt zu zeigen, aber oft ist diese Erkrankung nicht gefährlich und bedarf keiner Behandlung.
  • Kleine Pickel. Ein einjähriges Kind kann Symptome einer allergischen Reaktion, einer Infektion mit einem Virus und dem Fortschreiten dermatologischer Erkrankungen wie Erythem, Urtikaria und Pyodermie aufweisen.
  • Eitrig. Ein großer Pickel mit eitrigem Inhalt bei Jungen oder Mädchen im Alter von 7 Jahren kann auf eine unsachgemäße Hautpflege, Nichtbeachtung der Ernährungsregeln, Missbrauch von minderwertigen Dekorations- oder Pflegekosmetika und Funktionsstörungen des Verdauungstrakts hinweisen.
  • Zurück zum Inhaltsverzeichnis

    Merkmale bei Neugeborenen

    Wenn bei einem Kind in den ersten 2-3 Lebensmonaten Akne aufgetreten ist, ist dies höchstwahrscheinlich eine Folge der hormonellen Anpassung, die für einige Babys unmittelbar nach der Geburt charakteristisch ist. Ein hormonelles Ungleichgewicht im Körper ist auf einen Überfluss an mütterlichen Hormonen im Blut des Babys zurückzuführen. Diese Pickel tun nicht weh, jucken nicht und bringen keine Beschwerden mit sich. Sie gehen von selbst vorbei, ohne dass eine Behandlung erforderlich ist.

    Baby Pickel können auch eine infektiöse Ätiologie haben, die solche Krankheiten hervorruft:

    Andere Symptome

    Wenn Akne im Gesicht eines 3-jährigen Kindes aufgrund unzureichender Hauthygiene oder der Verwendung von Kosmetika von schlechter Qualität auftritt, fehlen alle ausgeprägten Symptome. Manchmal stören Sie Juckreiz, Rötung und Unwohlsein. Wenn Akne bei Kindern als Folge innerer Störungen auftritt, können die folgenden Symptome auftreten:

    • Fieber;
    • Husten, Niesen, laufende Nase, vermehrte Tränenfluss;
    • Schwellung der Schleimhaut;
    • brennender Juckreiz und Hautschuppen;
    • geschwollene Lymphknoten;
    • allgemeines Unwohlsein;
    • Kopfschmerzen.
    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

    Diagnosemethoden

    Wenn rote oder weiße Aale auf dem Gesicht von Kindern nicht lange vergehen und auch viel Unbehagen mit sich bringen, ist es besser, das Kind dem Kinderdermatologen zu zeigen. Nach der Erstuntersuchung, Palpation und Anamnese verschreibt der Arzt eine Dermatoskopie. Manchmal ist es zur Klärung der Diagnose erforderlich, Proben für das pH-Meter und die bakteriologische Untersuchung zu übergeben.

    Welche Behandlung wird verschrieben?

    Vorbereitungen

    Wenn der Ausschlag aufgrund des Fortschreitens einer inneren Pathologie im Körper aufgetreten ist, wird zunächst eine Therapie verschrieben, um die Ursache der Akne zu beseitigen. Für Kinder wird das Behandlungsschema individuell ausgewählt und umfasst häufig solche Gruppen von Arzneimitteln:

    • antiviral;
    • antimikrobiell;
    • Antihistaminika;
    • Antiseptika;
    • Vitamine, Immunstimulanzien.
    Desitin Salbe zeigt sich gut.

    Es wird empfohlen, das Schorfpflaster mit Desitin- und Bepanten-Salben zu behandeln und Kindern bei Hautausschlägen mit weichen Kindercremes zu helfen, die von einem Arzt verschrieben werden sollten. Wenn ein Kind noch nicht 1 Jahr alt ist, aber bereits einen Ausschlag hat, ist es verboten, Pickel nach eigenem Ermessen mit Jod, grüner Farbe und Peroxid zu schmieren, da dies die Situation nur verschlimmern kann. Manchmal schafft es die medikamentöse Therapie allein nicht, das Problem loszuwerden. Dann wird der Arzt Ihnen raten, einen Laserkauter zu machen, der die Empfindlichkeit des Gewebes gegenüber medizinischer Behandlung erhöht, so dass Sie die Genesung beschleunigen können.

    Physiotherapie

    Um Akne bei Jugendlichen zu beseitigen, empfehlen Dermatologen häufig physiotherapeutische Verfahren, deren Hauptzweck darin besteht, die Haut zu reinigen, die Durchblutung und die Ernährung des Gewebes zu normalisieren und die Ansammlung von subkutanem Fett in den Poren zu verhindern. Bewährte Techniken:

    • Translokation;
    • KUV-Strahlung;
    • Ozontherapie;
    • Ultratonotherapie;
    • Magnetfeldtherapie;
    • Phonophorese;
    • Paraffin- und Ozocerit-Anwendungen;
    • Tallacetherapy;
    • Elektrophorese;
    • Franklinisierung;
    • UHF
    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

    Volksheilmittel

    Unkonventionelle Methoden helfen auch dabei, Pickel verschiedener Ursachen bei Kindern wirksam zu behandeln. Vor der Anwendung solcher Produkte sollten Sie jedoch einen Arzt konsultieren, um gefährliche Folgen zu vermeiden. Wenn eine Erkältung an Stirn, Nase oder Kinn aufgetreten ist, wird empfohlen, eine bakterizide Infusion vorzubereiten, um Entzündungen schneller zu beseitigen. Das Rezept lautet:

      Kalte Akne hilft bei der Heilung von Kräutertees.

    Mischen Sie zu gleichen Anteilen Kamille Apotheke, Salbei und Zug.

  • Getrennt von einer Mischung von 1 EL. l und alle 250 ml kochendes Wasser gießen.
  • 20 Minuten ruhen lassen, dann abseihen.
  • Gaze oder Wattepad im fertigen Aufguss anfeuchten und eine halbe Stunde auf die entzündete Stelle auftragen.
  • Anwendung 2-3 mal täglich komprimieren, innerhalb eines Tages nimmt die Pickelgröße ab und hört auf, sich zu verletzen.
  • Zum Schwimmen wird eine antiseptische Kräuterinfusion empfohlen. Die regelmäßige Anwendung des Produkts hilft dabei, Hautausschläge zu reduzieren, Juckreiz, Brennen, Schälen und Entzündungen zu lindern. Naturmedizin ist auch für Neugeborene unbedenklich und für ältere Kinder nicht weniger wirksam.

    Prävention

    Damit Kinder jeden Alters möglichst selten an Akne erkranken, empfiehlt es sich zunächst, die Ernährung anzupassen, die persönlichen Hygienevorschriften einzuhalten, nur hochwertige Kinderkosmetik zu kaufen und die Schutzfunktionen des Körpers zu erhöhen. Um Komplikationen zu vermeiden, dürfen verdächtige Pickel nicht mit glänzendem Grün, Jod oder anderen aggressiven Flüssigkeiten geschmiert werden. Es ist besser, das Kind einem Kinderdermatologen zu zeigen, der bei Bedarf die richtige und sichere Behandlung auswählt.

    Akne im Gesicht eines Kindes: Ursachen, Behandlung, Prävention

    Warum tritt Akne im Gesicht eines Kindes auf? Das Immunsystem des Babys ist nicht ausreichend entwickelt und daher nicht in der Lage, einige Arten von infektiösen Erregern von Hautkrankheiten zu bekämpfen. Das Auftreten von Akne im Gesicht kann auch durch Überempfindlichkeit der Haut oder deren Neigung zu allergischen Reaktionen verursacht werden.

    Die Hauptursachen für Hautausschlag

    Wenn ein Kind eine kleine Akne im Gesicht hat, ist es zunächst wünschenswert, die Hauptursache für ihr Auftreten festzustellen.

    In der Regel treten dermatologische Probleme im Säuglings- und Jugendalter aus folgenden Gründen auf:

    • Hormonelle Krise. Pickel werden durch endokrine Störungen verursacht, die die Funktion der Talgdrüsen beeinträchtigen. Mangel oder Überschuss an natürlichem Fett in der Epidermis rufen das Auftreten von kleiner Akne mit einem rötlichen Lichtschein hervor;
    • Infektionskrankheiten. Viele Arten von Krankheiten rufen Ausfälle im Fetthaarapparat hervor, was zur Bildung von Entzündungen in der Haut führt;
    • Kontamination der Haut. Die Nichtbeachtung der Hygiene trägt zur Verstopfung der Poren in der Dermis bei, was unweigerlich zu Reizungen und Entzündungen führt, die zur Bildung von Geschwüren, Komedonen und anderen Arten von Akne führen.
    • Insektenstiche. Die Stiche einiger Mückenarten lösen bei Kindern eine allergische Reaktion oder Entzündung der Dermis aus, die kleine Pickel im Gesicht verursacht.
    • Dysbakteriose. Oft hat ein Kind einen Ausschlag aufgrund von Dysbiose und allgemeiner Intoxikation des Körpers;
    • Allergische Reaktion Aufgrund der erhöhten Empfindlichkeit der Haut, der Einführung von Nahrungsergänzungsmitteln und anderen Allergenen im Gesicht kann ein Ausschlag in Form von Whiteheads oder sogar Pusteln auftreten;
    • Pubertät. Während der Pubertät springen die Hormonspiegel im Blut, was sich negativ auf die Funktion der Talgdrüsen und den Zustand der Dermis auswirkt.

    Wenn ein Kind plötzlich Akne im Gesicht hat und Sie den Grund für das Auftreten nicht selbst herausfinden können, sollten Sie sich auf jeden Fall an einen Kinderarzt oder einen Dermatologen wenden. In einigen Fällen deutet ein Hautausschlag darauf hin, dass es sich um ausreichend schwerwiegende Gesundheitsprobleme handelt, und eine unzureichende Behandlung kann den Zustand des Kindes nur verschlimmern.

    Die wichtigsten Arten von Akne bei Kindern

    Pickel im Gesicht eines Kindes können unter dem Einfluss verschiedener Faktoren auftreten, die die Art ihrer Manifestation und dementsprechend die Behandlungsmethode beeinflussen. Um das Kind vor einem dermatologischen Problem zu bewahren, müssen Sie sich für die Art des Ausschlags entscheiden.

    In den meisten Fällen haben Babys die folgenden Arten von Akne:

    • Weiß - Hautausschlag mit weißer oder gelblicher Färbung, um den sich manchmal rötliche Flecken bilden, die durch eine Entzündung des Gewebes verursacht werden.

    Ein Kind im Gesicht hat oft diese Arten von weißen Pickeln:

    1. Milium Kleine Akne tritt aufgrund der Unreife der Talgdrüsen auf, wodurch natürliches Fett nicht an die Hautoberfläche gelangt, sondern in den Gängen verbleibt;
    2. Wen. Treten vorwiegend bei Säuglingen bei hormonellen Störungen auf, die durch einen Östrolüberschuss in der Plazenta verursacht werden.
    • Rote Pickel, die durch Entzündung der Haarfollikel oder der inneren Schichten der Epidermis entstehen.

    In der Regel leiden Kinder an roter Akne aufgrund von Infektionskrankheiten wie:

    1. Masern und Scharlach;
    2. seborrhoische Dermatitis und Ritter-Krankheit;
    3. Röteln und pädiatrische Roseola;
    4. Windpocken und Enterovirus-Infektionen.

    Einige Arten von Akne scheinen näher an der Pubertät.

    Dazu gehören:

    • Komedonen - schwarze Pickel im Gesicht, die durch Verstopfen der Hautporen mit Schmutz und natürlichem Fett entstehen. Bei einem Kind treten sie in der Regel im Alter von 11-12 Jahren auf;
    • Papeln sind rote kleine Pickel, die häufig durch Krankheitserreger verursacht werden, die in Komedonen gelangen.
    • Pusteln - eitrige Formationen im Gesicht mit offenem eitrigem Kopf, die durch die Entwicklung einer pathogenen Flora in der Dermis entstehen;
    • Zysten - sehr dichte subkutane Geschwüre, die zur Verschmelzung neigen. Wenn nach einiger Zeit mehrere Zysten an einer Stelle auftreten, bilden sie einen großen Abszeß.

    Um Akne zu beseitigen, ist es sehr wichtig, ihren Typ zu bestimmen. Einige werden durch nichtinfektiöse Faktoren hervorgerufen und erfordern daher keine medizinische Behandlung, während andere nur mit Hilfe von Antibiotika oder antiviralen Wirkstoffen beseitigt werden können.

    Hautausschlag Behandlungen

    Wie sich herausstellte, können Pickel im Gesicht auf schwerwiegende Gesundheitsprobleme oder geringfügige Störungen der Stoffwechselprozesse hinweisen. Um herauszufinden, was genau die Ursache für das Auftreten der Krankheit war, müssen Sie sich an einen Spezialisten wenden.

    Nur ein Dermatologe kann eine angemessene und wirksame Behandlung verschreiben, die von den folgenden Indikatoren abhängt:

    • provozierender Faktor (ansteckend oder nicht ansteckend);
    • Akne im Gesicht;
    • das Vorhandensein von Komplikationen;
    • Alter des Kindes.

    Behandlungsmethoden können in mehrere Bereiche unterteilt werden, und zwar:

    • Arzneimittelrelevant für die Entwicklung des Entzündungsprozesses in Geweben, hervorgerufen durch Infektionskrankheiten oder Allergene. Verwenden Sie zur Bekämpfung der Pickel bei Kindern antivirale, antihistaminische oder antimikrobielle Mittel.
    • Hardware - der beste Weg, ein Kind unter drei oder vier Jahren zu behandeln, wenn die Einnahme von Medikamenten immer noch gesundheitsschädlich sein kann;
    • Eine Alternative ist die Verwendung von nicht synthetischen pflanzlichen Produkten. Zur Behandlung von Akne eignen sich Heilpflanzen wie Ringelblume, Johanniskraut, Kamille und andere Kräuter, die entzündungshemmende und desinfizierende Eigenschaften haben.

    Vorbeugung von Hautausschlägen

    Nach Ansicht vieler Kinderärzte treten Pickel bei Säuglingen häufig aufgrund unzeitgemäßer Hygienemaßnahmen auf. Aufgrund dessen verstopfen die Poren der Haut mit Schmutz und beginnen sich zu entzünden, was zur Bildung kleiner Pickel führt.

    Um das Akne-Risiko im Gesicht deutlich zu verringern, empfehlen Ärzte, diese einfachen Regeln zu befolgen:

    1. Bade das Kind regelmäßig im Badezimmer mit Kräutersud;
    2. Lüften Sie den Raum mindestens zweimal täglich.
    3. Geben Sie dem Kind eine gute Ernährung, die mit Vitaminen angereichert ist.
    4. Waschen mit Kamillensaft;
    5. Verwenden Sie zum Waschen nur hypoallergenes Babypuder.

    Akne tritt bei einem Kind auf, wenn es Krankheitserregern, endogenen Störungen der inneren Organe und Systeme oder externen Faktoren (Allergenen) ausgesetzt ist. Um Akne zu beseitigen, müssen Sie zunächst einen Termin mit einem Kinderarzt vereinbaren, der die beste Behandlungsmethode auswählen kann.

    Alle Arten von Gesichtsausschlag bei Kindern mit Erläuterungen und Fotos: die Ursachen von Akne und Behandlungsmethoden

    Es ist seit langem bekannt, dass Schönheit und Gesundheit miteinander verbunden sind. Die Haut ist ein Indikator für das Wohlbefinden des Körpers. Wenn es glatt und samtig ist, ist die Person gesund. Eine Vielzahl von Hautausschlägen und Verfärbungen sprechen für die Funktionsstörung eines der Körpersysteme. In diesem Fall ist eine Behandlung nicht immer erforderlich - manchmal reichen Änderungen des Lebensstils aus. Was tun, wenn bei Ihnen ein Ausschlag auftritt?

    Warum hat ein Kind einen Ausschlag im Gesicht?

    Krankheiten, die mit einem Ausschlag einhergehen, ziemlich oft. Um sie zu unterscheiden, müssen Sie die Art des Ausschlags berücksichtigen: Farbe, Größe, Dynamik der Manifestation. Sie können die begleitenden Symptome nicht ignorieren. Alle Hautausschläge können in 2 Gruppen eingeteilt werden:

    1. primär betroffene gesunde Haut;
    2. sekundär - erscheint als Primärentwicklung.

    Die Tabelle zeigt den häufigsten primären Ausschlag:

    Arten von Hautausschlag im Gesicht bei Kindern unterschiedlichen Alters

    Wie bereits erwähnt, kann der Ausschlag primär und sekundär sein. Primäre Hautausschläge sind von größtem Interesse, da sie am häufigsten auftreten. Mit ihrer Diagnose treten Schwierigkeiten auf. Form und Aussehen folgender Sorten unterscheiden sich:

    • Hillocks - unvollständige Versiegelungen auf der Haut.
    • Blasen - dichte Bereiche, die über das Niveau gesunder Haut hinausragen. Blasen sind eine allergische Reaktion auf das Gift von Pflanzen und Insekten.
    • Papeln oder Knötchen - unvollständige Elemente, die sich in Höhe und Farbe von gesunder Haut unterscheiden. Meistens übergeben sie sich.
    • Blasen - kleine Pickel. Ein ausgeprägtes Zentrum mit trüber Flüssigkeit füllen.
    • Blasen - große Formationen (ab 0,5 cm).
    • Pusteln - Akne, gefüllt mit Eiter.
    • Flecken - Veränderungen in der Hautfarbe.
    • Roseola - kleine rosa oder rote Flecken, die beim Drücken auf die betroffene Stelle verschwinden.
    Kinder-Roseola

    Roter Ausschlag

    Akne bei einem Kind kann durch Nichtbeachtung der Hygienevorschriften auftreten. Wenn das Baby mit hellen Pickeln übersät ist, handelt es sich um eine Hautreaktion auf Verschmutzung, für die Kinder in den ersten 6 Lebensjahren besonders anfällig sind. Damit das Kind nicht mit einer schmerzhaften Kruste auf den empfindlichen Hautpartien bedeckt wird, sollten Sie die Sauberkeit des Babys sorgfältig überwachen und es an Wasseranwendungen gewöhnen.

    Die Folge nachteiliger thermischer Effekte ist Hyperhidrose oder stachelige Hitze. Es ist bei Säuglingen ab einem Monat am stärksten ausgeprägt. Der Körper des Babys hat nicht gelernt, sich an die Umgebungstemperatur anzupassen, daher treten Flecken auf dem Schweiß auf Kopf und Schultern auf. Alle Behandlungen beschränken sich auf den häufigen Aufenthalt eines kleinen Patienten an der frischen Luft und die regelmäßige Belüftung der Räumlichkeiten.

    Rote Flecken auf Stirn, Wangen und Schultern sind oft ein Zeichen für Allergien. Während der Stillzeit bedeutet dies, dass Mütter ihre Ernährung korrigieren und auf aggressive Haushaltschemikalien verzichten sollten.

    Rote Akne bei einem Kind wird auch bei toxischen Erythemen beobachtet. Im Gesicht tritt ein Ausschlag auf: Kopf, Stirn, Wangen, Nase. Neugeborene und Babys bis zu einem Jahr sind am stärksten betroffen. Diese Art von Hautausschlag erfordert keine spezielle Behandlung und verschwindet von selbst innerhalb von 7-8 Tagen. In einem späteren Alter ist ein Erythem selten und in der Regel auf unangenehme Lebensbedingungen zurückzuführen: Feuchtigkeit, Umgebungstemperatur.

    Wie oben erwähnt, kann der Ausschlag einer Rottönung infektiös sein und bei den folgenden Krankheiten beobachtet werden:

    Die gefährlichste Ursache für Hautveränderungen ist die Meningitis. Die Krankheit ist schwer und endet in einigen Fällen mit dem Tod. Ein charakteristisches Merkmal der Infektion ist der rasche Anstieg der Körpertemperatur und die allmähliche Ausbreitung eines juckenden Ausschlags im ganzen Körper. Bei dem geringsten Verdacht auf eine Meningokokkeninfektion sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

    Weiße Pickel

    Milia oder weiße Akne ist eine Art von Akne, die bei Jugendlichen während der hormonellen Anpassung auftritt. Sie stellen eine kleine Zyste dar, die infolge eines Talgüberschusses gebildet wird. Erscheint auf Wangen, Nase und Stirn. Die Ursachen für Milieus sind vielfältig: schlechte Ernährung, minderwertige Kosmetik, hormonelle Ungleichgewichte. In der Regel verschwinden die Hautausschläge mit dem Alter (im Alter von 15-16 Jahren) selbständig. Wenn nicht, lohnt es sich, einen Dermatologen oder Endokrinologen aufzusuchen.

    Bevorzugte Lokalisation von Milien - der Bereich um die Augen, Wangenknochen, T-Zone (Stirn, Nase, Kinn). Es ist unmöglich, eine solche Beule herauszuquetschen - der Fokus liegt tief unter der Haut. Um weiße Akne im Gesicht loszuwerden, müssen Sie die Ernährung anpassen und die Haut mit hochwertigen Mitteln pflegen, die die Arbeit der Talgdrüsen korrigieren.

    Ähnliche Hautausschläge treten bei Neugeborenen auf, die unabhängig voneinander innerhalb von 1-2 Monaten vergehen.

    Milia bei einem Neugeborenen

    Farblose Hautausschläge

    Kleine, farblose Hautausschläge, deren Form an Knötchen erinnert, werden als Akne bei Neugeborenen bezeichnet. Der neonatale cephalic Pustus tritt im ersten Lebensmonat auf dem Gesicht von Kindern auf. So reagiert die Haut des Kindes auf die Reste der mütterlichen Hormone. Es ist keine spezielle Behandlung erforderlich - das Baby wird sich bald an die neuen Lebensbedingungen anpassen. Akne verschwindet normalerweise von selbst innerhalb weniger Tage, Wochen oder eines Jahres.

    Farblose oder feste wässrige Akne auf den Wangen kann in einem späteren Alter auf einen Zusammenbruch des Immunsystems hinweisen: So manifestieren sich Nahrungsmittelallergien oder Reaktionen auf emotionalen Stress. Dieses Phänomen nennt man Dyshidrose. Bei emotional stabilen Kindern tritt es von selbst auf, andernfalls ist eine Therapie erforderlich, einschließlich der Verwendung von schwachen Beruhigungsmitteln.

    Kleiner Ausschlag

    Wenn Fieber mit einer subfebrilen Körpertemperatur (von 37,0 bis 37,5 ° C) einhergeht, tritt eine allergische Hyperämie, eine systemische Störung oder eine träge Infektion auf. Bei dermatologischen Erkrankungen (Pyoderma, Erythem, Urtikaria) darf die Körpertemperatur nicht ansteigen.

    Große eitrige Blasen

    Das Auftreten eitriger Blasen kann auf verschiedene Faktoren zurückzuführen sein:

    • hormonelle Störungen;
    • versiegeln Sie die Oberseite der Epidermis - Hyperkeratose;
    • unsachgemäße Hautpflege;
    • Missbrauch von minderwertiger dekorativer Kosmetik;
    • häufiger Stress;
    • unausgewogene Ernährung;
    • Verletzungen des Magen-Darm-Trakts.

    Andere Arten von Hautausschlag

    Fast jeder Mensch kennt Akne im Gesicht. Sie können in jedem Alter auftreten und die Pläne erheblich beeinträchtigen. Vor allem Kinder mit nicht gebildeter Immunität und während der hormonellen Anpassung sind anfällig für Akne und Hautausschlag (siehe auch: Fotos von Hautausschlägen und anderen Erscheinungsformen bei Masern bei Kindern). In den meisten Fällen ist Akne im Gesicht eines Kindes eine Variante der Norm, aber manchmal ist ein Ausschlag ein Zeichen für gefährliche Pathologien.

    Wenn die Symptome keinem der oben beschriebenen Fälle ähneln, sollten Sie die Tabelle mit Erläuterungen zu anderen Arten von Hautausschlägen beachten.

    Das Kind hat kleine rote Pickel im Gesicht

    Oft genug beobachten Eltern mit Angst, wie rote Pickel von einem Kind auf verschiedene Körperteile, einschließlich des kleinen Gesichts, gegossen werden. Der erste Gedanke ist eine Allergie, obwohl die Ursache für dieses Phänomen andere Krankheiten sein können, von denen die vorgeschriebenen Behandlungsmethoden und die Geschwindigkeit der Genesung des Babys abhängen. Daher wird in diesem Fall zunächst empfohlen, herauszufinden, welche Faktoren zu Auslösern dieser Läsionen geworden sind.

    Gründe

    Zu Hause wird es für Eltern sehr schwierig sein, festzustellen, warum die roten Pickel auf den Körper des Kindes gestreut wurden. Sie können nur den Lebensstil ihrer Krümel und ihre Speisekarte analysieren, wodurch diese Irritation auftreten kann. Liegt der Grund in den Ausfällen und Funktionsstörungen verschiedener Systeme eines kleinen Organismus, ist es besser, so bald wie möglich einen Arzt aufzusuchen, um eine rechtzeitige Diagnose zu erhalten. Unter den Faktoren, die das Auftreten von Hautausschlag hervorrufen, sind:

    • Zahnen (begleitet von reichlich Speichelfluss);
    • Windelausschlag;
    • Impfreaktion;
    • Nichteinhaltung der grundlegenden Hygienevorschriften;
    • minderwertige Kleidung aus synthetischen Materialien;
    • Überhitzung der Haut (wenn zu viele Dinge auf das Baby gelegt werden und es heiß wird), wodurch es anfängt zu essen (im Krankenhaus werden solche Pickel als Millionär bezeichnet);
    • Allergie (es muss festgestellt werden, auf welche Weise die Krume so heftig reagiert, dass der Kontakt mit diesem Objekt oder Tier ausgeschlossen ist);
    • Krankheiten wie Scharlach (begleitet von Fieber), Windpocken (Fieber), Masern (Husten wird ebenfalls zum Ausschlag hinzugefügt);
    • Streptodermie;
    • infektiöse Entzündung der Haut;
    • Dyshidrose;
    • Molluscum contagiosum;
    • Enterovirus;
    • äußere Umwelteinflüsse: Witterungseinflüsse, Sonnenbrand oder Erfrierungen, Insektenstiche;
    • Akneforme Hautausschläge bei Säuglingen, deren Mütter während der Schwangerschaft bestimmte Medikamente eingenommen haben: Steroide, Medikamente mit Lithium oder Phenytoin.

    Wenn Sie rote Pickel auf dem Gesicht, dem Bauch und anderen Körperteilen eines Kindes bemerken, versuchen Sie zu verstehen, warum dies geschehen sein könnte. Wenn es keinen offensichtlichen Grund gibt, suchen Sie unbedingt einen Arzt im Krankenhaus auf. Schließlich hängt die Behandlung direkt davon ab, welche Art von Hautausschlag den Körper Ihres Babys bedeckt.

    Arten von Hautausschlag

    Bei einem Kind erschienen rote Pickel im Gesicht (am häufigsten auf den Wangen und um den Mund) und am Körper (an Händen und Füßen, am Papst, auf dem Rücken, am Bauch). Bei manchen handelt es sich möglicherweise um lokale Herde, die sich über mehrere Tage erstrecken. Für andere können sie den größten Teil des Körpers bedecken und im Laufe der Zeit nur wachsen und sich noch mehr entzünden. Es kann Hautausschläge sein wie:

    • kleine blassrote Pickel am Kinn, die sich allmählich zu einer durchgehend entzündeten Stelle entwickeln - dies ist auf reichliches Sabbern beim Zahnen zurückzuführen;
    • Rote wässrige Pickel am Körper eines Kindes können ein Symptom für Windpocken sein: Zuerst werden die einzelnen Tumoren immer mehr;
    • Pickel auf dem Priester - von Windelausschlag wegen der Windel;
    • Wenn in der Mitte der Wasserflecken ein schwarzer Fleck zu sehen ist, wird die ansteckende Weichtierart höchstwahrscheinlich diagnostiziert.
    • Pickel breiten sich hauptsächlich auf den Armen (Handflächen) und Beinen (Füßen) eines Babys aus und treten in der Nebensaison (Frühling und Herbst) auf - hier geht es um Dyshidrose;
    • rosaroter Fleck, der sich nach einigen Stunden in wässrige Pickel verwandelt - ein Zeichen von Streptodermie;
    • kleine rote Pickel am Körper eines Kindes - das liegt an der mangelnden Frischluft für die Haut.

    Um Komplikationen zu vermeiden, sollte ein Arzt eine Diagnose stellen, auch wenn es Ihnen zunächst so vorkommt, als ob die rote Akne eines Kindes am Körper von selbst vergeht. Darüber hinaus ist es unmöglich, sich selbst zu behandeln, was die Situation nur verschlimmert. Qualifizierte medizinische Versorgung ist das, was Ihr Baby in dieser Situation benötigt.

    Wie zu behandeln

    Die primäre Behandlung eines Ausschlags am Körper eines Kindes besteht in der Behandlung der Grunderkrankung, die ihn verursacht hat. Parallel dazu werden topische Präparate verschrieben, um in Zukunft den Juckreiz und das Brennen zu lindern und die Entstehung von Geschwüren zu verhindern. Die medikamentöse Behandlung umfasst die Ernennung der folgenden Medikamente.

    1. Creme "Bepanten" und Puder, wenn die Ursache von Pickeln - Windelausschlag.
    2. Baden in einer schwachen Kaliumpermanganatlösung. Der Arzt kann stattdessen raten, entzündungshemmende Heilkräuter - Kamille, Ringelblume, Ringelblume, Eichenrinde usw. - in das Bad zu geben.
    3. Wenn Pickel durch eine Allergie gegen ein Lebensmittelprodukt hervorgerufen werden, wird der Mutter eine spezielle Diät zugewiesen, wenn das Baby gestillt wird, oder dem Baby selbst, wenn es „künstlich“ ist.
    4. Waschen und Abwischen von Pickeln am Körper eines Kindes mit Furatsilina.
    5. Antihistaminika.
    6. Wenn Sie über Scharlach sprechen, können Sie Antibiotika verschreiben.
    7. Zelenka und Antipyretika gegen Windpocken.
    8. Um die Haut nach Akne schneller zu erholen, wird eine Vitamintherapie durchgeführt.
    9. Wenn die Situation zu ernst ist, können Ärzte über den Krankenhausaufenthalt des Babys entscheiden.

    Wenn alles rechtzeitig und kompetent gemäß den Empfehlungen der Ärzte durchgeführt wird, können Sie die Genesung des Babys beschleunigen, ohne Nebenwirkungen und Komplikationen zu haben. Eltern sollten sich immer daran erinnern, dass die Haut des Babys ein Indikator für dessen Gesundheit ist. Daher sollten Pickel sofort behandelt werden, um die Ursache herauszufinden und sie zu beseitigen. Neue Artikel Wir sind in sozialen Netzwerken

    Kleinkinder sind unter besonderer Kontrolle und Aufmerksamkeit von Erwachsenen. Verhaltens- und Gesundheitsveränderungen machen sich in den meisten Fällen sofort bemerkbar, insbesondere wenn sie mit einer Person in Verbindung gebracht werden. Pickel im Gesicht von Säuglingen sind keine Seltenheit.

    Ursachen für Hautveränderungen, die nicht durch die Krankheit verursacht wurden

    Bereits im Pflegeheim können kleine Pickel am Kopf, unter den Augen oder in anderen Körperteilen auftreten. Im ersten Monat vergehen solche Hautausschläge von selbst.

    1. Am häufigsten treten bei Säuglingen im ersten Monat rote oder weiße kleine Pickel auf dem Kopf oder im Gesicht auf. Babys, die sich von Muttermilch ernähren, erhalten von der Mutter Hormone, die zu Hautveränderungen führen.
    2. Allergische Reaktion auf die Bestandteile der Nahrung der Mutter, wenn das Baby gestillt wird. Das Auftreten von Pickeln kann durch eine Mischung verursacht werden, die versehentlich aufgenommen oder durch künstliche Fütterung falsch verdünnt wurde.
    3. Vielleicht ist dies eine Hautreaktion auf den Klimawandel.
    4. Rote Hautveränderungen können ein Zeichen von Blutungen sein. Oft ist das Kind zu warm zu Hause und auf der Straße angezogen.
    5. Hautreaktion auf Frost, Wind.
    6. Die Verwendung von Kosmetika.
    7. Abnormalitäten im Darm (z. B. Dysbakteriose).

    Krankheiten, die von Hautausschlägen begleitet werden

    Akne bei Säuglingen an Kopf, Hals oder Gesicht kann auf eine Infektion des Körpers hinweisen (Masern, Scharlach). Die wichtigsten Symptome sind eine Verschlechterung des Wohlbefindens des Kindes - Fieber, Appetitlosigkeit.

    Bei Masern treten kleine Pickel auf, die sich allmählich im ganzen Körper ausbreiten. Am ersten Tag der Krankheit tritt ein roter Ausschlag an Hals und Gesicht auf. In den folgenden Tagen werden andere Körperteile bedeckt.

    Während der Windpocken treten rote Pickel nicht nur im Gesicht, sondern auch auf dem Kopf auf.

    Der Ausschlag breitet sich im ganzen Körper aus, geht mit Fieber und anderen Symptomen (Husten, laufende Nase) einher.

    Bei einer so schweren Erkrankung wie der Meningitis können am ganzen Körper rote Pickel auftreten, die miteinander verbunden sind. Dies zeigt die Ausbreitung des Virus an. Das Kind fühlt sich unwohl, träge, Fieber.

    Weiße, rote und farblose Akne kann bei schweren Erkrankungen wie Röteln, Ekzemen und Herpes auftreten. Es lohnt sich daher, nicht zu warten und sich an einen Spezialisten zu wenden.

    Arten von Hautausschlägen

    Pickel können in Farbe, Verteilung und Größe variieren.

    Weiße Pickel sind in der Regel nicht entzündlich - es handelt sich um kleine, vereinzelte Hautausschläge. In der Mitte jedes Pickels befindet sich weißer Inhalt. Kann im ersten Geburtsmonat auftreten.

    Am häufigsten ist weiße Akne auf der Stirn, dem Kinn, den Wangen und unter den Augen lokalisiert.

    Weiße Flecken können auftreten aufgrund:

    • die Wirkungen von Mamas Hormonen;
    • Anpassung des Kindes an neue Verhältnisse;
    • die Unreife der Talgdrüsen;
    • Allergien gegen Lebensmittel oder Kleidung.

    Wenn das Kind wächst, bilden sich Talggänge und weiße Pickel verschwinden von alleine. Narben und Wunden an ihrer Stelle bleiben nicht.

    Gewöhnlich bringen weiße Hautausschläge keine Schmerzen, jucken nicht und stören das Baby nicht. Vergehen Sie unabhängig zwei Monate im Leben eines Kindes.

    Rötlicher Ausschlag im Gesicht, am Hals und unter den Augen von Säuglingen tritt am häufigsten auf. In den meisten Fällen verursachen sie keine Beschwerden, sollten jedoch sofort nach der Entdeckung behandelt werden. Nur ein Arzt wird die richtige und angemessene Behandlung verschreiben.

    Rote Akne kann aus folgenden Gründen auftreten:

    1. Diathese. Als Allergen können Haushaltschemikalien, Lebensmittel, Haustiere, Federn verwendet werden.
    2. Hormonelle Veränderungen im Körper (Akne tritt am Hals, an den Wangen auf). In der Mitte jedes Pickels kann man eitrigen Inhalt beobachten.
    3. Übermäßiges Wickeln führt zu starkem Schweiß, was zu Hautveränderungen führt.

    Diathese ist bei Säuglingen sehr verbreitet. Der Ausschlag, der bei dieser Krankheit auftritt, ist juckend. Das Kind berührt ständig das Gesicht, schläft nicht gut.

    Wenn das Kind nicht ausreichend betreut wird, können auch Pickel am Kopf auftreten.

    Medizinische Ereignisse

    In einigen Fällen erfordert Akne bei Säuglingen keine spezielle Behandlung und verschwindet einige Tage nach dem Beginn von selbst. Wenn dies nicht der Fall ist, dürfen Sie sich nicht selbst behandeln - es ist eine Rücksprache mit einem Kinderarzt erforderlich. Aufgrund der Erstuntersuchung entscheidet er sich für zusätzliche Untersuchungsmethoden oder überweist ihn zur Beratung an andere Fachärzte. Möglicherweise müssen Sie von einem Gastroenterologen, Allergologen und Dermatologen untersucht werden.

    Was sollen Eltern tun?

    1. So wenig wie möglich nasse Stellen Hautausschläge.
    2. Im ersten Monat müssen Sie Wasser für alle Wasserbehandlungen kochen. Vor Gebrauch sollte es auf die gewünschte Temperatur abgekühlt werden.
    3. Verwenden Sie keine Kosmetika oder verhindern Sie, dass diese auf die beschädigte Hautstelle fallen.
    4. Sie können Abkochungen von Heilkräutern (Kamille, Serie) machen. Geräte aus solchen Abkochungen lindern Entzündungen, Juckreiz und Schwellungen. Zusätzlich haben Kräuter entzündungshemmende und antimikrobielle Eigenschaften und können die Ausbreitung von Pickeln im Gesicht stoppen.
    5. Lösungen und Lotionen auf Alkoholbasis sollten nicht verwendet werden.

    Ohne Rücksprache mit Experten und Durchführung einer Reihe von Aktivitäten sollte man keine Antihistaminika und hormonellen Medikamente verwenden.

    Alle Maßnahmen zur Behandlung von Pickeln im Gesicht des Kindes sollten sorgfältig und ohne übermäßigen Druck und Reibung durchgeführt werden.

    Prävention von Hauterkrankungen bei Kindern

    Es ist notwendig, die Hygieneverfahren und die Ernährung sorgfältig zu beachten. Nur in diesem Fall ist die Haut des Kindes glatt, weich und glatt. Zusätzlich zu diesen Aktionen können Sie die folgenden vorbeugenden Maßnahmen anschließen.

    1. Achten Sie auf eine tägliche Belüftung des Raumes, in dem sich das Kind befindet.
    2. Richtig organisierter Ort, an dem das Baby schläft: Im ersten Lebensmonat muss anstelle eines Kissens eine Windel verwendet werden. Es sollte kein helles Licht im Raum sein. Sie sollten die Federbetten loswerden.
    3. Kleidung sollte aus hochwertigem hypoallergenem Material sein.
    4. Im ersten Monat sollte die Kleidung ohne unnötige Nähte und dekorative Details gewählt werden. Vor jedem Gebrauch sollte es beidseitig gebügelt werden.
    5. Das Waschen der Wäsche sollte getrennt von Erwachsenenwäsche erfolgen. Bei Bedarf muss ein spezielles hypoallergenes Pulver verwendet werden.
    6. Um die Haut vor übermäßiger Austrocknung zu schützen, müssen Sie sicherstellen, dass der Raum die richtige Luftfeuchtigkeit aufweist.

    Hauterkrankungen, die mit dem Auftreten verschiedener Arten von Pickeln im ersten Lebensmonat eines Kindes einhergehen, sind in den meisten Fällen gesundheitlich unbedenklich.

    Wenn sie jedoch auftauchen, lohnt es sich, das Verhalten und den Zustand des Kindes genau zu überwachen. Wenn Sie Warnsymptome bemerken, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

    In den ersten Lebenstagen eines Kindes kann die Haut eines Neugeborenen plötzlich mit kleinen Pickeln bedeckt sein. Diese Pickel können unterschiedlich aussehen - sie können rot oder weiß sein, bestimmte Hautpartien bedecken, im Gesicht oder am ganzen Körper auftreten. Um nicht zu ringen, warum Pickel auf dem Gesicht des Neugeborenen auftauchten, müssen Sie die häufigsten Ursachen ihres Auftretens kennen und bereits abhängig vom Grund, eine Behandlung zu wählen. Im Allgemeinen gibt es Akne, die eine Behandlung erfordern, und es gibt solche, die von selbst vergehen.

    Ursachen von Akne

    Weiße Pickel

    • Akne Neugeborenen

    Eine Überfülle an mütterlichen Hormonen im Körper eines Kindes. Nach der Geburt des Kindes ist der Körper mit mütterlichen Hormonen gesättigt, die den Hautzustand beeinflussen, weshalb Kinder Hautausschlag (hormonelle Akne) haben können. Dieses Phänomen hat einen wissenschaftlichen Namen - Akne bei Neugeborenen. Zumindest am häufigsten betroffener Bereich des Gesichts - andere Körperteile. Akne erfordert keine Behandlung, das einzige, was notwendig ist, ist die Haut trocken und sauber zu halten. Akne ist nicht ansteckend und kein Zeichen für mangelnde Hygiene. Das Hauptsymptom von Akne ist die Lokalisation im Bereich von Gesicht, Hals und Kopfhaut. Übermäßige Aktivität der Talgdrüsen. Unmittelbar nach der Geburt wird die Arbeit der Drüsen aktiviert, daher die Pickel im Gesicht des Kindes. Diese Pickel haben das Aussehen von Mitessern, die große Hautflächen bedecken. In der Regel tritt ein Ausschlag eine Woche nach der Geburt auf und dauert etwa einen Monat. Sie sollten sich keine Sorgen machen, wenn Pickel im Gesicht dem Neugeborenen keine Unannehmlichkeiten bereiten - sie jucken nicht, eitern nicht und entzünden sich. Wie Pickel aussehen - sie sehen aus wie Eiteransammlungen unter der Haut von weißlich-gelber Farbe (die Basis ist rot, die Spitze ist weiß). Wir lesen ausführlich über Akne-Video für das Betrachten:

    Kleine weiße Pickel im Gesicht eines Neugeborenen (weiße Punkte von der Größe eines Stecknadels) sind Meilen, Ansammlung von Sekreten in den Talgdrüsen (Verstopfung der Talgdrüsen). Übergeben Sie sich, können sie nicht quetschen. Mit Wattestäbchen reinigen, mit Alkohollösungen umgehen, weil Sie können die Infektion anstecken und dadurch einen entzündlichen Prozess auslösen.

    Rote Pickel

    • Allergie

    Eine häufige Ursache für das Auftreten von roter Akne ist eine allergische Reaktion auf das von der Mutter verzehrte Produkt (das Baby erhält nicht nur Nährstoffe über die Muttermilch, sondern auch Allergene. Wir lesen über die Ernährung der stillenden Mutter) oder auf die Mischung, die dem Neugeborenen verabreicht wird. Um Allergien vorzubeugen, sollte die stillende Mutter ein Tagebuch führen, in dem sie alles aufzeichnet, was sie gegessen hat, sowie den Zeitpunkt, zu dem sie dieses oder jenes Produkt gegessen hat. Normalerweise können 18 Stunden nach Einnahme des Allergens Pickel auf den Wangen des Neugeborenen (und manchmal am ganzen Körper) auftreten. In diesem Fall wird das Produkt entfernt, und wenn die Ursache der Allergie eine Mischung war, sollte es durch ein anderes ersetzt werden. Allergie kann Waschpulver verursachen, das zum Waschen von Babykleidung verwendet wird. Denken Sie daran, dass die Haut des Babys sehr empfindlich ist. Daher sollte Babykleidung nur mit Puder oder Gel gewaschen werden, das als „hypoallergen“ gekennzeichnet ist. Allergien können auch durch Tierhaare, Pflanzenblüten und andere äußere Reizstoffe hervorgerufen werden. Die Allergie äußert sich in Form roter Flecken mit einem kleinen Ausschlag, Krusten, die sich ablösen. Wenn auf dem Gesicht eines Neugeborenen rote Flecken (Akne) auftreten, muss ein Arzt konsultiert werden. Allergien müssen behandelt werden. Lesen Sie mehr über Nahrungsmittelallergien bei einem Kind.

    Zu heiße Kleidung, hohe Lufttemperatur im Kinderzimmer, übermäßiges „Wickeln“ - all dies führt dazu, dass das Kind zu schwitzen beginnt. Die Haut ist ständig in einem feuchten Zustand, Akne ist bedeckt. Zuerst tritt Akne im Nackenbereich auf, dann kann sie ins Gesicht gehen. Um das Auftreten von stacheliger Hitze zu vermeiden, müssen Sie in dem Raum, in dem sich das Neugeborene befindet, eine konstante Lufttemperatur von 18 bis 22 Grad Celsius aufrechterhalten. Es ist ratsam, das Kind nur mit Kleidung aus natürlichen Stoffen zu kleiden, je nach Wetterlage, um nicht zu überhitzen. Wir lesen: Über stachelige Hitze und wie man sie behandelt

    Dies ist eine weitere Ursache für Akne bei Neugeborenen. Betrachten Sie die Symptome und Ursachen der Dysbiose.

    Behandeln oder nicht behandeln

    In den meisten Fällen verschwinden kleine weiße Pickel (hormonelle Ausschläge) von selbst, sodass Mutter nur Geduld haben muss. Mit etwa 2 Monaten können die meisten Babys bereits mit zarter, glatter Haut ohne Akne aufwarten. Drücken Sie auf keinen Fall auf Akne, da dies die oberen Hautschichten ernsthaft schädigen, Infektionen verursachen und Narben hinterlassen kann. Alle Ärzte raten - wenn ein Hautausschlag oder Pickel auftreten, müssen Sie einen Spezialisten konsultieren, nur ein Spezialist kann die richtige Diagnose stellen. Sie können: Wenn Sie den Zustand der Babyhaut noch lindern möchten, ist dies die einfachste und bewährte Methode:

    • Waschen Sie Ihr Kind 2 - 3 Mal am Tag mit kochendem Wasser.
    • baden Sie das Baby in einer schwachen Lösung von Kaliumpermanganat;
    • oder baden Sie das Baby in einer Reihe (Schwimmen in verschiedenen Kräutergüssen). Tabletts mit einer Reihe von schonenden Pflege für Säuglingshaut. Fügen Sie vor dem täglichen Baden eine gebrühte Schnur zum Bad hinzu (eine große Tasse auf dem Bad) und baden Sie das Baby wie gewohnt.
    • wischen Sie das Gesicht und die betroffene Haut mit Abkochung einer Schnur oder Kamille ab;
    • Es ist notwendig, die richtige Hautpflege bereitzustellen (Link zum Artikel unten).

    Sie können nicht: Nicht zur Behandlung von Fukortsin, Kaliumpermanganat oder Brillantgrün verwenden, keine Lotionen oder Lösungen auf Alkoholbasis verwenden, da diese Werkzeuge Akne nicht heilen und nur die Gesundheit des Babys schädigen können. Keine Notwendigkeit zu verwenden: fette Öle und Salben, Pulver, Calendula-Tinktur, hormonelle Salben, Milchsäurebakterien oder Adsorbentien (Smecta), Antibiotika, Antihistaminika. Wiederholen - Squeeze Akne ist verboten!

    Prävention

    Die meisten Pickel bei Neugeborenen werden nicht als gefährlich eingestuft. Indem Sie einfache Regeln befolgen, können Sie deren Auftreten verhindern:

    • Eine stillende Mutter sollte auf ihre Ernährung achten (die nicht gegessen werden sollte);
    • Wenn YVO die Reaktion auf die Mischung überwacht;
    • Sorgfältige Hygiene und Kinderbetreuung sind erforderlich.
    • Baby-Luftbäder machen;
    • Waschen Sie Babykleidung mit speziellen Pulvern.

    Wenn Akne oder Hautausschlag auftritt, sollte der Strass einen Arzt aufsuchen. Die Diagnose sollte nur von einem Fachmann gestellt werden. Es gibt viele Arten von Hautausschlägen, die nur ein Arzt erkennen kann. Oft verschreiben Ärzte mit starker und lang anhaltender Akne Medikamente wie Panthenol, Bepanten, Zink-Salbe.

    Zum Thema Hautprobleme:

    • Die häufigsten Hautprobleme bei Kindern unter einem Jahr -
    • Hautpflege für ein Neugeborenes (lesen empfohlen) -

    Video: Akne / Allergien

    Akne bei Kindern Die Immunität des Kindes entsteht, wenn der Körper mit verschiedenen Infektionskrankheiten vertraut gemacht wird. Akne bei einem Kind kann eine Folge oder ein Symptom dieser Krankheiten sein (manchmal sehr schwerwiegend), so dass es unmöglich ist, Akne zu ignorieren, auch wenn sie beim Baby keine Beschwerden hervorruft. Die genaue Ursache für Akne bei einem Kind wird vom Arzt anhand seines Aussehens sowie unter Berücksichtigung der Begleiterkrankungen und des Alters des Kindes ermittelt.

    Die Hauptursachen für Akne bei einem Kind

    Pickel am Körper eines Kindes können aus verschiedenen Gründen auftreten. Das können sein:

    1. Zähne zahnen. Dies ist eine häufige Ursache für Akne im Gesicht eines Kindes. Am häufigsten lokalisiert dies solche Akne um den Mund. Dies liegt an der Tatsache, dass Babys in dieser Zeit vermehrt Speichelfluss haben. Akne verschwindet, sobald die Eruptions- und Speichelflussperiode endet.
    2. Allergische Reaktionen Große und kleine rote Akne bei einem Kind kann eine der Manifestationen von Allergien sein. Solche Hautausschläge treten plötzlich auf und gehen manchmal mit Juckreiz einher. Wenn ein Kind zusätzlich zu Akne eine laufende Nase hat und niest (ohne andere Anzeichen einer Erkältung), ist der allergische Ursprung der Akne zweifelsfrei. Es ist notwendig, das Allergen zu beseitigen und der Ausschlag wird vergehen.
    3. Stachelige Hitze (Millaria). Kleine Akne bei einem Kind am Körper kann eine Manifestation der gemeinsamen stacheligen Hitze sein.
    4. Reaktion auf Impfung. Solche Reaktionen können individuell sein, einschließlich des Auftretens eines Ausschlags. Wenn Akne kurz nach der Impfung auftritt, sollten Sie sie sofort Ihrem Arzt zeigen.
    5. Kontamination der Haut. Die Haut von Kindern ist sehr empfindlich und erfordert eine sorgfältige Pflege und Reinigung. Wenn die Haut sehr schmutzig ist, kann es bei dem Kind zu wunden und eitrigen Pickeln kommen. In diesem Fall ist auch das Infektionsrisiko hoch.
    6. Erfrierungen, Sonnenbrand, Wicklung. Ungünstige Wetterbedingungen können empfindliche Babyhaut stark beeinträchtigen. In diesem Fall müssen Sie vorausschauend vorgehen und spezielle Schutzcremes verwenden.
    7. Akneforme Hautausschläge. So genannte Akne bei einem Kleinkind, die durch die Einnahme bestimmter Medikamente während der Schwangerschaft durch eine Mutter hervorgerufen wurde: Steroide, Medikamente mit Lithium oder Phenytoin. Es kann auch das Ergebnis bestimmter Krankheiten der Mutter sein.
    8. Insektenstiche. Ein aufgedunsener roter Pickel bei einem Kind, der sich ungleichmäßig an verschiedenen Körperteilen befindet, kann das Ergebnis von Insektenstichen sein. Es ist wichtig, dies bei der Verwendung von Repellentien nicht zuzulassen, da Bisse manchmal zu schweren allergischen Reaktionen sowie zu Infektionen mit bestimmten Krankheiten und Parasiten führen können.
    9. Streptodermie. Dies ist eine Infektion der Haut mit Streptokokken. Streptodermie hat verschiedene Formen. Bei einigen von ihnen gibt es rote Wasserakne bei einem Kind.
    10. Staphylokokkeninfektion der Haut (Vesiculopusculosis). Bei einer Infektion mit Staphylokokken kommt es bei einem Kind zu weißer und eitriger Akne an verschiedenen Stellen des Körpers. Diese Krankheit kann sehr gefährlich sein und erfordert sofortige ärztliche Hilfe.
    11. Infektionskrankheiten bei Kindern. Akne an verschiedenen Körperteilen eines Kindes kann das Ergebnis verschiedener Infektionskrankheiten sein (Windpocken, Masern, Meningitis, Röteln usw.).
    12. In diesem Fall haben Kinder neben Akne auch andere Anzeichen dieser Krankheiten: Schwäche, Halsschmerzen, Schüttelfrost, Fieber, Kopfschmerzen usw.
    13. Darmdysbiose. Bei dieser Erkrankung treten kleine Pickel im Gesicht des Kindes, auf den Augenbrauen, auf der Kopfhaut und manchmal am ganzen Körper auf. Die betroffene Haut juckt oft.
    14. Diabetes Akne beim Priester des Kindes sowie im Genitalbereich kann eines der Anzeichen für Diabetes sein. Akne wird durch einen hohen Zuckergehalt im Urin des Kindes verursacht.
    15. Pubertät. Rote, schwarze und weiße Akne bei einem jugendlichen Kind tritt aufgrund von Veränderungen des Hormonspiegels auf. In diesem Alter können Kinder Akne, Akne, offene und geschlossene Komedonen haben. In der Regel handelt es sich um ein altersbedingtes Phänomen, das mit zunehmendem Alter verschwindet. In dieser Zeit müssen Sie Ihrem Kind jedoch eine gründliche Hautpflege beibringen, damit solche Ausbrüche nicht von Dauer sind.

    Akne in den ersten Lebensmonaten eines Kindes

    Eltern sind durch das Auftreten von Akne bei einem kleinen Kind (Kleinkind) stark gestört. Akne bei Neugeborenen Gleichzeitig kann Akne im Gesicht auftreten und den gesamten Körper bedecken. So entsteht eine Hautkrankheit namens „Akne des Neugeborenen“ (Akne neonatorum). Warum tritt Akne bei Kindern auf? Sie tritt normalerweise innerhalb von sechs Monaten nach der Geburt eines Babys auf und etwa 20% der Neugeborenen leiden darunter.

    Manchmal verwechseln sogar Kinderärzte Akne von Neugeborenen mit atopischer (allergischer) Dermatitis oder anderen Arten von Hautausschlag. Daher ist es für Eltern wichtig, die charakteristischen Merkmale dieser Krankheit zu kennen.

    Ursachen von Akne Es gibt mehrere:

    1. Das Auftreten von gelblicher, perlweißlicher oder weißer Akne bei einem Kind mit dem Aussehen von Papeln oder Pusteln.
    2. Mangel an Mitessern.
    3. Akne ist verkrampft und verschmilzt manchmal zu großen Stellen.
    4. Häufige Hautausschläge: Alle Bereiche des Gesichts, des Nackens und des Penis (bei Jungen). Viel seltener kommt es zu einem Hautausschlag am Hals und an der oberen Brust.

    Ursachen von Akne bei Neugeborenen

    Akne bei Neugeborenen wird von Fachleuten untersucht, weshalb noch nicht alle Gründe für ihr Auftreten bekannt sind. Akne bei Kindern in den ersten Lebensmonaten Wir stellen nur diejenigen fest, die bereits nachgewiesen wurden. Und das:

    • übermäßige Mengen an mütterlichen Hormonen, die während der pränatalen Lebensperiode auf das Baby übertragen werden;
    • Umstrukturierung des kindlichen Hormonsystems;
    • übermäßige Absonderung von Talgdrüsen;
    • verstopfte Poren, Haarfollikel der Haut;
    • übermäßige Bildung von lipophiler Hefe, die zu Entzündungen führt.

    Die Aknebehandlung bei Neugeborenen erfolgt nach genauer Diagnose und Ausschluss weiterer zahlreicher bei Kleinkindern auftretender Dermatosen. Damit die Untersuchung umfassend und die Behandlung angemessen ist, muss das Kind in der Regel nicht nur dem Kinderarzt und Dermatologen, sondern auch dem Endokrinologen und Allergologen-Immunologen gezeigt werden.

    Akne bei Kindern (Video)

    Akne in den ersten Lebensjahren eines Kindes

    Akne bei einem Kind im ersten Lebensjahr kann auch eine der Arten von Akne sein - Akne bei Kindern (Acne infantum). Meist sind sie mit einem Testosteronüberschuss im Blutplasma verbunden, der durch Stoffwechselstörungen verursacht wird. Bei dieser Krankheit entzündet sich häufig die Akne im Gesicht des Kindes, weshalb manchmal Narben nach ihnen zurückbleiben.

    Am häufigsten sind Jungen von Akne betroffen, die zwischen drei Monaten und ein oder zwei Jahren auftreten und manchmal bis zu drei oder vier Jahre andauern.

    Zusammenfassend können wir sagen, dass das Auftreten jeder Art von Akne bei einem Kind der Grund sein sollte, zum Arzt zu gehen und den genauen Grund für ihr Auftreten herauszufinden.

    Das Auftreten von Hautausschlag im Gesicht des Babys kann aus vielen Gründen auftreten. Und da es sich nicht um Trivialgeräusche handelt, sondern um Pickel im Gesicht eines Kindes, müssen Sie im Grunde genommen behandelt werden. Es wird empfohlen, da eher verantwortungsbewusst vorzugehen Sehr oft entwickelt sich ein Pickel zu einer massiven Läsion, wenn man eine Situation beginnt oder eine falsche Behandlung anwendet. Die Ursachen von Akne Warum ein Kind Pickel im Gesicht hat, ist eine Frage, deren Antwort in erster Linie vom Alter und der Ätiologie ihres Auftretens abhängt. Die Hauptgründe, warum sie auftreten, sind hormonelle Störungen, Allergien, Infektionen, übermäßige Talgdrüsen und minderwertige Hautpflegeprodukte. Manchmal kann das Auftreten von Akne im Gesicht über Probleme mit dem Verdauungssystem sprechen. Um zu verstehen, was in dieser Situation zu tun ist und ob beispielsweise die Ernährung geändert werden muss, werden wir versuchen, dies herauszufinden, indem wir ihr Aussehen untersuchen:

    1. Rote Pickel.
    2. Pickel mit transparentem Inhalt.
    3. Weiße Pickel.

    Im Alter von 2 Jahren können aufgrund von Follikulitis Pickel im Gesicht eines Kindes auftreten. Dies sind eitrige Ausschläge von geringer Größe, die eine Behandlung mit antibakteriellen Medikamenten erfordern. Wenn Sie also feststellen, dass ein Kind längere Zeit keine Pickel im Gesicht hat, sollten Sie keinen Hautarzt aufsuchen. Denn die richtige Behandlung ist der Schlüssel für eine schnelle Genesung und ein schönes Gesicht Ihres Kindes.